Fragebogen – Livestream

In Kooperation mit der ASCENSO Akademie/ Hochschule Mittweida möchte die BARMER 2. Basketball Bundesliga den Livestream der ProA auf airtango.live analysieren. Dazu wurde von der Hochschule ein Fragebogen entwickelt.

Wie für jede wissenschaftliche Analyse ist es sehr wichtig, eine hohe Anzahl von Teilnehmern zu finden. Wir verlosen Amazongutscheine im Gesamtwert von bis zu 500 Euro unter allen Ausfüllenden!

Die ersten Gewinnbenachrichtigungen wird es noch vor Weihnachten geben.

Vielen Dank für die Unterstützung!

Hier geht es zum Fragebogen: http://bit.ly/FragebogenLivestream

 

Ausschreibung „Matthias Grothe Award“

Der Deutsche Basketball Ausbildungsfonds e.V. hat in Gedenken an den verstorbenen Basketballtrainer Matthias Grothe den „Matthias Grothe Award“ ins Leben gerufen. Er richtet sich an alle hauptamtlichen Basketballtrainer. 

Matthias Grothe stand als Spieler und Trainer für Fairness, Ehrlichkeit und harte Arbeit. Er war für sein Team nicht nur Coach, sondern immer auch Motivator, Vorbild, Inspiration und für einige Leitbild und teilweise Vaterersatz.

Ein 24/7 Coach, der es liebte, Spieler zu entwickeln, der seine Basketball-Leidenschaft auslebte und vor allem mit jungen Spielern viel Geduld aufbrachte.

Er hatte immer zuerst das Wohl und die Entwicklung der Spieler im Fokus, war dabei unabhängig und neutral. Der nächste Schritt sollte immer der sein, der den Spieler weiterbrachte.

Der „Matthias Grothe Award“ zeichnet jährlich erfolgreiche und innovative Vorstellungen und Methoden sowie hohes persönliches Engagement von Nachwuchsleistungstrainern in Deutschland aus und wird in der dieser Saison erstmalig ausgeschrieben.

Die Bewerbung umfasst eine Darstellung des sportlichen Werdegangs des Bewerbers sowie seiner persönlichen Konzepte zu den Themen Coaching, Spielerentwicklung und Trainingsgestaltung.

Bis zum 25.01.2019 sind interessierte Nachwuchstrainer oder deren Club oder Team aufgerufen, sich zu bewerben.

In dem maximal 6-minütigen, einfach aufgenommenen Bewerbungsvideo werden die Interessierten gebeten, auf folgende Fragen einzugehen:

  1. Wer bin ich? In welchen Aufgabenfeldern habe ich bisher als Basketballtrainer im Nachwuchsbereich gearbeitet? Was sind meine aktuellen Aufgaben als Trainer?
  2. Was sind meine persönlichen und sportlichen Erfolge als Trainer? Was sind meine Erfolgsmuster?
  3. Was sind Methoden, die mich als Trainer auszeichnen?
  4. Wie gelingt mir eine optimale Betreuung/Entwicklung eines Spielers?
  5. Was macht meine Leidenschaft im Praxisalltag aus?

Aus allen eingegangenen Bewerbungen erhalten vier Teilnehmer die Möglichkeit in einer Videokonferenz in den direkten Austausch mit der Jury zu treten. Ebenfalls fließen Erfahrungen aus der Praxis am Standort der Finalisten in die Entscheidung ein.

Der Gewinner des „Matthias Grothe Awards“ erhält eine Prämie in Höhe von 5.000 Euro.

Zielgruppe:

Hauptamtliche Basketballtrainer mit einem Beschäftigungsverhältnis in Deutschland, unabhängig davon, ob diese bei einem Proficlub beschäftigt sind oder nicht. Entscheidend ist nicht unbedingt eine aktuelle Beschäftigung als Nachwuchstrainer, sondern vielmehr, dass die Trainer sich in den letzten drei Jahren für Nachwuchsförderung und Hauptamtlichkeit stark gemacht haben.

Jury:

Die Auswahl des Gewinners erfolgt durch ein dreiköpfiges Gremium bestehend aus Maja Grothe, Jens Staudenmayer (Vorsitzender Ausbildungsausschuss Deutscher Basketball Ausbildungsfonds, kaufm. und sportlicher Leiter easyCredit BBL) und Daniel Müller (Geschäftsführer BARMER 2. Basketball Bundesliga).

Bewerbung:

Schickt das maximal 6-minütige Bewerbungsvideo mit kurzem schriftlichen Lebenslauf an ausbildungsfonds@easycredit-bbl.de oder ausbildungsfonds@2basketballbundesliga.de

 

Iserlohn Kangaroos suchen Geschäftsstellenmitarbeiter/-in (m/w)

Die Iserlohn Kangaroos sind ein – seit Jahren – erfolgreiches Basketball Team in der 2. Basketball Bundesliga ProB. Um unsere ambitionierte Ziele, sowohl in der 2. Basketball Bundesliga, als auch in unserem Nachwuchsbereich zu verfolgen, benötigen wir im organisatorischen Bereich eine Verstärkung.

Die Iserlohn Kangaroos suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen/eine Geschäftsstellenmitarbeiter/-in (m/w) in Vollzeit.

Ihr Arbeitsgebiet umfasst folgende Schwerpunkte:
  • kaufmännische Organisation Spielbetrieb
  • Sponsorenakquise und – betreuung
  • Koordination Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
  • Marketing  Ticketing
  • Organisation und Vorbereitung unserer Heimspiel Events
  • Steuerung der internen und externen Kommunikation (Mitglieder, Sponsoren, Stadt, Fans,)
Das zeichnet Sie aus:
  • abgeschlossene Berufsausbildung im kaufm. Bereich
  • Basketballaffinität
  • hohe Kommunikationsfähigkeit (deutsch/englisch) sowie Verhandlungsgeschick
  • ausgeprägte Teamfähigkeit und Engagement
  • sicheres, freundliches und verbindliches Auftreten
  • selbstständige und strukturierte Arbeitsweise
  • sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office-Anwendungen (Word, Excel, PowerPoint) sowie Content Management-Systemen (wordpress)
  • Bereitschaft zur Arbeit am Wochenende und am Abend
  • Führerscheinklasse B
Unser Angebot:

Die Iserlohn Kangaroos bieten Ihnen die Möglichkeit, die Zukunft des Basketballs in Iserlohn entscheidend mitzugestalten und die ambitionierten Ziele des Clubs mit nach vorne zu bringen. In unserem Team ist eine größtenteils eigenverantwortliche Tätigkeit eine der Grundvoraussetzungen.

Sie gestalten gerne, und zwar in einem abwechslungsreichen Umfeld. Dann freuen wir uns über Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Angaben zur Gehaltsvorstellung und möglichem Eintrittstermin, per E-Mail an :

Iserlohn Kangaroos GmbH

Frau Zlata Dahmen

Galmeistrasse 19a 58636 Iserlohn

Tel: 02371 – 794 36 79 oder 0177 – 2318040

z.dahmen@iserlohn-kangaroos.de

www.iserlohn-kangaroos.de

Streaming Vereinbarung FloHoops.com

Flosports und airtango unterzeichnen Streaming Vereinbarung für die deutsche BARMER 2. Basketball Bundesliga auf FloHoops.com

Mehrjährige Partnerschaft sichert FloHoops exklusive Internet Broadcast Rechte für USA und Kanada

Austin/Crailsheim, 20.November, 2018 –  FloSports, der Innovator beim Livestream im Sport, hat heute eine Partnerschaft mit Livestreaming Anbieter airtango abgeschlossen. FloHoops.com übertragt zukünftig live und on-demand alle Spiele der deutschen BARMER 2. Basketball Bundesliga exklusiv in den USA und in Kanada.

Die Vereinbarung beinhaltet die Internet-Übertragungsrechte für alle Spiele der ProA der regulären Saison und der Playoff-Spiele der BARMER 2. Basketball Bundesliga für die laufende Saison 2018/2019 und die kommende Saison 2019/2020. Die ProA ist die zweithöchste Spielklasse in Deutschland. Sie besteht aus 16 Teams, bei denen mehr als 60 amerikanische Spieler unter Vertrag stehen. FloHoops wird in der nächsten Saison mehr als 260 Hauptrunden- und Playoff-Spiele live in den USA und Kanada übertragen.

“Für unsere FloHoops-Abonnenten ist die Zusammenarbeit mit airtango sehr interessant, denn so erweitern wir unser Angebot an Basketball-Übertragungen aus der ganzen Welt” sagt FloSports Direktorin Lindsey Ross, zuständig für die Akquisition von Übertragungsrechten. “Die BARMER 2. Basketball Bundesliga liefert tolle Spiele, die viele Zuschauer live in der Halle und im Livestream begeistern. Das ist eine wunderbare Ergänzung zu unseren weiteren internationalen Basketball-Übertragungen wie der Turkish Airlines EuroLeague und dem EuroCup.”

airtango ist begeistert von der Zusammenarbeit mit FloSports. Steffen Knödler, CEO: “Dass FloSports auf uns zukam und den Livestream der BARMER 2. Basketball Bundesliga in ihr Basketball Netzwerk aufnimmt, macht uns stolz. Es bestätigt uns und unser Konzept, wie wir die Live-Übertragungen gemeinsam mit den Clubs und der Liga produzieren, auf ganz besondere Weise. Unser Qualitätsansatz schafft damit schon nach einem Jahr internationales Interesse.“

Daniel Müller, Geschäftsführer der BARMER 2. Basketball Bundesliga, schätzt die Kooperation als einen ersten wichtigen Schritt zur Erhöhung der Präsenz außerhalb Deutschlands ein: „Wir freuen uns, unser Netzwerk durch die Zusammenarbeit mit FloSports erweitern zu können und erste Erfahrungen in einem anderen Markt zu sammeln.“

Über FloSports

FloSports mit Sitz in Austin (Texas), der Innovator bei der Liveübertragung von Sportevents, arbeitet mit Rechtehaltern, Ligen und Medienunternehmen zusammen, um den vielen Sportfans in den USA und Kanada besondere Erlebnisse zu bieten. Durch das Livestreaming von besonderen Sportereignissen, eigenem Video-Content und wöchentlichen Studio-Shows stärkt FloSports den Sport, die Events, die Sportler und die Fans. Unter dem Dach von FloSports erstreckt sich das Angebot über Basketball, Rugby, Football, Wrestling, Leichtathletik, Turnen, Hockey, und mehr.

Über airtango

Das Living Network von airtango bietet Livestreams und weitere professionell aufbereitete Inhalte aus den Bereichen Sport und Entertainment. Das 2016 gegründete Unternehmen mit Sitz in Crailsheim (Bad.-Württ.) ist exklusiver Streaming Partner der BARMER 2. Basketball Bundesliga und der Schwäbisch Hall Unicorns, dem 2-fachen German Bowl Gewinner im American Football.

 

 

 

Viele Erkenntnisse beim Marketing-Workshop in Hamburg

Am vergangenen Dienstag, 13. November, fanden sich zahlreiche Clubs der BARMER 2. Basketball Bundesliga bei den Hamburg Towers zum Marketing-Workshop der Liga ein. Mit Unterstützung der Liga-Partner ARTEKO LED und Ticketmaster gelang ein informativer Austausch zu den Themen LED-Banden, VIP-Bereiche und Ticketing.

Der erste Tag war geprägt von Lichtdesign und Bandenwerbung, die zunächst vom Hersteller ARTEKO LED vorgestellt und später bei einer Hallenbesichtigung auch aus der Nähe betrachtet werden konnte. Ergänzt wurde dieser Teil mit Informationen aus dem Bereich der Vermarktung. Gemeinsam mit den Clubs wurden die Vor- und Nachteile von Bandentypen, Vermarktungsoptionen und -strategien erarbeitet.

Am Nachmittag widmete man sich – gut aufgehoben im repräsentativen Towers-VIP-Bereich – den eigenen VIP-Bereichen. Zunächst wurden die Standards der Liga im Vergleich zu anderen Sportligen eingeordnet und der derzeitige Status der vorhandenen Räumlichkeiten in der ProA und der ProB den anderen Ligen gegenübergestellt. Mit dieser Grundlage ging es in die erste, für die Clubs so wichtige Austauschrunde, die in die Themen Ausstattung der VIP-Bereiche, mögliche Leistungsbestandteile und alternativen Vermarktungsvarianten gegliedert war.

Abends hatten dann nochmal alle bei einer gemütlichen Lichterfahrt durch den Hamburger Hafen die Möglichkeit, sich ausführlich auszutauschen und vor allem von den Problemen und Erfahrungen der anderen Clubs zu profitieren. Ziel war es in ungezwungener Runde einen Know-How-Transfer zu ermöglichen.

 

Der Folgetag lag ganz in den Händen von Ticketmaster. Eine lebhafte Präsentation zu Beginn des Tages schaffte es, direkt alle Teilnehmer für das breite Themenfeld zu begeistern. Es wurde deutlich, dass Ticketing lange nicht beim Ticketsystem beendet ist, sondern tief im Marketing, in der Kommunikation und in VIP- oder Merchandise-Paketen verwurzelt ist. Am Ende des Tages waren sich viele einig: Für Erfolge im Ticketing braucht es neben einer geeigneten technischen Lösung auch personelle Ressourcen. Der Workshop am Nachmittag brachte in Gruppen verschiedenste Problematiken (technischer, aber auch vertrieblicher Art) zu Tage, deren Lösungsansätze lebhaft diskutiert wurden. Auch hier lag der Fokus wieder auf dem offenen Austausch der Clubs untereinander.

Vor allem waren es diese Diskussionen, die den Clubs geholfen haben und ihnen neue Handlungsideen mit auf den Weg geben. Sollten hiervon auch nur einige umgesetzt werden, kann der Workshop nicht nur für die zwei Tage in Hamburg, sondern auch langfristig als Erfolg bewertet werden.

Livestream: Nürnberg vs. Trier Morgen ungewiss

Aufgrund der schwierigen Hallensituation in Nürnberg und der nicht vorhandenen Heimspielstätte – feiern die Nürnberg Falcons erst Morgen ihr Heimdebut. Um 18 Uhr treten Sie in der neuen Halle am Nürnberger Flughafen gegen die RÖMERSTROM Gladiators Trier an. Da die Halle auch durch andere Veranstaltungen belegt ist, wird sie erst in der Nacht zum Sonntag bezugsfertig sein. Das Team der Nürnberg Falcons tut alles menschenmögliche, um ein ansprechendes Event bieten zu können. Dazu gehört ebenso der Livestream auf airtango.live. Da der Erstbezug der Halle nicht früher stattfinden kann, ist es noch nicht sicher, ob ein Livestream der Partie angeboten werden kann. Morgen Nachmittag wird abzusehen sein, ob das Team in Abhängigkeit der Verlegung des Parketts und der Installation der Tribünen noch genug Zeit haben wird, um die notwendigen Kabel zu verlegen, die Halle für die Liveübertragung auszurüsten und die notwendigen Tests durchzuführen.

 

Nachholtermine Nürnberg gesetzt

Durch die Sperrung des BBZ und die Suche nach einer neuen Heimspielstätte wurden insgesamt vier Liga-Spiele verschoben. Die Nachholtermine dafür stehen inzwischen alle fest. Tip-off ist jeweils unter der Woche um 19.30 Uhr:

Mittwoch, 21. November 2018 vs. Kirchheim Knights

Mittwoch, 5. Dezember 2018 vs. MLP Academics Heidelberg

Dienstag, 15. Januar 2019 vs. NINERS CHEMNITZ

Mittwoch, 23. Januar 2019 vs. Hamburg Towers

 

Adresse der neuen Heimspielstätte:

Halle am Airport Nürnberg
Flughafenstraße 115
90411 Nürnberg

 

 

Henning Harnisch: „Die Schule ist der Ort für unsere Sportart“

Treffen der Schulsportverantwortlichen aller Bundesligaklubs in Göttingen / Intensiver Austausch, Praxisbeispiele und die Erkenntnis, weiter in diesem Bereich voranzuschreiten

Dem Schul- und Mini-Basketball hierzulande, das wurde auf der Tagung der Schulsportverantwortlichen von easyCredit Basketball Bundesliga (easyCredit BBL), 2. BARMER Basketball-Bundesliga und Deutscher Basketball Bund (DBB) in Göttingen deutlich, wurde im Vergleich zu anderen europäischen Nationen in der Vergangenheit viel zu wenig Bedeutung beigemessen. „Die Italiener“, sagt Tim Brentjes, beim DBB unter anderem für das Ressort „Schule und Minis“ zuständig, „waren uns fast 50 Jahre voraus“ – weil zum Beispiel der italienische Basketball-Verband den jüngsten Altersklassen ob seiner exponierten Bedeutung einen eigenen Verantwortungsbereich eingeräumt hat.

In Zahlen ausgedrückt liest sich das wie folgt: Während in Deutschland bei einer Gesamtbevölkerung von 82 Millionen Menschen gut 25.000 Minis der Altersklassen U8 bis U12 über einen Teilnehmerausweis verfügen, sind es beim südlichen Nachbarn 150.000 Minis – bei einer Bevölkerungszahl von 61 Millionen Menschen. Auch der spanische Verband weist 150.000 Minis aus (bei 47 Millionen Einwohnern). Somit ist allein die Basis in diesen Ländern um ein sechsfaches größer als in Deutschland.

Indes wächst die Zahl derer, die frühzeitig mit dem Basketballsport beginnen, hierzulande seit einigen Jahren stetig: seit 2013 um 35 Prozent auf nunmehr 25.300 im Jahr 2017. Grund dafür sind zahlreiche Anstrengungen, die die Bundesligisten gemeinsam mit dem Deutschen Basketball Bund in den letzten Jahren unternommen haben. Dazu gehört u.a. die Ausbildung und Qualifizierung von hauptamtlichen Mini-Trainern –, die Unterstützung des Göttinger Miniturniers und auch das Bewusstsein der Bundesligisten, Nachwuchs frühzeitig an die Sportart heran- und, im besten Fall, an den Klub oder in den Vereinssport zu überführen.

Unterschiedliche Gegebenheiten an den Standorten: Föderaler und schulpolitischer Flickenteppich

Welche Möglichkeiten sich dafür bieten, welche Konzepte am geeignetsten erscheinen und mit welchen Herausforderungen sich die Klubs der easyCredit BBL, der ProA, ProB und der Verband konfrontiert sehen – darüber diskutierten die rund 60 Teilnehmer an drei Tagen in Göttingen intensiv. Das vorweggenommene Fazit: Wir sind auf einem guten Weg, aber es bleibt noch einiges zu tun.

Allerdings, und das gilt es stets im Blick zu haben, sind die Voraussetzungen an den jeweiligen Standorten noch sehr heterogen. Während sich beispielsweise bei einem ambitionierten ProA-Ligisten wie den Rostock Seawolves gleich sechs hauptamtliche Jugendtrainer um die Organisation und Durchführung einer Grundschulliga kümmern sowie die Finanzierung der Trainerstellen durch Sponsoren gewährleistet wird, ist die personelle Ausstattung an anderen, kleineren Standorten weitaus weniger komfortabel.

Das weiß auch Tom Schmidt, einer der Rostocker hauptamtlichen Mini-Trainer, wenn er sagt, „dass wir uns in einer sehr guten Situation befinden, aber auch hart dafür gearbeitet haben“. An 24 Grundschulen in Rostock und Umgebung ist der Klub Woche für Woche aktiv – und hat so im vergangenen Jahr 100 Kinder über das Angebot einer Basketball-AG an den Verein gebunden. Zu den Maßnahmen gehört auch, dass die Profis vertraglich verpflichtet sind, den AGs regelmäßig Besuche abzustatten.

Dass die 2. BARMER Basketball-Bundesliga mit ihren Vorgaben die Nachwuchsarbeit an den insgesamt 40 Standorten der ProA und ProB nunmehr denen der easyCredit BBL im Bereich Schule und Miniarbeit nachzieht, unterstrich deren Geschäftsführer Daniel Müller. So ist beispielsweise in der ProA seit dieser Saison nicht nur ein hauptamtlicher Jugendkoordinator, sondern auch ein hauptamtlicher Mini-Trainer Pflicht und somit Bestandteil des Lizenzierungsverfahrens (BBL zwei hauptamtliche Jugendtrainer und zusätzlich einer für den Mini- und Schulbereich).

„Bewegungsstunden“ in Licher Kindertagesstätten

Doch nicht nur die Gruppe der Erst- bis Viertklässler rückt verstärkt in den Fokus der Vereine. Auch in den Kindertagesstätten übernehmen mittlerweile engagierte Trainer „Bewegungsstunden“, in denen auf einfache und spielerische Art der Erstkontakt mit dem Basketball hergestellt wird. Wie das beispielsweise in der Kleinstadt Lich vonstattengeht, darüber informierte Frederick Lenger vom dort ansässigen Regionallisten. Neben der aktiven Gestaltung einer „Bewegungsstunde“ unter der Woche in neun Kitas bietet der Verein jeweils samstags eine 60-minütige Einheit für Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren an.

Für Henning Harnisch, der mit seinem Impulsvortrag die Veranstaltung eröffnet hatte und der später zusammen mit Florian Gut (Basketball Löwen Erfurt) als „Vision“ den „idealen Nachwuchsstandort“ skizzierte, wird „der Sport erst dann logisch, wenn er dort ansetzt, wo die ersten Schritte gemacht werden – im Kindergarten“. Und weiter: „Die Schule ist der Ort für unsere Sportart – je früher, desto besser. Denn die Sportlehrer, vor allem die Basketball-affinen, bilden idealerweise den Übergang zum Verein.“

Stärkere Fokussierung auf den Breitensport, um Dropouts zu verhindern

Der Vizepräsident von ALBA BERLIN und Botschafter der „kinder+Sport Basketball Academy“ ist ein leidenschaftlicher Verfechter des Nachwuchs-Basketballs in all seinen Facetten. So müsse man, sagte Harnisch, auch die große Gruppe derjenigen verstärkt in den Fokus nehmen, deren Weg nicht in den Leistungssport führe. „Was können wir tun, damit diese Jugendlichen nicht mit dem Basketball aufhören?“, lautete seine zentrale Frage – und verwies auf die Aufgabe und Verantwortung, die im Breitensportbereich liege. Denn: Je mehr Bindung und Wertschätzung gerade auch für diese Gruppe entstünden, umso stärker profitierten die Vereine davon, so die allgemeine Einschätzung.

Wie unterschiedlich sich die Basketball-Angebote jedoch an den jeweiligen Bildungs-Institutionen darstellen, wurde bei der Podiums-Diskussion unter der Leitung von Jens Staudenmayer, dem sportlichen & kaufmännischem Leiter der easyCredit BBL, deutlich. Während Oliver Götz, stellvertretender Schulleiter an der Carl-von-Ossietzky-Oberschule in Bremerhaven, davon sprach, „dass der Schulsport mit den Angeboten der Eisbären Bremerhaven über die Jahre bereits verschmolzen sei, indem die Basketball-Trainer in den Unterricht kommen und so am Schulleben partizipieren“, ist die Schulleiterin der Grundschule Hoheneck in Ludwigsburg, Dorothee Hoff, bereits froh darüber, wenigstens „drei ausgebildete Sportlehrer“ im Kollegium zu haben.

Claus Sieghörtner, ehemaliger Bundesliga-Profi und seit wenigen Wochen Rektor einer Grundschule in Tübingen, wies zudem auf die unterschiedlichen Systeme der Grundschulen in den Bundesländern hin. In Tübingen, so Sieghörtner, seien alle Grundschulen offene Ganztagsschulen – und wenn an seiner Schule 50 Prozent der Kinder am Nachmittag nicht mehr in der Schule seien, müsse er überlegen, wie er das Basketball-Angebot sinnvoll konzipiere und strukturiere.

Für Dr. Karsten Schul, Dozent an der Deutschen Sporthochschule Köln und Mitglied der Lehr- und Trainerkommission des DBB, liegt der Schlüssel für die Gewinnung weiterer Minis in der Qualifizierung derjenigen, die sich speziell dieser Altersgruppe widmen. Dafür sei die Minitraineroffensive von Verband und Bundesligen ein sehr probates Mittel. Diese (Trainer) könnten dann mit ihrem Fachwissen für diesen Altersbereich sowohl im Verein als auch in der Schule eingesetzt werden – eine Konstellation, von der alle Parteien profitierten.

 

 

 

Hilfe für Noah Berge

Liebe Spieler, Eltern, Förderer, Trainer, Schiedsrichter, Vereinsmitglieder, Fans,

wir möchten euch auf diesen Wege über eine sehr sehr bittere und traurige Nachricht informieren. Am Wochenende ereilte uns die Mitteilung, dass Noah Berge einen schweren Verkehrsunfall in Jena hatte. Er hat mit sehr viel Glück überlebt, wird aber noch einen langen Weg vor sich haben um ins Leben zurück zu kommen. Die Ärzte gehen davon aus, dass Noah Hals abwärts gelähmt bleiben wird.

Noah spielte in der vergangenen Saison für uns im Team der Pro-B Mannschaft und hat sich mit seiner lebensfrohen und offenen Art sehr schnell in die Herzen der Titans Familie gespielt.

Nach Absprache mit der Familie und den Nahestehenden möchten wir euch darüber informieren, dass es seit gestern Abend einen Spendenaufruf zur Unterstützung für Noah und seine alleinerziehende Mutti gibt. Anbei findet ihr den Link zur Spendenkampagne bei der man Noah freiwillig unterstützen kann.

Unser Fanclub Forza Blue e.V. wird sich zum nächsten Heimspiel am 14.10.2018 gegen die BASKETS AKADEMIE Weser Ems beteiligen und organisieren einen Spendenaufruf in der Halle. So kommen alle Erlöse der Pfandabgaben, welche den Weg in die TITANS Tonne finden, Noah und seiner Familie zu Gute.

Anbei findet ihr den Link zum Spendenaufruf. 

https://www.gofundme.com/hals-abwarts-gelahmt-helft-noah

Wir sind in dieser schweren Stunde in Gedanken bei Noah, seiner Familie, den Angehörigen und hoffen, dass er diesen Weg so gut es geht meistern wird.

In Gedanken und hoffnungsvoll der Vorstand, Mitarbeiter, Spieler und Fans der Titans Familie.

Neue Terminierung Ehingen vs. Tübingen – Nürnberg Verlegung weiteres Heimspiel

Die ausgefallene Partie von Ehingen vs. Tübingen vom 1. Spieltag wird am 24.10.18 nachgeholt werden.

Auch das dritte Heimspiel der Nürnberger (gegen Hamburg) wird verlegt werden müssen.

Aufgrund der weiterhin bestehenden technischen Probleme vor Ort bei den Schalkern – wird es am kommenden Wochenende keinen Livestream geben.