Beiträge

Kneesch und Michel verlängern bei den RheinStars

Gute Nachrichten zum Sonntag: Yannick Kneesch und Thomas Michel gehen ebenso wie Kapitän Vincent Golson mit den RheinStars in die kommende Saison. Die beiden Dauerbrenner des ProB-Ligisten gaben den Verantwortlichen jetzt ihre Zusage für ein weiteres Jahr mit den Kölnern in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB. „Yannick und Thomas sind wichtige Faktoren in unserer Mannschaft. Sowohl sportlich als auch menschlich“, sagt Manager Stephan Baeck.

Kneesch und Michel haben in der vergangenen Saison jedes Spiel bestritten und nach dem Aufstieg in die ProB sowohl in Sachen Punkte pro Spiel (10.5/9.3) und Effektivität noch einmal zugelegt.  Mit ihren 25 bzw. 26 Jahren zählen sie zudem in den Plänen von Headcoach Simon Cote zu den erfahreneren Spielern, mit denen sich die zukünftige Mannschaft der RheinStars in den nächsten Jahren entwickeln soll. Sobald die Hallenfrage sich im Sinne des Basketballs mit dem Ausbau der Radrennbahn klärt, sollen schließlich wieder höhere Ligen angestrebt werden.

Thomas Michel geht mit den Kölnern dabei bereits in seine vierte Saison, auf die nicht allein er eine große Lust verspürt. „Simon versprüht als Trainer eine sehr positive Energie und dann kommen die Zuschauer hoffentlich wieder zurück in die Halle. Ich kann nur sagen, ich bin total motiviert und freue mich sehr, wenn es Anfang August wieder richtig mit dem Mannschaftstraining losgeht.“ Ähnlich sieht es Yannick Kneesch vor seinem dritten Jahr bei den RheinStars: „Wir haben ja quasi mit uns als Mannschaft noch eine Rechnung offen. Durch die vielen Verletzungen im vergangenen Jahr wurden die letzten Spiele echt zu einer Quälerei. Aber in diesem Jahr wollen wir es in die Playoffs schaffen. Das motiviert.“

Yannick Kneesch, Power Forward, Center
29.03.1996 – 2,04 Meter, 108 kg

Stationen:
Seit 2019 RheinStars Köln
2017 – 2019 Dragons Rhöndorf (ProB)
2016- 2017 Telekom Baskets Bonn II (Regionalliga)
2012 – 2016 Basketballinternat BIS Speyer

Saison 2020/2021 – ProB
22 Spiele, 22:02 Min. pro Spiel, 43.7% Zweierquote, 25.4 % Dreierquote, 77.8% FW, 10.5 Punkte, 0.7 Ass, 3.9 Rebounds, 8 Eff.

Thomas Michel, Forward
15.02.1995 – 2,00 Meter, 97 kg

Stationen:
Seit 2018 RheinStars Köln
2015 – 2018, Dragons Rhöndorf
2013 – 2018, Telekom Baskets Bonn
2011 – 2013, Dragons Rhöndorf
2010 – 2011, BSV Roleber

Saison 2020/2021 – ProB
22 Spiele, 28:13 Min pro Spiel, 57.1% Zweierquote, 30.7% Dreierquote, 47.8% FW, 9.3 Punkte, 2.1 Assists, 4 Rebounds, 9.8 Eff.

Fotos: Gero Müller-Laschet

Quelle: RheinStars Köln

Deutsches Trio als Grundgerüst

Mit Guard Viktor Frankl-Maus, Center Alexander Möller und Forward Yannick Kneesch kann Headcoach Thomas Adelt ein erstes Trio in seinem neuem Kader willkommen heißen. Viktor Frankl-Maus und Alexander Möller werden zudem in den Trainingsbetrieb der Bundesliga-Mannschaft der Telekom Baskets Bonn eingebunden.

Auch in der kommenden Saison wird mit Viktor Frankl-Maus der zweitbeste Passgeber der vergangenen ProB-Saison am Bad Honnefer Menzenberg seine Sneaker schnüren und in seine insgesamt 6. Saison im Trikot der Dragons Rhöndorf gehen. Mit durchschnittlich 6,8 Assists pro Partie katapultierte sich der 1,86 Meter große Guard in die Riege der Top-Aufbauspieler der ProB und konnte zudem 12,6 Punkte pro Spiel in der vergangenen Saison für sich verbuchen. Insgesamt drei mal schaffte es der Dauerbrenner der Dragons ein sogenanntes „Double-Double“, mit einer zweistelligen Ausbeute bei Punkten und Assists, zu erzielen.

„Ich hatte bereits die Chance, mich ausgiebig mit Viktor auszutauschen und ihm unseren gemeinsamen Weg zu skizzieren. Ich habe das Gefühl, dass er für die vor uns liegenden Aufgaben brennt und durch neue Herausforderungen noch besser werden kann.“, freut sich Headcoach Thomas Adelt auf die Zusammenarbeit mit der Identifikationsfigur der Dragons Rhöndorf.

Center Alexander Möller war in der vergangenen Spielzeit in doppelter Rolle als Leistungsträger unterwegs, gehörte er doch, neben seinen Einsätzen im Regionalliga-Team der Telekom Baskets Bonn, auch in der NBBL zum Stammpersonal des Team Bonn/Rhöndorf, wo er durchschnittlich 14,3 Punkte und 7,9 Rebounds verbuchen konnte. Doch auch im Herren-Bereich hinterließ der 2,06 Meter große Center erste Duftmarken und zählte auch in der 1. Regionalliga West mit 10 Punkten und 4,3 Rebounds zur festen Rotation in der letztjährigen Mannschaft von Dragons Headcoach Thomas Adelt.

Ebenfalls in der 1. Regionalliga sportlich beheimatet war Power Forward Yannick Kneesch, der im Sommer 2016 aus Speyer an den Bonner Hardtberg wechselte und sich mit 13,4 Punkten pro Spiel die Topscorer-Krone der Zweitvertretung der Telekom Baskets Bonn sichern konnte. Auch im Dragons-Lager ist Yannick Kneesch, ebenso wie Alexander Möller, kein Unbekannter, rückte der 2,04 Meter große Forward mit dem sicheren Wurfhändchen doch zum Saisonende in den erweiterten Kader der Drachen und erzielte in 5 ProB-Partien durchschnittlich 3,2 Punkte.

„Für Yannick und Alex ist die ProB nun der nächste logsiche Schritt in ihrer Entwicklung und ich bin sicher, dass beide ihre in der Regionalliga gezeigten Qualitäten auch eine Liga höher unter Beweis stellen werden.“, kommentiert Thomas Adelt die Verpflichtung seiner beiden ehemaligen Schützlinge aus der Zweitvertretung der Telekom Baskets Bonn.

 

Profil
Name: Alexander Möller
Position: Center
Geburtstag: 22.01.1998
Größe: 2,07 m
Gewicht: 104 kg
Nationalität: deutsch

Profil
Name: Viktor Frankl-Maus
Position: Point Guard
Geburtstag: 08.09.1993
Größe: 1,86 m
Gewicht: 82 kg
Nationalität: deutsch

Profil
Name: Yannick Kneesch
Position: Power Forward
Geburtstag: 29.03.1996
Größe: 2,04 m
Gewicht: 105 kg
Nationalität: deutsch

 

 

(Dragons Rhöndorf)

Savo Milovic neuer Co-Trainer in Rhöndorf / Regionalliga-Trio ergänzt Dragons-Kader

Die Premiere war bereits erfolgreich! Beim 86:76-Sieg gegen die Uni-Riesen Leipzig gab Savo Milovic seinen erfolgreichen Einstand als neuer Co-Trainer der Dragons Rhöndorf an der Seite von Headcoach Matthias Sonnenschein. Neben dem Neuzugang an der Seitenlinie ergänzen drei Regionalliga-Talente der Telekom Baskets Bonn den Kader der Dragons.

„Es freut mich, dass es uns in enger Absprache mit den Telekom Baskets Bonn und der easyCredit BBL gelungen ist, Savo Milovic für diese Aufgabe zu gewinnen. Er gehört fest zur Dragons-Familie und kann mit seiner Erfahrung wichtige Impulse in unserer gemeinsamen Trainer-Arbeit setzen“, freut sich Dragons Headcoach Matthias Sonnenschein auf die Zusammenarbeit mit dem langjährigen Spieler und Publikumsliebling der Dragons in den kommenden Monaten.

Seit 2015 absolviert Savo Milovic das dreijährige Nachwuchstrainer-Ausbildungsprogramm der easyCredit BBL und zeichnet sich im Rahmen dessen für den U10 und Mini-Bereich der Telekom Baskets Bonn verantwortlich. Umso erfreulicher ist es, dass Savo Milovic trotz seiner zeitintensiven Ausbildung und hauptamtlichen Trainertätigkeit die Freigabe von Seiten der Telekom Baskets Bonn und der easyCredit BBL erhielt, um den Posten als Co-Trainer der Drachen vom Menzenberg zu übernehmen.

Neben dem Neuzugang an der Seitenlinie haben die Verantwortlichen der Dragons in Absprache mit Kooperationspartner Telekom Baskets Bonn drei Spieler aus dem Regionalliga-Kader der Baskets für das ProB-Team der Dragons nachgemeldet. Neben den beiden Guards Luca Mertz und Valentin Blass kann auch Forward Yannick Kneesch zukünftig für die Dragons auflaufen und im Ernstfall bei den Drachen aushelfen. Alle drei Spieler zählen zu den Leistungsträgern im Kader von Headcoach Thomas Adelt und sollen auch weiterhin im Dress der Bonner Zweitvertretung in der 1. Regionalliga West auf Korbjagd gehen und vom gemeinsamen Training mit der Bundesliga-Mannschaft der Telekom Baskets Bonn profitieren.

„Mit der Nachmeldung von Luca Mertz, Valentin Blass und Yannick Kneesch wollen wir für den Ernstfall von Verletzungssorgen gerüstet sein. Gemeinsam mit den Telekom Baskets Bonn haben wir jedoch klar definiert, dass Luca, Valentin und Yannick weiterhin ihren Schwerpunkt in der Bonner Regionalliga-Mannschaft haben“, erläutert Geschäftsführer Boris Kaminski die Hintergründe.

Carsten Pohl, Sportlicher Leiter der Telekom Baskets Bonn, ist froh, so die Dragons auf ihrem Weg in die Playoffs unterstützen zu können. „Dies ist ein wichtiger Schritt für die weitere Entwicklung des gemeinsamen Basketball-Programms zwischen den Telekom Baskets Bonn und den Dragons Rhöndorf. So können wir auch in Zukunft jungen Talenten eine ideale sportliche Perspektive bieten.

(Dragons Rhöndorf)

2. Basketball-Bundesliga als Talentschmiede

Bei den BIS Baskets Speyer wird die Nachwuchsförderung auch in der ersten Mannschaft fortgesetzt. Zum Kader für die kommende Saison in der 2. Basketball-Bundesliga ProB gehören der 18 Jahre alte Matthias Meier und der 19 Jahre alte Yannick Kneesch.

Beide sammelten bereits in der vergangenen Runde Erfahrungen im Team von Chefcoach Carl Mbassa und erreichten außerdem mit der NBBL-Mannschaft das Achtelfinale in der U19-Bundesliga.

Der 2,02 Meter große Center Kneesch bereitet sich auf seine erste Saison vor, in der er ausschließlich bei den Erwachsenen um Punkte kämpfen wird. Von seinem Talent und seinem guten Distanzwurf ist BIS-Manager Gerd Kopf überzeugt: „Yannick wird sich bei uns weiterentwickeln.“

Flügelspieler Meier war der Shootingstar der Speyerer in der vergangenen ProB-Runde. Seinen ersten Einsatz hatte er nach der Winterpause und avancierte zur festen Größe im Zweitligaensemble. Er begeisterte nicht nur die Zuschauer beim Heimspiel gegen die Licher Basketbären, als der Gymnasiast 20 Punkte erzielte. Meier, der in der zurückliegenden Spielzeit in die U19-Allstar-Auswahl berufen worden war, ist zudem Leistungsträger der Speyerer in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL).