Beiträge

Spieler des Monats – Januar 2017

Die Fans der 2. Basketball-Bundesliga haben die Spieler des Monats Januar 2017 gewählt. Hier kommen die Ergebnisse: Herzlichen Glückwunsch!

ProA Spieler des Monats: Tobias Jahn – TEAM EHINGEN URSPRING

 

Guten Weinen sagt man ja bekanntlich nach, dass sie mit dem Alter besser werden. Das Gleiche lässt sich wohl auch über Tobias Jahn sagen. Der Center des TEAM EHINGEN URSPRING hat sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich verbessert und spielt mit seinen derzeit 30 Jahren die beste Saison in seiner Karriere. Doch die Leistung kommt nicht von ungefähr, denn Jahn glänzt in Ehingen durch seine vorbildliche Art auf, und neben dem Parkett. So steht der Center vor Heimspielen bereits zwei Stunden vor Anpfiff in der Halle und bereitet sich vor. Seine gute Saison krönte Jahn im Januar mit durchschnittlich 17,75 Punkten und 12,25 Rebounds pro Partie führte die Ehinger zu zwei wichtigen Siegen. So scheint es, dass Tobias Jahn nach Stationen am College, Hanau und Langen nun sein Glück gefunden hat.


ProA Youngster des Monats: Aleksej Nikolic – Baunach Young Pikes

Aleksej ist trotz seines noch jungen Alters ein absoluter Vorzeigeprofi. Er hat bereits sehr früh seine Heimat verlassen um Basketballprofi zu werden. Diesen Weg verfolgt er mit absoluter Hingabe und ist so ein tolles Vorbild für seine Teamkameraden bei den Young Pikes. Mit seinen überragenden Leistungen bei Baunach, zählt er zu den besten Spielern der gesamten 2. Basketball-Bundesliga ProA und wird sich so für immer mehr Spielzeit bei Brose Bamberg empfehlen. Dies soll auch in Zukunft der Weg für viele weitere Toptalente bei den Baunach Young Pikes sein.

 


ProB Spieler des Monats: Aaron Jovan NelsonDragons Rhöndorf

 

Seit Sommer 2016 steht der 2,03 Meter große Power Forward bei den Dragons am Bad Honnefer Menzenberg unter Vertrag und kann in dieser Saison mit durchschmittlich 23,3 Punkten und 12,8 Rebounds pro Partie ein astreines „Double-Double“ für sich verbuchen. Vor seiner Zeit bei den Drachen sammelte der Absolvent der Southern Indiana University bereits erste Profi-Erfahrungen in Chile und Argentinien und gehörte auch bei seinen dortigen Stationen mit seiner variablen und fintenreichen Spielweise zu den besten Scorern seiner Mannschaften.

 


ProB Youngster des Monats: David Krämer – Weißenhorn Youngstars

Mit der Auszeichnung zum ProB Youngster des Monats wird David Krämer für seine starke Entwicklung während der letzten drei Jahren belohnt. Nach seinem Wechsel aus dem österreichischen Oberwart im Sommer 2014 führte der Deutsch-Österreicher mit slowakischen Wurzeln die Ulmer U19 in der Nachwuchs Basketball Bundesliga erst bis ins Viertelfinale (2015), dann sogar bis ins Top4 (2016) um die Deutsche Meisterschaft. Und auch bei den Weißenhorn Youngstars etablierte sich der damals 17-Jährige sofort, legte in der Saison 2014/15 in 20 Minuten Spielzeit 8,9 Punkte, 1,9 Rebounds und 30,1% Dreier pro Partie auf.

Seitdem konnte Krämer seine Einsatzzeit in der 2. Basketball-Bundesliga ProB konstant steigern. Nach durchschnittlich 14 Punkten 4,9 Rebounds in 25,5 Minuten (2015/16) hat sich der 20-Jährige in dieser Saison endgültig zum Go-to-guy der Youngstars entwickelt: Pro Spiel trifft der Scharfschütze, der in dieser Saison schon über 100 Minuten für den Bundesligisten und Eurocup-Teilnehmer ratiopharm ulm auf dem Parkett stand, drei Dreier (42%) und steigerte seine Punkteausbeute in 27,5 Minuten pro Spiel auf 18,1 Punkte (4,6 Rebounds). Im Januar durchbrach der 20-jährige Topscorer nun sogar die Schallmauer von 20 Zählern pro Spiel und stellte zudem seinen persönlichen Bestwert ein (29 Punkte vs. Frankfurt) und darf sich nun völlig verdient ProB Youngster des Monats Januar nennen.

 

Leon Kratzer und Aleksej Nikolic weiterhin im Kader der Baunach Young Pikes

Beide Spieler werden mit einer Doppellizenz ausgestattet und stehen ebenfalls im Kader des achtfachen Deutschen Meisters und Euroleagueteilnehmers Brose Bamberg.

 

 

 

 

Ali, wie Nikolic von allen genannt wird, geht damit in seine zweite Saison beim ProA-Ligisten, für den er in der letzten Spielzeit 14 mal auflief und dabei 9,1 Punkte, 4,2 Assists und 3,1 Rebounds erzielen konnte. Der geborene „Leader“ hat sich durch seine hervorragenden Trainingsleistungen im Profikader einen festen Platz erarbeitet und kam so auch für Brose Bamberg in der abgelaufenen Saison regelmäßig zum Einsatz. Bei neun Spielen durfte er in der Bundesliga auflaufen und kam dabei auf respektable 21,6 Minuten Einsatzzeit pro Begegnung,  in denen er 6,6 Punkte im Schnitt erzielen konnte. Doch auch in der Euroleague durfte der Slowene insgesamt 11 mal ran und zeigte dabei durchweg gute Leistungen. Sollte es der Spielplan zulassen, wird Ali auch in der kommenden Saison das ein oder andere Spiel für die Young Pikes bestreiten können.

Genau die Entwicklung, die Niklic im letzten Jahr genommen hat, erwarten die Verantwortlichen in der bevorstehenden Saison vom 2,11m großen Centertalent Leon Kratzer. Er wird ebenfalls fest in den Profikader aufrücken und kann bei entsprechender Trainingsleistung auf seine ersten Einsätze vor allem in der Bundesliga hoffen. Der 19-jährige gebürtige Bayreuther war bereits in der letzten Saison mit 9,5 Rebounds pro Spiel der beste Rebounder der gesamten ProA und hat mit durchschnittlich 8 Punkten auch seine Leistung in der Offensive deutlich steigern können. Durch das regelmäßige Training bei den Profis kann man davon ausgehen, dass Leon auch in der kommenden Saison eine dominante Rolle in der 2. Basketball-Bundesliga spielen kann.

Damit sind die Kaderplanungen der Baunacher bereits weit vorangeschritten. Mit einem weiteren jungen deutschen Aufbauspieler ist man sich bereits einig, es fehlt lediglich noch die Unterschrift auf dem Arbeitspapier. Inwieweit der Kader dann noch Ergänzungen bedarf, wird man sich in Ruhe ansehen und gegebenenfalls nochmals auf dem Transfermarkt aktiv werden. Dabei dürfte ein Ersatz für den abgewanderten Daniel Schmidt oberste Priorität haben und eventuell noch eine Ergänzung unter dem Korb, falls Leon Kratzer häufiger bei Brose Bamberg zum Einsatz kommen wird.

 

 

(Baunach Young Pikes)