Pascal Roller beendet Tätigkeit als Geschäftsführer bei den Hamburg Towers

Nach der Premierensaison der Hamburg Towers beendet der ehemalige Basketballnationalspieler Pascal Roller seine Tätigkeit als Geschäftsführer. Roller ist neben seiner Geschäftsführertätigkeit auch als Gesellschafter maßgeblich am Aufbau und der Entwicklung der im Jahr 2014 gegründeten Basketballmannschaft beteiligt gewesen. Nach der erfolgreichen Etablierung der Hamburg Towers in der ProA möchte Roller sich aus der operativen Tätigkeit bei dem ProA Club zurückziehen und sich neuen Herausforderungen stellen.

„Die Etablierung eines neuen ProA Basketball-Teams in Hamburg ist sehr erfreulich und gleichzeitig äußerst erfolgreich verlaufen. Dennoch haben sich in den vergangenen Wochen unterschiedliche Vorstellungen in der weiteren Entwicklung der Hamburg Towers ergeben, die sich mit meinen sportlichen und wirtschaftlichen Zielen nicht decken. Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen, mein Amt als Geschäftsführer und somit meine operative Tätigkeit im Tagesgeschäft der Hamburg Towers zu beenden. Dem Club stehe ich als Gesellschafter weiterhin beratend zur Seite. Dem Team der Hamburg Towers sowie der gesamten Hamburger Basketball-Familie danke ich für das Vertrauen und wünsche ihnen weiterhin alles Gute, Basketball in einem attraktiven und perspektivreichen Standort wie Hamburg, der aus meiner Sicht durchaus das Potential für einen BBL Club birgt, zu etablieren“, so Roller.

Jochen Franzke, ebenfalls Gesellschafter und Geschäftsführer, wird weiterhin die Geschäfte der Hamburg Towers führen.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. ccn2785xdnwdc5bwedsj4wsndb

    […]please stop by the internet sites we comply with, like this a single, as it represents our picks through the web[…]

Kommentare sind deaktiviert.