Beiträge

Nachwuchstalent Ralph Hounnou wechselt ins Rheinland

19-Jähriger erhält Doppellizenz für Telekom Baskets Bonn und Dragons Rhöndorf

Doppellizenz-Neuzugang für das Bonn/Rhöndorfer Kooperationsprogramm: Nachwuchstalent Ralph Hounnou wechselt aus dem Schwabenland ins Rheinland. Ausgestattet mit einem Zweijahresvertrag soll der 1,92 Meter große Aufbauspieler in der kommenden Spielzeit 2021/2022 sowohl für die Telekom Baskets Bonn in der easyCredit BBL als auch für Kooperationspartner Dragons Rhöndorf in der ProB Nord auflaufen.

In der vergangenen Saison gehörte Hounnou zum Kader der MHP RIESEN Ludwigsburg, kam aufgrund seines nicht-deutschen Passes damals aber noch nicht zum Einsatz in der deutschen Beletage. Mittlerweile hat Hounnou den deutschen Pass erhalten und besetzt somit keinen Ausländerspot mehr. Er soll als elfter Mann fest zum Bundesliga-Kader gehören und gleichzeitig wichtige Spielpraxis in Rhöndorf sammeln.

Per Doppellizenz sollte Hounnou in der abgelaufenen Spielzeit in der 1. Regionalliga Südwest für BSG Basket Ludwigsburg und darüber hinaus in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (U19) für Porsche BBA Ludwigsburg auflaufen. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte er leider nur einen Pflichtspieleinsatz in der Regionalliga verbuchen, bei dem er mit 13 Punkten und vier Assists sein Talent andeuten konnte. Daher brennt Ralph nun nach einem Jahr, was durch Corona bedingt kaum Spielpraxis bot, darauf, bei Kooperationspartner Dragons Rhöndorf viel Spielzeit zu sammeln und sich darüber hinaus für Einsätze bei den Baskets in der Bundesliga zu empfehlen: „In der nächsten Saison möchte ich so viel Spielpraxis und Erfahrungen sammeln, wie möglich. Außerdem will ich von Tuomas Iisalo und meinen Teamkollegen viel lernen und endlich zeigen, was ich kann.“, freut sich Hounnou bereits auf das Rheinland.
„Ralph ist ein junger Spieler, der aus einem guten Ludwigsburger Programm kommt. Er wird in Bonn gute Entwicklungsmöglichkeiten haben durch das Training mit der Bundesliga-Mannschaft und wertvolle Spielminuten mit Rhöndorf in der ProB. Am Ende werden aber unsere Team-Situation und Ralphs Entwicklungsfortschritte über seine genaue Rolle in der nächsten Saison entscheiden.“, erklärt Baskets-Trainer Iisalo seine Pläne mit Hounnou. Und er ergänzt: „Wie bei allen jungen Spielern sind die wichtigsten Voraussetzungen die Qualität der täglichen Arbeit, sowie der Wille zu lernen und alles zu geben.“
Vor seiner Zeit in Ludwigsburg spielte der in Berlin geborene Hounnou in München und Weißenfels. Bei den BSW Sixers, dem Kooperationsteam des SYNTAINICS MBC, sammelte er in der Saison 2018/2019 bereits ProB-Erfahrung in 22 Saisonspielen mit knapp zwölf Minuten Einsatzzeit pro Spiel. Bei einigen Lehrgängen der deutschen Jugendnationalmannschaften sowie dem Adidas Next Generation Tournament (ANGT) im Januar 2020 konnte Hounnou in der Vergangenheit Eindruck hinterlassen. Beim ANGT zeigte er mit durchschnittlich 15 Punkten, 4,3 Rebounds und 1,8 Assists starke Auftritte.
In Rhöndorf freut sich derweil Trainer Julius Thomas darüber, dass sich „mit Ralph ein sehr großes Nachwuchstalent für unser Bonn/Rhöndorfer Programm entschieden hat. Ralph ist sehr hungrig und hat hohe Ambitionen, weshalb er perfekt in unsere Reihe von jungen, aufstrebenden Spielern passt.“
Der aktuelle Kader der Dragons Rhöndorf: Bruno Albrecht, Marek Mboya Kotieno, Nikola Petojevic, Ousmane Ndiaye, Nicolas Buchholz, Paul Albrecht, Esli Edigin, Ralph Immacule Hounnou
Profil

Name:Ralph Immacule Hounnou
Geburtstag:16.01.2002
Größe:192 cm
Gewicht:87 kg
Position:PG
Nationalität:deutsch

Stationen

seit 2021:Telekom Baskets Bonn
2020 – 2021MHP RIESEN Ludwigsburg / BSG Basket Ludwigsburg
(1. Regionalliga)
2019 – 2020:MTSV Schwabing (1. Regionalliga)
2017 – 2019BSW Sixers Sandersdorf / (ProB Nord/1.
Regionalliga

Quelle: Dragons Rhöndorf

Foto: Gerd Käser