Beiträge

Filip Škobalj bei der U18-EM: „Für mich wird ein Traum wahr“

Während sich ein Großteil der ROSTOCK SEAWOLVES noch im Urlaub befindet, dreht sich für Filip Škobalj wieder alles um Basketball. Zusammen mit der serbischen U18-Nationalmannschaft will der 16-Jährige vom 27. Juli bis zum 4. August bei der Europameisterschaft angreifen. Bei dem neuntägigen Wettkampf nehmen 16 qualifizierte Teams aus ganz Europa im Austragungsort Volos (Griechenland) teil, um den U18-Europameistertitel auszuspielen.

Die Serben treffen im ersten Spiel auf Deutschland, danach müssen sie sich gegen Großbritannien und die Türkei beweisen. Nach dem Gewinn der letzten U18-Weltmeisterschaft zählt Serbien mit zu den Favoriten. Außerdem gewannen sie die EM 2017 und belegten den 2. Platz bei der EM 2014.

„In Serbien sind die Erwartungen immer groß, aber so ist unsere Kultur. Wir wollen immer an der Spitze sein. Dieser Sommer war hart, aber ich erwarte, dass wir ein gutes Ergebnis bei der Europameisterschaft erzielen können und sollten“, sagt Filip Škobalj.

Schon 2018 bei der U16-EM spielte Škobalj für Serbien. Mit durchschnittlich 6,4 Punkten und 4,4 Rebounds erreichte der Spieler der ROSTOCK SEAWOLVES den fünften Platz.

Škobalj hatte Anfang dieses Jahres beim adidas Next Generation Tournament zusammen mit den Rostocker Nachwuchsspielern Theo Brackmann und Nicolas Buchholz schon reichlich Erfahrungen sammeln dürfen und wird diese hoffentlich noch ausbauen können.

„Als jüngster Spieler der Mannschaft ist meine Rolle im Nationalteam etwas anders als zu Hause. Ich bin nicht die erste Option wie in der NBBL und ich muss hart für meine Punkte arbeiten, aber die Trainer vertrauen mir bei den Würfen und geben mir eine Chance, obwohl ich der Jüngste bin“, freut sich Škobalj auf die anstehende U18-Europameisterschaft in Griechenland.

 

(ROSTOCK SEAWOLVES)

U18-EM mit drei Frankfurtern

Am morgigen Samstag startet in Volos (Griechenland) die U18 Europameisterschaft der Jungen. Mit dabei beim Kampf um die begehrten Medaillen sind drei Frankfurter: Maximilian Begue, Len Schoormann und Jordan Samare haben es in den 12-Mann-Kader von Bundestrainer Patrick Femerling geschafft. Los geht es für die deutsche Mannschaft gleich am Samstag um 18:00 Uhr gegen Serbien, alle Spiele gibt es live auf dem YouTube-Kanal der FIBA zu sehen.

Vom 27. Juli bis zum 5. August 2019 treffen sich in Volos (Griechenland) die besten U18-Nationalmannschaften Europas zum Kampf um den Europameistertitel. Das deutsche Team bekommt es dabei in der Gruppenphase mit den Mannschaften aus Serbien, der Türkei und Großbritannien zu tun.

Besonders toll aus Frankfurter Sicht: Mit Maximilian Begue, Jordan Samare und Len Schoormann haben es gleich drei Spieler aus dem Frankfurter Leistungsnachwuchsprogramm in den 12-Mann-Kader geschafft. Alle drei waren in der abgelaufenen Spielzeit 2018-19 wichtiger Bestandteil der NBBL-Mannschaft von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS und wussten dort mit ihren Leistungen zu überzeugen. Calvin Schaum, der als vierter Frankfurter Spieler ebenfalls im erweiterten Kader stand, kann dagegen aufgrund einer Verletzung nicht teilnehmen.

Alle Spiele können über den YouTube-Kanal der FIBA oder im Facebook Livestream auf der Seite der FIBA oder des DBB mitverfolgt werden.

Miran Cumurija (Leiter Leistungsprogramm FRAPORT SKYLINERS): „Ich freue mich sehr über die Nominierung der Jungs. Sie haben alle drei eine sehr gute Saison gespielt und diese gute Leistung anscheinend auch bei den DBB-Lehrgängen zeigen können. Deswegen haben sie sich dieses Event auf jeden Fall verdient und ich wünsche ihnen viel Erfolg.“

Spielplan

Sa., 27. Juli 2019: Deutschland – Serbien 19:00 Uhr; So., 28 Juli 2019: Türkei – Deutschland 13:30 Uhr; Mo., 29. Juli 2019: Großbritannien – Deutschland 13:30 Uhr

 

(FRAPORT SKYLINERS Juniors)