Beiträge

Fragebogen – Livestream

In Kooperation mit der ASCENSO Akademie/ Hochschule Mittweida möchte die BARMER 2. Basketball Bundesliga den Livestream der ProA auf airtango.live analysieren. Dazu wurde von der Hochschule ein Fragebogen entwickelt.

Wie für jede wissenschaftliche Analyse ist es sehr wichtig, eine hohe Anzahl von Teilnehmern zu finden. Wir verlosen Amazongutscheine im Gesamtwert von bis zu 500 Euro unter allen Ausfüllenden!

Die ersten Gewinnbenachrichtigungen wird es noch vor Weihnachten geben.

Vielen Dank für die Unterstützung!

Hier geht es zum Fragebogen: http://bit.ly/FragebogenLivestream

 

ProA – Vorschau Doppelspieltag 14/15

Der zweite Doppelspieltag der Saison steht für das kommende Wochenende auf dem Programm. Und die Vorweihnachtszeit ist traditionell eine sehr heiße Phase der Saison, in dem die Weichen für den weiteren Weg in der ProA gestellt werden können.

In die richtige Richtung bewegen sich im Moment die PS Karlsruhe LIONS, nach dem Trainerwechsel im November kommen die Löwen immer besser in Fahrt, besonders die Mischung aus gestandenen ProA-Akteuren wie Maurice Pluskota und Neuverpflichtungen  wie K. Ross, D. Lacy und Carl Ona Embo machen die Karlsruher im Moment so stark.

2 Siege binnen 48 Stunden, lautet das Ziel für jede Mannschaft. Am letzten Doppelspieltag schafften dies zum Beispiel die Tigers mit 2 Achtungserfolgen. Gerade Teams wie Hanau oder Baunach die besser spielen als sie tabellarisch da stehen werden auf wichtige Zähler brennen und alles in die Waagschale werfen.

Spieltag 14

14.12.2018 19:00 Uhr TEAM EHINGEN URSPRING – Phoenix Hagen

LIVESTREAM

Die knappe Heimniederlage gegen Tabellenführer Niners Chemnitz ist erst ein paar Tage alt, da steht schon die nächste schwere Aufgabe für das TEAM EHINGEN URSPRING an. Beim Heimspiel in der Halle des Johann-Vanotti-Gymnasiums am Freitag (19 Uhr) wartet mit Phoenix Hagen erneut eine Mannschaft, die eine lange Siegesserie mitbringt.

14.12.2018 19:30 Uhr Baunach Young Pikes Nürnberg Falcons BC

LIVESTREAM

Nach fast einem Monat dürfen die Baunach Young Pikes endlich wieder ein Heimspiel in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA bestreiten. Am Freitagabend (19:30 Uhr) trifft man im Derby auf den fränkischen Nachbarn aus Nürnberg. Das Spiel, das vom Fachmarkt Anton Guck (Hallstadt) präsentiert wird, findet in der ehrwürdigen Graf-Stauffenberg-Halle statt und sollte seine Anziehungskraft auf die Fans aus beiden Lagern nicht verfehlen.

14.12.2018 19:30 Uhr NINERS ChemnitzArtland Dragons

LIVESTREAM

Den Chemnitzer Korbjägern steht ein äußerst anspruchsvolles Wochenende bevor. Am Freitag empfängt der ungeschlagene Tabellenführer der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA zunächst die Artland Dragons. Für Samstagmittag ist noch eine Trainingseinheit sowie ein gemeinsames Team-Essen angesetzt, bevor sich die NINERS auf den Weg ins 500 Kilometer entfernte Kirchheim unter Teck machen, wo man dann am Sonntag bei den gastgebenden Knights antritt. „Unsere volle Konzentration gilt aktuell dem Heimspiel gegen Artland, das wir unbedingt gewinnen möchten“, gibt Cheftrainer Rodrigo Pastore die Zielstellung vor.

14.12.2018 19:30 Uhr Hamburg TowersROSTOCK SEAWOLVES

LIVESTREAM

Nicht weniger als ein Basketball-Fest erwartet Headcoach Mike Taylor, wenn seine Hamburg Towers die ROSTOCK SEAWOLVES zum Nord-Derby empfangen. Mehr als 300 Gästefans haben sich für das Aufeinandertreffen beider Mannschaften am Freitag, 14. Dezember, um 19.30 Uhr angekündigt. Die edel-optics.de Arena ist ausverkauft.

14.12.2018 20:00 Uhr Tigers TübingenMLP Academics Heidelberg

LIVESTREAM

An den letzten Doppelspieltag wird sich jeder im Umfeld der Tigers Tübingen gerne zurückerinnern. Dieser fand Mitte November 2018 statt und endete für die Raubkatzen mit zwei spektakulären Siegen. Erst wurde Phoenix Hagen in einem Offensiv-Spektakel mit 113:87 bezwungen, bevor weniger als 48 Stunden später ein überragender Comeback-Sieg nach zwischenzeitlichem 20-Punkte-Rückstand bei den RÖMERSTROM Gladiators Trier gefeiert werden durfte. Auch der kommende Doppelspieltag wird der Mannschaft von Head Coach Aleksandar Nadjfeji einiges abverlangen: Mit den Partien gegen die MLP Academics Heidelberg und gegen die ROSTOCK SEAWOLVES treffen die Schwaben auf zwei ambitionierte Gegner, die aktuell auf Playoff-Plätzen stehen.

14.12.2018 20:00 Uhr FC Schalke 04 BasketballVfL Kirchheim Knights

LIVESTREAM

Die Basketballer des FC Schalke 04 empfangen bereits am Freitag (14.12.) im Rahmen des Doppelspieltags der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA um 20 Uhr die Kirchheim Knights in der Oberhausener Willy-Jürissen-Halle. Nach dem wichtigen Sieg gegen Hanau will das Team von Coach Raphael Wilder nachlegen und im vorletzten Heimspiel dieses Jahres die Punkte auf Schalke behalten.

14.12.2018 20:00 Uhr Uni Baskets PaderbornPS Karlsruhe LIONS

LIVESTREAM

Die Uni Baskets haben an diesem Wochenende gleich zweimal die Chance, die jüngsten knappen Niederlagen vergessen zu machen. Zunächst empfängt die Mannschaft von Headcoach Uli Naechster am Freitag um 20:00 Uhr die Karlsruhe Lions zum 14. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga im Sportzentrum Maspernplatz.

14.12.2018 20:00 Uhr HEBEISEN WHITE WINGS HanauRÖMERSTROM Gladiators Trier

LIVESTREAM 

Am Freitag gegen Trier, am Sonntag gegen Karlsruhe: Die HEBEISEN WHITE WINGS Hanau steuern auf einen weiteren, kräftezehrenden Doppelspieltag zu. Als erstes steht dabei das Heimspiel gegen die RÖMERSTROM Gladiators Trier auf dem Programm, die sich derzeit auf Tabellenplatz drei befinden. „Es wird definitiv ein harter Kampf“, sagt White-Wings-Headcoach Simon Cote.



Spieltag 15

16.12.2018 16:00 Uhr ROSTOCK SEAWOLVES – Tigers Tübingen

16.12.2018 17:00 Uhr Phoenix Hagen – Baunach Young Pikes

16.12.2018 17:00 Uhr MLP Academics Heidelberg – Hamburg Towers

16.12.2018 17:00 Uhr VfL Kirchheim Knights – NINERS Chemnitz

16.12.2018 17:00 Uhr Nürnberg Falcons BC – Uni Baskets Paderborn

16.12.2018 17:30 Uhr PS Karlsruhe LIONS – HEBEISEN WHITE WINGS Hanau

16.12.2018 18:00 Uhr RÖMERSTROM Gladiators Trier – FC Schalke 04 Basketball

17.12.2018 19:30 Uhr Artland Dragons – TEAM EHINGEN URSPRING

 

Juwan Parker verstärkt Nürnberg Falcons

Neuzugang bei den Nürnberg Falcons! Vor dem anstehenden Doppelspieltag in der BARMER 2. Basketball Bundesliga präsentieren die Mittelfranken mit Juwan Parker Ersatz für den verletzten Kapitän Sebastian Schröder . Der US-Amerikaner kam Mitte der Woche in Nürnberg an. Eine Spielberechtigung für den 1,93 Meter großen Guard steht aktuell noch aus. 
Nicht wenige Teams in der ProA sind in Sachen Kaderplanung dieser Tage noch einmal aktiv geworden. Die Nürnberg Falcons hätten sich das gerne erspart, mussten aber auf die Verletzung von Basti Schröder reagieren und den freien Platz im Kader im Rahmen ihres Budgets möglichst schnell auffüllen. Das ist mit Juwan Parker nun gelungen. „Juwan passt vom Charakter her sehr gut zu uns. Basketballerisch bringt er die Qualitäten mit, nach denen wir gesucht haben. Ein Allrounder, der offensiv wie defensiv eine wichtige Rolle übernehmen kann. Jetzt muss er richtig fit werden und schnell in das Mannschaftsgefüge integriert werden“, erklärt Falcons-Trainer Ralph Junge. 
Juwan Howard Parker wurde am 7. September 1994 in Oklahoma geboren. Von 2013 bis 2018 besuchte er University of Georgia in der Southeastern Conference (SEC), einer der stärksten der NCAA D1. Juwan schloss dort mit einem Master Degree ab und lief vier Spielzeiten im Trikot der Bulldogs auf. In seinem letzten Jahr legte er in 33 Spielen durchschnittlich 8,2 Punkte, 3,7 Rebounds, und 1,2 Assists auf. Diese Variabilität erhofft sich nun auch sein neuer Arbeitgeber – idealerweise schon im Derby bei den Baunach Young Pikes am Freitagabend. Parker wird bei den Nürnberg Falcons mit der Nummer 21 auflaufen. 
Das ist Juwan Parker
Position: Shooting Guard
Geboren: 07.09.1994 in Oklahoma (USA)
Nationalität: USA
Größe: 1,93 m
Gewicht: 93 kg
Bisherige Stationen: University of Georgia (USA)
(Nürnberg Falcons BC)

ProA – Rückblick Spieltag 13

Team der Stunde? Klar, die NINERS. Jedoch stellen die Feuervögel die 2. längste Siegesserie und sind im Moment einfach on-fire. Auch wenn das Team von Headcoach Harris denkbar knapp siegte, stehen jetzt 5 Erfolge hintereinander zu buche und das macht sich, gerade in so einer engen Liga, auch tabellarisch bemerkbar. Den 4. Platz bekleiden die Hagener nun nach dem Derbysieg gegen die Paderborner Baskets.

Auch in starker Verfassung befinden sich die PSK Lions, durch den ungefährdeten 89:71-Sieg gegen den Erstliga-Absteiger aus Tübingen konnten die Besucher der Europahalle nun den 3. Sieg in Serie ihrer Löwen feiern.

Spieltag 13

08.12.2018 19:00 Uhr Phoenix HagenUni Baskets Paderborn 83:82

Für Phoenix Hagen standen am 13. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA die Uni Baskets Paderborn auf dem Programm. Was in der ersten Halbzeit noch nach einem Start-Ziel-Erfolg aussah, entpuppte sich in der zweiten Spielhälfte zu einem harten Kampf gegen ganz starke Paderborner. Letztlich konnten die Feuervögel die Partie 83:82 (49:33) für sich entscheiden und somit den fünften Sieg in Folge einfahren. Wermutstropfen ist die Sprunggelenksverletzung von Jasper Günther, die ihn voraussichtlich zu einer verfrühten Weihnachtspause zwingt.

08.12.2018 19:30 Uhr Artland DragonsNürnberg Falcons BC 78:84

Am 13. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA unterliegt das Team von Coach Florian Hartenstein den Nürnberg Falcons BC in der heimischen Artland Arena trotz einer über lange Strecken offenen Begegnung am Ende mit 78:84 (36:37). Die erfolgreichsten Schützen auf Seiten der Drachen waren Demetris Morant und Chase Griffin mit jeweils 18 Punkten.

08.12.2018 19:30 Uhr VfL Kirchheim KnightsHamburg Towers 65:80

Die Zweitligabasketballer der Kirchheim Knights mussten am vergangenen Wochenende die vierte Niederlage in Serie hinnehmen. Gegen den Tabellenzweiten aus Hamburg kämpften die Gastgeber lange aufopferungsvoll, doch die abgezockten Hanseaten setzten sich am Ende verdient mit 80:65 durch. Mit 26 Punkten erzielte Center Keith Rendleman den Kirchheimer Topwert des Abends.

08.12.2018 19:30 Uhr PS Karlsruhe LIONSTigers Tübingen 89:71

Unglaublich, der dritte Sieg in Folge! Die Karlsruher Korbjäger setzen ein Statement in der BARMER 2. Basketball-Bundesliga und ziehen den Tigers Tübingen deutlich den Zahn. Die Europahalle hat gebebt und peitschte die LIONS zu einem Endstand von 89:71. Es scheint, dass der Restart unter Headcoach Ivan Rudez endgültig geglückt ist.

08.12.2018 20:00 Uhr RÖMERSTROM Gladiators TrierBaunach Young Pikes 93:85

Nach hartem Kampf und einer spannenden Schlussphase konnten die RÖMERSTROM Gladiators Trier ihr Heimspiel am Samstagabend gegen die Baunach Young Pikes mit 93:85 für sich entscheiden. Top-Scorer der Trierer war Jermaine Bucknor mit 22 Punkten. „Mit Angst vor dem Verlieren kannst du das Spiel nicht gewinnen“. Mit diesem Satz fasste Christian Held, der Head Coach der RÖMERSTROM Gladiators Trier auf der Pressekonferenz nach dem Spiel gegen die Baunach Young Pikes das erste Viertel der Gladiatoren zusammen.

09.12.2018 17:00 Uhr TEAM EHINGEN URSPRING – NINERS Chemnitz 74:88

Nach fünf Heimsiegen in Folge musste das TEAM EHINGEN URSPRING eine Niederlage einstecken. Denn Tabellenführer Niners Chemnitz konnte auch in seinem zwölften Spiel der Saison nicht bezwungen werden. Nach starker erster Halbzeit zeigte sich die Spitzenmannschaft cleverer und so gab es eine 74:88 Niederlage.

09.12.2018 17:00 Uhr MLP Academics Heidelberg ROSTOCK SEAWOLVES 81:82

Die MLP Academics Heidelberg verlieren gegen die SEAWOLVES Rostock denkbar knapp mit 81-82. In einer umkämpften Partie behielten die Rostocker im vierten Viertel die Nerven und gewinnen damit auch ihr sechstes Auswärstspiel der Saison.

09.12.2018 18:00 Uhr FC Schalke 04 Basketball – HEBEISEN WHITE WINGS Hanau 86:80

Für die Basketballer des FC Schalke 04 stand am Sonntag ein echtes 4-Punkte-Spiel auf dem Programm. Gegen die White Wings gab es am Ende einen wichtigen 86:80-Sieg für die Königsblauen, die sich damit gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf durchsetzten.

Verstärkung für das Löwenrudel – LIONS verpflichten erfahrenen Point Guard

Carl Ona Embo ist Franzose, 29 Jahre alt, 1,88 m groß, Aufbauspieler – und seit dieser Woche ein Löwe. Er soll den jungen Spielmacher Kahron Ross unterstützen, denn die Basketballer der PS Karlsruhe LIONS sind auf dem Weg, Anschluss an das Mittelfeld der BARMER 2. Basketball Bundesliga herzustellen.

„Carl ist international erfahren und hat seine Fähigkeiten bereits vielfach unter Beweis gestellt. Wir erhoffen uns von ihm Entlastung auf der Point-Guard-Position. Er befindet sich bereits im Training und wird voraussichtlich schon morgen im wichtigen Duell mit den Tigers Tübingen in der Karlsruher Europahalle auflaufen“, fasst Abteilungsleiter Danijel Ljubic die Beweggründe für die Verpflichtung zusammen.

Bereits mit 18 Jahren debütierte Embo in der italienischen Serie A bei Pallacanestro Biella. Es folgte ein einjähriges Engagement in Spanien, bevor er für eine weitere Spielzeit nach Biella im Piemont wechselte. 2010 kehrte der Franzose in sein Heimatland zurück, wo er für mehrere Klubs in der ersten und zweiten Liga auf dem Feld stand. 2016 nutzte er die Möglichkeit, in der D-League, der NBA-Ausbildungsliga, bei den Santa Cruz Warriors in den USA Erfahrung zu sammeln. Zuletzt spielte er beim französischen Traditionsklub Nantes Basket Hermine.

Carl Ona Embo ist Franzose, 29 Jahre alt, 1,88 m groß, Aufbauspieler – und seit dieser Woche ein Löwe. Er soll den jungen Spielmacher Kahron Ross unterstützen, denn die Basketballer der PS Karlsruhe LIONS sind auf dem Weg, Anschluss an das Mittelfeld der BARMER 2. Basketball Bundesliga herzustellen.

„Carl ist international erfahren und hat seine Fähigkeiten bereits vielfach unter Beweis gestellt. Wir erhoffen uns von ihm Entlastung auf der Point-Guard-Position. Er befindet sich bereits im Training und wird voraussichtlich schon morgen im wichtigen Duell mit den Tigers Tübingen in der Karlsruher Europahalle auflaufen“, fasst Abteilungsleiter Danijel Ljubic die Beweggründe für die Verpflichtung zusammen.

Bereits mit 18 Jahren debütierte Embo in der italienischen Serie A bei Pallacanestro Biella. Es folgte ein einjähriges Engagement in Spanien, bevor er für eine weitere Spielzeit nach Biella im Piemont wechselte. 2010 kehrte der Franzose in sein Heimatland zurück, wo er für mehrere Klubs in der ersten und zweiten Liga auf dem Feld stand. 2016 nutzte er die Möglichkeit, in der D-League, der NBA-Ausbildungsliga, bei den Santa Cruz Warriors in den USA Erfahrung zu sammeln. Zuletzt spielte er beim französischen Traditionsklub Nantes Basket Hermine.

 

(PS Karlsruhe LIONS)

Jacob Mampuya kommt von den Tigers Tübingen

Die Basketballer des FC Schalke 04 werden noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv und verpflichten Jacob Mampuya. Der 24-jährige Shooting Guard kommt von den Tigers Tübingen und soll den Abgang von Tibor Taras kompensieren. Ein Einsatz am kommenden Wochenende gegen Hanau kommt allerdings zu früh.

Die Schalker Basketballer reagieren auf den unvorhersehbaren Abgang von Tibor Taras und verpflichten bereits eine Woche später Jacob Mampuya, vom Liga-Konkurrenten Tigers Tübingen. Der Shooting Guard trainiert ab sofort mit der Mannschaft und erhält auf Schalke die Rückennummer 35.

„Die Verpflichtung von Jacob Mampuya ist für uns ein absoluter Glücksfall! Zum aktuellen Zeitpunkt, mitten in der Saison, einen gestandenen deutschen Spieler mit BBL-Erfahrung zu verpflichten, ist keine einfache Aufgabe“, freut sich Abteilungsleiter Tobias Steinert über den Transfer. Den Verantwortlichen gelingt dies bereits jedoch zum zweiten Mal in dieser Saison. Nach den schweren Verletzungen von Shawn Gulley und Lars Wendt präsentierte man mit Tibor Taras kurzfristig eine Lösung, bevor dieser jedoch seinen Vertrag auflöste, um sich eine Auszeit vom Basketball zu nehmen. Nun gelingt es dem S04 erneut, innerhalb kürzester Zeit und während der laufenden Saison einen deutschen Spieler unter Vertrag zu nehmen.

Laut Raphael Wilder ein Transfer, der für beide Seiten Sinn macht: „Mit Jacob verpflichten wir einen athletischen Allrounder auf der Guard-Position, der uns dabei helfen wird, das aktuelle Loch auf den deutschen Positionen zu schließen. Ich denke, dass er in Tübingen nicht sein ganzes Potenzial abgerufen hat und mehr kann. Bei uns bekommt er nun die Chance das zu zeigen. Sowohl für ihn, als auch für uns, ist die Verpflichtung eine Chance und wir freuen uns sehr, dass sich Jacob und sein Agent für uns entschieden haben!“

Erfahrung in der easyCredit BBL

Jacob Mampuya wurde am 04. Oktober 1994 in Berlin geboren und machte seine ersten basketballerischen Schritte in den Nachwuchsabteilungen des TuS Neukölln und des TuS Lichterfelde. Im Jahr 2010 wechselte er in die Jugendabteilung der Eisbären Bremerhaven und sammelte gleichzeitig bei der BSG Bremerhaven erste Erfahrungen in der 2. Regionalliga. Drei Jahre später ging Jacob, dessen Eltern aus der demokratischen Repubilk Kongo stammen, in die USA und genoss dort die Ausbildung der die St. Louis Christian Academy.

Zur Saison 2014/2015 kehrte er nach Deutschland zurück und unterschrieb einen Vertrag bei den Kirchheim Knights in der 2. Basketball Bundesliga. Im Sommer 2015 meldeten sich dann die Artland Dragons, die sich gerade von der BBL in der ProB zurückgezogen hatten und nahmen Mampuya für eine Saison unter Vertrag. Anschließend ging er zu den Giants Nördlingen, bevor er innerhalb der Saison 2016/2017 zu den PS Karlsruhe Lions wechselte. Mit den Lions gewann er die Meisterschaft in der ProB und erzielte in 17 Einsätzen durchschnittlich 8,2 Punkte und holte im Schnitt 3,3 Rebounds.

Im Vorfeld der vergangenen Spielzeit klopfte dann der damalige easyCredit BBL-ligist aus Tübingen an Mampuyas Tür und bot ihm die Chance in der BBL aufzulaufen. In Deutschlands höchster Spielklasse lief er 16 Mal für die Tigers auf und stand im Schnitt 10,4 Minuten auf dem Parkett. Nach dem Abstieg in die ProA, verlängerte er seinen Vertrag bei den Tigers und lief in der laufenden Saison acht Mal für die Tübinger auf. Nun sucht der zwei Meter große Shooting Guard bei den Knappen eine neue Herausforderung.

Spiel gegen Hanau kommt zu früh

Auf den ersten Einsatz von Jacob Mampuya im Trikot des FC Schalke 04 müssen die Fans allerdings noch ein wenig warten. Zum Spiel gegen die White Wings Hanau am kommenden Sonntag (9.12.) wird voraussichtlich noch keine Spielgenehmigung vorliegen. Darüber hinaus benötigt der Schalker Neuzugang noch einige Zeit, um auf Schalke anzukommen. „Jacob wird noch Zeit brauchen, um wieder in ‚Gameshape‘ zu kommen. Spätestens nach der Winterpause wird er sich aber akklimatisiert haben, die Systeme kennen und uns dann definitiv weiterhelfen“, so Wilder über seinen Schützling.

 

(FC Schalke 04 Basketball)

ProA – Vorschau Spieltag 13

Schon unter der Woche konnten die formstarken Heidelberger einen Sieg gegen die direkte Konkurrenz (Nürnberg) einfahren, ob es den Academics auch gegen Rostock gelingen wird erfolgreich Basketball zu spielen und einen weiteren Konkurrenten zu besiegen wird sich zeigen. Das Spitzenspiel des 13. Spieltages ist eindeutig das Duell zwischen den ungeschlagenen NINERS und den stark aufspielenden Ehingern, der Tabellendritte kann trotz „klarer Außenseiter“-Stellung (Dominik Reinboth) dank einer 4 Spiele andauernden Siegesserie mit breiter Brust in das Duell gehen.

Außerdem, wenn die Towers auf die Knights treffen spielen nicht nur der Tabellenzweite gegen den Tabellensechste, sondern auch 2 Teams die ihr letztes Spiel nicht gewinnen konnten und jetzt in einer heißen Phase der Saison auf 2 wichtige Zähler brennen.

Spieltag 13

08.12.2018 19:00 Uhr Phoenix HagenUni Baskets Paderborn

LIVESTREAM

Der 13. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA hält für die Feuervögel das zweite NRW-Derby der Saison bereit: Am Samstag, 8. Dezember, ist um 19 Uhr Sprungball gegen die Uni Baskets Paderborn in der Krollmann Arena. Diese Begegnung zieht schon traditionsgemäß viele Zuschauern an, zudem hat Hallen-Namensgeber Udo Krollmann für das Spiel am Samstag 200 Tickets für Hagener Schulen und Vereine zur Verfügung gestellt. Einer gewohnt guten Stimmung steht also rein garnichts im Wege.

08.12.2018 19:30 Uhr Artland Dragons Nürnberg Falcons BC

LIVESTREAM

Am Samstag steht für die Artland Dragons das vorletzte BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA-Heimspiel des Jahres an. Um 19:30 Uhr empfängt das Team von Coach Florian Hartenstein die Nürnberg Falcons BC in der Artland Arena. Der kommende Gegner muss dabei allerdings auf Leistungsträger und Kapitän Sebastian Schröder verzichten.

08.12.2018 19:30 Uhr VfL Kirchheim Knights – Hamburg Towers

LIVESTREAM

Zwölf Spiele sind gespielt in der Saison 2018/19 in der Barmer 2.Basketball-Bundesliga. Mit sechs Siegen stehen die Kirchheimer Zweitligabasketballer auf Platz sechs der Tabelle, doch in den kommenden Wochen erwarten die Ritter schwere Duelle. Den Anfang macht der Tabellenzweite aus Hamburg am kommenden Samstag.

08.12.2018 19:30 Uhr PS Karlsruhe LIONS – Tigers Tübingen

LIVESTREAM

Es läuft aktuell bei den Tigers Tübingen! Vier der letzten fünf Spiele in der BARMER 2. Basketball Bundesliga hat die Mannschaft von Head Coach Aleksandar Nadjfeji zuletzt gewonnen. Damit stehen die Raubkatzen auf dem achten Rang, doch natürlich will man in der Tabelle noch weiter nach oben klettern. Der nächste Schritt dazu soll am Samstag (19:30 Uhr, Europahalle Karlsruhe) bei den PS Karlsruhe LIONS erfolgen, wo die Schwaben den dritten Sieg in Serie einfahren wollen.

08.12.2018 20:00 Uhr RÖMERSTROM Gladiators Trier – Baunach Young Pikes

LIVESTREAM

Am Samstag wartet erneut ein sehr schweres Auswärtsspiel auf das jüngste Team der Liga. Zu Gast ist man in einer der schönsten Arenen der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA, der Arena Trier. Die gastgebenden Gladiatoren liegen auf einem sehr guten dritten Platz, wobei sie ungewöhnlicherweise fünf ihrer bisher sieben Siege in fremden Hallen erzielen konnten. In der heimischen 5.900 Zuschauer fassenden Arena musste man bereits vier Niederlagen einstecken. Ob man daraus allerdings ableiten kann, es wäre einfacher, die Trierer vor ihren eigenen Fans zu bezwingen, scheint vermessen.

09.12.2018 17:00 Uhr TEAM EHINGEN URSPRING – NINERS Chemnitz

LIVESTREAM

Es hatte wohl niemand erwartet am 13. Spieltag in die Halle des Johann-Vanotti-Gymnasiums zu kommen und dort das Spitzenspiel der BARMER 2. Basketball-Bundesliga ProA zu sehen. Doch das TEAM EHINGEN URSPRING, sensationeller Tabellendritter derzeit, erwartet die den Tabellenführer, die Niners Chemnitz, zum Heimspiel. „Diese Konstellation ist definitiv unerwartet und wir gehen als klarer Außeneiter in die Partie“, sagte Head Coach Domenik Reinboth.

09.12.2018 17:00 Uhr MLP Academics Heidelberg – ROSTOCK SEAWOLVES

LIVESTREAM

Die ROSTOCK SEAWOLVES absolvieren am 2. Advent um 17:00 Uhr das nächste Auswärtsspiel. Sie sind zu Gast bei den MLP Academics Heidelberg. Der Tabellenfünfte vom Neckar konnte zuletzt zwei Spiele in Folge gewinnen – jeweils mit zweistelligem Vorsprung. Die SEAWOLVES hingegen jagen nach der jüngsten 74:80-Heimniederlage gegen die PS Karlsruhe LIONS einem Erfolgserlebnis hinterher, um ihren Platz im Tabellenmittelfeld zu behaupten. Die makellose Auswärtsbilanz von fünf Siegen aus fünf Spielen dürfte dabei Selbstvertrauen geben.

09.12.2018 18:00 Uhr FC Schalke 04 BasketballHEBEISEN WHITE WINGS Hanau

LIVESTREAM

Am vergangenen Wochenende nutzte Coach Raphael Wilder das spielfreie Wochenende und testete gegen den belgischen Erstligisten Basic-Fit Brussels. Das Spiel endete nach 40 Minuten mit 79:79, auf eine Overtime wurde jedoch verzichtet. Abgesehen davon, dass Wilder das Spiel nutzte um verschiedene Dinge auszuprobieren und allen seinen Schützlingen Spielzeit zu geben, blieb sein Team so auch im Spielrhythmus, denn am kommenden Wochenende geht es bereits mit einem wichtigen Duell in der BARMER 2. Basketball Bundesliga weiter. Am Sonntag (9.12.) gastieren die White Wings aus Hanau auf Schalke in Oberhausen.

Tigers Tübingen und Jacob Mampuya gehen getrennte Wege

Jacob Mampuya steht ab sofort nicht mehr im Kader der Tigers Tübingen. Die Raubkatzen kamen dem Wunsch des 24-Jährigen, sich eine neue Herausforderung zu suchen, entgegen.

Zur Saison 2017/2018 war der gebürtige Berliner vom damaligen ProB-Ligisten PS Karlsruhe LIONS nach Tübingen gewechselt, wo er zunächst mit einer Doppelizenz für die easyCredit BBL und die Regionalliga ausgestattet war. Mit guten Leistungen spielte sich der Shooting Guard fest ins Profiteam und verlängerte im Sommer seinen Vertrag bei den Tigers. In dieser Saison stand Mampuya in acht Einsätzen durchschnittlich 17:50 Minuten auf dem Parkett und erzielte dabei 4,9 Punkte und 1,6 Rebounds.

Die Tigers Tübingen wünschen Jacob Mampuya alles Gute für seine sportliche sowie private Zukunft!

 

(Tigers Tübingen)

ProA – Rückblick Spieltag 12

Am 12. Spieltag der ProA bringen die Hanau White Wings den Tabellenführer mächtig ins schwitzen, jedoch reicht es letztendlich nicht zum Sieg. Die beste Einzelleistung des Wochenende lieferte wohl eindeutig Davonte Lacy für die Karlsruhe Lions, 33 Punkte (inkl. 5/6 3ern) erzielte der US-Amerikaner. Überragend waren davon die 7 Punkte die der 33-Jährige in den letzten 40 Sekunden erzielte und somit seine Clutch-Qualitäten eindrucksvoll unter Beweis stellte und den LIONS den Sieg über die SEAWOLVES sicherte.

Die 2. längste Siegesserie der Liga stellen im Moment die Phoenix Hagen die Sonntagabend gegen Nürnberg triumphierten und dadurch auf Rang 8 springen.

Spieltag 12

01.12.2018 19:00 Uhr HEBEISEN WHITE WINGS Hanau – NINERS Chemnitz 68:73

Mit einer sehr guten Leistung haben sich die HEBEISEN WHITE WINGS Hanau einen harten Kampf mit den NINERS Chemnitz geliefert. Über den gesamten Spielverlauf blieb es spannend und erst kurz vor Schluss konnte der Tabellenführer dann alles klar machen. Mit gerade einmal fünf Punkten Vorsprung gewann Chemnitz das Spiel mit 68:73.

01.12.2018 19:30 Uhr Uni Baskets Paderborn – TEAM EHINGEN URSPRING 100:113

Was für ein denkwürdiger Abend im Sportzentrum Maspernplatz. Zwar unterlagen die Uni Baskets dem Team Ehingen Urspring schlussendlich mit 100:113,doch diese Partie, in der zwei Verlängerungen gespielt werden mussten, bis ein Sieger feststand, werden die Fans nicht so schnell vergessen.

01.12.2018 20:00 Uhr Tigers TübingenArtland Dragons 99:79

Die Tigers Tübingen haben das Heimspiel gegen die Artland Dragons vor 1900 Zuschauern in der Paul Horn-Arena mit 99:79 (46:41) gewonnen. Dieser Erfolg ist umso bedeutender, da die Trainingswoche unter keinen guten Voraussetzungen stand. Spielmacher Tyler Laser war krank, Enosch Wolf an der Schulter verletzt und Jacob Mampuya war weiter durch seine Sprunggelenksverletzung gehandicapt. Trainer Aleksandar Nadjfeji musste mit Nachwuchsspielern auffüllen, damit ein geregeltes Training möglich war.

01.12.2018 20:00 Uhr VfL Kirchheim KnightsMLP Academics Heidelberg 68:81

Mit 81:68 haben die Basketballer der Kirchheim Knights gegen die MLP Academics aus Heidelberg am vergangenen Samstagabend verloren. Vor der Rekordkulisse von 1.850 Zuschauern ging das zweite Viertel deutlich an die Heidelberger. Die Hypothek ist am Ende zu groß um in der zweiten Halbzeit noch einmal zurückzukommen. Durch die Niederlage rutschen die Teckstädter auf Platz sieben der Tabelle.

02.12.2018 16:00 Uhr ROSTOCK SEAWOLVES –  PS Karlsruhe LIONS 74:80

Trotz einer Steigerung in der zweiten Halbzeit mussten die ROSTOCK SEAWOLVES die fünfte Heimniederlage in Folge verschmerzen. Vor 2.800 Zuschauern in der StadtHalle Rostock unterlagen die Wölfe dem Tabellenvorletzten PS Karlsruhe LIONS mit 74:80 (34:46). Sieggarant der Gäste war Davonte Lacy, der fünf seiner 33 Punkte in den letzten 15 Sekunden erzielte. Bei den SEAWOLVES waren Tony Hicks (19 Punkte) und Martin Bogdanov (16) die einzigen Rostocker Spieler mit zweistelliger Punktausbeute.

02.12.2018 17:00 Uhr Nürnberg Falcons BCPhoenix Hagen 81:93

Die Nürnberg Falcons treten in der BARMER 2. Basketball Bundesliga auf der Stelle. Gegen Phoenix Hagen kassierte die Mannschaft von Coach Ralph Junge die vierte Saisonniederlage Drei Viertel lang konnten die Mittelfranken die Partie ausgeglichen gestalten, brachten sich im Schlussabschnitt aber selbst um die Früchte ihrer Arbeit und verloren gegen clevere Hagener mit 81:93 (47:47).

16.01.2019 19:30 Uhr Baunach Young Pikes – FC Schalke 04 Basketball

Das Spiel findet nach Verlegung am 16.01.2019 um 19:30 statt.

ProA – Vorschau Spieltag 12

Am 12. Spieltag der ProA gehen dieses Wochenende 12 Teams auf Korbjagd, da die Hamburg Towers schon gegen Trier gespielt haben und das Duell zwischen Baunach und Schalke auf den 16.01.2019 verschoben wurde.

In einer extrem eng gestaffelten ProA, stehen die SEAWOLVES momentan mit 6 Siegen auf dem 4. Tabellenplatz, nur einen Sieg weniger haben die Hagener einfahren können stehen aber auf Tabellenplatz 12, ein Zeugnis der Qualität und Ausgeglichenheit der Liga. Gerade deswegen ist ein Sieg in dieser Phase der Saison von immenser Wichtigkeit, vor allen Dingen gegen die direkte Konkurrenz.

Spieltag 12

21.11.2018 19:30 Uhr Hamburg TowersRÖMERSTROM Gladiators Trier  108:62

Das war ein Statement-Sieg. Mit 108:62 (76:43, 50:33, 28:14) haben die Hamburg Towers im „Schnurrbart-Spiel“ die RÖMERSTROM Gladiators Trier rasiert. Vor 3110 Zuschauern in der edel-optics.de Arena war der Tabellenzweite seinem Verfolger im Spitzenspiel in nahezu allen Belangen haushoch überlegen und feierte den höchsten Erfolg der Vereinsgeschichte.

01.12.2018 19:00 Uhr HEBEISEN WHITE WINGS HanauNINERS Chemnitz

LIVESTREAM

Mit dem Auswärtsspiel gegen Heidelberg haben die HEBEISEN WHITE WINGS Hanau ihren Aufwärtstrend mit einem Sieg belohnt. Dank einer extrem starken Leistungen im zweiten und dritten Viertel der Begegnung siegten die Hanauer mit 79:89. Der Erfolg ist wichtig für die Psyche, jedoch kein Grund, sich auszuruhen. Denn: Am Samstag (1. Dezember) kommt der Tabellenführer in die Main-Kinzig-Halle.

01.12.2018 19:30 Uhr Uni Baskets PaderbornTEAM EHINGEN URSPRING

LIVESTREAM

Die Uni Baskets empfangen am Samstag (19.30 Uhr) das Team Ehingen Urspring zum 12. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga. Eine Woche nach dem Überraschungscoup in Trier, gehen die Paderborner mit viel Selbstbewusstsein in das Duell mit der Talentschmiede. “Wir wollen das Selbstbewusstsein aus dem Spiel gegen die Gladiatoren in das Heimspiel mitnehmen und erneut gewinnen”, kündigt Paderborns Center Martin Seiferth an.

01.12.2018 20:00 Uhr Tigers TübingenArtland Dragons

LIVESTREAM

Der Dezember startet für die Tigers Tübingen mit einem Heimspiel gegen die Artland Dragons aus Quakenbrück. Es sind richtungsweisende Wochen für beide Teams, denn die Tabelle in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ist unglaublich eng und spannend. Ein Beispiel: Der Tabellenvierte aus Rostock hat sechs Siege auf dem Habenkonto, Phoenix Hagen auf Rang zwölf hat nur ein Erfolgserlebnis weniger. Dazwischen tummeln sich viele Mitstreiter, auch die Teams aus Tübingen und Quakenbrück.

01.12.2018 20:00 Uhr VfL Kirchheim KnightsMLP Academics Heidelberg

LIVESTREAM

Am kommenden Samstag findet das erste Heimspiel der Kirchheim Knights außerhalb der Stadtgrenzen von Kirchheim statt. Die Ritter wagen den Sprung nach Stuttgart und treten in der Scharrena gegen die MLP Academics aus Heidelberg an. Ein spannendes Rahmenprogramm erwartet die Fans, doch auch der sportliche Teil des Abends hat für beide Mannschaften eine große Bedeutung.

02.12.2018 16:00 Uhr ROSTOCK SEAWOLVES – PS Karlsruhe LIONS

LIVESTREAM 

Am 1. Advent treffen die ROSTOCK SEAWOLVES um 16:00 Uhr auf die PS Karlsruhe Lions in der StadtHalle Rostock. Nach vier Heimniederlagen in Folge will der Tabellenvierte endlich den Fluch vor den eigenen Fans besiegen und den zweiten Saisonsieg in eigener Halle einfahren. Zu Gast ist der Tabellenvorletzte aus Karlsruhe, der nach neun Saisonspielen einen Trainerwechsel vollzog und mit viel Rückenwind an die Ostsee reist.

02.12.2018 17:00 Uhr Nürnberg Falcons BC Phoenix Hagen

LIVESTREAM

Wenn um 17 Uhr am Flughafen Nürnberg Anpfiff ist, stehen sich punktemäßig zwei ebenbürtige Teams gegenüber. Jedoch haben die Nürnberger 3 Spiele weniger absolviert und haben die Chance bei erfolgreicher Gestaltung dieser Spiele sich ganz oben an die Tabelle zu orientieren und an Teams wie Hamburg und Trier zu heften.

16.01.2019 19:30 Uhr Baunach Young Pikes – FC Schalke 04 Basketball

Das Spiel zwischen dem Tabellenvierzehnten Baunach Young Pikes und dem Aufsteiger Schalke 04 Basketball findet nach Spielverlegung am 16.01.2019 statt.