Hamburg Towers verpflichten Helge Baues

Mit Helge Baues präsentieren die Hamburg Towers einen weiteren Neuzugang für die Spielzeit 2015/16. Der 2,04 Meter große Power Forward kommt von den Cuxhaven BasCats bei denen er in der vergangenen Saison im Schnitt auf 3,4 Punkte und 2,5 Rebounds pro Partie kam. Zudem bringt er bereits zwei Jahre Erstligaerfahrung bei den Eisbären Bremerhaven mit. Baues ist ein sehr guter Werfer, der aber auch physisch spielen kann. Neben den Hamburg Towers wird Baues mit einer Doppellizenz auch für den Kooperationspartner SC Rist Wedel (ProB) zum Einsatz kommen.

„Ich erwarte von Helge, dass er in Wedel ein absoluter Führungsspieler wird und traue ihm zu, auch bei uns eine wichtige Rolle einzunehmen“, so Towers Headcoach Attarbashi.

Attarbashi kennt Baues bereits aus seiner Zeit in Bremerhaven. Im Jahr 2011 holte er den damals 17-Jährigen Abiturienten von den Hannover Korbjägern (2. Regionalliga) nach Bremerhaven und erreichte mit ihm das Finale der Nachwuchsbasketball-Bundesliga um die deutsche Meisterschaft. Seit der Saison 2013/14 kam Baues auch in der BBL bei den Eisbären zum Einsatz und spielte parallel in der 2. Regionalliga für die BSG Bremerhaven (2013/14) sowie in der ProA für die Cuxhaven BasCats (2014/15). Aber auch abseits des Spielfeldes ist der ehemalige U20-Nationalspieler ambitioniert und absolvierte bereits ein Studium zum Bachelor of Science in Medizintechnik.

„In Hamburg habe ich ein sehr gutes Umfeld, dass es mir ermöglicht, weiter an mir zu arbeiten und mich als ProA-Spieler zu etablieren“, so Neuzugang Baues.

Durch die Kooperation mit den SC Rist Wedel können Nachwuchsspieler schrittweise an das Niveau in der ProA herangeführt werden und gleichzeitig in der ProB Verantwortung übernehmen und Spielpraxis sammeln. In der vergangenen Saison kamen bereits Janis Stielow und René Kindzeka, die beide das Jugendprogramm der Piraten Hamburg durchlaufen haben, für den SC Rist und die Hamburg Towers zum Einsatz.

„Durch die Zusammenarbeit mit Rist Wedel können wir eine optimale Ausbildung von Jugendspielern ermöglichen. Wir arbeiten sehr eng mit dem Trainerteam von Rist Wedel um Mike Claxton zusammen, der dadurch talentierte Spieler, die Leistungsträger in der ProB sein können, einsetzen kann“, so Marvin Willoughby, sportlicher Leiter der Hamburg Towers.

„Ein wesentliches Ziel des SC Rist Wedel ist die Weiterentwicklung junger deutscher Spieler, die durch die Kooperation mit den Hamburg Towers noch besser möglich ist. Dass es gelungen ist, ein Talent wie Helge Baues zu verpflichten, zeigt die Attraktivität unseres gemeinsamen Angebotes und dass wir auf einem guten Weg sind”, so Thorsten Fechner, Geschäftsführer SC Rist Wedel.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. ccn2785xdnwdc5bwedsj4wsndb

    […]although websites we backlink to below are considerably not connected to ours, we feel they’re essentially worth a go by way of, so possess a look[…]

Kommentare sind deaktiviert.