Beiträge

Isländisches Toptalent Ágúst Kjartansson wechselt zu den Uni Baskets Paderborn

Der gute Ruf der Uni Baskets als Talentschmiede für ambitionierte Nachwuchsbasketballer reicht bis in den hohen Norden: Das 17jährige isländische Toptalent Àgúst Kjartansson wechselt zu den Paderbornern und wird dort das renommierte Basketballinternat der Ostwestfalen besuchen. Kjartansson wird zum erweiterten Kader des Uni Baskets ProA-Teams gehören und auch für die NBBL-Mannschaft sowie die 2. Herrenmannschaft spielen.

Ágúst Kjartansson stand bisher für seinen Heimatclub Haukar Hafnafjordur in der 1. Isländischen Liga und auch für die U18-Nationalmannschaft Islands auf dem Parkett. Mit Beginn des neuen Schuljahres zieht der 1,90 Meter große Point Guard in das Baskets-Sportinternat und wird als Gastschüler das Paderborner Reismann-Gymnasium besuchen.

Uli Naechster, Sportdirektor der Uni Baskets Paderborn, freut sich über den gelungenen Transfer: „Ágúst gehört zu den besten Basketballern seiner Altersklasse in Island mit einem hohen spielerischen Potenzial. Wir werden ihn als Ergänzungsspieler in den Profikader des ProA-Teams aufnehmen und sehen ihn auch als vielversprechende Verstärkung für unser NBBL-Team und die 2. Herrenmannschaft. Wir sind sehr gespannt, wie er sich bei uns entwickeln wird!“

Für Ágúst Kjartansson ist der Wechsel nach Paderborn der nächste wichtige Schritt in seiner Karriere: „Ich habe mich vor kurzem dazu entschieden, ins Ausland zu gehen und für Paderborn zu spielen. Für mich war das kein einfacher Schritt. Ich bin aber überzeugt, dass diese Entscheidung für meine Karriere und meine großen Ziele genau richtig ist. Deswegen freue ich mich auf Paderborn und auf die Arbeit mit den Jungs und dem Trainerteam. Ich denke, dass die Uni Baskets Paderborn ein richtig guter Verein für Nachwuchstalente sind, weil sie jungen Spielern oft die Chance geben, sich zu entwickeln und ihr Spiel auf ein neues Niveau zu heben. Deswegen will ich die Chance nutzen, die sie mir geben. Ich freue mich darauf, für sie zu spielen, und auf den Weg, der vor mir liegt!“

Quelle: Uni Baskets Paderborn