Beiträge

Yannick Anzuluni kehrt zurück zu den SEAWOLVES

Nach drei Jahren kehrt Yannick Anzuluni zurück zu den ROSTOCK SEAWOLVES. Er ist die finale Verpflichtung für den Kader, der in der kommenden Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA an den Start gehen wird. Anzuluni erhält bei den Rostockern einen Einjahresvertrag bis Saisonende 2018/2019.

„Mit der Verpflichtung von Yannick Anzuluni ist die Kaderplanung für die Saison 2018/2019 abgeschlossen. Mit ihm bekommen wir einen überaus athletischen Spieler, den die Rostocker Fans bereits kennen und wegen seiner emotionalen Spielweise bereits lieben gelernt haben. Seine offensive Vielseitigkeit, gepaart mit seiner Größe von 2,06 Meter und seinem unbändigen Siegeswillen, machen ihn zu einem absoluten Gewinn für unseren Standort“, betont SEAWOLVES-Manager Jens Hakanowitz.

In der Saison 2014/2015, dem ersten Jahr der ROSTOCK SEAWOLVES in der 2. Basketball-Bundesliga ProB, führte der Kanadier mit kongolesischen Wurzeln die Wölfe bis ins Halbfinale der Meisterschaftsrunde und ragte in beinahe allen statistischen Kategorien heraus. Er lag teamintern bei den Punkten (21,0), Rebounds (8,1), Assists (4,2) und Steals (3,2) vorn und gehörte mit einem Effektivitätswert von 23,0 pro Spiel zu den besten Akteuren der gesamten Liga.

In den vergangenen drei Jahren spielte Anzuluni in Schweden. Zwar stand der vielseitige Flügelspieler zu Beginn der Saison 2016/2017 kurzzeitig im Kader des damaligen Bundesligisten Phoenix Hagen, doch nach zwei Ligaspielen bei den Feuervögeln wechselte er nach einer einvernehmlichen Vertragsauflösung zurück nach Skandinavien und gewann 2017 mit dem BC Luleå die Schwedische Meisterschaft. Als bester Spieler der Finalserie verlängerte Anzuluni zur Saison 2017/2018 in Luleå und schaffte erneut den Sprung in die Endspielserie, musste sich jedoch in sieben Spielen geschlagen haben. In den vergangenen drei Spielzeiten stellte der 2,06 Meter große Athlet seine Allround-Qualitäten immer wieder unter Beweis, wurde mehrfach als Spieler der Woche bzw. des Monats der schwedischen Basketligan ausgezeichnet und kam in den vergangenen drei Jahren jeweils auf einen Schnitt von mindestens 14 Punkten, sechs Rebounds und zwei Korbvorlagen.

„Ich bin sehr froh und aufgeregt, zurück nach Rostock zu kommen und wieder für die Seawolves zu spielen. Die Seawolves gehören zu den besten Organisationen, für die ich während meiner Karriere spielen durfte. Die familiäre Atmosphäre im Club hat mir die Entscheidung, nach Rostock zurückzukehren, einfach gemacht. Mit meiner Erfahrung aus Schweden hoffe ich, dass ich meine Siegermentalität nach Deutschland mitbringen kann. Ich werde alles tun, um mit den Seawolves so viele Siege wie möglich einzufahren“, freut sich Anzuluni über seine Rückkehr nach Seawolves City.

Anzuluni ist nach Jordan Talbert, Terrell Harris und Tony Hicks der vierte Importspieler der ROSTOCK SEAWOLVES für die Premierensaison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA. Der frühere Publikumsliebling wird hauptsächlich auf der Position des Small Forwards zum Einsatz kommen und – anders als noch in der Saison 2014/2015 – mit der Trikotnummer 20 auflaufen.

Geboren: 21.08.1987 in Kinshasa (Zaire)
Position: Small Forward
Größe: 2,06 cm

Spielerprofil von Yannick Anzuluni

Stationen:
2016–2018 BC Luleå (SWE)
2016 Phoenix Hagen (BBL, GER)
2015–2016 Umeå Basket (SWE)
2014–2015 Rostock Seawolves (ProB, GER)
2013–2014 Pyrinto Tampere (FIN)
2012–2013 Magdeburg (RLN)
2010–2012 Quebec Kebs (CAN)

Durchschnittliche Statistiken 2017/2018:
39 Spiele; 30:18 Min; 14,3 Punkte; 8,2 Rebounds; 2,9 Assists; 1,4 Steals

 

(ROSTOCK SEAWOLVES)

SEAWOLVES verabschieden Yannick Anzuluni

Die ROSTOCK SEAWOLVES verabschieden Yannick Anzuluni nach der märchenhaften Aufstiegssaison 2014/2015. Mit seinen spektakulären Korbaktionen sorgte der Kanadier mit kongolesischen Wurzeln für Begeisterung und hatte als Publikumsliebling großen Anteil daran, den Basketball in der Hansestadt bekannter zu machen.

„Ich bin sehr dankbar für die Saison in Rostock, denn ich durfte mit einem großartigen Coach und großartigen Spielern vor den besten Fans spielen, die ich je erlebt habe. Das Rostocker Programm ist beeindruckend und wird es auch in den nächsten Jahren sein. Ich danke Rostock für diese tolle Erfahrung“, sagt Anzuluni.

Anzuluni, der im Sommer 2014 als bester Spieler der finnischen Liga nach Rostock kam, führte die SEAWOLVES in der 2. Basketball-Bundesliga ProB in sieben Kategorien an: In 24 Hauptrundeneinsätzen erzielte der 27-jährige Shooting Guard 20,5 Punkte, 8,3 Rebounds, 3,8 Korbvorlagen, 3,3 Ballgewinne, 1,0 Blocks und 3,8 Ballverluste bei einer durchschnittlichen Einsatzzeit von 36:37 Minuten. Damit zählte der 2,05 Meter große Athlet zu den besten Spielern der gesamten ProB.

In den ProB Play-Offs sammelte Anzuluni 22,6 Punkte und 7,5 Rebounds pro Spiel und führte die SEAWOLVES als Hauptrundenmeister bis ins Halbfinale der ProB.

Nach der Saison wurde er vom Basketballportal Eurobasket.com zum besten Forward der 2. Basketball-Bundesliga ProB gewählt. Außerdem erhielt er Nominierungen für das All-ProB-First Team, das Team der besten Import-Spieler und das All-Defensive Team.

„Yannick war ein Leistungsträger des Teams und zählte für mich zu den Topspielern der Liga. Im Laufe der Saison hat er sich durch seine Leistungen ins Rampenlicht gespielt. Auf ihn warten jetzt ganz andere Möglichkeiten, die er sich mehr als verdient hat“, meint Coach Sebastian Wild.

Bei welchem Team Yannick Anzuluni in der neuen Saison spielen wird, ist noch unklar.

Die ROSTOCK SEAWOLVES wünschen Yannick Anzuluni für die Zukunft alles Gute!

 

(ROSTOCK SEAWOLVES)