Welzel kommt, Tessmann bleibt

Einen prominenten Neuzugang können die MTV Herzöge Wolfenbüttel präsentieren. Von Ligakonkurrent Citybasket Recklinghausen wechselt Tobias Welzel an die Oker. Der 25-jährige gebürtige Göttinger kam dort in der letzten Saison pro Partie in rund 30 Minuten Spielzeit auf 10,6 Punkte und 2,8 Assists.

Zuvor war der Guard vier Jahre für die UBC Tigers Hannover in der ProB und für seinen Heimatverein Göttingen unter anderem in der Beko BBL aktiv. Seine ersten Erstligapunkte erzielte er dabei mit 19 Jahren ausgerechnet gegen den heutigen Herzöge-Kooperationspartner Braunschweig.

Herzöge-Coach Ralf Rehberger: „Ich bin sehr froh, dass es uns gelungen ist, Tobias nach Wolfenbüttel zu holen. Ich kenne ihn schon länger und schätze seine Qualitäten auf und neben dem Feld. Er gibt uns die nötige Erfahrung, die wir in dieser sehr starken ProB-Nordgruppe brauchen.“

Inzwischen ebenfalls über reichlich Erfahrung verfügt ein anderer Tobias: 2,06m-Mann Tobias Tessmann geht bei den MTV Herzögen in seine dritte Spielzeit. Der Forward und Center markierte in der Meistersaison in der Regionalliga durchschnittlich 4,9 Punkte und 2, 4 Rebounds. Zahlen, die jedoch nur bedingt seinen Wert für das Team dokumentieren, wie der Herzöge-Bundesligabeauftragte Nicolas Grundmann ausführt: „Auch wenn er spielerisch den ein oder anderen Durchhänger hatte, war Tobi ganz wichtig für unsere Mannschaft. Er ist ein absoluter Teamplayer und gibt immer 100% – super, dass er an Bord bleibt.“

Entscheidend für die Weiterverpflichtung von Tessmann war das Votum von Trainer Ralf Rehberger:

„Tobias hat es mir leicht gemacht und mich beim Try-Out überzeugt. Er ist variabel auf beiden großen Positionen einsetzbar, hat noch Entwicklungspotential und muss ein effektiver Rollenspieler für uns werden.“

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. ccn2785xdnwdc5bwedsj4wsndb

    […]Sites of interest we have a link to[…]

Kommentare sind deaktiviert.