Spieltag 11 ProA Rückblick

Der elfte Spieltag der 2. BARMER Basketball Bundesliga ist vorbei und hatte ein paar Überraschungen dabei. Am Samstag konnten sich die Tigers Tübingen Zuhause gegen die Eisbären Bremerhaven durchsetzten. Die NINERS konnten die Niederlage der Eisbären ausnutzen und sich mit ihrem Sieg über die Uni Baskets Paderborn an der Tabellenspitze leicht absetzten. Am Sonntag holten die VfL Kirchheim Knights den Auswärtssieg bei den vor dem Spiel favorisierten MLP Academics Heidelberg.

16.11.2019 19:00 Uhr Science City Jena – Bayer Giants Leverkusen 95:68

Einen fast perfekten Abend erwischte Science City Jena am 11. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga gegen die Bayer Giants aus Leverkusen. Die Ostthüringer bezwangen am Samstagabend die Gäste vom Rhein nach 40 dominanten Minuten am Ende deutlich mit 95:68, präsentierten sich vor 1878 Zuschauern in der Sparkassen-Arena enorm spielfreudig und treffsicher.

16.11.2019 19:00 Uhr NINERS ChemnitzUni Baskets Paderborn 102:68

Die NINERS Chemnitz bleiben auf beeindruckende Weise in der Erfolgsspur. Am Samstagabend fegte der
Tabellenführer die Uni Baskets Paderborn mit 102:68 (54:40) vom Parkett und feierte so den achten Sieg in
Folge. Zugleich war es das dritte Spiel hintereinander, in dem Sachsens beste Korbjäger die magische 100-
Punkte-Marke durchbrachen. Zur Krönung eines perfekten Abends strömten 3.503 Zuschauer in die Messe
Chemnitz – ein neuer Saisonbestwert in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA.

16.11.2019 19:30 Uhr Artland Dragonswiha Panthers Schwenningen 86:84

Nach dem Last-Minute-Sieg gegen Schalke machen es die Artland Dragons auch gegen die wiha Panthers Schwenningen spannend – wieder mit dem besseren Ende für die Quakenbrücker. Mit 86:84 (41:47) gewinnt das Team von Drachen-Headcoach Florian Hartenstein am 11. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA gegen den Aufsteiger aus Baden-Württemberg und feiert so den zweiten Sieg in Serie. Beim insgesamt dritten Erfolg der Saison war Malik Dunbar mit 28 Punkten Topscorer seiner Mannschaft, unterstützt wurde er vor allem von den Routiniers Robert Oehle und Chase Griffin.

16.11.2019 19:30 Uhr Nürnberg Falcons BCRÖMERSTROM Gladiators Trier 91:79

Die Nürnberg Falcons bleiben in der BAMRER 2. Basketball Bundesliga zu Hause eine Macht. Gegen die RÖMERSTROM Gladiators Trier drehten sie nach der Pause das Spiel und gewannen vor 875 Zuschauern am Ende verdient 91:79 (36:40). Mit acht Siegen aus zehn Spielen bleiben die Mittelfranken in der Spitzengruppe der ProA und empfangen am kommenden Wochenende die Eisbären Bremerhaven am Airport.

16.11.2019 20:00 Uhr Tigers TübingenEisbären Bremerhaven 76:72

Die Tigers Tübingen sind zurück in der Erfolgsspur! Vor 2600 Zuschauern feierten die Raubkatzen am 11. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga mit 76:72 gegen die Eisbären Bremerhaven den sechsten Saisonsieg. Dabei war Diante Baldwin mit 23 Zählern bester Akteur auf dem Parkett. Mit Besnik Bekteshi (11), Marvin Smith (10), und Kris Davis (10) konnten drei weitere Akteure des Gastgebers zweistellig punkten. Bei den Gästen war Adrian Brautlauch (19) bester Punktesammler. Für die Gäste war es im elften Saisonspiel erst die zweite Niederlage.

17.11.2019 16:00 Uhr ROSTOCK SEAWOLVES – TEAM EHINGEN URSPRING 80:85

Nach zwei Siegen in Folge mussten die ROSTOCK SEAWOLVES eine bittere Heimniederlage einstecken. Vor 2.837 Zuschauern in der StadtHalle Rostock gaben die Wölfe einen 17-Punkte-Vorsprung (74:57, 33. Min) noch aus der Hand und mussten sich mit 80:85 dem TEAM EHINGEN URSPRING geschlagen geben. Mauricio Marin (17 Punkte) und Kalidou Diouf (20) punkteten zweistellig für die Rostocker. Die SEAWOLVES stehen nach dem 11. Spieltag auf dem 15. Tabellenplatz der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA.

17.11.2019 17:00 Uhr MLP Academics Heidelberg – VfL Kirchheim Knights 69:80

Die MLP Academics Heidelberg verlieren am 11. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga mit 69-80 gegen die Kirchheim Knights. Die als Außenseiter in die Partie gestarteten Knights, zeigten keinerlei Anlaufschwierigkeiten in die Partie gegen die MLP Academics. Vor allem offensiv versuchte Kirchheim durch schnelle Ballrotationen, Unruhe in der Hintermannschaft Heidelbergs zu entwickeln.

17.11.2019 18:00 Uhr FC Schalke 04 Basketball – Phoenix Hagen 79:76

Das NRW-Derby zwischen Phoenix Hagen und dem FC Schalke 04 Basketball am 11. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA lieferte die erwartete Spannung und einen knappen Spielverlauf, am Ende stand aber wieder eine Niederlage für Phoenix auf dem Block. Die Feuervögel verlieren 76:79 (41:44) und bleiben mit zwei Siegen und 9 Niederlagen auf dem letzten Tabellenplatz.

PS Karlsruhe LIONS spielfrei

 

Spieltag 11 ProA Vorschau

Der elfte Spieltag der 2. BARMER Basketball Bundesliga steht vor der Tür. Zum Start des Spieltages empfängt der Tabellenführer aus Chemnitz die Uni Baskets Paderborn. Nach ihrer Niederlage im letzten Spiel empfangen die Tigers Tübingen die Eisbären Bremerhaven, die nach dem Verlust der Tabellenführung am neuten Spieltag am zehnten Spieltag wieder einen Sieg holen konnten. Am Sonntag kommt es zum direkten Duell im Tabellenkeller. Der Phoenix Hagen reist zum FC Schalke 04 Basketball. Beide Teams konnten bislang nur einen Sieg in dieser Saison holen.

16.11.2019 19:00 Uhr Science City Jena – Bayer Giants Leverkusen

Nachdem Science City Jena den Basketball-November 2019 mit einem am Ende überaus dramatischen 103:101-Overtime-Sieg gegen Phoenix Hagen eröffnen konnte, zuletzt verdient in Paderborn gewann, steht am Samstagabend mit den Bayer Giants Leverkusen die nächste sportliche Heimspielhürde unmittelbar bevor. Die Mannschaft von Headcoach Frank Menz empfängt die Riesen vom Rhein am 16. November um 19.00 Uhr im Rahmen des 11. Spieltages der BARMER 2. Basketball Bundesliga auf dem Parkett der Sparkassen-Arena. Auch Streaming-Anbieter Airtango ist natürlich wieder vor Ort und wird die Begegnung aus Jena-Burgau live übertragen.

16.11.2019 19:00 Uhr NINERS ChemnitzUni Baskets Paderborn

Am Samstag bestreiten die NINERS ihr zunächst einmal letztes Pflichtspiel in der BARMER 2. Basketball
Bundesliga ProA, bevor es anschließend in eine dreiwöchige Spielpause geht. Grund für jene Unterbrechung
ist die Tatsache, dass man am folgenden zwölften Spieltag aufgrund der ungeraden ProA-Teilnehmeranzahl
ohne Gegner pausiert und daraufhin eine vom Basketballweltverband FIBA vorgegebene spielfreie Woche
folgt. So wird die „Orange Army“ dann erst am 08. Dezember zum Derby gegen Jena wieder auf das Parkett der
Messe Chemnitz zurückkehren. Vorher will man sich jedoch an selber Stelle mit einem Sieg gegen die Uni
Baskets Paderborn in den Kurzurlaub verabschieden und gleichzeitig die Tabellenführung verteidigen.

16.11.2019 19:30 Uhr Artland Dragonswiha Panthers Schwenningen

Nach dem Last-Minute-Erfolg gegen Schalke 04 gieren die Artland Dragons nun nach dem zweiten Sieg in Folge. An diesem Samstag um 19:30 Uhr sind die wiha Panthers Schwenningen im Rahmen des 11. Spieltages der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA zu Gast in der Quakenbrücker Artland Arena, und geben als Aufsteiger erstmals ihre Visitenkarte in der Burgmannsstadt ab.

16.11.2019 19:30 Uhr Nürnberg Falcons BCRÖMERSTROM Gladiators Trier

Nach einem spielfreien Wochenende sind die Nürnberg Falcons am Samstag in der BARMER 2. Basketball Bundesliga wieder im Einsatz. Am Airport kommt es zur Neuauflage des letztjährigen Playoff-Viertelfinal-Duells mit den RÖMERSTROM Gladiators Trier. Während die Falcons den Anschluss an die Spitzengruppe halten wollen, möchten sich die Gäste dieser wieder annähern. Die Partie wird um 19.30 Uhr angepfiffen und vom offiziellen Automobilpartner der Nürnberg Falcons präsentiert – der Metropol Automobile Jochen Scharf Gruppe.

16.11.2019 20:00 Uhr Tigers Tübingen – Eisbären Bremerhaven

Nach sechs Auswärtsspielen aus den ersten neun Saisonspielen treten die Tigers Tübingen wieder vor den eigenen Fans an. Am Samstag (20 Uhr, Paul Horn-Arena) erwartet die Mannschaft von Trainer Doug Spradley die Eisbären Bremerhaven. Der Absteiger aus der höchsten deutschen Spielklasse geht mit klaren Aufstiegsambitionen in die Spielzeit 2019/2020. In der vergangenen Saison konnten die Gäste aus dem hohen Norden lediglich acht von 34 Spielen im deutschen Oberhaus für sich entscheiden. Nach 14 Jahren Erstliga-Zugehörigkeit greifen die Eisbären nun also in der ProA an. Für die Tigers gilt es hingegen nicht den Anschluss an die Top Teams zu verlieren. Mit fünf Siegen aus neun Spielen finden sich die Raubkatzen auf dem siebten Rang wieder. Jedoch konnte das Spradley-Team lediglich eine der vergangenen vier Partien für sich entscheiden. Die Niederlagen gegen die Spitzenmannschaften aus Heidelberg und Chemnitz musste man jedoch in fremder Halle hinnehmen. Heute gilt es, die Energie der heimischen Arena zu nutzen, um dem Favoriten ein Bein zu stellen. Die Partie wird auf airtango.live ab 19:45 Uhr aus der Tübinger Paul Horn-Arena übertragen.

17.11.2019 16:00 Uhr ROSTOCK SEAWOLVES – TEAM EHINGEN URSPRING

Am Sonntag, den 17. November um 16:00 Uhr sind die ROSTOCK SEAWOLVES wieder in der StadtHalle Rostock im Einsatz. Zum 5. Heimspiel der Saison 2019/2020 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA werden über 2.500 Zuschauer gegen das TEAM EHINGEN Urspring erwartet. Für einen Spieler der SEAWOLVES kommt es beim Duell gegen Ehingen zu einer Premiere: Tony Hicks wird sich nach 217 Tagen wieder das Heimtrikot der Wölfe überstreifen. Der US-amerikanische Spielgestalter wurde in der vergangenen Woche nachverpflichtet und kam bereits beim letzten Spiel in Trier zu einem Kurzeinsatz. In der StadtHalle lief Hicks zuletzt am 15. April im Viertelfinal-Playoff-Spiel gegen die Hamburg Towers auf.

17.11.2019 17:00 Uhr MLP Academics Heidelberg – VfL Kirchheim Knights

Nach dem ersten Heimsieg der Saison reisen Kirchheims Zweitligabasketballer am kommenden Sonntag nach Heidelberg. Dort wartet der Tabellendritte auf die Ritter. Nach den verbesserten Leistungen der vergangenen Wochen können die Knights selbstbewusst ins Spiel gehen. Nur zwei Niederlagen und acht Siege stehen auf dem Konto der MLP Academics aus Heidelberg. Damit wäre die Favoritenrolle für das Aufeinandertreffen der Knights mit den Academics am 11.Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga schnell geklärt. Doch die Kirchheimer Korbjäger wollen selbstbewusst in Heidelberg auftreten.

17.11.2019 18:00 Uhr FC Schalke 04 BasketballPhoenix Hagen

Auch am 11. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA geht es für die Königsblauen gegen den Tabellenletzten. Die Artland Dragons konnten die rote Laterne mit dem Sieg gegen den S04 am vergangenen Wochenende an die Feuervögel abgegeben. Für die Schalker gilt es, mit einem Sieg im Derby eine Reaktion auf die Niederlage in Quakenbrück zu zeigen und nicht tiefer in den Tabellenkeller zu rutschen.

PS Karlsruhe LIONS spielfrei

 

Spieltag 10 ProA Rückblick

Der zehnte Spieltag der 2. BARMER Basketball Bundesliga ist vorbei. Die Kirchheim Knights schlagen die PS Karlsruhe LIONS Basketball und holen ihren zweiten Sieg der Saison. Am Sonntag gewannen die Eisbären Bremerhaven dank einer starken zweiten Hälfte deutlich gegen Phoenix Hagen.

09.11.2019 19:00 Uhr VfL Kirchheim Knights – PS Karlsruhe LIONS 84:65

Der Bann ist gebrochen. Im fünften Heimspiel der BARMER 2. Basketball Bundesliga Saison 2019/2020 feiern die Kirchheim Knights ihren ersten Heimsieg. Dank einer ausgeglichenen Teamleistung und einer starken zweiten Halbzeit, setzen sich die Teckstädter mit 84:65 deutlich gegen die Lions aus Karlsruhe durch. Gleich sechs Ritter erzielen eine zweistellige Punkteausbeute.

09.11.2019 19:30 Uhr RÖMERSTROM Gladiators Trier – ROSTOCK SEAWOLVES 68:73

Knappe Niederlage gegen nervenstarke Rostocker. Beste Werfer für Trier: Till Gloger (17 Punkte) und Simon Schmitz (12). Nächstes Spiel für die Gladiators am kommenden Samstag in Nürnberg. Rupert Hennen, Jordan Geist, Kyle Dranginis, Jermaine Bucknor und Till Gloger – so lautete die Starting Five, mit der Headcoach Christian Held seine RÖMERSTROM Gladiators ins Kräftemessen mit den ROSTOCK SEAWOLVES in der BARMER 2. Basketball Bundesliga schickte. 3:2 hieß es nach den ersten beiden Angriffen der Partie, leichten Punkten unter dem Brett für Rostocks Kalidou Diouf und einem Dreier von Jermaine Bucknor auf Trierer Seite.

09.11.2019 19:30 Uhr Bayer Giants LeverkusenTigers Tübingen 94:84

Die BAYER GIANTS Leverkusen haben am 10. Spieltag der Saison 2019/20 ihren fünften Sieg in Serie einfahren können. Das Team von Headcoach Hansi Gnad bezwang die Tigers Tübingen mit 94:84 (50:33) und festigte mit dem Erfolg den sechsten Tabellenplatz in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA. Die rund 1.000 Zuschauer in der Ostermann-Arena sahen dabei stark aufspielende GIANTS, die gleich in der Anfangsphase für Furore sorgten. Angeführt vom bockstarken Brettspieler Dennis Heinzmann (erzielte insgesamt 21 Zähler), gelang es dem Rekordmeister, sich von den Tigers abzusetzen.

09.11.2019 19:30 Uhr Artland Dragons FC Schalke 04 Basketball 93:92

Am 10. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA besiegen die Quakenbrücker den FC Schalke 04 Basketball in einer extrem spannenden Begegnung mit 93:92 (45:50), nachdem sie 2:22 Minuten vor dem Ende noch mit sieben Zählern zurückgelegen hatten. Jannes Hundt avancierte von der Dreier- und Freiwurflinie zum Matchwinner, Chase Griffin und Robert Oehle waren mit jeweils 18 Punkten Topscorer der Drachen.

09.11.2019 19:30 Uhr Uni Baskets PaderbornScience City Jena 88:98

Die Siegesserie ist gerissen: Nach drei Erfolgen am Stück mussten die UNI BASKETS am 10. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga eine Niederlage hinnehmen. Gegen Science City Jena verloren die Paderborner mit 88:98 (38:56). Headcoach Steven Esterkamp hatte nach der Partie gemischte Gefühle: „In der ersten Halbzeit haben wir defensiv keinen Zugriff bekommen. Nach der Pause haben wir deutlich intensiver gespielt. Ich bin stolz darauf, dass sich die Jungs so zurückgekämpft haben, aber traurig, dass wir uns gegen eine starke Mannschaft aus Jena nicht belohnen konnten.“

09.11.2019 20:00 Uhr wiha Panthers SchwenningenMLP Academics Heidelberg 61:85

Nach zwei Siegen in Folge kassieren die wiha Panthers in der heimischen Deutenberghalle eine deutliche 61:85-Niederlage gegen die MLP Academics Heidelberg. Vor 650 Zuschauern finden die Doppelstädter zunächst kein Mittel gegen die starken Distanzwürfe der Gäste und bleiben offensiv glück- und ideenlos.

10.11.2019 17:00 Uhr Phoenix HagenEisbären Bremerhaven 70:89

Was in der ersten Halbzeit so aussah, als hätte man gegen BBL-Absteiger Bremerhaven eine Siegchance, endete in der höchsten Saisonniederlage der Feuervögel. Phoenix Hagen unterliegt den Eisbären Bremerhaven 79:89 (43:35). Chris Harris schickte am zehnten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga Pro A als Erstes Jonas Grof, Joel Aminu, Kyle Leufroy, Dominik Spohr und Javon Baumann aufs Parkett. Die ersten Punkte des Abends verschaffte Leufroy den Feuervögeln.

10.11.2019 17:00 Uhr TEAM EHINGEN URSPRINGNINERS Chemnitz 83:103

Das TEAM EHINGEN URSPRING hat gegen den Tabellenführer Niners Chemnitz 83:103 verloren. Greg Malinowski erwischte erneut einen starken Tag und Neuzugang Cullen Neal überzeugte bei seinem Debüt vor allem aus der Distanz. Der Meisterschaftsanwärter stellte sich am Ende allerdings als zu abgeklärt und routiniert heraus.

Nürnberg Falcons BC spielfrei

 

Spieltag 10 ProA Vorschau

Der zehnte Spieltag der 2. BARMER Basketball Bundesliga steht an. Unter Anderem mit den Baden-Württemberg Derby zwischen den VfL Kirchheim Knights und den PS Karlsruhe LIONS. Der neue Tabellenführer die NINERS Chemnitz müssen am Sonntag zum TEAM EHINGEN URSPRING. Zeitgleich um 17 Uhr treffen die Eisbären Bremerhaven Auswärts auf den Phoenix Hagen.

09.11.2019 19:00 Uhr VfL Kirchheim Knights – PS Karlsruhe LIONS

Am kommenden Samstag treffen Kirchheims Zweitligabasketballer auf die Karlsruher Lions. Beim Derby in der Sporthalle Stadtmitte stehen vor allem die Hausherren unter Druck, während der Tabellenelfte aus Karlsruhe relativ entspannt ins Spiel gehen kann. Die BARMER 2. Basketball Bundesliga Saison 2019/2020 scheint eine große Herausforderung für Kirchheims Korbjäger zu werden. Nachdem bereits das Topspiel gegen Chemnitz äußerst knapp verloren wurde, kam es am vergangenen Wochenende noch einen Deut dicker für die schwäbischen Ritter.

09.11.2019 19:30 Uhr RÖMERSTROM Gladiators Trier – ROSTOCK SEAWOLVES

Gladiatoren empfangen Aufstiegsaspiranten. Headcoach Held warnt trotz durchwachsenem Rostocker-Saisonstart vor dem Gegner. Thomas Grün fällt verletzt aus, doch Trierer Lazarett lichtet sich zum Heimspiel zumindest etwas. Trotz harten Kampfes hat es am Sonntag leider nicht gereicht, um sich gegen den Tabellendritten in der Heidelberger Halle am Olympiastützpunkt durchzusetzen. Ohne Punkte kehrten die RÖMERSTROM Gladiators Trier zurück an die Mosel. Abhaken, analysieren und trainieren steht nun für die Jungs von Christian Held nach dem schweren Spiel gegen die MLP Academics Heidelberg auf dem Programm.

09.11.2019 19:30 Uhr Bayer Giants LeverkusenTigers Tübingen

Die BAYER GIANTS Leverkusen empfangen am Samstag, 09.11.2019 um 19:30 Uhr, die Tigers Tübingen in der Ostermann-Arena. Die Farbenstädter bekommen es am 10. Spieltag in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA mit einem direkten Tabellennachbarn zu tun. Leverkusen Rang 6, Tübingen Platz 7 – Wenn das Spiel zwischen den BAYER GIANTS und den Tigers beginnt, treffen zwei Mannschaften aufeinander, die in der Tabelle gleichauf sind. Die Gäste aus dem Süden haben ein Spiel weniger absolviert als der 14malige Deutsche Meister aus dem Rheinland und werden alles dafür tun um die Rundsporthalle als Sieger zu verlassen. Mannschaftskapitän Tim Schönborn warnt dementsprechend vor einem gefährlichen Gegner: „Tübingen ist unser direkter Verfolger und verfügt über eine starke Mannschaft. Als langjähriger Bundesligist sind sie sehr ambitioniert, wir müssen also von Beginn an wach sein, denn permanent einem Rückstand hinterherzulaufen kostet auf Dauer doch einige Körner.“

09.11.2019 19:30 Uhr Artland DragonsFC Schalke 04 Basketball

Am 10. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA wartet eine richtungsweisende Partie auf die Artland Dragons. Das Team von Headcoach Florian Hartenstein empfängt am Samstag um 19:30 Uhr den FC Schalke 04 Basketball in der Artland Arena und will dabei mit verbesserter Personalsituation über Einsatz und Arbeitseifer zum ersten Heimsieg der Saison kommen.

09.11.2019 19:30 Uhr Uni Baskets Paderborn – Science City Jena

Seriensieger gegen Erstliga-Absteiger heißt es in Paderborn am Samstag, 9. November 2019, um 19.30 Uhr: Das Duell des 10. Spieltags der BARMER 2. Basketball Bundesliga zwischen den UNI BASKETS und Science City Jena verspricht große Spannung. Die Paderborner gehen nach drei Erfolgen am Stück selbstbewusst in die Partie gegen den auswärts ungeschlagenen Tabellenfünften, Trainer Steven Esterkamp hat trotzdem großen Respekt vor den Ostdeutschen: „Jena wird das gesamte Spiel über mit sehr harter Defense agieren. Sie haben viele Spieler in ihren Reihen, die über BBL- und ProA-Erfahrung verfügen. Wir müssen von Beginn an bereit sein und mit sehr hoher Disziplin und Energie spielen. Ich erwarte ein sehr körperliches Duell.“

09.11.2019 20:00 Uhr wiha Panthers SchwenningenMLP Academics Heidelberg

Nach der erfolgreichen letzten Woche mit Siegen gegen Ehingen und Karlsruhe empfangen die wiha Panthers Schwenningen am Samstag (20 Uhr) den nächsten Gegner aus Baden-Württemberg. Mit den MLP Academics Heidelberg kommt eine Mannschaft in die Deutenberghalle, die mit sieben Siegen aktuell auf Platz 3 steht und von Experten zu den Spitzenteams der Liga gezählt wird. „Für uns fängt die Saison jetzt erst richtig an“, verkündete Panthers-Trainer Alen Velcic seiner Mannschaft vor dem letztwöchigen Heimspiel gegen Ehingen – und sollte mit seiner Prognose recht behalten. Denn nach dem deutlichen Sieg über das Team Ehingen Urspring (101:67) folgte auch im Auswärtsspiel gegen die PS Karlsruhe Lions ein Erfolg, der die Schwenninger auf Platz 10 der Tabelle katapultierte.

10.11.2019 17:00 Uhr Phoenix Hagen – Eisbären Bremerhaven

Die Eisbären Bremerhaven reisen trotz der Niederlage und verlorenen Tabellenführung im letzten Spiel als klarer Favorit nach Hagen. Phoenix Hagen kommt von einer knappen 103:101 Niederlage gegen Jena und will gegen die Eisbären, das nächste Topteam diesmal einen Sieg holen.

10.11.2019 17:00 Uhr TEAM EHINGEN URSPRING – NINERS Chemnitz

Die NINERS Chemnitz gastieren diesen Sonntag beim TEAM EHINGEN URSPRING und die Rollen scheinen vor
dem Match klar verteilt. Als neuer Spitzenreiter der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA und mit zuletzt
sechs Siegen in Serie sind Sachsens beste Korbjäger zweifellos favorisiert, während der Tabellenvierzehnte
aus Schwaben auf eine Überraschung und den ersten Erfolg nach drei sieglosen Spielen hofft. „Wir müssen
dennoch auf der Hut sein und 40 Minuten Vollgas geben. Andernfalls kann es ähnlich knapp wie bei unseren
Partien in Kirchheim, Hagen oder Trier werden“, mahnt Pastore, den nächsten Gegner ja nicht auf die leichte
Schulter zu nehmen. Wer selbst sehen möchte, ob die NINERS an ihre zuletzt starken und konzentrierten
Leistungen anknüpfen, kann das Match in Ehingen ab 17:00 Uhr kostenlos auf www.airtango.live verfolgen.

Nürnberg Falcons BC spielfrei

 

Spieltag 9 ProA Rückblick

Der Doppelspieltag ist vorbei und es gibt einen neuen Tabellenführer. Die NINERS Chemnitz übernehmen mit dem Sieg gegen die Eisbären Bremerhaven die Tabellenspitze. Im Tabellenkeller holen die SEAWOLVES aus Rostock gegen die Artland Dragons ihren zweiten Sieg.

03.11.2019 16:00 Uhr ROSTOCK SEAWOLVES – Artland Dragons 98:73

Die ROSTOCK SEAWOLVES haben erstmals nach fünf Niederlagen in Folge wieder gewonnen. Mit 98:73 (60:30) besiegten sie die Artland Dragons vor 2.686 Zuschauern in der StadtHalle Rostock und kletterten auf den 13. Tabellenplatz in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA. Mit einem spielentscheidenden 17:0-Lauf der Rostocker endete die erste Halbzeit. Zehn SEAWOLVES-Spieler punkteten, fünf von ihnen zweistellig. Bei den Gästen kam Malik Dunbar auf 30 Zähler.

03.11.2019 16:45 Uhr Science City Jena – Phoenix Hagen 103:101

Mit einer Energieleistung der blutdrucksteigernden Art und Weise kehrte Science City Jena am Sonntagabend in die Erfolgsspur zurück. Die Mannschaft von Trainer Frank Menz bezwang die Feuervögel aus Hagen vor 1823 Zuschauern in der Jenaer Sparkassen-Arena nach hochdramatischen Spielverlauf sowie in fünfminütiger Overtime mit 103:101 und festigt mit dem siebten Sieg im neunten Spiel seinen Platz im Verfolgerfeld des neuen Tabellenführers aus Chemnitz.

03.11.2019 17:00 Uhr Nürnberg Falcons BC – VfL Kirchheim Knights 100:91

Siebter Saisonsieg für die Nürnberg Falcons in der BARMER 2. Basketball Bundesliga. Zwei Verlängerungen benötigten die Mittelfranken bis sie die starken Gäste mit 100:91 (37:46) in die Knie gezwungen hatten. Für das Team von Vytautas Buzas war es der fünfte Heimsieg 2019/2020, der den Falken weiterhin einen Platz im oberen Tabellendrittel sichert. Duane Wilson erzielte 31 Punkte, während Manuel Feuerpfeil nach langer Verletzungspause sein Comeback vor knapp 800 Zuschauern gab.

03.11.2019 17:00 Uhr TEAM EHINGEN URSPRINGUni Baskets Paderborn 77:82

Trotz eines guten Schlussviertels hat das TEAM EHINGEN URSPRING am Sonntagabend mit 77:82 gegen die Uni Baskets Paderborn verloren. Für die Mannschaft von Trainer Domenik Reinboth gab es nach der Niederlage in Schwenningen am Donnerstag auch in der zweiten Partie in dieser Woche in der BARMER 2. Basketball-Bundesliga keinen Sieg. Das erste Viertel verlief ausgeglichen und wurde knapp von den Gästen (18:16) gewonnen. Auf Ehinger Seite waren es vor allem Center Akim-Jamal Jonah mit vier Punkten und zum Ende der zehn Minuten der junge Kevin Strangmeyer, der fünf Punkte in einer Minute erzielte.

03.11.2019 17:00 Uhr MLP Academics Heidelberg – RÖMERSTROM Gladiators Trier 84:73

Die MLP Academics Heidelberg gewinnen am 9. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga gegen die RÖMERSTROM Gladiators Trier mit 84-73. Den besseren Start in die Partie hatten die MLP Academics Heidelberg. Mit einem schnellen 15-6 Lauf nach fünf Spielminuten zwangen Niklas Würzner und Co. die erste Auszeit Triers. Ohne die verletzten Jermaine Bucknor und Thomas Grün hatten die Gladiators große Probleme, die Heidelberger Offensive zu stoppen

03.11.2019 17:30 Uhr Eisbären Bremerhaven – NINERS Chemnitz 95:103

Es hat nicht sollen sein: Die Eisbären Bremerhaven verlieren ihr Heimspiel gegen die Niners Chemnitz mit 95:103. Für die Mannschaft von Michael Mai, die auf Rohndell Goodwin verzichten musste, ist es die erste Niederlage in der BARMER 2. Basketball Bundesliga. Bester Werfer auf Seiten der Eisbären war Sid-Marlon Theis mit 25 Punkten.

03.11.2019 17:30 Uhr PS Karlsruhe LIONSwiha Panthers Schwenningen 79:82

Die Karlsruher Korbjäger ziehen im heimischen Löwenkäfig den Kürzeren. Das Derby gegen die Wiha Panthers Schwenningen war wieder ein Nervenkrimi am Sonntag-Abend. Nach einem wilden Spielverlauf leuchtet schlussendlich das knappe Endergebnis von 79:82 von der Anzeigentafel. Topscorer an diesem Abend in Reihen der LIONS war Daniel Norl mit 18 Punkten.

03.11.2019 18:00 Uhr FC Schalke 04 BasketballBayer Giants Leverkusen 76:81

Am 9. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA waren die Bayer Giants aus Leverkusen zu Gast in der Willy-Jürissen-Halle. Am Ende mussten sich die Basketballer des FC Schalke 04 trotz einer starken Leistung gegen den Rekordmeister knapp mit 76:81 geschlagen geben.

Tigers Tübingen spielfrei

 

Spieltag 9 ProA Vorschau

Der neunte Spieltag, Teil zwei des Doppelspieltags der BARMER 2. Basketball Bundesliga beginnt am Sonntag um 16 Uhr. Dann empfangen die ROSTOCK SEAWOLVES die Artland Dragons. Um 17:30 Uhr kommt es dann zum Topspiel, wenn der Tabellenführer die Eisbären Bremerhaven die NINERS Chemnitz empfangen.

03.11.2019 16:00 Uhr ROSTOCK SEAWOLVES – Artland Dragons

Das nächste Heimspiel der ROSTOCK SEAWOLVES steht an. Am 9. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA empfangen die Wölfe die Artland Dragons aus Quakenbrück. Sprungball beim großen “Basketball macht Schule”-Spieltag ist um 16:00 Uhr in der StadtHalle Rostock. Es werden über 2.500 Zuschauer zu diesem Duell zwischen den Tabellennachbarn erwartet. Die Rostocker sind nach fünf Niederlagen in Folge auf den 15. Rang abgerutscht, Artland liegt mit gleicher Bilanz (1 Sieg, 6 Niederlagen) auf dem 16. Platz.

03.11.2019 16:45 Uhr Science City Jena – Phoenix Hagen

Ein Spiel mit dem Feuer erwartet die Jenaer Bundesliga-Riesen am ersten November-Sonntag im Duell mit Phoenix Hagen. Die Gäste aus Nordrhein-Westfalen geben am 03.11.2019 um 16.45 Uhr ihre Visitenkarte in der Jenaer Sparkassen-Arena ab, nachdem Science City in Absprache mit der BARMER 2. Basketball Bundesliga sowie dem Kontrahenten des Duells die Partie um eine Dreiviertelstunde verlegen konnte.

03.11.2019 17:00 Uhr Nürnberg Falcons BC – VfL Kirchheim Knights

Nach vier Siegen in Serie mussten die Nürnberg Falcons am Freitagabend wieder eine Niederlage in der BARMER 2. Basketball Bundesliga hinnehmen. Dass diese vermeidbar gewesen wäre, weiß man bei den Mittelfranken, die gestern insgesamt 12 Stunden auf der Autobahn unterwegs waren. Vor dem wichtigen Heimspiel gegen Kirchheim am Sonntag stellt sich Head Coach Vytautas Buzas nun schützend vor seine Mannschaft.

03.11.2019 17:00 Uhr TEAM EHINGEN URSPRING – Uni Baskets Paderborn

Das TEAM EHINGEN URSPRING empfängt die Uni Baskets Paderborn. Nach der deutlichen Niederlage im letzten Spiel wollen die Ehinger Zuhause besser machen. Die Paderborner kommen mit dem Rückenwind aus dem Sieg gegen die ROSTOCK SEAWOLVES in den 9. Spieltag.

03.11.2019 17:00 Uhr MLP Academics Heidelberg – RÖMERSTROM Gladiators Trier

Nach Chemnitz ist vor Trier. Lange Zeit zum Erholen haben die MLP Academics nach der 90-78 Niederlage gegen die NINERS Chemnitz nicht. Das Heimspiel gegen die RÖMERSTROM Gladiators am 9. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ist das zweite Spiel einer Doppelspielwoche.

03.11.2019 17:30 Uhr Eisbären Bremerhaven – NINERS Chemnitz

Mit acht Siegen aus den ersten acht Spielen legten die Eisbären
Bremerhaven einen perfekten Saisonstart hin. Nun will die Mannschaft
von Michael Mai vor heimischem Publikum nachlegen. Am kommenden
Sonntag (17:30) treffen die Eisbären auf die Niners aus Chemnitz. Es ist
das zweite Spitzenspiel am Doppelspieltag der BARMER 2. Basketball
Bundesliga.

03.11.2019 17:30 Uhr PS Karlsruhe LIONS – wiha Panthers Schwenningen

Derbystimmung in Karlsruhe – Aufsteiger Schwenningen zu Gast in der Europahalle
Nach einem erfolgreichen Auftakt in die neue Saison der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA
hatten die PS Karlsruhe LIONS zuletzt einen Negativtrend zu vermelden. Dieser konnte zuletzt durch
den Sieg unter der Woche in Quakenbrück gestoppt werden.

03.11.2019 18:00 Uhr FC Schalke 04 Basketball – Bayer Giants Leverkusen

Nach zwei knappen Niederlagen in Folge wollen die Basketballer des FC Schalke 04 am kommenden Sonntag (3.11.) zuhause den nächsten Anlauf starten. Zusammen mit den Heimfans im Rücken soll das NRW-Duell gegen die Bayer Giants Leverkusen für sich entschieden werden. Die Partie beginnt um 18 Uhr in der Willy-Jürissen-Halle in Oberhausen. Tickets können online oder an der Abendkasse erworben werden.

Tigers Tübingen spielfrei

 

Spieltag 8 ProA Rückblick

Der achte Spieltag, Teil eins des Doppelspieltags der BARMER 2. Basketball Bundesliga ist vorbei. Die Eisbären Bremerhaven schlagen die Science City Jena und bleiben damit ungeschlagen an der Tabellenspitze. Im Tabellenkeller schlagen die wiha Panthers Schwenningen das TEAM EHINGEN URSPRING deutlich und holen ihren zweiten Sieg in dieser Saison.

31.10.2019 16:00 Uhr Science City JenaEisbären Bremerhaven 80:100

Mit einer 80:100-Heimniederlage gegen den ProA-Spitzenreiter Eisbären Bremerhaven startete Science City Jena am Donnerstagabend in die zweite englische Woche der Saison. Die Ostthüringer unterlagen dem Tabellenführer der BARMER 2. Basketball Bundesliga vor 2248 Zuschauern in der Jenaer Sparkassen-Arena, fanden im Verlauf der zweiten Hälfte kaum noch Zugriff auf die Partie.

31.10.2019 19:30 Uhr RÖMERSTROM Gladiators Trier – FC Schalke 04 Basketball 88:79

Till Gloger ist nicht zu stoppen. Erster Saison-Einsatz für Center Kilian Dietz. Beste Werfer für Trier: Till Gloger (32 Punkte) und Jordan Geist (20). Nächstes Spiel bereits am Sonntag bei den MLP Academics Heidelberg. Aufgrund einer Fußverletzung von Kapitän Simon Schmitz hieß die Starting Five der Gladiatoren gegen Schalke 04 Basketball Rupert Hennen, Jordan Geist, Kyle Dranginis, Stefan Ilzhöfer und Till Gloger. Center Gloger war es auch, der mit einer schönen Bewegung zum Korb die ersten zwei Punkte der Partie erzielte. Auf Schalker Seite kamen die ersten Punkte von Marley Jean-Louis, der per Distanzwurf traf. Beide Mannschaften starteten zaghaft in die Partie, präsentiert von der Sparkasse Trier. Nach fünf gespielten Minuten stand es erst 7:7. Auffälligster Akteur auf Seiten der Gladiatoren war einmal mehr Till Gloger, der zehn der ersten 15 Trierer Punkte erzielte.

31.10.2019 19:30 Uhr Bayer Giants LeverkusenNürnberg Falcons BC 91:83

Bittere Auswärtsniederlage für die Nürnberg Falcons in der BARMER 2. Basketball Bundesliga am Halloween-Abend. Bei den Bayer Giants Leverkusen verspielte die Mannschaft von Vytautas Buzas im Schlussabschnitt einen fast schon sicher geglaubten Sieg und verlor am Ende mit 91:83 (39:46). Am Sonntag ist Kirchheim am Airport in Nürnberg zu Gast.

.

31.10.2019 19:30 Uhr Artland Dragons – PS Karlsruhe LIONS 73:86

Die PS Karlsruhe LIONS starten mit einem Sieg in den Doppelspieltag und schlagen ersatzgeschwächte Artland Dragons mit 73 : 86. Das Löwenrudel wusste mit einer Dreierquote von 45% zu überzeugen und waren den kämpfenden Dragons aus Quakenbrück vor allem im Kampf um den Rebound überlegen.
Topscorer der Partie war Maurice Pluskota, dem mit 26 Punkten und 10 Rebounds ein Double-Double gelang. Orlando Parker konnte mit 21 Zählern ebenfalls zweistellig scoren.

31.10.2019 19:30  Uhr Phoenix HagenTigers Tübingen 70:73

Phoenix Hagen unterliegt den Tigers Tübingen am 8. Spieltag der Barmer 2. Basketball-Bundesliga ProA 70:73 (36:30). Über weite Strecken des Spiels hatten Zuschauer und Mannschaft Hoffnung auf den ersten Sieg des Jahres 2019 in der Krollmann Arena. Letztlich steckte man aber eine weitere Heimniederlage ein.

31.10.2019 19:30 Uhr NINERS Chemnitz – MLP Academics Heidelberg 90:78

Die NINERS Chemnitz gewinnen am 8. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga mit 90-78 gegen die MLP Academics Heidelberg. Die MLP Academics zeigten zu Beginn in der Offensive, dass man bei diesem Auswärtsspiel mit Geduld auftreten wollen würde. Immer wieder wurde der Ball zum besser positionierten Spieler gepasst, welcher zu Beginn oftmals Center Armin Trtovac war. Dieser sorgte nach den ersten fünf Minuten für einen Spielstand von 4:10. Dass die NINERS ein absolutes Top-Team der Liga ist, war jedoch unschwer zu erkennen. Headcoach Pastore setzte wie für gewöhnlich auf eine große Rotation und brachte früh neue Playmaker von der Bank, die in der Offensive zu besseren Abschlüssen kamen. So ging Chemnitz erstmals im Spiel in Führung und gewann das Viertel mit 20-17.

31.10.2019 20:00  Uhr Uni Baskets Paderborn – ROSTOCK SEAWOLVES 85:76

Die ROSTOCK SEAWOLVES haben mit 76:85 (41:44) bei den Uni Baskets Paderborn verloren. Nach der fünften Niederlage in Folge stehen sie auf dem 15. Tabellenplatz der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA. Vor allem in der zweiten Halbzeit fanden die Rostocker gegen das schnelle Angriffsspiel der Gastgeber kein probates Mittel, zumal es auch in der Offensive hakte und offene Würfe nicht ins Ziel trafen. Topscorer der SEAWOLVES war Kalidou Diouf (21 Punkte), gefolgt von Michael Jost (18).

31.10.2019 20:00 Uhr wiha Panthers Schwenningen – TEAM EHINGEN URSPRING 101:67

Nach zuletzt fünf Niederlagen in Folge ist den wiha Panthers Schwenningen der Befreiungsschlag gelungen. In der heimischen Deutenberghalle gelang den Schwarzwäldern vor 650 Zuschauern ein souveräner 101:67-Sieg über das Team Ehingen Urspring.

VfL Kirchheim Knights spielfrei

 

Achim Kuczmann – Ein Leverkusener Urgestein tritt ab

Die Wörter „Legende“ oder „Urgestein“ haben so ihre Tücken. Wann ist man eine Legende? Wann gehört man zum absoluten Inventar eines Vereins beziehungsweise wird zu dessen Identifikationsfigur? Die Antwort könnte in allen Fällen auch mit dem Namen „Achim Kuczmann“ gegeben werden.

 

Am 01.11.2019 ist nach Jahrzehnten im Dienst des BAYER Basketballs Schluss und Kuczmann tritt seinen wohlverdienten Ruhestand an. Keine Trainingseinheiten, keine Anwesenheit im Front Office der GIANTS und schon längst keine Auswärtsfahrten mehr. Fakten, die den gebürtigen Siegburger nicht ganz unangenehm aufstoßen, wie er bereits 2018 verriet: „Ich habe jetzt viel mehr Zeit am Abend andere Dinge zu machen“, so Kuczmann „dass ist schon recht angenehm. Nach all der langen Zeit auch mal am Wochenende die Füße hochlegen zu können, ist schon ein positiver Nebeneffekt.“

 

In den Jahrzehnten zuvor war die Ostermann-Arena, die damals noch unter dem Namen „Wilhelm-Dopatka-Halle“ bekannt war, so etwas wie das zweite Zuhause von Kuczmann. Im Alter von 15 Jahren schloss sich Achim der Basketball-Abteilung des TuS 04 Leverkusen an, sein Aufstieg an der Dhünn schritt rasant voran: Mit 16 wurde der Aufbauspieler in den Kader der Bundesliga-Mannschaft berufen, mit 17 wurde er zum ersten Mal Deutscher Meister, im Alter von 20 Jahren wurde er Nationalspieler des DBB (vier Einsätze). Seine Karriere beendete Kuczmann mit 34 Jahren beim damaligen Zweitligisten TuS Opladen. Insgesamt kann der verheiratete Familienvater von zwei Kindern auf eine erfolgreiche Spielerkarriere mit vier Meistertiteln, drei Pokalsiegen und 302 Einsätzen in der BBL zurückblicken.

 

Bereits 1974 war Kuczmann nicht nur Spieler, sondern auch Jugendtrainer beim TSV Bayer 04 Leverkusen. Nach dem Ende seiner Karriere übernahm er als Headcoach die Bundesliga-Frauen des Vereins, die damals zu den besseren Teams der DBBL zählte. 1994 wurde Achim dann Assistent von Headcoach Dirk Bauermann, mit dem er noch zwei weitere Meistertitel gewinnen konnte. In der Folge arbeitete der A-Lizenz Trainer an der Seite von Calvin Oldham (1998 bis 2002) und Heimo Förster (2004/05). Zur Saison 2005/06 übernahm Kuczmann dann als Cheftrainer das Ruder auf der Kommandobrücke und führte die GIANTS 2007 und 2008 in die Playoffs, bevor das Kapitel „BAYER GIANTS in der BBL“ nach vierzig Jahren Zugehörigkeit endete. Im Anschluss arbeitete Achim als Trainer bei den Giants Düsseldorf, bevor er zu Spielzeit 2011 wieder Trainer der „Giganten“ in der ProB wurde und diese mit der Meisterschaft 2012/13 in die ProA führte. Nach drei Jahren in der zweithöchsten deutschen Spielklasse und den darauffolgenden zwei Saisons in der ProB gab Kuczmann das Zepter 2017/18 an den heutigen BAYER-Coach Hansi Gnad weiter.

 

Im Oktober geht also ein langes Berufsleben im Basketball zu Ende, doch wie behält der frühere Assistantcoach und EM-Silber Medaillengewinner des DBB die lange Zeit in Erinnerung: „Wenn ich auf die 50 Jahre im Verein zurück schaue, bin ich dankbar dafür, dass ich als Spieler, Trainer und Geschäftsführer für die Basketballabteilung des TSV Bayer 04 arbeiten durfte.“

 

Abteilungsleiter Frank Rothweiler wünscht Kuczmann nur das Beste: „Ich glaube man kann Achims Verdienste für den deutschen Basketball und insbesondere für den TSV Bayer 04 Leverkusen nicht hoch genug einschätzen. Ich persönlich und alle Mitglieder und Helfer unserer Basketballabteilung möchten Achim ein großes Dankeschön für seine vielen Jahre in verschiedensten Funktionen für unser Team aussprechen. Für den neuen Lebensabschnitt wünschen wir Achim alles Gute, vor allem Gesundheit und mehr Zeit für die Familie. Ich würde mich sehr freuen, wenn Achims Verbundenheit zum TSV-Basketball bestehen bleibt. Er ist bei uns mit seiner Erfahrung immer herzlich willkommen.“ GIANTS-Headcoach Hansi Gnad ergänzt: „Achim ist eine Art „Basketball-Papa“ für mich. Wir haben viele Jahre in verschiedensten Funktionen zusammengearbeitet und ich habe ihm viel zu verdanken. Er hat mich früh als Co-Trainer eingebunden und mir die Möglichkeit gegeben im Training mit den Spielern selbstständig zu arbeiten. Ich konnte mir einiges von ihm absehen und ich bin froh, dass er mir vor der Saison die Chance gegeben hat als Headcoach der GIANTS zu arbeiten. Hier hat Achim einmal mehr bewiesen wie er ist, nämlich uneigennützig, er stellt sich nie in den Vordergrund. Es wird ab November etwas fehlen!“

Die gesamte Basketball-Abteilung des TSV Bayer 04 Leverkusen wünscht Achim Kuczmann für den weiteren Lebensweg alles Gute und vor allem beste Gesundheit.

Weitere Stimmen zum Abschied von Achim Kuczmann

Tim Schönborn (Mannschaftskapitän BAYER GIANTS Leverkusen): „Achim hat den Verein geprägt wie kein Zweiter und ist im Leverkusener Basketball nicht wegzudenken. Im Namen der gesamten Mannschaft möchte ich mich für seine tolle Arbeit in den vergangenen Jahren bei ihm bedanken. Denn ob als Trainer, Geschäftsführer oder auch Mentor: Achim ist ein toller Mensch der das Team und auch mich zu jedem Zeitpunkt unterstützt hat. Wir hoffen natürlich, dass Kuczmann als treuer Fan auch weiterhin die Heimspiele der GIANTS in der Ostermann-Arena besuchen wird.“

Uwe Pulsfort (1999 bis 2007 Leiter der GIANTS Jugend- und Amateure / heute zuständig für das GIANTS Marketing): „Dass Achim zwischenzeitlich in den Jugendbereich zurückgekehrt ist, war für die Spieler in der Phase ein Glücksfall und für mich ganz persönlich auch. Seine besonnene Art verbunden mit seinem taktischen Verständnis waren ein Schlüssel zum Erfolg, der sich vor allem im Gewinn der Deutschen U20-Meisterschaft 2003 ausdrückt. Insbesondere für die Zeit als Co-Trainer an Achims Seite bin ich sehr dankbar – auch wenn das natürlich nur eine kleine Episode in Achims riesiger Erfolgsgeschichte ist.“

Steckbrief Achim Kuczmann
Geburtsdatum: 10.02.1954
Geburtsort: Siegburg
Größe: 1,80 Meter

Als Spieler
Position: Point Guard
Stationen: TuS 04 Leverkusen (1969 bis 1984), TuS 1882 Opladen (1984 bis 1988, 2. Liga)
Spiele: 302 Spiele für den TuS 04 Leverkusen in der Basketball-Bundesliga, 4 Einsätze für den DBB als A-Nationalspieler
Erfolge: 4x Deutscher Meister, 3x Pokalsieger

Als Trainer
Stationen: 1974 bis 2008 Trainer beim TSV Bayer 04 Leverkusen / BAYER GIANTS (Jugendtrainer, Trainer der ersten Frauenmannschaft in der DBBL, Assistenztrainer der ersten Mannschaft von 1994 bis 2002 unter Dirk Bauermann / Calvin Oldham. 2004/05 Co-Trainer neben Heimo Förster), Ab Sommer 2005 bis 2008 Headcoach BAYER GIANTS (BBL), 2008 bis 2010 Cheftrainer bei den Giants Düsseldorf, 2010 bis 2018 Coach BAYER GIANTS Leverkusen in der ProB und ProA), Assistenztrainer der Nationalmannschaft des DBB (2004 bis 2008).
Erfolge: 2x Deutscher Meister und 1x Deutscher Pokalsieger als Assistenztrainer, EM-Silber Medaillengewinne als Co-Trainer 2005 mit der Nationallmannschaft des DBB, Teilnehmer an den Olympischen Spielen 2008 in Pekinkg, mehrfacher Deutscher Meister mit Jugendmannschaften (u.a. U20-Meister im Jahr 2003).

 

 

(Quelle: Bayer Giants Leverkusen)

Spieltag 8 ProA Vorschau

Der achte Spieltag, Teil eins des Doppelspieltags der BARMER 2. Basketball Bundesliga steht bevor. Bis auf die VfL Kirchheim Knights sind alle Teams an Halloween im Einsatz. Das Topspiel des Spieltages gibt es gleich zu Beginn, wenn die Science City Jena auf die Eisbären Bremerhaven triffen. Dann um 19.30 Uhr treffen die NINERS Chemnitz auf die MLP Academics Heidelberg im direkten Duell der Eisbären Verfolger.

31.10.2019 16:00 Uhr Science City Jena – Eisbären Bremerhaven

Mit einem echten Spitzenspiel eröffnet Science City Jena am Reformartions-Donnerstag den 8. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga. Das Team von Cheftrainer Frank Menz empfängt am letzten Tag des Monats Oktober die aktuell noch ungeschlagenen und von der Tabellenspitze grüßenden Eisbären aus Bremerhaven, möchte den Norddeutschen nur allzu gern die erste Niederlage der Saison zufügen.

31.10.2019 19:30 Uhr RÖMERSTROM Gladiators TrierFC Schalke 04 Basketball

Zwei Spiele in vier Tagen für die Trierer Profis. Zuerst das Heimspiel an Halloween gegen Schalke, gefolgt von der Auswärtspartie in Heidelberg am Sonntag. Gladiators mit Rückenwind nach 69:76-Auswärtssieg in Ehingen. Mit einem 69:76-Sieg im Gepäck kehrte die Mannschaft in der Nacht von Samstag auf Sonntag aus Schwaben zurück. Doch nach der Partie beim TEAM EHINGEN URSPRING am vergangenen Samstag bleibt dem Team der RÖMERSTROM Gladiators Trier nur wenig Zeit für Analyse und Regeneration: Denn ab Donnerstag warten zwei Spiele in vier Tagen auf die Mannschaft von Headcoach Christian Held.

31.10.2019 19:30 Uhr Bayer Giants LeverkusenNürnberg Falcons BC

Nach den Siegen über die Artland Dragons Quakenbrück (93:88) und bei den PS Karlsruhe LIONS (92:81) wollen die BAYER GIANTS am 8. Spieltag der Saison 2019/20 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga nachlegen. Der Rekordmeister empfängt am Donnerstag, 31.10.2019, um 19:30 Uhr den Nürnberg Falcons Basketball Club in der Ostermann-Arena. Entspannt wirken sie, die Spieler und Trainer der „Giganten“ in den vergangenen Tagen. Nach dem wichtigen Erfolg in Karlsruhe konnten sich die Leverkusener von den Abstiegsrängen absetzen und sich ein kleines Punktepolster erarbeiten. Ein Sieg für das Selbstbewusstsein, wie Aufbauspieler Luca Kahl zu Protokoll gibt: „Der Sieg war enorm wichtig für uns, denn mit Karlsruhe haben wir nicht nur einen direkten Konkurrenten bezwungen, sondern auch unseren ersten Auswärtserfolg errungen. Wir haben uns eine gute Ausgangsposition für unser Heimspiel geschaffen und selbstverständlich wollen wir vor heimische Kulisse unsere weiße Weste wahren!“

.

31.10.2019 19:30 Uhr Artland Dragons – PS Karlsruhe LIONS

In Germany we call it a Doppelspieltag! An diesem Halloween-Donnerstag bestreiten die Artland Dragons um 19:30 Uhr ihr drittes Heimspiel der diesjährigen Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA. Zu Gast in Quakenbrück werden die PS Karlsruhe LIONS sein, die ebenso wie die Drachen einen schweren Saisonstart zu verzeichnen hatten.

31.10.2019 19:30  Uhr Phoenix HagenTigers Tübingen

Schon am Donnerstag, 31.10.2019, steht der achte Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga Pro A an. Phoenix Hagen bekommt dann Besuch von den Tigers Tübingen, die im Sommer von „Aufstiegscoach“ Douglas Spradley übernommen wurden und bislang eine sehr gute Figur in der aktuellen ProA-Saison gemacht haben. Sprungball ist um 19.30 Uhr in der Krollmann Arena.

31.10.2019 19:30 Uhr NINERS ChemnitzMLP Academics Heidelberg

„Unsere Vorfreude ist riesig“, sagt Cheftrainer Rodrigo Pastore vor den Duellen seiner NINERS mit den beiden
aktuell bestplatzierten Teams der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA. Innerhalb von vier Tagen treffen die
Chemnitzer Korbjäger als Tabellendritter auf den punktgleichen Zweiten Heidelberg und den ungeschlagenen
Spitzenreiter Bremerhaven. Das erste Topspiel darf die „Orange Army“ diesen Donnerstag um 19:30 Uhr gegen
die MLP Academics in der heimischen Messe austragen und erwartet dabei über 3.000 Zuschauer.

31.10.2019 20:00  Uhr Uni Baskets PaderbornROSTOCK SEAWOLVES

Nach dem tollen Auswärtssieg in Tübingen wollen die UNI BASKETS am 8. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga nachlegen und gegen die Rostock Seawolves den zweiten Heimsieg der Saison einfahren. Auch gegen das Team von der Ostseeküste fordert BASKETS Headcoach Steven Esterkamp wieder „vollen Fokus über die gesamten 40 Minuten hinweg. Wenn wir konzentriert spielen, werden wir eine Chance habe, zu gewinnen.“

31.10.2019 20:00 Uhr wiha Panthers Schwenningen – TEAM EHINGEN URSPRING

Nach zuletzt drei Auswärtsspielen in Folge dürfen sich die Fans der wiha Panthers Schwenningen endlich wieder auf eine Heimpartie freuen. Zum Halloween-Spiel gegen das Team Ehingen Urspring soll die Deutenberghalle zur Deutenberghölle werden und die Mannschaft einen Sieg einfahren. Nach dem Auftaktsieg gegen die Kirchheim Knights und dem bis zum Ende spannenden Spiel gegen Bundesliga-Absteiger Science City Jena konnten die Fans der Schwenninger Basketballer ihre Mannschaft nur noch bei Auswärtsauftritten verfolgen. Der Spielplan hat den wiha Panthers zum Auftakt nicht nur schwere Gegner, sondern gleich drei Auswärtsspiele in Folge und ein spielfreies Wochenende beschert.

VfL Kirchheim Knights spielfrei

 

Spieltag 7 ProA Rückblick

Der siebte Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ist vorbei. Die Eisbären Bremerhaven sind nach ihrem Heimsieg über die Artland Dragons weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze. Die Verfolgergruppe um Heidelberg, Chemnitz, Jena und Nürnberg konnten ebenfalls alle einen Sieg feiern. Die Uni Baskets Paderborn konnten bei den Tigers Tübingen ihren zweiten Sieg in dieser Saison holen.

26.10.2019 19:00 Uhr Eisbären Bremerhaven – Artland Dragons 75:70

Enge Kiste vor 980 Zuschauern im Eisbärenkäfig: Die Eisbären Bremerhaven bezwingen die Artland Dragons aus Quakenbrück und bleiben damit auch am siebten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ohne Niederlage. Bester Werfer auf Seiten der Eisbären war Kasey Hill mit 13 Punkten. Während der Anfangsminuten begegneten sich beide Mannschaft auf Augenhöhe und es gelang keinem der beiden Teams, sich abzusetzen. Gerade die Defense der Gäste aus Niedersachsen machte den Eisbären das Leben schwer und so trafen die Gastgeber nur 31 Prozent ihrer Feldwürfe. Aber auch in der Offense ließen die Dragons den Ball gut laufen und konnten sich nach den ersten zehn gespielten Minuten mit sechs Punkten absetzen.

26.10.2019 19:00 Uhr TEAM EHINGEN URSPRING – RÖMERSTROM Gladiators Trier 69:76

Wichtiger Auswärtssieg gegen TEAM EHINGEN URSPRING. Beste Werfer für Trier: Till Gloger (22 Punkte) und Jordan Geist (13). Am Donnerstag, 31.10.2019, folgt das Heimspiel gegen Schalke 04 Basketball, präsentiert von der Sparkasse Trier. Schmitz, Geist, Dranginis, Bucknor, Gloger – so unverändert die Startformation, die Headcoach Christian Held auch beim Spiel gegen das TEAM EHINGEN URSPRING für die RÖMERSTROM Gladiators Trier ins Rennen schickte. Das 6. Saisonspiel in der BARMER 2. Basketball Bundesliga begann für Trier mit zwei Punkten von Kyle Dranginis per Layup. Den Dunking von Akim-Jamal Jonah zum Anschluss auf der Gegenseite konterte Triers Kapitän Simon Schmitz per Dreier (2:5) – der Start war geglückt. Bis zur Mitte des ersten Viertels ließen sich die Gastgeber aus Ehingen jedoch nicht abschütteln (8:8), sondern kamen durch schnelles Passspiel und gute Arbeit am offensiven Brett ihrerseits immer wieder zu Punkten.

26.10.2019 19:00 Uhr VfL Kirchheim Knights – NINERS Chemnitz 75:79

Der erste Heimsieg in der Sporthalle Stadtmitte bleibt den Kirchheim Knights auch im vierten Anlauf verwehrt. Gegen den Aufstiegsfavoriten aus Chemnitz mussten sich die Teckstädter denkbar knapp mit 79:75 geschlagen geben. Mit 16 Punkten wurde Keith Rendleman Topscorer der Partie. Durch die Niederlage verharren die Knights weiter am Tabellenende.

26.10.2019 19:30 Uhr Nürnberg Falcons BC – Phoenix Hagen 92:91

Vierter Heimerfolg für die Nürnberg Falcons in der BARMER 2. Basketball Bundesliga. Am Samstagabend setzten sich die Mittelfranken in einer packenden Begegnung vor heimischer Kulisse mit 92:91 (48:46) gegen Phoenix Hagen durch. Nach einem mäßigen Auftakt fand das Team von Coach Vytautas Buzas immer besser in die Partie und führte zwischenzeitlich mit 13 Punkten. In der spannenden Schlussphase kam Hagen noch einmal heran. Die Falcons behielten aber die Nerven und machten letztendlich den sechsten Saisonsieg perfekt. In der kommenden Woche geht es auswärts gegen Leverkusen und daheim gegen Kirchheim.

26.10.2019 19:30  Uhr FC Schalke 04 BasketballScience City Jena 75:84

Am vergangenen Samstag (26.10.) war Science City Jena zu Gast am 7. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga in der Willy-Jürissen-Halle. Der Bundesliga-Absteiger ging als klarer Favorit in die Partie, die Schalker waren dennoch lange Zeit auf Augenhöhe und schnupperten an einer Überraschung. Ein starkes Schlussviertel reichte den Thüringern aber um die Partie am Ende für sich zu entscheiden. Für die Königsblauen geht es bereits am kommenden Donnerstag (31.10) mit einem Auswärtsspiel in Trier weiter, bevor am Sonntag (03.11.) beim nächsten Heimspiel die Bayer Giants Leverkusen in Oberhausen zu Gast sind.

26.10.2019 19:30 Uhr PS Karlsruhe LIONSBayer Giants Leverkusen 81:92

Löwenrudel verliert gegen BAYER GIANTS Leverkusen. Die Karlsruher Raubkatzen ziehen erneut den Kürzeren. Zwischenzeitlich zogen die Giants mit 19 Punkten davon. Im letzten Viertel zeigten sich die Lions noch mal bissig und entschieden zumindest das letzte viertel mit 3 Punkten für sich. Nach 40 Minuten Spielzeit leuchtet der Endstand von 81:92 von der Anzeigentafel in der Europahalle. Topscorer an diesem Abend ist Fimore Beck mit 19 Punkten auf seinem Konto.

26.10.2019 20:00  Uhr Tigers TübingenUni Baskets Paderborn 75:77

Die Tigers Tübingen haben am 7. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga die erste Heimniederlage hinnehmen müssen. Gegen die Uni Baskets Paderborn verlor die Mannschaft von Head Coach Doug Spradley zwar knapp, aber verdient, mit 75:77 (41:40). Vor 2300 Zuschauern in der Paul Horn-Arena hatten die Tübinger den letzten Angriff, doch der spielentscheidende Wurf von Diante Baldwin verpasste sein Ziel. Justin Strings tippte den Ball zwar noch durch die Reuse, doch da war die Spielzeit bereits abgelaufen. Für die Tigers erzielte Baldwin 17 Zähler und verteilte fünf Vorlagen. Auf Seiten der Gäste avancierte Christopher Trapp mit ebenfalls 17 Punkten und fünf erfolgreichen Drei-Punkte-Würfen zum Matchwinner.

27.10.2019 17:00 Uhr MLP Academics HeidelbergROSTOCK SEAWOLVES 78:72

Die MLP Academics Heidelberg gewinnen am 7. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga gegen die Rostock SEAWOLVES mit 78-72 nach Verlängerung. Das Spiel war zu Beginn kein sprichtwörtlicher Leckerbissen.Vor allem offensiv taten sich die Academics sehr schwer, zu guten Abschlüssen zu kommen. Zu viele Einzelaktionen fanden in den ersten sechs Minuten zu lediglich fünf Heidelberger Punkten. Da sich jedoch auch Rostock schwer tat, entstand kein größerer Rückstand Heidelbergs (8-9). Ein kurzer Zwischenspurt Rostocks sorgte für eine 12-18 Führung für die Seawolves, die mit einem Buzzer Beater von der Mittellinie zum Ende des Schlussviertels von Zamal Nixon gekontert wurde.

wiha Panthers Schwenningen spielfrei