Beiträge

Junger Schwede für die Rockets

Kein alter, sondern ein junger Schwede ist der nächste Neuzugang bei den Oettinger Rockets Gotha. Mit dem 21-jährigen Basem Abdulkader holte das BiG-Management einen weiteren Doppellizenz-Spieler nach Thüringen. Das heißt, er wird sowohl für die Rockets in der 2. Basketball-Bundesliga ProA als auch – vorrangig – für den BC Erfurt in der 1. Regionalliga auflaufen.

Basem gehört mit seinen 1,78 Metern Größe eher zu den kleineren Akteuren, doch er ist ein wieselflinker Spieler. Mit seiner Schnelligkeit und seinem Zug zum Korb ist er in der Lage, Lücken in die Verteidigung des Gegners zu reißen und somit Würfe für seine Mitspieler und sich selbst zu kreieren. Zudem verfügt er über ein gutes Ballhandling und ist ein starker 1-gegen-1-Spieler. Das schwedische Talent kann auf beiden Guard-Positionen eingesetzt werden.

Basem Abdulkader kommt vom schwedischen Zweitligisten Fryshuset Basket aus Stockholm und kam in der vergangenen Saison auf durchschnittlich 13 Punkte, 2,9 Assists und 3,7 Rebounds – bei einer Einsatzzeit von etwa 23 Minuten pro Spiel. Rockets-Headcoch Chris Ensminger sagt: „Prima, dass wir einen weiteren jungen Spieler mit einer Doppellizenz verpflichten konnten. Basem soll vor allem in der 1. Regionalliga Spielpraxis sammeln, wird aber auch häufig in Gotha mit uns trainieren. Vor allem in der Offensive kann Basem eine Bereicherung für jedes Team darstellen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm.“

Mit Basem Abdulkader ist der Rockets-Kader nun nahezu komplett. Lediglich auf der Centerposition wollen die Verantwortlichen noch nachlegen – eine Entscheidung dazu wird in den kommenden Tagen fallen.

Rockets-Fans sorgen für Dauerkarten-Rekord

Die Vorbereitung auf die Saison 2015/2016 hat noch nicht begonnen, da haben die Fans der Oettinger Rockets Gotha bereits die erste Bestmarke aufgestellt: Erstmals seit dem Aufstieg in die 2. Basketball-Bundesliga ProA im Jahr 2012 konnte die Marke von 1.000 Dauerkarten geknackt werden. Das vorab limitierte Gesamtkontingent für alle Platz-Kategorien (Sitzplätze und Stehplätze) ist somit restlos ausgeschöpft.

Deshalb ruht der Vorverkauf jetzt bis Ende des Monats – weiter geht’s ab Montag, 31. August: Dann können wie gehabt Einzel-Tickets für die ersten drei Pflichtspiele der Saison und Karten für den 6. Oettinger PreSeason-Cup (12./13. September)* erworben werden. Möglich ist das in der BiG-Geschäftsstelle an der Leinastraße, im Online-Ticketshop, in Wollschlägers Reisebüro (Neumarkt 10, Gotha) und im Stiffler’s (Pergamentergasse 19, Erfurt).

Der neue Dauerkarten-Rekord setzt die erfolgreiche Entwicklung des Gothaer Basketball-Programms nahtlos fort: Konnten in der Saison 2012/2013, als die Rockets ihre Premiere in der ProA gaben (14. Platz / Klassenverbleib), im Schnitt 1.293 Zuschauer in der „Blauen Hölle“ begrüßt werden, so waren es in der darauffolgenden Spielzeit bereits 1.529 (7. Platz / Playoff-Viertelfinale). In der zurückliegenden Serie waren es dann 1.669 (5. Platz / Playoff-Halbfinale), was einer Auslastung von 96 Prozent entspricht: Insgesamt 12 von 19 Heimspielen (15 Hauptrunde / 4 Playoffs) waren ausverkauft.

Nun kündigt sich die nächste Steigerung an: Der Dauerkarten-Rekord ist ein untrügliches Indiz!

Wechsel im Ärzteteam der Rockets

Veränderung an der Spitze des Ärzteteams der Oettinger Rockets Gotha: Dr. Tom Engelmann hat den Verantwortlichen der BiG-Organisation bereits vor einigen Wochen mitgeteilt, dass er in der bevorstehenden Saison nicht mehr als Teamarzt zur Verfügung steht. Ausschlaggebend für diesen Schritt sind persönliche Gründe.

„Wir bedauern diese Entscheidung, müssen sie aber respektieren“, sagt Thomas Fleddermann, Leiter der Geschäftsstelle der BiG GmbH. „Tom hat uns seit dem Aufstieg in die ProA im Jahr 2012 sehr kompetent begleitet. Unsere Spieler waren bei ihm stets in sehr guten Händen. Er war immer für uns da, wenn wir ihn gebraucht haben – egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit. Deshalb möchten wir ihm auch auf diesem Weg herzlich danken für die hervorragende Arbeit und alles Gute für die Zukunft wünschen!“

Die Nachfolge von Dr. Tom Engelmann tritt ein Duo an. Ab dem Beginn der Vorbereitung auf die Saison 2015/2016 werden die Rockets von Dr. Jens Krannich und Dr. Stefan Krech betreut.

Rockets verpflichten Dilhan Durant

Nächster Neuzugang bei den Oettinger Rockets: Bereits Ende vergangener Woche unterzeichnete Dilhan Durant einen Vertrag in Gotha. Der 19-Jährige kommt aus Bayreuth, wo er zuletzt dem Kader der Beko-BBL-Mannschaft angehörte.

Zum Einsatz kam der 1,85 Meter große Guard aber vor allem in der 1. Regionalliga für den BBC Bayreuth und in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) für die SG Bayreuth / Nürnberg – in diesen beiden Teams zählte der Youngster zu den Leistungsträgern.
Bei den Rockets erhält Dilhan Durant nun einen Drei-Jahresvertrag. „Dilhan ist zweifellos ein sehr großes Talent, das wir gerne langfristig an unsere Organisation binden möchten“, sagt Björn Snater, Geschäftsführer der BiG GmbH.

Wie bereits Neuzugang Nils Dejworek bekommt auch Dilhan Durant eine Doppellizenz. Diese ermöglicht es, dass der 19-Jährige ohne Einschränkung sowohl für die Rockets in der 2. Basketball-Bundesliga ProA als auch die erste Mannschaft des BCE in der 1. Regionalliga auflaufen kann. Denn auch er soll in Erfurt vor allem Spielpraxis sammeln und dazu beitragen, dass die Kooperation, die beide Standorte im Nachwuchsbereich bereits seit einigen Jahren mit Erfolg pflegen, nun auch im Herrenbereich Früchte trägt.

Ungeachtet dessen könnte es für Dilhan Durant schon bald ein Wiedersehen mit seinem vormaligen Team geben. Denn in der Vorbereitung auf die Saison 2015/2016 absolvieren die Rockets am Sonntag, 30. August, ein Testspiel gegen medi Bayreuth in der „Blauen Hölle“: Allerdings findet diese Partie unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Kader für die Saison 2015/2016 (Stand: 27. Juli 2015): Marco Völler (Deutscher / Power Forward / in Gotha seit 2014), Max DiLeo (Deutscher / Guard / Neuzugang), Christopher Razis (Deutscher / Guard / in Gotha seit 2015), Jeramie Woods (Deutscher / Guard / Neuzugang), Jordan Riewer (USA / Guard / Neuzugang), Gerard Gomila (Deutscher / Forward / Neuzugang), Jannik Lodders (Deutscher / Forward / Neuzugang), Nils Dejworek (Deutscher / Forward / Center / Neuzugang), Joe Lawson (USA / Forward / Center / Neuzugang), Carlton Guyton (USA / Guard / in Gotha seit 2014), Dilhan Durant (Deutscher / Guard / Neuzugang)

Rockets-Fahrplan für die Vorbereitung steht

Der neue Kader der Oettinger Rockets Gotha ist noch nicht ganz komplett, doch der Fahrplan für die Vorbereitung auf die Saison 2015/2016 steht bereits fest.

Nach derzeitigem Stand bestreitet das Team von Head Coach Chris Ensminger zwischen dem 24. August und dem 20. September insgesamt elf Testspiele (siehe Übersicht am Ende) gegen namhafte Gegner. Dazu zählen sowohl Teams aus der Beko-BBL als auch jene beiden Rivalen, mit denen sich die Rockets in der abgelaufenen Serie packende Duelle in den Playoffs geliefert haben: nämlich Science City Jena und die s.Oliver Baskets aus Würzburg. Ein weiterer interessanter Kontrahent ist die Nationalmannschaft des Iran, die seit wenigen Wochen von Dirk Bauermann trainiert wird, der einst bekanntlich Chris Ensmingers Coach in Bamberg war.

Der mit Spannung erwartete erste öffentliche Auftritt der neuen Mannschaft in heimischen Gefilden steht planmäßig am Wochenende 12. / 13. September beim 6. Oettinger PreSeason-Cup auf dem Programm. Dann begrüßen die Gothaer mit den MHP Riesen Ludwigsburg, den Eisbären Bremerhaven und den Gießen 46ers gleich drei Teams aus der Beko-BBL in der „Blauen Hölle“. Dort kommt es am ersten Tag des Turniers zum Aufeinandertreffen der Rockets mit den MHP Riesen Ludwigsburg (Tip-Off: 19 Uhr) und aller Voraussicht nach zum Wiedersehen mit Brad Lösing. Der Ausgang dieser Partie entscheidet darüber, ob die Gastgeber am zweiten Tag ihres Heim-Turniers das Spiel um Platz drei (13.30 Uhr) oder das Finale (16 Uhr) erreichen.

Für Inhaber einer Dauerkarte ist der Eintritt bei allen Spielen des PreSeason-Cups frei; der Verkauf von Tagestickets beginnt am Montag, 31. August, sowohl in der Geschäftsstelle als auch im Online-Ticketshop.

Indes steht auf den Tag genau in zwei Monaten (Sonntag, 27. September) die erste wirklich wichtige Begegnung der Saison 2015/2016 auf dem Plan. Dann nehmen die Rockets ihr erstes Punktspiel der neuen Serie in Angriff: auswärts bei den MLP Academics Heidelberg, dem neuen Team von Albert Kuppe.

Vorbereitung der Oettinger Rockets Gotha auf die Saison 2015/2016

Vorbereitungsspiele
Montag, 24. August, Hebeisen White Wings Hanau – Oettinger Rockets Gotha (nicht öffentlich*)
Dienstag, 25. August, Nationalmannschaft Iran – Oettinger Rockets Gotha (Spielort: Bamberg / nicht öffentlich*)
Samstag, 29. August, 18.30 Uhr, BG Göttingen – Oettinger Rockets Gotha
Sonntag, 30. August, Oettinger Rockets Gotha – medi Bayreuth (nicht öffentlich*)
Mittwoch, 9. September, Oettinger Rockets Gotha – rent4office Nürnberg (nicht öffentlich*)

Köstritzer Baskets – Turnier in Jena
Samstag, 5. September, 16.30 Uhr, Science City Jena – Oettinger Rockets Gotha
Samstag 5. September, 19 Uhr, CEZ Nymburk – Basketball Löwen Braunschweig
Sonntag, 6. September, 14.30 Uhr, Spiel um Platz 3 (Verlierer Spiel 1 – Verlierer Spiel 2)
Sonntag, 6. September, 17 Uhr, Finale (Sieger Spiel 1 – Sieger Spiel 2)

6. Oettinger PreSeason-Cup in Gotha
Samstag, 12. September, 16.30 Uhr, Gießen 46ers – Eisbären Bremerhaven
Samstag, 12. September, 19 Uhr, Oettinger Rockets Gotha – MHP Riesen Ludwigsburg
Sonntag, 13. September, 13.30, Spiel um Platz 3 (Verlierer Spiel 1 – Verlierer Spiel 2)
Sonntag, 13. September, 16 Uhr, Finale (Sieger Spiel 1 – Sieger Spiel 2)

Turnier in Würzburg
Samstag, 19. September, 17 Uhr, medi Bayreuth – BK Decin
Samstag, 19. September, 20 Uhr, s.Oliver Baskets – Oettinger Rockets Gotha
Sonntag, 20. September, 14.30 Uhr, Spiel um Platz 3 (Verlierer Spiel 1 – Verlierer Spiel 2) Sonntag, 20. September, 17 Uhr, Finale (Sieger Spiel 1 – Sieger Spiel 2)
* Wichtiger Hinweis: Die BiG-Organisation bittet alle Fans darum, den Wunsch der Teams zu respektieren, dass nicht öffentliche Testspiele ohne Zuschauer ausgetragen werden sollen.

Joe Lawson kommt, Carlton Guyton bleibt

Der Kader der Oettinger Rockets Gotha für die Saison 2015/2016 wächst: Bereits gestern wurde eine weitere Neuverpflichtung für den Frontcourt unter Dach und Fach gebracht. Der 2,01 Meter große US-Amerikaner Joe Lawson, der auf beiden großen Positionen (Forward / Center) eingesetzt werden kann, unterzeichnete einen Vertrag für die neue Spielzeit. In Gotha will er seine erste Station als Profi in Angriff nehmen.

Zuletzt spielte Joe Lawson für das Basketball-Team der University of Indianapolis, die Greyhounds, in der NCAA (Division II). Er hatte maßgeblichen Anteil daran, dass seine Mannschaft eine Saison absolvierte, die in die Geschichte der Universität einging. So steuerte der 22-Jährige durchschnittlich 19,2 Punkte pro Spiel bei und sammelte 7,1 Rebounds ein – in sieben Partien stand für ihn letztlich ein Double-Double (Punkte / Rebounds) zu Buche.

„Ich freue mich sehr, dass sich Joe für die Rockets entschieden hat“, sagt Rockets-Coach Chris Ensminger. „Er ist ein athletischer und flexibler Spieler, der auf beiden großen Positionen eingesetzt werden kann, sich unterm Korb durchsetzen, aber auch von außen werfen kann. Zudem ist er ein sehr guter Rebounder und ein Wettkampftyp, der immer gewinnen will. Vor allem aber hat er einen guten Charakter. Nachdem ich mit Joe gesprochen hatte und ihn ein wenig kannte, wusste ich: Er ist hungrig und kann es kaum erwarten, seine Karriere als Profi zu starten. Ich bin mir sicher, dass Joe sehr gut zu unserem Konzept passt und freue mich auf die Arbeit mit ihm!“

Derweil fiel in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag bereits die nächste wichtige Entscheidung. Mit Carlton Guyton verlängerte ein Starting-Five-Spieler der zurückliegenden Saison seinen Vertrag bei den Rockets um ein Jahr.

Nils Dejworek: Neuzugang mit Doppellizenz

Im Nachwuchsbereich hat sich die Kooperation zwischen Basketball in Gotha (BiG) und dem Basketball Club Erfurt (BCE) längst etabliert: Die erfolgreiche Qualifikation für die Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) im Juni dieses Jahres markiert den vorläufigen Höhepunkt und zugleich den Ausgangspunkt für den weiteren Ausbau der Zusammenarbeit. Fortan soll die Kooperation auch auf den Herren-Bereich ausgeweitet werden.
Der erste Schritt auf diesem Weg: Anfang dieser Woche haben die Oettinger Rockets Gotha das Nachwuchstalent Nils Dejworek für den Kader der ProA-Mannschaft verpflichtet. Der 2,08 Meter große Youngster, der auf der Forward- und der Center-Position eingesetzt werden kann, bekommt eine Doppellizenz. Diese ermöglicht es, dass der 20-Jährige ohne Einschränkung sowohl für die Rockets in der 2. Basketball-Bundesliga ProA als auch die erste Mannschaft des BCE in der 1. Regionalliga auflaufen kann. In Erfurt soll der gebürtige Ulmer vor allem Spielpraxis sammeln.
In der vergangenen Saison spielte Nils Dejworek in den USA für das Team der Valdosta State University (Bundesstaat Georgia). Zuvor absolvierte er das Programm der Urspringschule in Ehingen, die bekanntlich zu den erfolgreichsten Talentschmieden in Deutschland zählt.

Rockets verpflichten Jannik Lodders

Nächster Neuzugang bei den Oettinger Rockets Gotha: Jannik Lodders hat Anfang dieser Woche einen Vertrag für die Saison 2015/2016 unterzeichnet. Der 1,96 Meter große Forward, der am kommenden Samstag seinen 23. Geburtstag feiert, ist der siebte Spieler im Kader für die bevorstehende Serie.

Zuletzt war er für ProA-Konkurrent Kirchheim Knights im Einsatz. Hier absolvierte er in der zurückliegenden Spielzeit alle 30 Begegnungen der Hauptrunde – dabei standen für ihn im Schnitt 6,6 Punkte und 5,1 Rebounds zu Buche. Seine Visitenkarte gab Jannik Lodders im Februar dieses Jahres in der „Blauen Hölle“ ab. Damals absolvierte er eines seiner besten Spiele der Saison: Mit 9 Punkten (2 von 2 Dreiern) und 8 Rebounds hatte er maßgeblichen Anteil daran, dass die Rockets ziemlich lange zittern mussten, bis ein knapper 72:64-Heimsieg gegen die Knights gefeiert werden konnte.

Rockets-Coach Chris Ensminger über den 22-Jährigen:

„Jannik ist mir bereits in der vergangenen Saison aufgefallen. Er ist ein sehr athletischer und vielseitiger Spieler mit vielen Stärken: Er besitzt die Fähigkeit, offensiv auf beiden Forward-Positionen zu spielen und defensiv auf den Guard-Positionen. Als ich ihn gegen uns spielen sah, ahnte ich schon, dass er gut zu uns passen könnte. Jannik bringt eine hervorragende Einstellung mit, hat sich seit dem Sprung von der ProB in die ProA sehr gut entwickelt, kennt die Liga und ist hungrig darauf, den nächsten Schritt zu machen. Deshalb freue ich mich auf die Arbeit mit ihm in der kommenden Saison!“

(OeTTINGER Gotha Rockets)

Spanischer Nationalspieler für die Rockets

USA, Schweden, Russland, Schottland oder auch Island: Aus all diesen Ländern kamen schon Spieler, die für die Oettinger Rockets am Ball waren – Spanien war bis dato noch nicht vertreten. Das ändert sich jetzt: Denn heute unterzeichnete der 20-jährige Gerard Gomila einen Vertrag in Gotha. Der 1,95 Meter große Forward, der sowohl die spanische als auch die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, ist somit Spieler Nummer sechs im Kader für die Saison 2015/2016.

Aktuell weilt Gerard Gomila mit der spanischen U20-Nationalmannschaft in einem Trainingscamp. Dort bereitet sich das Team von der iberischen Halbinsel auf die bevorstehende U20-Europameisterschaft in Italien vor.

Zuletzt war Gerard Gomila für C.B. Prat in der LEB Gold (2. Spanische Liga) im Einsatz. Diese Mannschaft ist das Farmteam des renommierten Erstligisten DKV Joventut Badalona, für den unter anderen schon Stars wie Rudy Fernández (2002 bis 2008) oder Ricky Rubio (2005 bis 2009) spielten.

„Ich freue mich sehr, dass sich Gerard für Gotha entschieden hat und wir einen Spieler von seinem Kaliber in unserem neuen Team begrüßen dürfen“, sagt Head Coach Chris Ensminger. „Er ist ein junger und sehr vielseitiger Spieler, der schon ein beachtliches Repertoire besitzt, aus dem er vor allem in der Offensive schöpfen kann. Er ist ein Wettkampftyp, der den Willen mitbringt, hart an sich zu arbeiten, sich immer weiter entwickeln möchte und sich darauf freut, in Gotha viele neue Erfahrungen zu sammeln.“

Kader für die Saison 2015/2016 (Stand: 24. Juni 2015): Marco Völler (Deutscher / Power Forward), Max DiLeo (Deutscher / Guard), Christopher Razis (Deutscher / Guard), Jeramie Woods (Deutscher / Guard), Jordan Riewer (USA / Guard), Gerard Gomila (Forward / Deutscher)

 

(OeTTINGER Rockets Gotha)

Jordan Riewer verstärkt die Rockets

Er stand schon länger auf der Wunschliste der Oettinger Rockets Gotha, auf der er zuletzt dank überzeugender Leistungen immer weiter nach oben kletterte – jetzt folgt die Verpflichtung: Der US-Amerikaner Jordan Riewer ist der erste Neuzugang aus Übersee im Team für die Saison 2015/2016. In Gotha will der 1,87 Meter große Guard, der zuletzt für die Minnesota State University Moorhead in der NCAA (Division 2) spielte, seine erste Saison als Profi absolvieren.

„Alles, was ich bisher von Jordan gesehen oder über ihn gehört habe, ist durch und durch positiv“, sagt Chris Ensminger über den 23-jährigen Neuzugang, der in der  zurückliegenden Saison mit imposanten Statistiken aufwarten konnte. So erzielte Jordan Riewer in 39 Begegnungen im Schnitt 16,2 Punkte – dabei fanden 48,9 Prozent seiner Dreipunktwürfe (101 von 207) und 94,9 Prozent seiner Freiwürfe (130 von 137) das Ziel. Zudem sammelte er 4,6 Rebounds pro Spiel ein und spielte 5,7 Assists.

Wenngleich diese Zahlen eine wichtige Rolle bei der Verpflichtung spielten, so legte Chris Ensminger wie immer Wert auf Charakter, Einstellung und Defense-Qualitäten: „Jordan bringt sehr gute Voraussetzungen mit, um den nächsten Schritt in seiner Karriere zu machen – nicht zuletzt, weil er ein Spieler ist, der alles dafür tut, um immer besser zu werden. Ich freue mich sehr auf die Arbeit mit ihm!“

Bis zum Startschuss für die Vorbereitung auf die neue Saison sind zwar noch ein paar Wochen Zeit, dennoch möchte Jordan Riewer bereits in den nächsten Tagen loslegen. Jedenfalls erkundigte er sich kurz nach der Unterzeichnung des Vertrages bei Björn Snater, Geschäftsführer der BiG GmbH, mit welchem Ball in der 2. Basketball-Bundesliga ProA gespielt wird – mit Bällen von Molten. Da in der NCAA jedoch ein anderer Hersteller bevorzugt wird, bat der Neuzugang der Rockets darum, ihm möglichst schnell einen Molten-Ball zukommen zu lassen, damit er sich schon in den nächsten Wochen mit diesem Spielgerät vertraut machen kann.

Kurzum: Jordan Riewer kann es kaum erwarten, dass er endlich in Gotha am Ball sein kann!

Kader für die Saison 2015/2016 (Stand: 22. Juni 2015): Marco Völler (Deutscher / Power Forward), Max DiLeo (Deutscher / Guard), Christopher Razis (Deutscher / Guard), Jeramie Woods (Deutscher / Guard), Jordan Riewer (USA / Guard)

 

(Oettinger Rockets Gotha)