Beiträge

Vertragsverlängerung mit Raphael Wilder

Raphael Wilder verlängert beim S04 bis 2019

Raphael Wilder bleibt weiterhin Headcoach der Basketballer des FC Schalke 04 und verlängert seinen auslaufenden Vertrag um ein weiteres Jahr bis 2019. Der Erfolgscoach führte die Königsblauen bereits von der Regionalliga bis in die 2. Basketball-Bundesliga ProA und wird auch in der kommenden Saison in der Coaching-Zone stehen. Anschließend plant er seine Karriere an der Seitenlinie zu beenden. Die Personalplanungen für die kommende Spielzeit laufen derweil bereits auf Hochtouren.

Für Wilder wird es bereits die fünfte Saison auf Schalke. In seiner ersten Saison für Königsblau gewann er gleich den WBV-Pokal und konnte im Folgejahr die Meisterschaft in der 1. Regionalliga West feiern, die gleichbedeutend mit dem Aufstieg in die 2. Basketball-Bundesliga ProB war. Während die Knappen in der ersten ProB-Saison im Playoffs-Achtelfinale ausschieden, führte Wilder sein Team in der vergangenen Spielzeit sensationell bis in das Halbfinale. Nach dem Lizenzverzicht des späteren Meisters ScanplusBaskets Elchingen fiel das sportliche Aufstiegsrecht in die ProA am Ende an den S04.

„Dass wir den Erfolgscoach der letzten vier Jahre auch ein weiteres Jahr auf Schalke halten können, freut uns natürlich sehr. Besonders vor dem Hintergrund, dass es voraussichtlich das letzte Jahr seiner großartigen Trainer-Karriere sein wird. Wir trauen es Raphael Wilder selbstverständlich zu, auch in der ProA erfolgreich zu arbeiten und wollen diese Herausforderung gemeinsam annehmen“, so Abteilungsleiter Tobias Steinert.

Auch Wilder freut sich das kommende Jahr: „Nach dem Aufstieg habe ich keine Sekunde lang gezögert diesen Weg hier auf Schalke weiterzugehen. In der ProA zu coachen war immer eines meiner Karriereziele und nun habe ich die Möglichkeit in meiner letzten Saison als Trainer ein Team zu betreuen, das sich den Aufstieg selbst erkämpft hat. Aufgrund des vertrauensvollen und freundschaftlichen Verhältnisses zum neu gewählten Vorstand, hätte ich auch für ein weiteres Jahr in der ProB verlängert, freue mich nun aber auf eine erfolgreiche Saison in Deutschlands zweithöchster Spielklasse.“ Der Herausforderung, die dort auf den S04 wartet, ist sich der „ProB-Coach of he year“ allerdings bewusst und zählt auf Unterstützung von allen Beteiligten. „Mit den Fans, der Stadt und neuen Partnern im Rücken bin ich optimistisch, dass wir unser Ziel, die Klasse zu halten, auch erreichen werden.“

 

 

Unterstützung erhält Wilder auch weiterhin von seinem bisherigen Assistant Coach Alexander Osipovitch, der in den Augen seines Chef-Trainers einen „großartigen Job“ in seinem ersten Jahr auf ProB-Niveau gemacht hat und einen großen Anteil am Erfolg in der vergangenen Saison hatte. Osipovitch übernimmt weiter Verantwortung im Individualtraining.

 

 

Für Steinert und Wilder steht nun die Kaderplanung auf dem Programm, über die sich beide bereits intensiv ausgetauscht haben. In den kommenden Wochen werden Optionen geprüft, Spieler zum Tryout eingeladen und Gespräche mit altgedienten Kräften geführt um ein schlagkräftiges ProA-Team auf die Beine zu stellen. „Wir testen nun Spieler, mit denen wir in der letzten Zeit in Kontakt standen und werden versuchen mit einigen Spielern aus unserem erfolgreichen Kader des letzten Jahres zu verlängern. Natürlich müssen wir unser Leistungsniveau punktuell verbessern, damit wir eine reelle Chance auf den Klassenerhalt haben“, so Raphael Wilder über das weitere Vorgehen.

Raphael Wilder bleibt S04-Coach

Raphael Wilder bleibt auch in der Saison 2017/18 in der 2. Basketball-Bundesliga Trainer der Basketballer des FC Schalke 04. Der auslaufende Vertrag mit dem 63-jährigen Coach wurde für die kommende Spielzeit verlängert und die Planungen für die nächste Saison laufen auf Hochtouren. Die erfolgreiche Zusammenarbeit soll auch in Zukunft fortgesetzt werden.

Raphael Wilder geht bereits in seine vierte Saison auf Schalke. Nach dem Sieg im WBV-Pokal 2015 und dem Meistertitel in der 1. Regionalliga West im Jahr 2016 folgte im letzten Jahr die erste PlayoffTeilnahme in der 2. Basketball-Bundesliga ProB als weiterer Erfolg der bislang dreijährigen Zusammenarbeit. „Wir haben uns nach der letzten Saison zusammengesetzt und die erfolgreiche Spielzeit ausgiebig analysiert. Es war schnell klar, dass wir die in meinen Augen sehr erfolgreiche Zusammenarbeit der letzten Jahre auch in der kommenden Saison fortsetzen möchten. Aus diesem Grund bin ich froh, dass wir auch in der nächsten Spielzeit auf einen solch erfahrenen Coach an der Seitenlinie zählen können“, so Vorstand Marketing und Leiter Profisport Tobias Steinert.

Auch der erfahrene S04-Coach freut sich auf seine vierte Saison auf Schalke. „Wir haben uns in den letzten drei Jahren hier etwas aufgebaut und merken, dass die Akzeptanz für den Basketball seitens des Umfeldes, der Fans und Sponsoren weiter wächst. Nach der letzten erfolgreichen Saison war es für mich logisch, dieses Projekt weiter vorantreiben zu wollen. Daher freue ich mich auf die weitere Zusammenarbeit mit dem FC Schalke 04 und möchte die Strukturen im ProB-Bereich weiter professionalisieren. Bevor wir uns sportliche Ziele für die nächste Saison setzen, beginnt nun allerdings die intensive Phase der Zusammenstellung der neuen Mannschaft“, so Wilder über seine Vertragsverlängerung auf Schalke.

Vor seiner Zeit beim FC Schalke 04 coachte Wilder erfolgreich Maccabi Düsseldorf bis in die erste Regionalliga und führte die Grevenbroich Elephants und die Schwelmer Baskets in die 2. Basketballbundesliga. Auch in der ProB kann der erfahrene S04-Coach aus heutiger Sicht auf erfolgreiche Jahre zurückblicken: Mit den Schwelmer Baskets gewann er in der Saison 2012/13 die reguläre Saison in der Nordstaffel und unterlag erst im Playoff-Finale den Bayer Giants Leverkusen, was dennoch den sportlichen Aufstieg in die ProA bedeutete. In der anschließenden Saison 2013/14 verpasste Wilder erst in letzter Sekunde den Finaleinzug gegen die Baunach Young Pikes durch einen Buzzer Beater im entscheidenden dritten Halbfinalspiel. Die letztjährige Playoff-Teilnahme mit dem S04 im ersten ProB-Jahr der Vereinsgeschichte ist ebenfalls seiner Erfolgsliste hinzuzufügen.

Teamzusammenstellung in vollem Gange – Tryouts auf Schalke

Nach der offiziell besiegelten Vertragsverlängerung beginnt nun die heiße Phase der Teamzusammenstellung für die kommende Saison. Am kommenden Wochenende wird es hierzu drei Trainingseinheiten mit interessierten Spielern für die ProB-Mannschaft am Samstag und Sonntag auf Schalke geben. „Wir werden am kommenden Wochenende Trainingseinheiten anbieten, um interessierte Spieler zu sichten. Spieler, die zukünftig die Herausforderung in unserem ProB-Team suchen, sind herzlich eingeladen, sich für die Trainingseinheiten anzumelden“, so Wilder. Um eine Anmeldung zum Tryout am Wochenende wird bitte unter Angabe einer Telefonnummer vorab per E-Mail an tobias.steinert@schalke04-basketball.de gebeten.

 

(FC Schalke 04 Basketball)