Beiträge

Marko Krstanovic verlässt die scanplus baskets

Marko Krstanovic verlässt die scanplus baskets

Marko Krstanovic, der vor der Saison 2018/19 einen Zweijahresvertrag unterzeichnet hatte, verlässt die scanplus baskets und wird in der kommenden Saison nicht mehr für die Elche spielen. Nach langen und schwierigen Verhandlungen haben die scanplus baskets schließlich der Auflösung des Vertrags zugestimmt und lassen Marko ziehen. Dario Jerkic, Sportdirektor der scanplus baskets, sagt dazu: „Marko hat sich in Elchingen hervorragend weiterentwickelt und gezeigt, welches Talent er ist. Wir sind davon überzeugt, dass Markos Entwicklung in einem weiteren Jahr bei den scanplus baskets mit großen Schritten weitergegangen wäre und er somit unsere Mannschaft verstärkt hätte. Deshalb lassen wir ihn nur ungern ziehen und wünschen ihm viel Erfolg für seine weitere Karriere.“

Brian Butler strebt Auflösung seines bestehenden Vertrags an

Brian Butler, dessen Vertrag noch für die Saison 2019/20 Gültigkeit hat, möchte wie auch Marko Krstanovic die scanplus baskets verlassen und die Auflösung seines Vertrags erreichen. Die Abstimmung zwischen Sportlicher Leitung, Trainerstab und Management hat gerade erst begonnen und wird mit Sicherheit noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

 

 

(scanplus baskets Elchingen)

Marko Krstanovic zurück im Team

Nachdem der Elche – Guard Marko Krstanovic seit dem vierten Spieltag nicht mehr einsatzfähig war, hat er zwischenzeitlich sein Aufbauprogramm abgeschlossen und das Training bei der 1. Mannschaft wieder aufgenommen.

Das fast dreiwöchige Aufbauprogramm war nach der sechswöchigen Erkrankung notwendig geworden, um die volle Fitness zu gewährleisten.

Marko: “Ich hoffe, dass ich für das Spiel am Samstag wieder voll einsatzfähig bin und meinen Teil dazu beitragen kann, dass wir mit einem Sieg das Jahr 2018 erfolgreich beenden.“

Head Coach Boris Kurtovic freut sich über die Verstärkung: „Es freut mich, dass Marko wieder spielen kann und ich hoffe, dass er nach 8 Spielen Pause am Samstag wieder zum Einsatz kommt und wichtige Impulse setzt, die der Mannschaft helfen, das wichtige Spiel gegen Schwenningen zu gewinnen.“

 

 

(scanplus baskets Elchingen)

 

U22-Talent Marko Krstanovic bleibt in Elchingen

Krstanovic, der 20-jährige Aufbauspieler im Gardemaß von 1,94 m, startet in seine dritte Saison für die scanplus baskets.

Sportdirektor Dario Jerkic: „Marko ist ein großes Talent. Er hat die letzten zwei Jahre hart an sich gearbeitet und Leistung im Team gezeigt. Marko wird sich weiter entwickeln und sein Vertrauen in uns, dass wir seine Fortentwicklung vollumfänglich unterstützen werden, freut mich!“

Der Aufbauspieler gilt als großes Talent und zeigt eine konstante Entwicklung. Unter dem Sportdirektor und ehemaligen Head Coach der scanplus baskets bekam er in der Meisterschaftssaison 2017/2018 zunehmend mehr Spielzeit und schaffte es immer wieder in die Starting Five. Bei den u22-Spielern ist der absolute pass-first Guard der beste Assistgeber der Liga. Marko Krstanovic meint: „Ich habe mich in Elchingen sehr wohl gefühlt. Das Umfeld hat mich in meiner Entwicklung massiv unterstützt. Die Fans sind einfach super und so ist mir die Verlängerung des Vertrages nicht schwer gefallen!“

Auch was sein Verteidigungsverhalten betrifft konnte sich Marko immens weiterentwickeln. Körperlich kann er sich sehr gut durchsetzen und dringt so oft ins Herz der gegnerischen Defense durch. Dabei kreiert er Räume für seine Mitspieler, die er mit mustergültigen Pässen bedient. Das flinke „Defense-Beast“ liegt im Übrigen im deutschlandweiten Vergleich der ProB-U22-Spieler auch bei den Steals mit Abstand auf dem ersten Platz.

Krstanovic durchlief die Jugendmannschaften von Alba Berlin und spielte in der Saison 2015/2016 mit Alba in Ulm NBBL TOP4, wo sie deutscher Vizemeister wurden. Krstanovic überzeugt durch seine jugendliche Unbekümmertheit und seine absolute Einsatzbereitschaft.

 

(scanplus baskets Elchingen)