Beiträge

2. Basketball-Bundesliga startet in die Saison 15/16

Die 2. Basketball-Bundesliga startete mit einer Premiere in die Saison 15/16: Zum ersten Mal fand im Rahmen des 1. Spieltags ein Eröffnungsspiel statt und die Hamburg Towers empfingen am Freitagabend um 20 Uhr die ETB Wohnbau Baskets Essen in der Wilhelmsburger InselParkhalle. Dabei unterlagen die Essener den Gastgebern mit 72:61.  

 

 

 

 

Mit der Partie Hamburg gegen Essen hat die Saison 2015/2016 offiziell begonnen. Neu in der ProA sind die Gladiators Trier, die RheinStars Köln, Aufsteiger HEBEISEN WHITE WINGS Hanau und die Dragons Rhöndorf. In der ProB Nord gehen Aufsteiger MTV Herzöge Wolfenbüttel und die Artland Dragons an den Start, neue Gesichter in der ProB Süd sind ProA-Absteiger TEAM EHINGEN URSPRING und die beiden Aufsteiger aus der Regionalliga die Giants TSV 1861 Nördlingen und die ScanPlus Baskets Elchingen.

Zum ersten Mal trägt die 2. Basketball-Bundesliga ein Saisoneröffnungsspiel aus. Die Hamburg Towers empfingen in der vorgezogenen Begegnung die ETB Wohnbau Baskets Essen. Die Hamburg Towers gehen in ihre zweite ProA Spielzeit und setzen im ersten Saisonspiel auf ihr Heimpublikum: „„Ich will, dass Leute wie Stefan Schmidt und Jonathon Williams von der ersten Sekunde an wissen, was bei uns zuhause los ist.“ „, so Hamburgs Trainer Hamed Attarbashi, der seit dem Sommer 2014 die Towers coacht. Ihm gegenüber steht Igor Krizanovic, der bereits in seine neunte Saison als Essener Coach geht.

Anlässlich des Saisonauftakts übergaben Frank Liebler, Area Sales Manager Molten, und Daniel Müller, Geschäftsführer 2. Basketball-Bundesliga, vor der Partie den offiziellen Spielball an die Kapitäne Robert Lavon Ferguson (Hamburg) und Gary Lee Johnson (Essen).

Die 2. Basketball-Bundesliga ist gespannt auf eine tolle Saison und freut sich auf die Spielbegegnungen der 40 Bundesligastandorte. Das Livestream-Projekt zusammen mit Partner Sportdeutschland.TV wird kontinuierlich ausgebaut und geht 15/16 ins zweite Jahr. In der ProA wird es insgesamt 9 Teams (Hamburg, Jena, Essen, Kirchheim, Köln, Hanau, Rhöndorf, Vechta, Trier) geben, die ihre Spiele live übertragen und auch die ProB geht mit Ehingen, Elchingen und Leipzig an den Start. Weitere Clubs haben ihr Interesse bekundet und werden im Laufe der Saison dazustoßen.

Die Professionalisierung der 2. Basketball-Bundesliga wird weiter forciert: „Wir sind stolz darauf die Livestream-Übertragungen weiter auszubauen und auch operativ sollen Strukturen und Abläufe weiterhin optimiert werden. Dank der guten Arbeit unserer Clubs vor Ort und unserer starken Partner können wir uns sukzessive weiterentwickeln. Herzlich willkommen heißen wir auch Ballside.com – welche bis mindestens 2017 offizieller Presenter des Livetickers sind.“, so Daniel Müller.

v.l.n.r.: Frank Liebler, Robert Lavon Ferguson, Gary Lee Johnson, Daniel Müller

v.l.n.r.: Frank Liebler, Robert Lavon Ferguson, Gary Lee Johnson, Daniel Müller

Molten neuer offizieller Ballpartner der 2. Basketball-Bundesliga

„For the real game“ heißt es ab der kommenden Saison auch in der 2. Basketball-Bundesliga. Mit Beginn der Saison 2014/2015 gehen die 2. Basketball-Bundesliga und Molten gemeinsame Wege.

Der weltweit größte Hersteller von Sportbällen und Sportequipment wird die Bundesligisten der ProA und ProB mindestens für die nächsten vier Spielzeiten mit seinen hochwertigen Bällen ausstatten. Darüber hinaus haben beide Parteien eine Option für eine Verlängerung der Partnerschaft.

Das aktuelle Top-Modell BGG7 ist damit in der kommenden Saison der exklusive Spiel- und Trainingsball der 2. Basketball-Bundesliga. Versehen mit dem Logo der 2. Basketball-Bundesliga wird dieser bei allen der knapp 600 Spielen in der ProA und ProB zum Einsatz kommen.

Molten wird darüber hinaus in allen Hallen und auf den Webseiten der Clubs werblich präsent sein. Abgerundet wird das Engagement durch verknüpfende Marketingelemente, seien es Social-Media Aktivitäten oder verkaufsfördernde Maßnahmen gemeinsam mit den Bundesligisten.

Ab Juli 2014 werden sich alle Teams mit dem neuen Spielball auf die nächste Spielzeit vorbereiten.

Der Geschäftsführer der 2. Basketball-Bundesliga, Daniel Müller, zeigte sich hocherfreut über die Partnerschaft: „Ein qualitativ guter Spielball ist einer der wichtigsten Parameter im Basketball. Wir sind sehr froh mit Molten hier einen Partner gefunden zu haben, der sowohl durch Qualität und Erfahrung als auch durch Innovationen besticht. Molten ist ein weltweit bekanntes Unternehmen mit einem breiten Spektrum an Produkten. Wir  sind stolz, dass uns eine solche Marke in Zukunft bei unserem Weg der Professionalisierung unterstützt.“

 

Kommentar Molten:

„Junge Talente, erfahrene Spieler, interessante Basketballstandorte über das ganze Land verteilt: das ist der spezielle Reiz, den diese aufstrebende Liga zu bieten hat. Als starker Ballpartner wollen wir den Spielern ermöglichen ihr volles Potential auszuschöpfen und bestmögliche Leistungen zu erbringen. Molten freut sich darauf, sein Engagement in Basketball-Deutschland zu erweitern und gemeinsam mit der 2. Basketball-Bundesliga den Sport weiter zu fördern.“ Thorsten Pletz, Verkaufsleiter Molten Europe GmbH

 

v.l.n.r.: Frank Liebler (Area Sales Manager Molten), Norihiko Kamiya (Geschäftsführer Molten), Daniel Müller (Geschäftsführer 2. Basketball-Bundesliga), Thorsten Pletz (Verkaufsleiter Deutschland Molten)