Chris Alexander bleibt bei den ETB Wohnbau Baskets

Chris AlexanderDie Essener Zweitligaprofis haben den nächsten, ganz großen Wurf geschafft. Mit Chris Alexander und Gary Johnson haben sich die Basketsenorme Qualität im Spielaufbau gesichert. Zusammen haben die beiden Point Guards zehn Jahre ProA-Erfahrung. In Zahlen macht das mehr als 4000 Punkte und über 1000 Korbvorlagen. Ein Umstand, über den Trainer Igor Krizanovic sehr glücklich ist: „Wir wollten einen starken Aufbau und den haben wir jetzt auch. Wir wissen ganz genau, was wir an Chris haben. Er kennt das Umfeld, das Team, die Trainer und unsere Spielweise. Chris ist eine sichere Bank und er kann sowohl das Team, als auch die Fans mitreißen. Er ist ein absoluter Gewinn für die neue Saison.“

Eigentlich hatten die Baskets schon anders geplant – Gelegenheit macht allerdings Diebe. Die Chance, Chris Alexander für ein weiteres Jahr zu verpflichten, war einfach zu lukrativ. „Das bedeutet natürlich für alle Spieler, dass der Konkurrenzkampf größer wird“, sagt Krizanovic. „Ich sehe das aber sehr positiv. Jeder Spieler hat die gleichen Chancen auf Spielzeit. Ich erwarte, dass alle im Training hart arbeiten und ihr bestes für das Team geben. Wir haben niemanden verpflichtet, damit er auf der Bank sitzt oder beim Training hilft.“

Der 30-jährige Chris Alexander ist eng mit dem Erfolg der ETB Wohnbau Baskets verbunden. In seinen drei Jahren schafften es die Essener zweimal in die Play Offs der 2. Basketball Bundesliga ProA. Alexander selbst beschreibt die Stadt im Ruhrgebiet mittlerweile als seine zweite Heimat. Er ist einer der wenigen amerikanischen Spieler, die lieber hier bleiben, als an Weihnachten nach Hause zu fliegen. Bei den Fans ist er mit seiner emotionalen Art und seiner Spielweise seit Jahren der absolute Liebling. Vom Team und den Trainern wurde er in der vergangenen Saison sogar zum Co-Kapitän gewählt. Kaum zu glauben, dass er zu Beginn seiner Deutschland-Karriere fast nach Hause geschickt worden wäre. Damals konnte er erst nicht im Training überzeugen. Der Trainerstab entschied sich aber für eine zweite Chance und die nutzte er herausragend. Nach zwei Jahren bei den ETB Wohnbau Baskets wechselte er zu den Kirchheim Knights. Der sportliche Erfolg blieb aber aus und Chris kam ein Jahr später zurück in seine neue Heimat. Mit den Baskets beendete er die reguläre Saison mit einer unglaublichen Siegesserie und dem Erreichen der Play Offs. Gegen Göttingen schieden die ETB Wohnbau Baskets zwar in der ersten Runde aus, schafften aber trotzdem die erfolgreichste Saison seit dem Bestehen des Vereins. Chris Alexander ist ein unglaublich schneller Spieler, der oft selbst den Abschluss sucht und in der vergangenen Saison im Schnitt 17 Punkte pro Spiel gemacht hat.

Die Kaderplanung der ETB Wohnbau Baskets ist mit der Vertragsverlängerung von Chris Alexander nicht abgeschlossen, sie hat sich nur leicht verändert. „Ich habe immer gesagt, dass wir von Spieler zu Spieler planen“, sagt ETB-Trainer Igor Krizanovic. „Wir suchen im Moment einen großen Center, der Christoph Hackenesch entlastet und uns defensiv stärkt. Wir haben exzellente Scorer, die sich entweder im Team oder bei anderen Clubs bewiesen haben. Jetzt brauchen wir noch Stabilität unter dem Korb und in der Defensive. Wir sind in sehr guten Gesprächen und werden wohl in Kürze schon die nächste Unterschrift auf einem Vertrag haben. Zum Trainingsstart soll das Team auf jeden Fall zusammen sein. In den ersten Wochen werden wir dann schauen, ob noch jemand fehlt. Dann verpflichten wir im Notfall noch einmal nach. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir wieder einen konkurrenzfähigen Kader haben werden.“

Aktuell sieht das Team der ETB Wohnbau Baskets so aus: Gary Johnson, Chris Alexander, Marvin Jahn, Thomas Baudinet, Marco Buljevic, Michael Jost, Robin Christen, Mark Gebhardt, Carsten Bartels, Christoph Hackenesch, Lukas Klöß.

 

(ETB Wohnbau Baskets)

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. ccn2785xdnwdc5bwedsj4wsndb

    […]please stop by the internet sites we adhere to, which includes this one particular, because it represents our picks from the web[…]

Kommentare sind deaktiviert.