RheinStars verpflichten Tucker Haymond von NBA-Farmteam

Tucker Haymond verstärkt in der kommenden Saison die RheinStars Köln. Manager Stephan Baeck freut sich sehr auf die Auftritte des vielseitig einsetzbaren 23 Jahre alten US-Guards in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB, der vom NBA-Farmteam Austin Spurs aus der G-League an den Rhein kommt. „Nach dem Verzicht von Hugh Robertson haben wir intensiv nach einer starken Alternative gesucht und glauben, dass wir mit Tucker einen sehr guten Spieler verpflichten konnten“, sagt Baeck. „Hugh wäre in der ProB einer der herausragenden Spieler gewesen und Tucker hat sicherlich das gleiche Potenzial.“

Haymond spielte vier Jahre lang erfolgreich in der NCAA auf der Western Michigan University, überragend dabei als Starter in seinen letzten beiden Jahren. In der vergangenen Spielzeit gewann er in der G-League den Titel mit den Austin Spurs, dem Farmteam des NBA-Klubs San Antonio Spurs. „Für mich kam das Angebot aus Köln genau zum richtigen Zeitpunkt. Ich wollte unbedingt nach Europa und freue mich auf meine Aufgabe“, sagte Haymond am Dienstag nach seiner ersten Trainingseinheit und dem Medizincheck bei Teamarzt Oliver Pütz in der Orthopädie am Gürzenich. Am Vorabend war er mit seiner Frau Mel in Köln eingetroffen.

„Tucker ist für uns und die ProB eine sehr gute Verpflichtung“, sagt Cheftrainer Matt Dodson und fügte nach den ersten Eindrücken hinzu: „Sportlich und menschlich. Er ist ein vielseitig einsetzbarer Spieler, er kann die Positionen zwei und drei besetzen. Mindestens. Und er bringt aufgrund seiner Ausbildung und Talent das Potenzial mit, unsere jungen Mannschaft zu führen. Deshalb haben wir uns für ihn entschieden.“ Das Trainerteam war zudem begeistert, wie gewissenhaft der US-Amerikaner sein Engagement in Köln bislang angegangen ist. Bereits vor den ersten Gesprächen hatte sich Haymond intensiv mit den RheinStars und der aktuellen Situation auseinandergesetzt, wusste alle Stats, schaute sich Spiele an und holte sich Informationen bei ehemaligen Profis ein. „Er wird uns sehr helfen und die Fans begeistern“, sagt Manager Baeck.

Für Haymond sind die Erwartungen an ihn indes kein Problem. Wer wie er von der James A. Garfield High School in Seattle kommt, kommt nicht nur aus einem herausragenden Basketball-Programm, das zahlreiche NBA-Profis entwickelte, sondern auch von einer Schule, die unter anderem Bruce Lee, Jimi Hendrix, Quincy Jones und Macklemore zu ihren ehemaligen Schülern zählt.

Tucker Haymond
geb. 30. Oktober 1994 in Seattle, Guard
Größe: 1,96 m, Gewicht: 96 kg

Stationen:
2017 -2018 Austin Spurs (G-League)
2013- 2017 Western Michigan (NCAA1)

Saison 2017/2018 – G-League
31 Spiele, 211 Min gesamt, 85 Punkte, 43% 2er, 40% 3er, 17 Assists, 24 Rebounds, 10 Steals

Saison 2016/2017 – NCAA
32 Spiele, 31.3 Min pro Spiel, 14.84 Punkte, 45,6% 2er, 38% 3er, 74.3 % FW, 2.5 Assists, 5.06 Rebounds, 0.72 Steals

 

Spieler und Punkte vs. Artland Dragons 63:96 (19:22, 14:19, 14:30, 16:25): Silvio Mateus (3), Thomas Michel (6), Bene van Laack (22), Yasin Kolo (10), Jonas Gottschalk (4), Tim Van der Velde (7), Filip Kukic (5), Mantonsi Mavinga,  Thomas Müller-Laschet (6).

 

 

(RheinStars Köln)