Rückblick Spiel 2 – Halbfinale ProA PlayOffs

Zurück auf Anfang – in beiden Serien steht es nach dem zweiten Spiel 1:1. Beide Partien waren sehr eng und kein Team konnte sich zwischenzeitlich entscheidend absetzen. So kommt es am Freitag/ Samstag in Spiel 3 noch zu keiner Entscheidung. Im Modus best-of-five setzt sich das Team durch, welches zuerst 3 Siege erzielt. Gespielt wird um den Finaleinzug und das sportliche Aufstiegsrecht in die 1. Basketball Bundesliga.

 

23.04.2019 19:30 Uhr Nürnberg Falcons BC vs. MLP Academics Heidelberg 62:67

Heimniederlage für die Nürnberg Falcons. Nach 14 Siegen in Folge verloren Nürnbergs Basketballer Spiel 2 der „Best of Five“-Serie gegen die MLP Academics Heidelberg am Dienstagabend mit 62:67 (34:31). Während sich die Gäste aus Baden-Württemberg stark verbessert im Vergleich zum ersten Aufeinandertreffen am Ostersamstag zeigten, konnten die Falcons nicht an die furiose Leistung aus Spiel 1 anknüpfen. 15 verworfene Freiwürfe waren einer der Hauptgründe für die Niederlage, durch die Heidelberg im Playoff-Halbfinale ausgleichen konnte. Spiel 3 findet am kommenden Samstag statt. Spiel 4 steigt am Montag, den 29. April in Nürnberg.

23.04.2019 19:30 Uhr Hamburg Towers vs. NINERS Chemnitz 81:78

1,4 Sekunden vor dem Buzzer hat Beau Beech die Hamburg Towers zurück in die Serie gegen die NINERS Chemnitz geworfen. Per Dreier besiegelte er das Schicksal des Kontrahenten. Daheim gelang es dem Team von Headcoach Mike Taylor erstmals in dieser Saison, den Ligaprimus zu besiegen. Durch den leidenschaftlich erkämpften und bis zum Schluss erzitterten 81:78 (52:51, 35:41, 16:22)-Erfolg steht es im Halbfinale nun 1:1.

 

 

Vorschau Spiel 2 – Halbfinale ProA PlayOffs

Am Dienstag geht es in Spiel 2 des ProA PlayOff-Halbfinals. Heidelberg hat den Heimvorteil mit der Niederlage gegen Nürnberg in Spiel 1 quasi abgegeben und muss nun auswärts nachlegen. Chemnitz wackelte ebenso in eigener Halle gegen Hamburg – ließen sich den Sieg aber am Ende nicht nehmen. Die 2 Halbfinalserien gibt es wie gewohnt live auf airtango.

23.04.2019 19:30 Uhr Nürnberg Falcons BC vs. MLP Academics Heidelberg 

Am Dienstag steigt Spiel 2 zwischen den Nürnberg Falcons und den MLP Academics Heidelberg. Die Falken konnten im ersten Aufeinandertreffen ein Ausrufezeichen setzen und die Partie mit 78:87 für sich entscheiden. Zwischenzeitlich führte man mit 23 Punkten und konnte das Heidelberger Comeback nach der Pause erfolgreich abwehren. Gewinnen die Mittelfranken auch ihr Heimspiel, trennt sie nur noch ein Sieg vom sportlichen Aufstieg in die easyCredit BBL. 

23.04.2019 19:30 Uhr Hamburg Towers vs. NINERS Chemnitz

„Die Serie ist nicht vorbei, bislang ist erst ein Spiel absolviert worden.“ Was Mike Taylor, Headcoach der Hamburg Towers sagt, ist keinesfalls Raketen-Wissenschaft, sondern schlicht ein simpler Fakt. Dennoch besitzt die Aussage eine tiefgehende Bedeutung für seine Akteure, die sich schnellstmöglich von der frustrierenden Auftaktpleite im Halbfinale gegen die NINERS Chemnitz erholen müssen, um die Serie in der zweiten Partie auszugleichen.

 

 

Rückblick ProA PO Halbfinale Spiel 1

Im ersten PlayOff-Spiel des ProA Halbfinals setzen sich die Chemnitzer und Nürnberg durch. Nürnberg stiehlt den Heimvorteil von Heidelberg und geht in der Serie mit einem Auswärtssieg in Führung. Auch Chemnitz stand kurz vor einer Heimniederlage. Erst im letzten Viertel mobilisierten sie alle Kräfte und setzen sich gegen Hamburg durch. Spiel 2 findet kommenden Dienstag um 19:30 Uhr statt.

20.04.2019 18:00 Uhr MLP Academics Heidelberg vs. Nürnberg Falcons BC 77:87

Mit dem Lauf von 13 Siegen im Rücken traten die Falcons aus Nürnberg erwartungsgemäß selbstbewusst auf und gingen früh durch Dreiererfolge von Marcell Pongo und Nils Haßfurther in Führung. Den Academics gelang es derweil nicht, die Stärken von Shy Ely und Jaleen Smith in Szene zu setzen. Es fehlte vor allem die Gefahr von der Dreipunktelinie, von wo die Academics im ersten Viertel keinen einzigen Versuch hatten. Einige Nachlässigkeiten in der Defensive führten dazu zu einem Rückstand zum Viertelende von 13-19.

20.04.2019 19:00 Uhr NINERS Chemnitz vs. Hamburg Towers 87:81
Im Kräftemessen zweier absoluter Spitzenmannschaften haben die Hamburg Towers den ersten harten Treffer kassiert. Trotz komfortabler Führung ging der Auftakt der Halbfinal-Serie bei den NINERS Chemnitz noch mit 81:87 (68:58, 39:38, 20:20) verloren. Damit müssen die Wilhelmsburger jetzt drei der nächsten vier Begegnungen gewinnen, um den Traum vom Aufstieg zu realisieren.

Vorschau ProA PO Halbfinale Spiel 1

Ab Samstag geht es ins ProA PlayOffs Halbfinale. Im Modus best-of-five wird um den Aufstieg in die 1. Basketball Bundesliga gespielt und um den Einzug ins ProA Finale. Die Clubs auf den Tabellenplätzen 1 bis 4 machen das Halbfinale unter sich aus. Heidelberg tritt gegen den direkten Verfolger Nürnberg an und Tabellenerster Chemnitz misst sich mit den viert-platzierten Hamburg Towers. Alle Spiele gibt es wie gewohnt live auf airtango.live.

Aktuelle Wettquoten der ProA auf  

20.04.2019 18:00 Uhr MLP Academics Heidelberg vs. Nürnberg Falcons BC 

Auf diesen Moment haben die Basketball-Fans in Heidelberg lange warten müssen. Zwar haben sich die MLP Academics Heidelberg in den letzten Jahren zum festen Playoff-Teilnehmer gemausert, jedoch musste man sich bisher stets im Viertelfinale aus der Saison verabschieden. In diesem Jahr spürt man aber förmlich, dass etwas anders läuft als zuvor.

20.04.2019 19:00 Uhr NINERS Chemnitz vs. Hamburg Towers
Seid ihr bereit für den ultimativen Showdown? Diesen Samstag ist es endlich so weit – die NINERS Chemnitz und die Hamburg Towers begegnen sich im Playoff-Halbfinale der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA und werden in einer bis zu fünf Spiele währenden Serie um den Aufstieg in die easyCredit BBL kämpfen. Den Auftakt bestreiten Sachsens beste Korbjäger in der Richard-Hartmann-Halle, die schon jetzt bis auf einige Stehplätze fast ausverkauft ist, und wollen mit dem Heimvorteil im Rücken den ersten von drei benötigten Siegen holen.

Rückblick ProA PlayOffs Spiel 4

Die Hamburg Towers stehen das erste Mal in ihrer Vereinsgeschichte im Halbfinale der ProA PlayOffs.  Mit dem Sieg in Rostock ziehen die Towers mit 3:1 weiter.  Die Rostock Seawolves erzielten mit dem Viertelfinaleinzug eine beachtliche Leistung in ihrer ersten ProA Saison. In der nächsten Runde warten auf Hamburg die Chemnitzer. Das erste Spiel steigt am Samstag, 20.04.19.

Spiel 4

15.04.2019 19:30 Uhr ROSTOCK SEAWOLVES vs. Hamburg Towers  85:91

Die erste Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA ist für die ROSTOCK SEAWOLVES beendet. Im vierten Playoff-Viertelfinalspiel gegen die Hamburg Towers mussten sich die Wölfe vor 3.500 Zuschauern in der StadtHalle Rostock mit 85:91 (48:47) geschlagen geben und verloren die Best-of-Five-Serie mit 1-3. In einem hochklassigen Nordderby konnte sich kein Team auf mehr als acht Zähler absetzen. Am Ende führten die erstligaerfahrenen Towers-Spieler Max Montana und Malik Müller die Entscheidung zugunsten der Hamburger herbei.

 

 

 

ProA PlayOffs Spiel 3 –> Spiel 4

Gleich 3 Serien endeten im PlayOff Viertelfinale im dritten Spiel. Die Teams mit Heimrecht setzen sich durch und somit stehen Nürnberg, Heidelberg und Chemnitz bereits im Halbfinale der ProA. Vorab war klar, dass Hamburg zu Spiel 4 in Rostock antreten muss. Die Hamburger haben die Chance am Montag ins Halbfinale einzuziehen oder die Rostocker erzwingen Spiel 5. Unabhängig vom Ausgang des Nordderbys – warten die NINERS auf ihren Gegner.

Spiel 3

12.04.2019 19:30 Uhr Nürnberg Falcons BC vs. RÖMERSTROM Gladiators Trier  91:64

Halbfinal-Einzug für die Nürnberg Falcons in der BARMER 2. Basketball Bundesliga. Durch ein nie gefährdetes 91:64 (47:24) in Spiel 3 der Viertelfinal-Serie gegen die RÖMERSTROM Gladiators Trier, machte die Mannschaft von Coach Ralph Junge im dritten von fünf möglichen Spielen alles klar und steht damit in der nächsten Runde. Dort warten ab dem Osterwochenende die MLP Academics Heidelberg auf die Mittelfranken. Vor erneut fast ausverkauften Haus fuhr Nürnberg den 13. Sieg in Folge ein. 

12.04.2019 19:30 Uhr NINERS Chemnitz vs. PS Karlsruhe LIONS  86:75

Die NINERS Chemnitz haben den Sprung ins Playoff-Halbfinale der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA geschafft. Am Freitagabend holte das Team von Trainer Rodrigo Pastore mit einem 86:75 (42:40) den dritten Sieg im dritten Spiel gegen die PS Karlsruhe Lions und machte so das Weiterkommen perfekt. Vor über 2.800 Zuschauern avancierte Kapitän Malte Ziegenhagen in der heimischen Richard-Hartmann-Halle mit 28 Zählern zum Matchwinner, aber auch Robin Lodders (15), Ivan Elliott (12) und Lukas Wank (11) punkteten zweistellig.

12.04.2019 19:30 Uhr MLP Academics Heidelberg vs. TEAM EHINGEN URSPRING 89:64

Die MLP Academics Heidelberg konnten auch das dritte Spiel der Viertelfinalserie gegen das TEAM EHINGEN URSPRING für sich entscheiden und ziehen damit erstmals ins Halbfinale der BARMER 2. Basketball Bundesliga ein (89-64).

 12.04.2019 19:30 Uhr Hamburg Towers vs. ROSTOCK SEAWOLVES 84:74

K.o.-Duell abgewendet. Vorerst. Durch den 84:74 (58:58, 46:40, 31:15)-Sieg über die ROSTOCK SEAWOLVES können die Hamburg Towers stattdessen im vierten Viertelfinal-Duell bereits den Halbfinaleinzug perfekt machen. Großen Anteil an der 2:1-Führung in der Serie besaß das treffsichere Triumvirat aus Malik Müller, Beau Beech und Cha Cha Zazai.

 

Spiel 4

15.04.2019 19:30 Uhr ROSTOCK SEAWOLVES vs. Hamburg Towers

Mit einem Sieg erzwingen die SEAWOLVES ein entscheidendes fünftes Spiel am Mittwoch, bei einer Niederlage endet ihre beeindruckende Saison als Aufsteiger in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA. Die Towers wankten in Spiel 3, fielen aber nicht. So traten die Rostocker die Rückreise in ihr Revier zwar mit einer erneuten Niederlage an, hatten aber dennoch gezeigt, dass sie den Hamburgern auf Augenhöhe begegnen können und mit mehr Konzentration wie auch Kampfgeist durchaus Chancen haben, die Towers weiter zu ärgern.

 

 

 

ProA PlayOffs Spiel 2 –> Spiel 3

Die Serie zwischen Hamburg und Rostock geht auf jeden Fall in Spiel 4. Die anderen drei Serien könnten bereits Morgen beendet werden. Ehingen, Trier und Karlsruhe liegen 0:2 zurück und stehen in Spiel 3 mit dem Rücken zur Wand. Das kann für ein Team zu viel Druck aufbauen oder den Kampfgeist für einen ersten Befreiungsschlag hervorkitzeln.  In der Vergangenheit wurden bereits Serien auch nach 2 Siegen in Führung noch gedreht. Chemnitz dürfte dies gegen Gotha vor 2 Jahren noch in schmerzhafter Erinnerung sein.

Aktuelle Wettquoten der ProA auf  

Spiel 2

09.04.2019 18:30 Uhr TEAM EHINGEN URSPRING vs.  MLP Academics Heidelberg 79:90

Serie 0:2

09.04.2019 19:30 Uhr ROSTOCK SEAWOLVES vs. Hamburg Towers 94:79

Serie 1:1

10.04.2019 19:30 Uhr RÖMERSTROM Gladiators Trier vs. Nürnberg Falcons BC 72:84

Serie 0:2

10.04.2019 19:30 Uhr PS Karlsruhe LIONS vs. NINERS Chemnitz 77:88

Serie 0:2

Spiel 3

12.04.2019 19:30 Uhr Nürnberg Falcons BC vs. RÖMERSTROM Gladiators Trier 

Erstes Matchball-Spiel für die Nürnberg Falcons. Mit einem Heimsieg in Spiel 3 gegen die RÖMERSTROM Gladiators Trier am Freitagabend, würde das Team von Head Coach Ralph Junge den Halbfinal-Einzug perfekt machen. Drei Siege wären dann noch nötig für den sportlichen Aufstieg in die easyCredit BBL. 

12.04.2019 19:30 Uhr NINERS Chemnitz vs. PS Karlsruhe LIONS 

Sachsens beste Korbjäger stehen kurz vor dem Einzug ins Playoff-Halbfinale der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA. Am Mittwochabend holten sich die NINERS mit einem 88:77-Erfolg in Karlsruhe den zweiten Sieg und können die Serie nun bereits am morgigen Freitag in der heimischen Richard-Hartmann-Halle beenden.

12.04.2019 19:30 Uhr MLP Academics Heidelberg vs. TEAM EHINGEN URSPRING 

Die Vorzeichen vor dem dritten Spiel der Viertelfinalserie zwischen den MLP Academics Heidelberg und dem Team Ehingen Urspring könnten nicht viel anders sein. Nach dem 79-90 Auswärtserfolg der Academics am Dienstagabend sind die Heidelberger nur noch einen Sieg vom Halbfinaleinzug entfernt. Für das Team Urspring würde dagegen die nächste Niederlage das Saisonaus bedeuten.

 12.04.2019 19:30 Uhr Hamburg Towers vs. ROSTOCK SEAWOLVES

Erneut hat die Unbeständigkeit auf fremdem Terrain den Hamburg Towers das Leben erschwert. Anstatt die Chance zu besitzen, die Viertelfinal-Serie gegen die ROSTOCK SEAWOLVES am Freitag, 12. April, bereits in trockene Tücher zu bringen, stehen die Wilhelmsburger nach der Auswärtsniederlage an der Ostsee unter Druck. Beginn der richtungsweisenden dritten Playoff-Begegnung in der edel-optics.de Arena ist um 19.30 Uhr.

 

 

 

 

Verleihung BARMER Most Likeable Player – Jermaine Bucknor

Wie bereits in der letzten Woche via Social Media kommuniziert, haben die Fans der ProA Jermaine Bucknor zum BARMER Most Likeable Player gewählt. Die BARMER vergibt diesen Preis diese Saison zum ersten Mal. In einem Vorentscheid hatten die Fans die Möglichkeit ihre Lieblingsspieler zu nominieren. Anschließend stellten die BARMER und die Liga aus den eingegangenen Vorschlägen die 8 am häufigsten nominierten Spieler zur finalen MLP-Wahl.

Am finalen Voting nahmen über 20.000 Fans der BARMER 2. Basketball Bundesliga teil und wählten Jermaine Bucknor von den RÖMERSTROM Gladiators Trier zum ersten BARMER Most Likeable Player.

Jermaine Bucknor spielte von 2012 bis 2015 bei Trier bevor er die 2. Liga Richtung Belgien und Argentinien verließ. Im Januar 2017 kehrte er an die Mosel zurück. Er ist ein absoluter Publikumsliebling und ein entscheidender und motivierender Charakter auf dem Spielfeld.

Zum Anlass des zweiten PlayOff-Spiels gegen die Nürnberg Falcons verlieh die BARMER und die Liga dem 35-jährigen Kanadier den Titel des BARMER Most Likeable Players.

v.l.n.r.: Regionalgeschäftsführer BARMER Jörg Kalkstein; Jermaine Bucknor; BARMER 2. Basketball Bundesliga Geschäftsführer Daniel Müller
Foto: Simon Engelbert/ Photogroove

 

Vorschau ProA PO 1/4 Finale Spiel 2

Nachdem in Spiel 1 alle Heimteams in Führung gingen, steht Dienstag und Mittwoch schon Runde 2 des PlayOff Viertelfinals an. Setzen sich diesmal die Auswärtsteams durch, kann schon am Freitag die Serie entschieden werden. Das Team, welches zuerst 3 Siege erzielt, kommt im best-of-five Modus eine Runde weiter.

09.04.2019 18:30 Uhr TEAM EHINGEN URSPRING – MLP Academics Heidelberg

Nur wenig Zeit zur Erholung bleibt den beiden Mannschaften vor dem so wichtigen zweiten Spiel am Dienstagabend. Während sich die MLP Academics Heidelberg mit einem Erfolg in der JVG-Halle schon den Matchball für kommenden Freitag erspielen können, will das TEAM EHINGEN URSPRING dies unbedingt verhindern. Mit den eigenen Fans im Rücken und toller Unterstützung von den Rängen der vollen Halle soll der Ausgleich der Serie gelingen.

09.04.2019 19:30 Uhr ROSTOCK SEAWOLVESHamburg Towers

Im zweiten Spiel der Viertelfinalserie, die im Format „Best of Five“ (das Team, das zuerst drei Siege hat, erreicht die nächste Runde) ausgetragen wird, stehen die SEAWOLVES unter Druck. Den Serienauftakt am Sonnabend hatten sie in Hamburg mit 64:79 (32:45) verloren. Die wesentlichen Gründe lagen sowohl in der Trefferquote von der Dreipunktelinie (2/14; 14,3%) und von der Freiwurflinie (12/24; 50,0%) als auch bei den Rebounds (Rostock: 28 (davon 6 offensiv), Hamburg: 41 (10)).

10.04.2019 19:30 Uhr RÖMERSTROM Gladiators Trier – Nürnberg Falcons BC

Am Mittwochabend steigt Spiel 2 der Playoff-Viertelfinalserie zwischen den Nürnberg Falcons und den RÖMERSTROM Gladiators Trier. Schon am Dienstag macht sich das Team von Head Coach Ralph Junge auf den Weg nach Rheinland-Pfalz, um für das zweite Duell mit den Gladiators fit und ausgeruht zu sein. Mit einem Sieg hätten die Mittelfranken Matchball. Bei einer Niederlage beginnt die Serie quasi von vorne. Die Partie steigt um 19.30 Uhr in der Arena zu Trier. In Nürnberg findet für Fans und Partner zeitgleich ein Public Viewing statt. 

10.04.2019 19:30 Uhr PS Karlsruhe LIONS – NINERS Chemnitz

An diesem Mittwoch steht das zweite Aufeinandertreffen in der Best-of-five-Serie an. Die LIONS stehen im heimischen Löwenkäfig der Europahalle unter Zugzwang, denn bei einer weiteren Niederlage könnten die NINERS Chemnitz das Viertelfinal-Duell bereits am kommenden Wochenende in Chemnitz endgültig zu ihren Gunsten entscheiden. Alles wird davon abhängen, ob der ohnehin ausgedünnte LIONS-Kader, insbesondere die deutschen Spieler, am 10. April um 19:30 Uhr komplett auf dem Parkett stehen und die taktischen Vorgaben von Trainerfuchs Rudež effektiv umsetzen können.

 

 

Rückblick ProA PlayOffs Viertelfinale Spiel 1

Im ersten Spiel der PlayOffs 18/19 setzten sich die Heimteams klar durch und führen die Serie mit 1:0 an. Chance auf Revanche und den Ausgleich der Serie gibt es bereits am kommenden Dienstag und Mittwoch mit Spiel 2. Das Team welches als erstes 3 Siege erzielen kann, kommt im best-of-five Modus eine Runde weiter.

06.04.2019 19:00 Uhr NINERS Chemnitz vs. PS Karlsruhe LIONS 89:77

Was war das für ein Kampf! Die Karlsruher Löwen zeigten hoch motiviert ihr Potential im ersten Playoff-Spiel in einer ausverkauften Arena bei den NINERS Chemnitz. Nach 40 überaus intensiven Spielminuten flimmert der Endstand von 89:77 für die Gastgeber aus dem Osten. Nun gilt die komplette Konzentration dem zweiten PO-Game im Best-of-Five Modus am Mittwoch, 10.04. in der legendären Europahalle.

06.04.2019 19:30 Uhr Nürnberg Falcons BC vs. RÖMERSTROM Gladiators Trier 92:74

Die Nürnberg Falcons haben Spiel 1 der Playoff-Viertelfinal-Serie gegen die RÖMERSTROM Gladiators Trier mit 92:74 (50:37) klar und verdient gewonnen. Nach einem durchwachsenen Auftakt kam das Team von Ralph Junge gegen Ende des ersten Viertels immer besser in die Partie, glich aus und dominierte Durchgang 2 und 3. Am Ende wurde das erste Playoff-Spiel der Klubgeschichte vor einer so gut wie ausverkauften Halle zu einer einzigen großen Party. Spiel 2 steigt am Mittwoch in Trier. Dazu wird es am Airport Nürnberg ein Public Viewing geben.

06.04.2019 19:30 Uhr MLP Academics Heidelberg vs. TEAM EHINGEN URSPRING 75:66

Für Heidelberg scorte Shyron Ely mit 22 Punkten am besten. Bei Ehingen punktete Kevin Yebo mit 14 Punkten am häufigsten und sammelte zudem 9 Rebounds ein. Der Schlüssel zum Erfolg war im Nachhinein eine konsequente Verteidigung Heidelbergs, die vor allem in der zweiten Halbzeit das Team Urspring vor große Probleme stellte. Die Academics nutzten zudem die 15 Ballverluste optimal aus und gewannen somit das Duell der Fastbreakpunkte deutlich mit 12-2.

06.04.2019 19:30 Uhr Hamburg Towers vs. ROSTOCK SEAWOLVES 79:64

Nur noch fünf. So viele Siege fehlen den Hamburg Towers nun noch, um den von Headcoach Mike Taylor ausgegebenen Slogan „Let’s play in May“, also im Finale, real werden zu lassen. Bis dahin ist es jedoch ein weiter Weg, auf dem die Wilhelmsburger ihre erste Etappe erfolgreich absolviert haben. Zum Auftakt des Playoff-Viertelfinales gegen die ROSTOCK SEAWOLVES triumphierte der Hauptrundenvierte mit 79:64 (62:54, 45:32, 19:13) und geht in der Serie mit 1:0 in Führung.