Dirk Bauermann bleibt

Die ROSTOCK SEAWOLVES und Head Coach Dirk Bauermann werden auch in der Saison 2020/2021 zusammenarbeiten.

“Dirk Bauermann kam in einer sehr schwierigen Phase zu uns und hat einen sehr guten Job hier gemacht”, lobt Jens Hakanowitz, Sportlicher Leiter der ROSTOCK SEAWOLVES. “Es war daher nur eine logische Konsequenz, diese Zusammenarbeit über das frühe Saisonende fortzuführen. Wir brennen darauf, mit Dirk gemeinsam neue Wege zu gehen. Vor uns liegt ein Sommer voller Ungewissheiten. Wir können uns aber jetzt darüber freuen, mit ihm einen erfahren und erfolgreichen Coach an der Spitze zu haben.”

Nachdem den Wölfen mit der Verpflichtung des ehemaligen Bundestrainers im Januar ein Transfer-Coup gelungen war, konnte er das Team stabilisieren und vor allem in der Verteidigung festigen. In zehn Spielen feierten die SEAWOLVES fünf Siege und landeten nach dem vorzeitigen Saisonabbruch auf dem zwölften Tabellenplatz der 2. Basketball Bundesliga ProA, mit lediglich zwei Punkten Rückstand auf einen Playoff-Platz.

Auch Dirk Bauermann freut sich über den weiteren, gemeinsamen Weg: “Ich freue mich sehr auf die weitere Zusammenarbeit. Der Grund für die Entscheidung zu bleiben, ist mein fester Glaube an das Projekt, die Verantwortlichen im Verein, unsere Sponsoren, aber vor allem die besten Fans im deutschen Basketball”, erklärt der 62-Jährige und fügt hinzu: “Die Arbeit am Kader für die neue Saison hat bereits begonnen. Wir wollen eine Mannschaft bauen, die fightet bis zur letzten Sekunde, die nicht nur miteinander, sondern füreinander spielt und die den Verein, die Stadt und das Land stolz macht.”

Auch wenn in diesen Tag schwer absehbar ist, wie und wann alles wieder in gelenkten Bahnen verlaufen wird, richtet Dirk Bauermann noch eine positive Botschaft an die Basketballfans, Sponsoren und Unterstützer: “Bleibt gesund, seid gut zueinander und steht diese schwere zeit mit Mut, Kraft und Zuversicht gemeinsam durch.”

 

Quelle: Rostock SEAWOLVES

Kurzarbeit auch bei den Tigers Tübingen

Ob Fußball, Eishockey, Handball, Volleyball oder Basketball – viele Vereine befinden sich aufgrund der Corona-Krise bereits in Kurzarbeit. Auch die ProBasket Tübingen AG macht nun von dieser staatlichen Unterstützung über die Bundesagentur für Arbeit ab dem 1. April 2020 Gebrauch. „Die Lage ist sehr ernst. Wir hoffen, dass wir diese schwierige Situation gemeinsam überstehen können. Zur Kurzarbeit gab es für uns als Dienstleister leider überhaupt keine Alternative“, betont Robert Wintermantel, Geschäftsführender Vorstand.

Von der Maßnahme sind die festen Mitarbeiter der Geschäftsstelle sowie das Team der Tigers Tübingen der Saison 2019/2020 betroffen.

Eisbären At Home

Was tun, wenn die Saison vorzeitig endet und alle Basketballaktivitäten eingestellt werden? Vor dieser Frage standen die Eisbären Bremerhaven, bei denen derzeit der Trainings- und Spielbetrieb von 33 Basketballmannschaften ruht.
Die Eisbären-Nachwuchstrainer Tomasz Kumaszynski (JBBLHeadcoach) und Minitrainer Simon Macherski versorgten ihre Teams mit Videos und Trainingsplänen und schon war die Idee geboren, Workouts für alle zu Hause anzubieten: „Unsere Motivation war es, die Kids während der trainings- und schulfreien Zeit aktiv zu halten.“, so Macherski. “Dadurch, dass wir so viele Kinder in verschiedenen Alters- und Leistungsklassen im Verein trainieren, hat sich der große Umfang des Bedarfs und des Projekts schnell gezeigt und wir wollten eine Lösung entwickeln, mit der wir alle ansprechen.”, ergänzt Kumaszynski. Nach Entwicklung der Trainingspläne und Dreh-Skripte in OnlineMeetings und Telefonkonferenzen konnte das erste Video am 19.03.2020 veröffentlicht werden und gelangte am 20. März 2020 bis in die BILD-Zeitung. Darin zeigt unser NBBL-Spieler Denis Zenelaj
Übungen auf dem Wohnzimmerstuhl zum Dribbling. Mehr zu Denis, der aus dem Kosovo den Weg zu den Eisbären gefunden hat und derzeit an der Oberstufe unserer Partnerschule Carl-von-Ossietzky an seinem Abitur arbeitet, gibt es in den nächsten Tagen. Seit bereits über einer Woche werden täglich zu Hause gefilmte Videos – von unseren Jüngsten aus der Schulliga bis zu den Profis – auf den Kanälen der Eisbären (siehe rechts oben) veröffentlicht. Bisher dabei waren unter anderem Ben Klinghammer (U10), Oliver Kis und Noah Schoepe (U12), Luis Rhomberg (U14), Thomas Martin und Lily Rhomberg (JBBL), Denis Zenelaj (NBBL), Vincent Friederici und Menno Möller (Pro A) und natürlich unsere Coaches Tomasz, Simon, Marina Onishi (Minitrainerin), Mohammed Hajjar (Cheftrainer NBBLHeadcoach), Jacqueline Mickenbecker (Athletiktrainerin) und Klavs Krastins (CvO-Schulvereintrainer). Eisbären At Home bietet nun Online-Workouts für Zuhause an, die auf allen Kanälen der Eisbären Bremerhaven (Website, Facebook, Instagram und YouTube) verfügbar sind. Da die Eisbären auch an vielen Bremerhavener Schulen mit z.B. der Eisbären-Grundschulliga präsent sind, haben bereits erste Bremerhavener Schulen die Videos in ihr Programm für die unterrichtsfreie Zeit aufgenommen. Mit Unterstützung unseres langjährigen Partners Winkler Studios konnten unter professioneller Begleitung weitere Videos gedreht und ein Programm entwickelt werden, das ab heute regelmäßig veröffentlicht wird. Die Videos wurden dabei natürlich streng mit dem gebotenen Sicherheitsabstand gedreht – gar nicht so einfach und eine neue Herausforderung, die alle Teilnehmenden aber gut meistern konnten. „Ich möchte großes Lob und Dank an unsere Nachwuchstrainer aussprechen, die in der Zeit dieser gemeinsamen gesellschaftlichen Herausforderung proaktiv und qualitativ hochwertig dieses Projekt gestartet, entwickelt und vorangebracht haben. Damit hoffen wir, unseren Beitrag dazu zu leisten, dass das zu-Hause-bleiben kurzweilig bleibt. Darüber hinaus freue ich mich sehr über die positive Resonanz unserer tollen Eisbären-Community bestehend aus Kids, Eltern, Helfern und Fans sowie auch unserer Schulen – es ist beeindruckend, dass wir alle so zusammenhalten.“Eisbären Geschäftsführer Nils Ruttmann

Das Programm:
1. Video: 01.04.2020
2. Video: 03.04.2020 um 9.00 Uhr
Ab dem 3. Video: Veröffentlichung jeweils am Dienstag und Freitag um 9.00 Uhr
Dazwischen: Veröffentlichung von Beiträgen der Eisbären Community
Inhalte: Basketball – Bewegung (Athletik, Koordination, Spaß, Spiele) –Interviews – Challenges – seid gespannt
Wechselnde Schwierigkeitsgrade
Für verschiedene Altersklassen
Wir wünschen viel Spaß beim Nachmachen. Folgt uns in den Social Media und schickt uns Eure Kreationen: Ob neue Ideen oder eine Ausführung der Sport-Challenge – wir Eisbären freuen uns über jede Einsendung.

Über 1.600 Playoff-Tickets raus – Stiller Gönner legt für jedes NINERS-Mitglied nach

Die überragende Saison der NINERS Chemnitz nahm kurz vor der Zielgeraden ein abruptes Ende. Sachsens beste Korbjäger lagen mit großem Vorsprung an der Tabellenspitze der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA und galten als Topfavorit für die Playoffs. Doch aufgrund der Coronakrise musste die Spielzeit vorzeitig beendet werden. Immerhin wurde die „Orange Army“ am grünen Tisch zum Aufsteiger erklärt, doch das Saisonaus brachte Team und Fans nicht nur um die ersehnten Playoffspiele, sondern den Verein selbst auch um wichtige Einnahmen. Deshalb starteten die NINERS letzten Freitag eine besondere Aktion und bieten seither unter dem Motto „PLAYOFFS 2020 – IM HERZEN WAREN WIR DABEI“ imaginäre Eintrittskarten zum Preis von je 9,99 Euro im Ticket-Online-Shop an (https://tinyurl.com/ttsg6vj).

 

„Ein riesiges Dankeschön all unseren Fans! Die Aktion läuft sensationell gut an“, ist NINERS-Geschäftsführer Steffen Herhold überwältigt von den 1.630 Tickets, die bereits innerhalb der ersten drei Tage über den virtuellen Ladentisch gingen und sich in vielen Fällen schon auf dem Postweg befinden. Jede Eintrittskarte trägt die Signaturen der Spieler, ist mit dem Namen des Käufers individualisiert und berechtigt auch noch zur Teilnahme an einer großen Verlosung, bei der es Spielbälle mit Originalunterschriften, VIP-Tickets und exklusive Trikots im noch geheimen Design der kommenden Saison zu gewinnen gibt.

 

Viele NINERS-Anhänger buchten gleich mehrere dieser solidarischen Tickets, doch eine Bestellung raubte den Verantwortlichen sprichwörtlich den Atem. Stellvertretend für alle 616 aktuellen Mitglieder des NINERS Chemnitz e.V. erwarb ein stiller Gönner gleich 616 Playoff-Karten, die nun ebenfalls individualisiert als „Geschenk“ an die Vereinsmitglieder rausgehen. Und der langjährige NINERS-Anhänger setzte noch einen drauf. Für jedes weitere Mitglied, das bis zum 30. April neu hinzukommt, wird er ein zusätzliches Playoff-Ticket kaufen, sozusagen als Willkommensgeste und zur Unterstützung der Chemnitzer Basketballer. Wer also schon länger mit dem Gedanken spielt, Mitglied der NINERS zu werden, sollte jetzt beitreten und würde damit gleich doppelt helfen. Eine Fördermitgliedschaft ist schon für 6,- Euro monatlich möglich. Den Mitgliedsantrag findet ihr hier: https://tinyurl.com/vw8g4pa

 

Zur Freude der NINERS-Verantwortlichen finden auch die anderen Wege, Sachsens besten Basketballclub zu unterstützen, hohen Anklang. So verzichteten bereits mehr als 100 Anhänger auf die Rückerstattung bereits erworbener Tickets für die ausgefallenen Heimspiele gegen Artland und Schalke, was einem Gesamtwert von mehr als 4.000 Euro entspricht. Darüber hinaus verzeichnet der Verein in den letzten Tagen zahlreiche Spendeneingänge. Wer auf diese Weise helfen möchte, kann auf folgendes Konto spenden:

 

NINERS Chemnitz e.V.

IBAN: DE31 8705 0000 3551 0099 10

BIC: CHEKDE81XXX

Sparkasse Chemnitz

 

Wir bedanken uns von Herzen im Namen der gesamten NINERS-Familie für jede Art der Unterstützung und freuen uns darauf, mit euch gemeinsam in Zukunft noch unzählige tolle Basketballspiele erleben zu dürfen!

Quelle: NINERS Chemnitz

#standasone30: Chris Schmidt unterstützt RÖMERSTROM Gladiators Trier mit eigener Streaming-Reihe und DVD-Spenden

Hallensprecher und Sportkommentator Schmidt startet Stream-Kampagne in den Sozialen Medien. 30 Kapitel sind geplant, Startzeitpunkt immer um 18:30 Uhr. Heute Premiere mit Wolfgang Esser und Johannes Kolz.

Um zwei der schlimmsten Auswirkungen der Corona-Pandemie – Langeweile und finanzielle Schwierigkeiten für Unternehmen – zugleich zu bekämpfen, hat Chris Schmidt, Hallensprecher der RÖMERSTROM Gladiators Trier und bundesweit bekannter Sportkommentator, eine besondere Aktion ersonnen. Mit seiner Stream-Serie #standasone30, welche heute startet, sagt er der Langeweile in der basketball-losen Zeit den Kampf an und animiert zugleich zu Spenden für die Rettung der RÖMERSTROM Gladiators Trier. Ab heute wird Schmidt bis zu 30 Kapitel seines Streams bei Facebook live ausstrahlen, Sendebeginn ist immer 18:30 Uhr. Zu Wort kommen – im Idealfall – je ein Gesprächspartner aus dem Basketballkosmos sowie eine weitere Persönlichkeit des öffentlichen Lebens.

„Dieses Projekt ist eine Herzensangelegenheit für mich“, sagt Chris Schmidt. „Der Trierer Basketball gehört seit Jahren fest zu meinem Leben. Auch wenn Sport aktuell sicherlich nur eine Nebensache ist, so steht das Motto der Rettungsaktion #standasone30 der RÖMERSTROM Gladiators Trier stellvertretend für den Zusammenhalt in meiner Heimatstadt. In einer Zeit voller Ungewissheit und nie für möglich gehaltener Herausforderungen sitzen wir alle im selben Boot, nur zusammen können wir diese Krise meistern.“

Um die Krise der Profibasketballer zu meistern hat Schmidt auch privat in die Tasche gegriffen, 600 Euro für StandAsOne30 gespendet. Im Rahmen seiner Stream-Sendungen legt er mit einer Sonderaktion nach: „Jeder, der nachweislich einen dreistelligen Betrag spendet, erhält unsere DVD ‚Liebe kennt keine Liga‘ umsonst dazu. Das gilt solange der Vorrat reicht“, sagt Schmidt. Mit dieser DVD haben Schmidt und sein Team von Stream Solutions 60 Jahre Trierer Basketballgeschichte in einem professionellen Film dokumentiert. Wer die DVD jetzt zum Preis von 10 Euro erwirbt, spendet damit automatisch einen Anteil von 3 Euro an die RÖMERSTROM Gladiators Trier.

„Ich möchte im Stream mit den Fans in Erinnerungen schwelgen, in dem wir in jeder Ausgabe gemeinsam einen Teil des Films schauen und darüber mit Protagonisten sprechen. Mein Ziel ist es aber auch über den Basketballkosmos hinaus mit Persönlichkeiten darüber zu sprechen, wie sie die Herausforderungen in der Corona-Krise meistern“, stellt Schmidt klar. „Auch die Fans sollen zu Wort kommen, ich versuche Fragen und Wünsche zu integrieren und hoffe so für etwas Abwechslung im aktuell eingeschränkten Alltag zu sorgen.“ Die erste Folge von #standasone30 läuft heute Abend – passenderweise am 30. März 2020 – ab 18:30 Uhr bei Facebook. Als Gäste plant Chris Schmidt mit dem legendären Trierer Aufstiegstrainer Wolfang „Wolli“ Esser und Johannes Kolz von „Alles Trier“.

Die RÖMERSTROM Gladiators Trier danken für die Unterstützung und werden den Link zur Premierensendung teilen.

Quelle: RÖMERSTROM Gladiators Trier

Science-City-Crowdfunding #StandTogether startet vielversprechend

Am heutigen Montagmorgen um 10.00 Uhr startete die Unterstützer-Kampagne #StandTogether von und für Science City Jena. Während die Basketballer aus Thüringen für ihren Nachwuchs- und Breitensportbereich 35.000 Euro erlösen wollen, lief die Initiative innerhalb der ersten Stunden vielversprechend an. So wurden bis zum Mittag bereits über 4.000 Euro gesammelt, die nach Erreichen der Zielsumme in voller Höhe dem Science City Jena e.V. zu Gute kommen.

 

Die Palette der Crowdfunding-Initiative ist dabei gleichermaßen interessant wie attraktiv. Ob Trainingseinheiten mit Science-City-Kapitän Dennis Nawrocki, ein Meet & Greet mit Co-Kapitän Julius Wolf, originale und sonst nicht käufliche Trikots der Jenaer Bundesliga-Riesen bis hin zu ganz regulären Spenden, die vom Verein auf Wunsch mit einer Spendenbescheinigung quittiert werden können, haben sich die Saalestädter in den letzten beiden Wochen viele Gedanken gemacht.

Bei den angebotenen virtuellen Playoff-Tickets steht natürlich der ideelle Wert im Vordergrund, nachdem die Bundesliga-Saison 2019/2020 aufgrund der Corona-Pandemie vorzeitig abgebrochen werden musste. Science City Jena kämpft nach der vorzeitigen Beendigung des Spieljahres inkl. der abgesagten Playoffs mit finanziellen Einbußen in sechsstelliger Höhe, hofft durch die Crowdfunding-Aktion eine Summe erzielen zu können, um in dieser schwierigen Zeit die Abteilung unterhalb der Profis zu stabilisieren.

Auch wenn durch den guten Start der Aktion zu Wochenbeginn bereits über zehn Prozent der gewünschten Summe erlöst werden konnten, liegt noch ein weiter Weg vor den Jenaer Basketballern, um die Schallmauer tatsächlich durchbrechen zu können. Insofern kann der erfreulich-erfolgreiche Montag nur der Anfang sein. Nicht zuletzt deshalb hoffen Jenas Riesen in den kommenden drei Wochen bis zum 20. April 2020 auf großen Zusammenhalt und den Support ihrer Basketball-Familie. Unterdessen haben sogar Ex-Auswahlspieler Guido Grünheid und der aktuelle Nationalmannschafts-Center Johannes Voigtmann als Aushängeschilder des Jenaer Basketballs ihre Unterstützung zugesichert.

Quelle: Science City Jena

Phoenix Hagen bietet das „Ticket aus der Asche“ an

Es ist so weit: Wir können euch seit dem Wochenende das „Ticket aus der Asche“ anbieten. Wenn ihr uns in dieser schwierigen Zeit unterstützen und den Fortbestand von Phoenix Hagen sichern möchtet, würden wir uns sehr freuen, wenn ihr dies auf diesem Wege machen würdet.

Ihr bekommt die „Solidaritätstickets“ im Wert von 9 oder 20,04 Euro unter www.ph-store.de/store/ticket-aus-der-asche/ und die Versandkosten umgeht ihr (wenn ihr möchtet) mit dem Rabattcode BLEIBTGESUND ! Wir versenden die Tickets in Papierform an alle Käufer ab dem 1. April.

Ein weiterer Weg uns zu helfen, wäre der Verzicht auf (Teil-)Rückerstattung eurer Heimspiel-Tickets.

Dazu stellen wir euch unter phoenix-hagen-sondershop.reservix.de eine Abfrage zur Verfügung. So können wir uns ein Bild davon machen, wie viele Personen etwas zurückerstattet bekommen möchten und werden daraufhin zeitnah auf euch zukommen. Die Abfrage geht bis zum 15.4..

An dieser Stelle möchten wir noch einmal zum Ausdruck bringen, wie dankbar wir bisher schon für eure Unterstützung auf den verschiedensten Wegen sind. DANKE, Hagen!

 

Quelle: Phoenix Hagen

Wir bleiben zu Hause – Kirchheimer Basketball startet Tappa Challenge

Die Kirchheimer Basketballer starten mit einem Digital-Training für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

 

Der VfL Kirchheim Basketball, federführend mit seinen Partnern Kirchheim Knights und der Spielgemeinschaft S.E.K., haben eine Online-Challenge in Zusammenarbeit mit dem Lübecker Unternehmen tappa.de ins Leben gerufen, die vom 01.04. bis zum 30.05. (60 Tage lang) eine digitale Vitalerlebniswelt für Jung und Alt bietet.

 

Nach dem frühzeitigen Saisonende für die Ritter in der BARMER 2. Basketball Bundesliga und der Einstellung des Trainings- und Spielbetriebs, haben sich die Kirchheimer mit verschiedenen Möglichkeiten auseinandergesetzt, um ihren Jugendlichen und Erwachsenen Sportlern, aber auch Fans und Unterstützern eine Plattform zu bieten, um weiterhin aktiv zu bleiben. In der neu entwickelten Challenge geht es nicht nur um Fitness und Sport, sondern auch um Ernährung, Entspannung, Soziales und vieles mehr. In all diesen Kategorien geht es darum, täglich 150 Punkte zu sammeln, um sich in der Challenge mit den anderen Einzelpersonen oder auch Teams messen zu können.

Virtuell und spielerisch werden mit dieser Challenge alle ProA-Standorte bundesweit besucht und so quasi die Saison doch noch zu Ende gespielt. Start und Ziel ist jeweils in Kirchheim.

 

Die Kirchheimer und ihre Partner wollen dazu beitragen, dass in der aktuellen Situation nicht nur für ihre Mitglieder, sondern auch für die Allgemeinheit der gemeinnützige Auftrag erfüllt wird. „Jeder kann und soll mitmachen. Nicht nur um fit und gesund zu bleiben, sondern auch um über diese Plattform, trotz der aktuellen Isolation, weiterhin Kontakte pflegen zu können und sich im sportlichen Wettkampf zu messen. Über die persönlichen Erfolge kann man auch zu Hause glückliche Momente genießen und diese mit anderen teilen“, sagte Knights-Geschäftsführer Chris Schmidt.

Startschuss ist am 1.4., doch ab sofort kann man sich anmelden unter: www.tappa.de/basketball

Die ersten 250 Anmeldungen sind kostenlos, jede weitere Anmeldung danach kostet einmalig 9,95 EUR.

Alle weiteren Informationen findet Ihr auf der Website des VfL Kirchheim Basketball unter www.vflbb.de/tappakirchheimchallenge

Wiha Panthers spielen beim „Virtual Slam“ fiktive Playoffs

Bis zur rasanten Ausbreitung des Coronavirus und dem folgerichtigen Abbruch der Saison in der
BARMER 2. Basketball Bundesliga waren die wiha Panthers Schwenningen das Team der Stunde
und voll auf Playoffkurs. Zuletzt zehn Siege aus den vergangenen dreizehn Spielen, sechs
Auswärtserfolge in Serie und die ligaweit zweitbeste Rückrundenbilanz lassen erahnen, wohin
die Reise der Mannschaft hätte gehen können. Doch das Virus hat unser aller Leben schlagartig
verändert und den Sport völlig in den Hintergrund treten lassen. Auch die wiha Panthers stehen
aktuell vor einer neuen, ungewohnten Herausforderung. Statt wie im vergangenen Frühjahr
ihren Fans wieder mitreißende Playoff-Spiele in der Deutenberghalle bieten zu können, sehen
sich die Schwenninger Basketballer durch den Ausfall von mindestens drei Heimspielen
finanziell einem fünfstelligen Defizit gegenübergestellt.
Nachdem als erste Maßnahme für alle Mitarbeiter Kurzarbeit angemeldet wurde, galt es, den
Blick nach vorne zu richten. Bereits unmittelbar nach dem beschlossenen Saisonende
erreichten die Verantwortlichen zahlreiche Solidaritätsbekundungen und
Unterstützungsangebote seitens der Fans und Sponsoren, die bewiesen haben: Mit den
Panthers-Fans im Rücken können wir die Zukunft des Basketballs in Villingen-Schwenningen
sichern und auf solide Beine stellen. Um den krisenbedingten Schwierigkeiten trotzen zu
können, veranstalten die wiha Panthers mit dem „Virtual Slam“ ein fiktives Playoff-Spiel. Mit
den Erlösen soll die Zukunft des Basketballs in Villingen-Schwenningen auf solide Beine gestellt
werden. Und den Fans winken exklusive Preise!
Die entgangenen drei Heimspiele und die abgesagten Playoffs haben nicht nur sportlich und
finanziell geschmerzt, sondern uns auch um weitere unvergessliche Gänsehautmomente
gebracht. Mit dem „Virtual Slam“ wollen die wiha Panthers nun namentlich an das
Saisonhighlight „Super Slam“ anknüpfen, bei dem die Schwenninger erstmals vor über 4000
Zuschauern ein Spiel in der Helios Arena austrugen. Zum Saisonabschluss soll zumindest virtuell
nochmal für eine volle Halle gesorgt werden!
Ab sofort können Tickets für das fiktive Playoff-Spiel „Virtual Slam“ über unseren Ticketpartner
Vivenu erworben werden!
Schon ab 9 Euro ist man mit dem
Basic Ticket dabei! Und das ist nicht als reine Spende zu
verstehen! Denn für ihre Fans und Unterstützer räumen die wiha Panthers Platz auf dem
Parkettboden ein. Die Namen aller Ticketkäufer des „Virtual Slam“ werden auf dem
„Walk Of
Fan“
entlang der Auslinie verewigt.
Ab dem Kauf des
Fan Tickets (15 Euro) erhält man zusätzlich das exklusive wiha Panthers
Playoff-T-Shirt.
Das
Super Fan Ticket (30 Euro) enthält neben dem Namensabdruck auf dem „Walk Of Fan“ und
dem exklusiven T-Shirt ein virtuelles Bier, das an der Teilnahme zur Verlosung von fünfmal zwei
Bierkästen unseres Sponsors Fürstenberg berechtigt.
Wer sich für das
VIP Fan Tickets (49 Euro) entscheidet, erhält neben der Verewigung auf dem
„Walk of Fan“, dem T-Shirt und dem virtuellen Bier die einmalige Chance, in der kommenden
Saison ganz nah am Team dran zu sein. Unter allen VIP-Ticket Käufern verlosen wir je einmal
die Teilnahme an einer Kabinenansprache vor einem Heimspiel und ein exklusiver Besuch bei
einem Training des Teams.


Getoppt wird das alles nur noch vom Platin Fan Ticket (99 Euro), mit dem nicht nur die
Nennung auf dem „Walk Of Fan“, das Playoff-T-Shirt, das virtuelle Bier und die Teilnahme an
den Verlosungen erworben werden kann. Darüber hinaus wird für einige Platin-Unterstützer
die Möglichkeit geboten, so nah am Team dran zu sein wie noch nie ein Fan zuvor! Wir verlosen
mit dem „Meet&Eat“ ein Abendessen für zwei Personen mit dem Lieblingsspieler im Irish Pub
Villingen, dem „Best Seat“ die Chance ein Heimspiel von der Spielerbank beobachten zu können
und mit „Road Trip“ wird die einmalige Möglichkeit geboten, bei einem Auswärtsspiel in der
kommenden Saison hautnah am Team dran zu sein. Von der Anreise mit dem Teambus zum
Auswärtsspiel, dem Besuch der Partie, dem gemeinsamen Abendessen mit der gesamten
Mannschaft und der Übernachtung im Hotel wartet auf den glücklichen Gewinner ein
Wochenende als vollwertiges Teammitglied!
Basic Ticket: 9 Euro inklusive Namen auf dem „Walk Of Fan“
Fan Ticket: 15 Euro inklusive Playoff-Shirt + „Walk Of Fan“
Super Fan Ticket: 30 Euro inkl. Playoff-Shirt, virtuellem Bier und Namen auf dem „Walk
of Fan“
VIP Fan Ticket: 49 Euro inkl. Playoff-Shirt, virtuellem Bier, Namen auf dem Walk Of Fan
und die Teilnahme an Verlosung zur einmaligen Teilnahme an einer Kabinenansprache
unmittelbar vor einem Heimspiel und dem Besuch des Trainings
Platin Fan Ticket: 99 Euro inkl. Shirt, virtuellem Bier, Namen auf dem Walk of Fan und
Teilnahme an Verlosung zum „Meet&Eat“, „Best Seat“ und „Road Trip“


Die Aktion zum fiktiven Playoff-Spiel #VirtualSlam läuft bis zum 19.April 2020. An diesem Tag
hätten die Playoffs in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA begonnen!
Da wir die Aufrufe zu #StayHome sehr ernst nehmen, wollen wir an besagtem Tag natürlich
niemanden von Euch in der Deutenberghalle sehen! Bleibt auch am 19. April Zuhause und
schaut um 20 Uhr auf unserer offiziellen Facebook-Seite vorbei. Dort läuft dann die Premiere
unseres Saison-Highlight Videos, mit dem wir nochmal die schönsten Szenen der vergangenen
Spielzeit Revue passieren lassen und die Namen der Gewinner der exklusiven Preise ermitteln.
TEXT: Manuel Schust / FOTO: Jürgen Polle

RÖMERSTROM Gladiators Trier präsentieren Baustein des Sanierungskonzepts

Der Spielbetrieb in ProA und ProB geht nicht weiter. Verständnis und Enttäuschung auf Seiten der Trierer Profis. Sanierungskonzept soll Fortbestand der RÖMERSTROM Gladiators sichern.

„Das ist eine Situation, die in dieser Art und Weise noch nie jemand erlebt hat“, sagt Christian Held, Headcoach der RÖMERSTROM Gladiators Trier zu den Neuigkeiten aus Köln. „Wir haben das Gefühl, hier eigentlich noch nicht fertig zu sein. ‚Unfinished Business‘, so beschreiben das unsere Amerikaner. Aber die Gesundheit aller und die eigenen Familien, das geht jetzt einfach vor. Es ist eine merkwürdige Situation, aber wir müssen jetzt alle zusammenstehen.“

Achim Schmitz, Geschäftsführer der RÖMERSTROM Gladiators Trier: „Das ist für uns ein schwerer Schlag, gar keine Frage. Wir haben hier in den vergangenen fünf Jahren mit Hilfe unserer Partner, Sponsoren und Fans etwas aufgebaut, was von den jetzigen Entwicklungen und den Einnahmeausfällen akut bedroht ist. Aber diese Entscheidung der Liga ist richtig und war vorhersehbar, weshalb wir im Hintergrund bereits an einem Konzept gearbeitet haben, wie wir die Zukunft des Klubs sicherstellen könnten, wenn alle an einem Strang ziehen.“

Die RÖMERSTROM Gladiators Trier sind von der völlig unvorhersehbar auftauchenden Pandemie in ihrer Existenz bedroht. Es wurde bereits ein aus mehreren Bausteinen bestehendes Sanierungskonzept entwickelt, um auf die neue Situation zu reagieren. Ein zentrales Element dieses Sanierungskonzepts sind die virtuellen StandAsOne30-Tickets, welche ab sofort auf der Webseite der RÖMERSTROM Gladiators zu kaufen sind. Ziel ist es, mit dieser Fanaktion eine Summe von mindestens 120.000€ zusammen zu bekommen. Ohne das Virus hätten noch mindestens drei Heimspiele in der Arena Trier stattgefunden, ohne eine mögliche Playoff-Teilnahme. Insgesamt hätten voraussichtlich deutlich mehr als 4.000 Zuschauer diese Spiele besucht. Sind diese 4.000 Fans und Unterstützer nun bereit eines der exklusiven StandAsOne30-Tickets zu kaufen, ist diese Zielsumme bereits erreicht. Wer helfen und eines oder mehrere dieser exklusiven und personalisierten Tickets bekommen möchte spendet seinen Wunschbetrag auf das untenstehende Konto. Übersteigt der Betrag 30€ erhält der Spender ein StandAsOne30-Ticket. Jede Spende, egal wie hoch, ist extrem wichtig und erhöht die Chance, den Profi-Basketball in Trier am Leben zu erhalten.

Kontoverbindung:

Volksbank Trier

König Rechtsanwälte – Fanaktion Gladiators

DE20 5856 0103 0052 7545 43

 

Um einen geordneten Ablauf sicherzustellen, haben die RÖMERSTROM Gladiators über eine renommierte Anwaltskanzlei ein Treuhandkonto eingerichtet, auf dem die eingehenden Mittel gesammelt werden. WICHTIG: Nur wenn die Summe von mindestens 120.000€ auch erreicht wird, erhält der Klub diese als Auszahlung. Der Einsatz ist also definitiv nicht umsonst!

Alle Fans, die bereits Karten für die ausfallenden Heimspiele erworben haben, haben Anspruch auf die Rückerstattung des Eintrittspreises. Viele Fans haben sich auf Anhieb dazu bereit erklärt, auf diesen Anspruch zu verzichten und leisten den RÖMERSTROM Gladiators damit einen extrem wichtigen Beitrag in dieser schwierigen finanziellen Situation. Wer auf die Erstattung der Karten besteht, hat in der aktuellen Situation nur die Möglichkeit, die Original-Tickets und die entsprechende Bankverbindung an die Geschäftsstelle (Fort-Worth-Platz 1, 54292 Trier) per Post zu senden. Dann fällt auch eine Bearbeitungsgebühr an.

Der Link für alle weiteren Informationen : https://römerstrom-gladiators.de/standasone30/

Quelle: RÖMERSTROM Gladiators Trier