Gestandener ProA-Spieler für HEBEISEN WHITE WINGS – Christen kommt aus Essen

Neuzugang auf dem Flügel für die Flügelträger: Die HEBEISEN WHITE WINGS nehmen Robin Christen unter Vertrag. Der Forward wechselt von ProA-Ligist ETB Wohnbau Baskets nach Hanau – und damit in heimische Gefilde.

Der 24-Jährige stammt aus dem Raum Gießen / Lich, hat für die dortigen Clubs auch schon ProB gespielt. In den vergangenen drei Jahren ist der Deutsche allerdings in der zweiten Liga mit Essen auf Korbjagd gegangen. Durchaus erfolgreich, sammelte er mit dem Team doch in zwei Spielzeiten Play-off-Erfahrungen. Trotzdem war es Zeit für eine neue Aufgabe. „Ich habe mich für einen Wechsel entschieden, weil ich nach drei schönen Jahren in Essen eine neue Herausforderung gesucht habe“, sagt Christen bei seiner Vorstellung bei seiner Vorstellung im Rahmen einer Pressekonferenz bei Hebeisen Küchen. „Da die HEBEISEN WHITE WINGS mit ihrem Coach Simon Cote sehr an mir interessiert waren und ich eine wichtige Rolle in der nächsten Saison spielen soll, fiel die Entscheidung auf Hanau. Des Weiteren komme ich aus der Gegend, was auch ein wichtiges Argument für die HEBEISEN WHITE WINGS war.“

Da die HEBEISEN WHITE WINGS „quasi um die Ecke meiner Heimat sind“, habe Christen die Entwicklung verfolgt. „Ich finde es super, was hier auf die Beine gestellt wurde.“ Diesen Sommer habe es dann den ersten persönlichen Kontakt gegeben. „Der war sehr positiv und jetzt freue ich mich, ein Teil des Teams zu sein“, so Christen.

Darüber freut sich auch Head Coach Simon Cote. „Robin war ein zuverlässiger und starker Rollenspieler in der ProA in den letzten Spielzeiten. Er ist ein guter Verteidiger, ein aktiver Rebounder und ein intelligenter Spieler, der Wege findet, seinem Team zum Sieg zu verhelfen“, sagt der US-Amerikaner über den 202 Zentimeter großen und gut 92 Kilogramm schweren Spieler. Jedes Team könne einen Spieler wie Robin gebrauchen, da er ein Team auf vielen Ebenen voranbringe, ist Cote überzeugt. „Wir sind sehr glücklich, dass er sich den HEBEISEN WHITE WINGS angeschlossen hat“, so der Trainer.

Vergangene Saison wurde Christen durch eine Verletzung zurückgeworfen. „Die Verletzung hat mich natürlich nach einem guten Start in die letzte Saison zurückgeworfen. Der Blick ist aber schon lange nach vorne gerichtet und jetzt freue ich mich in Hanau wieder voll anzugreifen“, meint Christen, der für die Küchenexperten mit der Rückennummer 33 auflaufen wird.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. ccn2785xdnwdc5bwedsj4wsndb

    […]although sites we backlink to beneath are considerably not connected to ours, we really feel they are truly really worth a go as a result of, so possess a look[…]

Kommentare sind deaktiviert.