Deon McDuffie wird Basketbär

Er ist erst 21 Jahre alt, aber in der 2. Basketball-Bundesliga bereits ein alter Bekannter: Deon McDuffie, Riesentalent aus der Bamberger Basketballschule, wechselt nach Lich – im Bestreben, den nächsten Entwicklungsschritt zu machen.

Deon McDuffie hat eine bewegte Zeit hinter sich: Seit er mit 17 Jahren erstmals für Brei­ten­güßbach in der Pro B aufgelaufen ist, hat er bereits bei einigen Vereinen versucht, eine sport­liche Heimat zu finden. Allein in der letzten Saison hat er mit Karlsruhe (Pro A) und Reckling­hausen (Pro B) für zwei Mannschaften der 2. Basketball-Bundesliga gespielt. Wie so viele Spieler, denen ein außergewöhnliches Talent zugesprochen wird, kämpfte er dabei oftmals mehr mit den eigenen Erwartungen als den Gegnern auf dem Feld.

„Ich komme zu euch nach Lich, um endlich Fuß zu fassen“, so beschreibt der in Augsburg geborene, 1,80 Meter große Aufbauspieler seine eigene Situation. „Coach Key war selber ein außergewöhnlicher Point Guard“ – mit ihm und Denis Wucherer, dem Coach der GIESSEN 46ers, zu arbeiten „ist für mich eine Riesenchance, diese Aufgabe meistern zu können. Ich freue mich einfach sehr darüber, dass es geklappt hat. Für mich selber zählt diese Saison die harte Arbeit. Der Erfolg mit dem Team und die Freude der Fans kommt dann von ganz alleine.“

Auch der Licher Headcoach, Steven Key, sieht großes Potenzial in der Zusammenarbeit mit dem pfeilschnellen Aufbauspieler: „Deon ist noch sehr jung. Aber er hat ein unglaubliches Potenzial. Ich bin mit Freude dabei ihm zu helfen, sich weiter zu einem professionellen Basketballspieler zu entwickeln.“ Für die Mannschaft der Licher Basketbären ist McDuffie eine wichtige Ergänzung im Aufbau: gemeinsam mit Jermale Jones, Vinzent Zimmer und Besnik Bekteshi (Doppellizenz) soll er das Spiel der Licher gestalten. Er kann dabei auf ein ausgefeiltes Ball¬handling, ein Auge für die Mitspieler, einen sicher Distanzschuss und einen schwer zu stoppenden Zug zum Korb setzen – nicht viele Basketballer sind in ihren spielerischen Möglichkeiten so komplett. In Recklinghausen – seiner letzten Station in der ProB – erzielte er in durchschnittlich 20 Minuten Spielzeit einen Schnitt von sieben Punkten und zwei Assists, bei einer 100 prozentigen Freiwurfquote.

Deon McDuffie wird eine Doppellizenz bekommen, um auch Erfahrungen im Pro A-Kader der GIESSEN 46ers sammeln zu können.

ProB, Citybasket  Recklinghausen 13/14,  Deon McDuffie,  Foto:  Holz

 

 

(Licher Basketbären)

 

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. ccn2785xdnwdc5bwedsj4wsndb

    […]the time to study or pay a visit to the content or websites we have linked to beneath the[…]

Kommentare sind deaktiviert.