Beiträge

ProA PO 1/2 Finale Spiel 4 –> Spiel 5

In Spiel 4 gegen Heidelberg setzen sich die Nürnberg Falcons durch, gewinnen die Serie und steigen somit sportlich in die 1. Basketball Bundesliga auf. In der zweiten Halbfinalserie müssen Chemnitz und Hamburg noch einmal zum fünften Spiel ran. Die letzte Chance, um ins Finale der ProA einzuziehen und ebenfalls in die easyCredit BBL aufzusteigen.

Spiel 4

28.04.2019 17:00 Uhr Hamburg Towers vs. NINERS Chemnitz 98:96

Es ist bereits jetzt die beste Saison in der Vereinsgeschichte der Hamburg Towers. Am Dienstag, 30. April, kann sie um ein weiteres, krönendes Kapitel bereichert werden. Ab 19.30 Uhr kämpfen die Akteure von Headcoach Mike Taylor dann bei den NINERS Chemnitz um den Aufstieg in die Bundesliga. Da es das entscheidende fünfte Spiel der mitreißenden Halbfinal-Serie ist, ist der Modus simpel: Wer gewinnt, spielt kommende Saison im Oberhaus und in wenigen Tagen im Finale der BARMER 2. Basketball Bundesliga; wer verliert, hat Ferien.

29.04.2019 19:30 Uhr Nürnberg Falcons BC vs. MLP Academics Heidelberg 85:79

Die Nürnberg Falcons sind erstklassig! Durch einen 85:79 (36:42)-Heimsieg konnten die Mittelfranken die „Best of Five“-Serie gegen die MLP Academics Heidelberg mit 3:1 für sich entscheiden. Die Falcons ziehen damit ins ProA-Finale ein und stehen als erster sportlicher Aufsteiger 2019 in die easyCredit BBL fest. Das erste Finalspiel steigt am Donnerstag um 19.30 Uhr in Nürnberg. 


Spiel 5

30.04.2019 19:30 Uhr NINERS Chemnitz vs. Hamburg Towers

 

ProA PO 1/2 Finale Spiel 3 –> Spiel 4

Im dritten Spiel setzen sich die NINERs erneut in eigener Halle durch und führen die Serie 2:1 an. Nürnberg gelingt erneut der Auswärtserfolg in Heidelberg. Somit haben Chemnitz und die Falcons im vierten Spiel Matchball, die Chance ins Finale einzuziehen und in die 1. Basketball Bundesliga aufzusteigen.

Spiel 3

26.04.2019 19:30 Uhr NINERS Chemnitz vs. Hamburg Towers  84:63

Die NINERS Chemnitz haben am Freitagabend das Tor zur ersten Bundesliga ganz weit aufgestoßen. Mit einer grandiosen Leistung setzte sich das Team um Kapitän und Topscorer Malte Ziegenhagen (16 Punkte) vor 3.000 begeisterten Zuschauern in der restlos ausverkauften Richard-Hartmann-Halle gegen die Hamburg Towers mit 84:63 (45:31) durch. Es war der zweite Chemnitzer Sieg im dritten Playoff-Halbfinal-Duell der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA und so fehlt den NINERS nur noch ein einziger weiterer Triumph, um erstmals in der Vereinsgeschichte den Aufstieg in Deutschlands höchste Spielklasse perfekt zu machen.

27.04.2019 18:00 Uhr MLP Academics Heidelberg vs. Nürnberg Falcons BC 71:76

Es hat erneut nicht für einen Heimsieg für die MLP Academics gereicht. Mit 71-76 musste man sich wie bereits vor einer Woche denkbar knapp den Nürnberg Falcons geschlagen geben. Vor allem ein offensiv zu schwaches letztes Viertel der Heidelberger nutzen die Franken gnadenlos aus und gehen damit mit 2-1 in der Halbfinalserie in Führung.

Spiel 4

28.04.2019 17:00 Uhr Hamburg Towers vs. NINERS Chemnitz

29.04.2019 19:30 Uhr Nürnberg Falcons BC vs. MLP Academics Heidelberg

 

Rückblick ProA PlayOffs Spiel 4

Die Hamburg Towers stehen das erste Mal in ihrer Vereinsgeschichte im Halbfinale der ProA PlayOffs.  Mit dem Sieg in Rostock ziehen die Towers mit 3:1 weiter.  Die Rostock Seawolves erzielten mit dem Viertelfinaleinzug eine beachtliche Leistung in ihrer ersten ProA Saison. In der nächsten Runde warten auf Hamburg die Chemnitzer. Das erste Spiel steigt am Samstag, 20.04.19.

Spiel 4

15.04.2019 19:30 Uhr ROSTOCK SEAWOLVES vs. Hamburg Towers  85:91

Die erste Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA ist für die ROSTOCK SEAWOLVES beendet. Im vierten Playoff-Viertelfinalspiel gegen die Hamburg Towers mussten sich die Wölfe vor 3.500 Zuschauern in der StadtHalle Rostock mit 85:91 (48:47) geschlagen geben und verloren die Best-of-Five-Serie mit 1-3. In einem hochklassigen Nordderby konnte sich kein Team auf mehr als acht Zähler absetzen. Am Ende führten die erstligaerfahrenen Towers-Spieler Max Montana und Malik Müller die Entscheidung zugunsten der Hamburger herbei.

 

 

 

ProA PlayOffs Spiel 3 –> Spiel 4

Gleich 3 Serien endeten im PlayOff Viertelfinale im dritten Spiel. Die Teams mit Heimrecht setzen sich durch und somit stehen Nürnberg, Heidelberg und Chemnitz bereits im Halbfinale der ProA. Vorab war klar, dass Hamburg zu Spiel 4 in Rostock antreten muss. Die Hamburger haben die Chance am Montag ins Halbfinale einzuziehen oder die Rostocker erzwingen Spiel 5. Unabhängig vom Ausgang des Nordderbys – warten die NINERS auf ihren Gegner.

Spiel 3

12.04.2019 19:30 Uhr Nürnberg Falcons BC vs. RÖMERSTROM Gladiators Trier  91:64

Halbfinal-Einzug für die Nürnberg Falcons in der BARMER 2. Basketball Bundesliga. Durch ein nie gefährdetes 91:64 (47:24) in Spiel 3 der Viertelfinal-Serie gegen die RÖMERSTROM Gladiators Trier, machte die Mannschaft von Coach Ralph Junge im dritten von fünf möglichen Spielen alles klar und steht damit in der nächsten Runde. Dort warten ab dem Osterwochenende die MLP Academics Heidelberg auf die Mittelfranken. Vor erneut fast ausverkauften Haus fuhr Nürnberg den 13. Sieg in Folge ein. 

12.04.2019 19:30 Uhr NINERS Chemnitz vs. PS Karlsruhe LIONS  86:75

Die NINERS Chemnitz haben den Sprung ins Playoff-Halbfinale der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA geschafft. Am Freitagabend holte das Team von Trainer Rodrigo Pastore mit einem 86:75 (42:40) den dritten Sieg im dritten Spiel gegen die PS Karlsruhe Lions und machte so das Weiterkommen perfekt. Vor über 2.800 Zuschauern avancierte Kapitän Malte Ziegenhagen in der heimischen Richard-Hartmann-Halle mit 28 Zählern zum Matchwinner, aber auch Robin Lodders (15), Ivan Elliott (12) und Lukas Wank (11) punkteten zweistellig.

12.04.2019 19:30 Uhr MLP Academics Heidelberg vs. TEAM EHINGEN URSPRING 89:64

Die MLP Academics Heidelberg konnten auch das dritte Spiel der Viertelfinalserie gegen das TEAM EHINGEN URSPRING für sich entscheiden und ziehen damit erstmals ins Halbfinale der BARMER 2. Basketball Bundesliga ein (89-64).

 12.04.2019 19:30 Uhr Hamburg Towers vs. ROSTOCK SEAWOLVES 84:74

K.o.-Duell abgewendet. Vorerst. Durch den 84:74 (58:58, 46:40, 31:15)-Sieg über die ROSTOCK SEAWOLVES können die Hamburg Towers stattdessen im vierten Viertelfinal-Duell bereits den Halbfinaleinzug perfekt machen. Großen Anteil an der 2:1-Führung in der Serie besaß das treffsichere Triumvirat aus Malik Müller, Beau Beech und Cha Cha Zazai.

 

Spiel 4

15.04.2019 19:30 Uhr ROSTOCK SEAWOLVES vs. Hamburg Towers

Mit einem Sieg erzwingen die SEAWOLVES ein entscheidendes fünftes Spiel am Mittwoch, bei einer Niederlage endet ihre beeindruckende Saison als Aufsteiger in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA. Die Towers wankten in Spiel 3, fielen aber nicht. So traten die Rostocker die Rückreise in ihr Revier zwar mit einer erneuten Niederlage an, hatten aber dennoch gezeigt, dass sie den Hamburgern auf Augenhöhe begegnen können und mit mehr Konzentration wie auch Kampfgeist durchaus Chancen haben, die Towers weiter zu ärgern.

 

 

 

Aufstieg für Vechta & Crailsheim

In Spiel 4 setzen sich die Crailsheim Merlins und RASTA Vechta durch und beenden die Serien mit 3:1. Dadurch ziehen sie ins Finale der 2. Basketball-Bundesliga ein und spielen um den Meistertitel der ProA. Darüberhinaus haben sie sich das sportliche Aufstiegsrecht in die 1. Basketball Bundesliga gesichert. Die Finalspiele finden am 04. & 06.05.18 statt.

29.04.2018 17:00 Uhr RÖMERSTROM Gladiators Trier  – Crailsheim Merlins 75:97

Mit mehr als 250 Fans im Rücken haben die Crailsheim Merlins im 320km entfernten Trier ihr großes Ziel erreicht: Rückkehr in die 1. Liga! Vor insgesamt mehr als 5000 Zuschauern verwandelte das Team um Headcoach Tuomas Iisalo den ersten Matchball zum 3:1 in der „best-of-five“-Serie.

29.04.2018 17:30 Uhr PS Karlsruhe LIONS – RASTA Vechta 73:91

RASTA Vechta steigt in die easyCredit Basketball Bundesliga auf! Am Sonntagabend gewann das Team von Coach Doug Spradley Spiel 4 der Halbfinalserie in der 2. Basketball-Bundesliga ProA mit 91:73 (45:35) bei den PS Karlsruhe LIONS und setzte sich damit in der Best-of-Five-Serie mit 3:1-Siegen durch. In den Endspielen um die Meisterschaft trifft RASTA am Freitag auswärts auf die Crailsheim Merlins und empfängt den zweiten Aufsteiger am Sonntag (15 Uhr) zum Rückspiel in Vechta.

 

ProA PlayOffs Halbfinale Spiel 3 –> Spiel 4

Mit Heimvorteil steht es für RASTA Vechta und die Crailsheim Merlins im ProA PlayOffs Halbfinale 2:1. In Spiel 4 am Sonntag kann nun die Entscheidung fallen. Steigen die RASTAner oder die Merlins am Sonntag in die 1. Basketball Bundesliga auf oder kämpfen sich Trier und Karlsruhe zurück und erzwingen Spiel 5 am 01. Mai?

27.04.2018 19:30 Uhr Crailsheim MerlinsRÖMERSTROM Gladiators Trier 82:67

Darf’s ein bisschen mehr sein? Dieser Satz fällt nicht nur gerne mal an der Fleischwarentheke, sondern war auch für das Spiel am Freitagabend in der Arena Hohenlohe eine berechtigte Frage. Mehr Intensität hatte Ingo Enskat von den Merlins gefordert, mehr defensive Stabilität war die Aufgabe, die Tuomas Iisalo seinen Jungs mit auf den Weg gab. Mehr Energie sollte von den Rängen kommen, um die Merlins zum ersten Heimsieg in dieser Halbfinalserie zu pushen.

27.04.2018 19:30 Uhr RASTA VechtaPS Karlsruhe LIONS 95:90

Getragen von einem überragenden Seth Hinrichs (33 Punkte & 11 Rebounds) hat RASTA Vechta Spiel 3 des Halbfinales in der 2. Basketball-Bundesliga ProA gegen die PS Karlsruhe LIONS mit 95:90 (50:39) gewonnen. Am Sonntag können die Vechtaer (17.30 Uhr, www.airtango.live) mit einem Sieg in Karlsruhe den Aufstieg in die easyCredit Basketball Bundesliga perfekt machen.

 

29.04.2018 17:00 Uhr RÖMERSTROM Gladiators Trier  – Crailsheim Merlins

29.04.2018 17:30 Uhr PS Karlsruhe LIONS – RASTA Vechta

 

Rückblick PlayDowns Spieltag 4

Nach dem 4. Spieltag in den PlayDowns stehen die ersten Absteiger der ProB fest. Nach nur einer Saison in der ProB geht es nun für die Gequos und Cuxhaven wieder runter in die Regionalliga.

ProB Nord

29.03.2018 19:30 Uhr Cuxhaven BasketsETB Wohnbau Baskets Essen 85:69

Die Mannschaft hat das eingehalten, was sie vorher ausgegeben haben: „Wir kämpfen bis zum Schluss“. Auch das 2. Play-down Heimspiel gewann das Team von Coach Stephan Völkel erneut überzeugend und souverän. Aber trotz des 85:69 Sieges (Halbzeit 41:29) stehen die Rot-Weissen bereits als Absteiger der ProB fest, da Stahnsdorf in Wedel gewann.

29.03.2018 20:00 Uhr SC Rist WedelRSV Eintracht 74:77

Die 1. Herren haben im Kampf um den Klassenerhalt in der 2. Basketball-Bundesliga ProB den nächsten Matchball vergeben. Am Donnerstagabend unterlagen sie dem RSV Eintracht in der Steinberghalle mit 74:77. „Details haben den Ausschlag gegeben, die Kleinigkeiten sprachen für Stahnsdorf. Beide Mannschaften hätten das Spiel gewinnen können. Es gab immer wieder Läufe, es ging hin und her“, fasste Rist-Trainer Felix Banobre die Partie zusammen.

 

ProB Süd

29.03.2018 19:30 Uhr BBC Coburg – FC Bayern Basketball II 66:61

Ein furioses Finish hat dem BBC COBURG im vierten Anlauf den ersten Sieg gegen den FC Bayern Basketball II und damit neue Hoffnung im ProB-Abstiegskampf beschert. Nach einem zwischenzeitlichen 17-Punkte-Rückstand gestatteten die Vestestädter den „Jung-Bayern“ im Schlussviertel lediglich drei Zähler und behielten letztendlich mit 66:61 (25:37) die Oberhand.

31.03.2018 19:30 Uhr KIT SC GEQUOSTG s.Oliver Würzburg 72:78

Die KIT SC GEQUOS haben am Ostersamstag alles gegeben, um ihre Chance auf den Klassenerhalt zu wahren – am Ende hat es trotzdem nicht gereicht. Das Duell mit der TG s.oliver Würzburg verlief über weite Strecken ausgeglichen. Die Karlsruher liefen meist einem knappen Rückstand hinterher. In der engen Schlussphase war die individuelle Klasse des Würzburger Guards Miles Jackson-Cartwright ausschlaggebend.

 

 

Vorschau PlayDowns Spieltag 4

ProB Nord

29.03.2018 19:30 Uhr Cuxhaven Baskets – ETB Wohnbau Baskets Essen

Der jüngste Triumph der ETB Wohnbau Baskets liegt nur wenige Tage zurück. Am Samstagabend setzte sich das Team von Coach Philipp Stachula mit 107:103 nach Verlängerung gegen die Cuxhaven Baskets durch. Es war der erste Sieg in den Playdowns der 2. Basketball-Bundesliga ProB.

29.03.2018 20:00 Uhr SC Rist WedelRSV Eintracht

„Wir alle wissen, worum es geht. Es steht viel auf dem Spiel, und wir müssen alles geben, damit wir das Überleben in der Liga sichern“, sagt Rist-Trainer Felix Banobre. Bei der Niederlage am Sonntag, so beklagte der Spanier, habe seine Mannschaft längst nicht ihr vollständiges Potenzial ausgeschöpft. Man habe zu lange gebraucht, um in die Partie zu kommen – das soll im Rückspiel in der eigenen Halle nicht passieren.

 

ProB Süd

29.03.2018 19:30 Uhr BBC CoburgFC Bayern Basketball II

Direkter Vergleich, Dreier-Vergleich oder gar ein Vierer-Vergleich? Drei Spieltage vor Schluss ist in den Playdowns Süd der 2.Basketball-Bundesliga noch vieles möglich.Doch für den FCBB II ist die Aufgabe relativ simpel: Das kommende Spiel in Coburg am Donnerstag, 29. März, gewinnen und man ist von allen Gedankenspielen befreit.

31.03.2018 19:30 Uhr KIT SC GEQUOS – TG s.Oliver Würzburg

Es ist eines dieser berühmten Alles-oder-Nichts-Spiele für die KIT SC GEQUOS – oder wie es in der Basketball-Sprache oft so martialisch heißt „Do or die“. Die Karlsruher brauchen am Ostersamstag unbedingt einen Heimsieg, sonst ist das Abenteuer ProB nach nur einer Saison wieder zu Ende. Gegner ist zum zweiten Mal binnen einer Woche die TG s.oliver Würzburg. Am vergangenen Wochenende unterlagen die GEQUOS deutlich mit 61:85. Doch so kurios das klingt: Das Spiel gibt durchaus Anlass zur Hoffnung.

 

 

Spiel 3 –> Spiel 4 NINERS vs. Rockets Halbfinale

Zwischen den NINERS und den Rockets wird es nochmal spannend. Die Chemnitzer gingen 2 zu 0 in der Halbfinalserie in Führung – kassierten am Samstag aber eine Niederlage, wodurch sich die Rockets eine weitere Chance im Spiel 4 erspielt haben. Matchball 2 für die NINERS heisst es dann am Montag in der Messe Erfurt. Das Spiel wird erneut vom MDR gestreamed.

Spiel 3

29.04.2017 19:00 Uhr NINERS ChemnitzOettinger Rockets80:85

Vor der ProA-Saisonrekordkulisse von 5.236 Zuschauern setzten sich die Thüringer am Samstag in der Chemnitz Arena mit 85:80 (43:38) gegen Sachsens beste Korbjäger durch, verkürzten in der Best-of-Five-Serie auf 1:2 und erzwangen so ein viertes Spiel. Dieses findet am Montag in der Messe Erfurt statt. Sollte den Rockets dann der Ausgleich gelingen, käme es am Mittwoch zum ultimativen Showdown, bei dem die NINERS in Chemnitz wieder Heimrecht genießen würden.

Spiel 4

01.05.2017 17:00 Uhr Oettinger Rockets – NINERS Chemnitz

PlayOffs Viertelfinale Game 4 –> Game 5

Den Rockets gelingt der Überraschungscoup des Viertelfinals! Die Gothaer schalteten durch einen 95:70-Erfolg die Merlins aus dem Aufstiegsrennen aus. Eine bittere Niederlage für die Crailsheimer für die der direkte Aufstieg in die 1. Basketball Bundesliga fest eingeplant war.

Die beiden weiteren Serien warten allerdings weiter auf ihre Sieger. Trier gewann in eigener Halle souverän gegen die NINERS Chemnitz und glich somit die Serie aus. Die Knights sicherten sich einen Sieg in Heidelberg und gestalten ihre Serie ebenfalls ausgeglichen. Die finalen Spiele gibt es schon am Ostermontag ab 17 Uhr. Beide Partien können via Livestream verfolgt werden!

15.04.2017 19:00 Uhr RÖMERSTROM Gladiators TrierNINERS Chemnitz 74:57

RELIVE

Die RÖMERSTROM Gladiators Trier haben sich mit einer erneuten Machtdemonstration gegen die NINERS Chemnitz ein fünftes und damit serienentscheidendes Duell (Zwischenstand: 2:2) im PlayOff Viertelfinale gesichert. Vor insgesamt 3.086 Zuschauern gewannen die Moselaner am Samstagabend verdient mit 74:57 (39:27) und zeigten eine bärenstarke Vorstellung.

15.04.2017 19:00 Uhr Oettinger RocketsCrailsheim Merlins 95:70

RELIVE

Eine Runde weiter haben es die Oettinger Rockets geschafft: Nach einem sehr guten Spiel setzten sich die Raketen mit 95:70 gegen die Crailsheim Merlins durch. Insgesamt gewannen sie die PlayOff Serie mit 3:1 Siegen. Im Halbfinale der 2. Basketball-Bundesliga ProA können die Rockets auf Chemnitz oder Trier treffen.

15.04.2017 20:00 Uhr MLP Academics HeidelbergVfL Kirchheim Knights 81:87

Die MLP Academics haben das vierte Spiel der Best-of-Five-Serie gegen Kirchheim verloren. Vor einer tollen Kulisse unterlag das Team von Frenki Ignjatovic 81:87. An Ostermontag steigt nun, abermals in Kirchheim, das alles entscheidende Duell.

Viertelfinale Spiel 5

17.04.2017 17:00 Uhr NINERS Chemnitz  – RÖMERSTROM Gladiators Trier: LIVESTREAM

17.04.2017 19:30 Uhr VfL Kirchheim Knights – MLP Academics Heidelberg: LIVESTREAM