Beiträge

KIT SC bastelt am Kader für die ProB

Die KIT SC GEQUOS sind in ihrer Kaderplanung für die neue ProB-Spielzeit ein Stück vorangekommen. Aufbauspieler Deon McDuffie hat heute seinen Vertrag bei den GEQUOS unterschrieben. Das 24-jährige Energiebündel verfügt über ProB-Erfahrung und führte in der vergangenen Saison die PSK Lions als Kapitän zum Aufstieg. Neben 8,5 Punkten und 2,7 Assists pro Partie war er mit fast 40 Prozent Trefferquote der beste Dreierschütze seines Teams.

„Deon passt in unser Konzept. Er bringt unheimlich viel Energie aufs Feld, lebt für Basketball und kann Teamkollegen und Zuschauer mitreißen“, sagt GEQUOS-Manager Zoran Seatovic. McDuffie trifft am KIT auch auf seinen ehemaligen Teamkollegen Jaivon Harris, der künftig sein Headcoach sein wird.

„Die Entscheidung für die GEQUOS war sehr einfach für mich. Hier habe ich die Möglichkeit, auch an meine Zukunft zu denken und neben dem Basketball eine Ausbildung anzufangen. Ich freue mich riesig auf die neue Saison und auf die Zusammenarbeit mit Jaivon Harris“, sagt McDuffie. „Ich bin immer offen für neue Herausforderungen und freue mich auf die kommende!“

Auch in den weiteren Personalplanungen sind die GEQUOS in den vergangenen Wochen ein ganzes Stück weitergekommen. „Wir können hier sicher in den nächsten Tagen Nägel mit Köpfen machen“, ist Manager Seatovic überzeugt. Neben Neuzugang McDuffie steht bislang der Verbleib von Topscorer Luka Drezga, den Flügelspielern Alex Rüeck und Benjamin Kaufhold sowie Center Florian Rothenberg.

 

 

(KIT SC GEQUOS)

 

 

Licher BasketBären trennen sich von Deon McDuffie

Deon McDuffie gehört ab sofort nicht mehr zum Kader der Licher BasketBären. Der 21-Jährige ist schon zum Heimspiel am morgigen Sonntag gegen die BG Karlsruhe nicht mehr Teil des Teams.

„Wir bedauern diesen Schritt sehr. Gern hätten wir mit Deon eine erfolgreiche Saison bestritten, auch vor dem Hintergrund der Doppellizenz mit den GIESSEN 46ers. Wir erwarten jedoch von unseren Spielern ein gewisses Maß an Disziplin und Verantwortungsbewusstsein sich selbst, dem Team und der Organisation gegenüber. Leider ist es Deon trotz intensiver Bemühungen unsererseits nicht gelungen, diese Erwartungshaltung zu erfüllen. Daher ist dieser Schritt letztlich unumgänglich“, so Anne Leinweber, Management der Licher BasketBären.

Deon McDuffie kam in acht Partien auf durchschnittlich 22 Minuten Einsatzzeit und erzielte dabei 4.3 Punkte und 2.1 Assists.

Die Licher BasketBären wünschen Deon McDuffie für die Zukunft alles Gute.

 

(Licher BasketBären)

Deon McDuffie wird Basketbär

Er ist erst 21 Jahre alt, aber in der 2. Basketball-Bundesliga bereits ein alter Bekannter: Deon McDuffie, Riesentalent aus der Bamberger Basketballschule, wechselt nach Lich – im Bestreben, den nächsten Entwicklungsschritt zu machen.

Deon McDuffie hat eine bewegte Zeit hinter sich: Seit er mit 17 Jahren erstmals für Brei­ten­güßbach in der Pro B aufgelaufen ist, hat er bereits bei einigen Vereinen versucht, eine sport­liche Heimat zu finden. Allein in der letzten Saison hat er mit Karlsruhe (Pro A) und Reckling­hausen (Pro B) für zwei Mannschaften der 2. Basketball-Bundesliga gespielt. Wie so viele Spieler, denen ein außergewöhnliches Talent zugesprochen wird, kämpfte er dabei oftmals mehr mit den eigenen Erwartungen als den Gegnern auf dem Feld.

„Ich komme zu euch nach Lich, um endlich Fuß zu fassen“, so beschreibt der in Augsburg geborene, 1,80 Meter große Aufbauspieler seine eigene Situation. „Coach Key war selber ein außergewöhnlicher Point Guard“ – mit ihm und Denis Wucherer, dem Coach der GIESSEN 46ers, zu arbeiten „ist für mich eine Riesenchance, diese Aufgabe meistern zu können. Ich freue mich einfach sehr darüber, dass es geklappt hat. Für mich selber zählt diese Saison die harte Arbeit. Der Erfolg mit dem Team und die Freude der Fans kommt dann von ganz alleine.“

Auch der Licher Headcoach, Steven Key, sieht großes Potenzial in der Zusammenarbeit mit dem pfeilschnellen Aufbauspieler: „Deon ist noch sehr jung. Aber er hat ein unglaubliches Potenzial. Ich bin mit Freude dabei ihm zu helfen, sich weiter zu einem professionellen Basketballspieler zu entwickeln.“ Für die Mannschaft der Licher Basketbären ist McDuffie eine wichtige Ergänzung im Aufbau: gemeinsam mit Jermale Jones, Vinzent Zimmer und Besnik Bekteshi (Doppellizenz) soll er das Spiel der Licher gestalten. Er kann dabei auf ein ausgefeiltes Ball¬handling, ein Auge für die Mitspieler, einen sicher Distanzschuss und einen schwer zu stoppenden Zug zum Korb setzen – nicht viele Basketballer sind in ihren spielerischen Möglichkeiten so komplett. In Recklinghausen – seiner letzten Station in der ProB – erzielte er in durchschnittlich 20 Minuten Spielzeit einen Schnitt von sieben Punkten und zwei Assists, bei einer 100 prozentigen Freiwurfquote.

Deon McDuffie wird eine Doppellizenz bekommen, um auch Erfahrungen im Pro A-Kader der GIESSEN 46ers sammeln zu können.

ProB, Citybasket  Recklinghausen 13/14,  Deon McDuffie,  Foto:  Holz

 

 

(Licher Basketbären)