Beiträge

Erste Vertragsverlängerung: Prahst bleibt Wizards auch in ProB erhalten

Eyke Prahst wird in der kommenden ProB-Saison weiter für die Arvato College Wizards auflaufen. Der 2,09 Meter große Center setzt sein Maschinenbaustudium am KIT fort. Seit 2017 spielt Prahst bereits für die Karlsruher Basketballer. 

„Ich freue mich, dass Eyke auch in der kommenden Saison Teil unseres Teams sein wird. Er hat sich in den vergangenen Jahren in der Regionalliga gut entwickelt und ist eine wichtige Stütze für uns geworden. Ich bin mir sicher, dass Eyke auch in der ProB an seine gute Leistung aus den Vorjahren anknüpfen kann und bin gespannt, wie er sich weiterentwickeln wird“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.

Leistungsträger verlängert

In der vergangenen Saison gehörte der Center zu den Leistungsträgern des Uni-Teams. In 21 Spielen erzielte Prahst 393 Punkte und war damit der drittbeste Werfer der KIT-Basketballer. „Ich freue mich sehr auf die Herausforderungen und die neue Saison in der ProB. Besonders wegen der langen coronabedingten Zwangspause fehlt mir der sportliche Wettkampf in der Halle sehr. Für die kommenden Spielzeit sehe ich es ganz klar als unser Ziel, in der oberen Tabellenhälfte mitzumischen“, so Eyke Prahst.

(Arvato College Wizards)

Wunschkandidat Bernhard Benke verstärkt die Tropics

209cm geballte Power für den Kampf unter den Körben

Er stand bereits die letzten Jahre auf dem Wunschzettel der sportlichen Leitung und wurde von den Spielerscouts der Gelbhemden intensiv beobachtet. Mit dem 23-jährigen Bernard Benke konnten die Verantwortlichen der Oberhachinger Basketball den absoluten Wunschkandidaten für die großen Positionen an den Kyberg locken. Der athletische Power Forward wechselt von den Topstar BG Leitershofen Kangaroos zu den Tropics.

Der gebürtige Ulmer durchlief die komplette Basketballschule von Ratiopharm Ulm. Als 18-jähriger stand „Berni“ sogar im Kader des Erstligisten und sammelte hierbei auch Kurzeinsätze im Europacup. Obwohl die sportliche Leitung des Bundesligisten Ihr Eigengewächs damals gerne weiter vertraglich gebunden hätte, entschied sich Benke vorerst gegen eine Profikarriere und für die berufliche Zukunft. An der Uni Augsburg begann der neue Tropic ein Studium zum Wirtschaftsingenieur und spielte drei Jahre lang für die BG Leitershofen. Mit bärenstarken Leistungen und regelmäßigen Double-Double Werten in den Kategorien Punkte und Rebounds spielte sich der Innenspieler schnell in die Notizblöcke vieler höherklassiger Vereine. Benke entschied sich trotz zahlreicher anderer Angebote aus der BARMER 2.Basketball Bundesliga PRO A und PRO B zu einem Wechsel nach Oberhaching, weil er im Team um Kapitän Moritz Wohlers sofort eine wichtige Rolle einnehmen und fest als Leistungsträger eingeplant ist. Vor allem in der Defense setzen die Verantwortlichen große Hoffnungen in den 209cm Riesen. Während die Abwehrarbeit vergangene Spielzeit in vielen Spielen einem löchrigen Schweizer Käse glich, soll der athletische Power Forward viel Präsenz unter dem Brett ausstrahlen und mit gutem Stellungsspiel sowie großer Spannweite die Löcher stopfen. Zu seinen Stärken gehört vor allem das Rebounding und defensiv den Ring zu beschützen.

Die Fans der Oberhaching Tropics können sich über einen jungen deutschen Akteur freuen, der sowohl offensiv als auch defensiv für spektakuläre Aktion über Ringniveau sorgen wird.

Milos Kandzic: „Als mir Mario von der Möglichkeit erzählte, dass wir Benke bekommen können, waren wir als Trainerteam als auch der Vorstand sofort einig uns intensiv um Ihn zu bemühen. Wir freuen uns mit Ihm zu arbeiten und sind voll davon überzeugt, dass er eine wichtige Verstärkung unter den Körben sein wird. Er geht dahin wo es weh tut und ist noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung. Zudem passt er menschlich sehr gut in die Truppe und kennt viele der Jungs.“

Hauptamtlicher Jugendtrainer Sebastian Beckenbauer: „Es ist ein riesen Erfolg, dass wir so einen jungen deutschen Spieler wie Benke nach Oberhaching locken konnten. Er ist eine richtige Macht unter den Körben und ist vor allem ein enorm starker Rebounder. Seit Mike Schmidbauer hatten wir keinen solchen Athleten im Team und er ist die perfekte Ergänzung zu Locke, Moritz und Lukas Dollinger. Obwohl er sich schon einen Namen gemacht hat, darf man nicht vergeßen dass er erst 23 Jahre alt geworden ist und noch eine Menge Entwicklungspotential hat.“

(TSV Oberhaching Tropics)

Milos Kandzic verlängert – Tropics starten in die Vorbereitung

Unter strengen Regeln haben die Oberhachinger Basketballer am vergangenen Dienstag die Vorbereitung auf die neue Saison begonnen. Auch mit Einhaltung des Sicherheitskonzept und den hygienischen Vorschriften, an die man sich strikt hält, kann man langsam beginnen die Grundlagen für die kommende Saison zu legen. Neben Laufeinheiten arbeitet das Trainerteam vor allem im individuellen Bereich und nutzt hier sowohl die Sporthalle, als auch den Außenbereich der Grundschule Oberhaching.

Milos Kandzic brachte Wohlers und Co. hierbei bereits ordentlich ins Schwitzen. Der bosnische A-Lizenzinhaber bleibt den Gelbhemden auch in der kommenden Spielzeit der BARMER 2.Basketball Bundesliga ProB erhalten.

Sportlicher Leiter Mario Matic: „Wir freuen uns sehr, dass Milos trotz vieler anderen Angebote für eine weitere Saison in Oberhaching bleibt. Ich sehe Ihn als gleichberechtigten Partner, der sehr loyal ist und ein ungemein großes Fachwissen in den Klub gebracht hat. Auf Neu-Deutsch würde man Ihn als Associated Head Coach bezeichnen. Er nimmt mir sehr viele Aufgaben ab und ist sowohl sportlich als auch menschlich ein absoluter Gewinn für uns. Wir arbeiten gleichberechtigt zusammen und versuchen den Verein du die Mannschaft weiter nach vorne zu bringen.“

Der 40-jährige Vollbluttrainer brachte seit seiner Ankunft auch viel neuen Schwung in die Jugendarbeit des TSV. Mit einem neuen Jugendkonzept will der ehemalige DBBL Trainer (Bad Aibling Fireballs) die eigenen Talente stetig weiterentwickeln. Unter anderem sollen mehrere Jugendliche während des Sommertrainings bei den Profis reinschnuppern und wertvolle Erfahrungen sammeln. Der dreifache Familienvater musste seine Spielerlaufbahn (unter anderem Konstantin Nis und AEK Athen) aufgrund von Verletzungen früh beendet. Seit fast 20 Jahren steht Kandzic an der Seitenlinie und ist ein Basketballfanatiker, von dessen Wissen und Leidenschaft sowohl die erste Mannschaft als auch die Jugendabteilung profitiert.

Auch in Sachen Spielerkader gibt es sehr erfreuliche Neuigkeiten. Mit dem absoluten Wunschkandidat des Vereins konnte man eine Einigung erzielen. Hierbei handelt es sich um einen hochtalentierten Spieler, der die Gelbhemden unter den Körben verstärken wird. Die Veröffentlichung wird nach jedoch nach Absprache mit seinem Ex-Verein nicht vor nächster Woche erfolgen.

(TSV Oberhaching Tropics)

Tropics können weiter mit Wohlers planen – Kapitän bleibt an Bord

Centerspieler hängt nochmal eine Saison dran

Nachdem man mit Phillip Bode einen sehr talentierten Nachwuchsspieler an den Verein binden konnte, freut sich die sportliche Leitung den Verbleib des langjährigen Kapitäns Moritz Wohlers zu verkünden.
Die Tropics wollen neben einem Stamm aus langjährigen Akteuren vermehrt junge deutsche Spieler ins Team einbauen und dem Nachwuchs eine Chance geben. Doch um in einer starken Liga wie der BARMER 2.Basketball Bundesliga ProB zu bestehen braucht man auch erfahrene Säulen, die ein junges Team führen können. Mit 14,5 Punkten und 7,6 Abprallern pro Spiel war der 203cm große Hüne nicht nur Topscorer, sondern auch bester Rebounder der Gelben. Vor allem zum Ende der Hinrunde hin, als die Tropics mit dem Rücken zur Wand standen, führte der zweifacher Familienvater die Tropics mit bärenstarken Leistungen in Coburg und gegen Baunach zu zwei immens wichtigen Siegen.
Der mittlerweile 36-jährige Wolfenbütteler wurde nach seiner Profikarriere (BG Göttingen, Eisbären Bremerhaven, Schottland, Bayern München) in der bayerischen Landeshauptstadt sesshaft und spielte bereits zu Regionalligazeiten einige Jahre für die Tropics. Nach einem zweijährigen Intermezzo beim Ligakonkurrenten Schwabing beendete der ehemalige A2-Nationalspieler seine Karriere. Vor drei Jahren holte Ihn Trainer Mario Matic aus dem Ruhestand und Wohlers wurde Teil der großen Erfolgsgeschichte des Vereins. In der kommenden Spielzeit soll der Centerspieler mit seiner Erfahrung und Routine wieder der Turm in der Schlacht unter den Körben für sein Team werden.
1.Vorstand Bernd Schubert: „Es freut mich persönlich sehr, dass Moritz sich entschieden hat nochmal ein Jahr dranzuhängen. In dieser schwierigen Phase, in der wir uns derzeit befinden, gibt uns die Zusage Planungssicherheit. Wohlers ist eine Identifikationsfigur geworden und steht für unsere Erfolgsgeschichte. Der TSV Oberhaching könnte sich auch sehr gut vorstellen, Ihn nach der Karriere in einer anderen Funktion weiter an den Verein zu binden.“

Spieltag 22 ProB Süd Vorschau

Der letzte Spieltag der ProB steht an. Sicher für die Playoff-Runde qualifiziert sind in der Südstaffel: Elchingen, Würzburg, Hanau, Baunach, Coburg, Gießen und Speyer. Um den verbleibenden Payoff-Platz kämpfen Ulm, Frankfurt und Bayern. Sicher in den Playdowns sind hingegen, Oberhaching und Erfurt. Es ist somit noch 1 Playoff-Platze und 2 Playdown-Plätze auszuspielen!

Alle Spiele starten zeitgleich um 19:30 Uhr, damit die Wettbewerbsgleichheit bei den vielen Tabellenausgängen gewahrt wird. Um alle Konstellationen im Blick zu haben, könnt ihr alle Partien über unseren Liveticker
https://live.2basketballbundesliga.de/ oder unsere App verfolgen.

07.03.2020 19:30 Uhr scanplus baskets Elchingen  – Basketball Löwen

Elchingen hat als vorzeitiger Hauptrundenmeister die Playoffs und das Heimrecht schon länger sicher. Erfurt am anderen Ende der Tabelle hingegen, muss als Tabellenletzter definitiv in die Playdowns. Bei einer Niederlage könnten die Erfurter die Klasse auch nicht mehr aus eigener Kraft halten und wären auf Schützenhilfe von anderen Partien angewiesen. Dennoch sollten die Erfürter keinesfalls unterschätzt werden. Die Thüringer können in jeder Partie zu jeder Zeit heißlaufen. Ein Beispiel dafür ist der 104:93-Sieg über Würzburg vor einigen Wochen, als die Löwen 44% ihrer 32 Versuche von Downtown trafen. Dazu kommt die Personalsituation bei den scanplus baskets. Stefan Fekete, der am vergangenen Wochenende in Gießen umknickte, wird definitiv ausfallen. Hinter den Einsätzen von Marius Flitsch, Darian Cardenas und Jacob Mampuya steht noch ein Fragezeichen.

07.03.2020 19:30 Uhr Baunach Young Pikes – TG s.Oliver Würzburg

Die Gäste haben drei Siege mehr auf dem Konto als die Baunacher und können nicht mehr vom 2. Tabellenplatz verdrängt werden. Dennoch werden sie in diesem prestigeträchtigen Frankenderby sicherlich noch einmal alles geben, zumal sich ja schon am Freitag die beiden Bundesligateams aus Würzburg und Bamberg gegenüberstehen und die erste Runde dieses Städteduells ausspielen. An beiden Partien werden deshalb wohl NBA-Prospekt Joshua Obiesie und der Ex-Bamberger Nils Haßfurther, die normalerweise in der Würzburger BBL-Mannschaft zum Einsatz kommen, teilnehmen.

07.03.2020 19:30 Uhr MORGENSTERN BIS Baskets SpeyerTSV Oberhachingen Tropics

Für beide Teams steht der Ausgang des Spiel schon fest. Speyer ist sicher in den Playoffs, Oberhaching hingegen in den Playdowns. Deswegen geht es in diesem Duell darum, eine möglichst gute Ausganglage für die Playoffs und Playdowns zu erspielen. Bei den starken Baskets zu punkten wird jedoch eine Mammutaufgabe. Die Rheinland-Pfälzer sind mit 10 Siegen für die Playoffs der BARMER 2.Basketball Bundesliga ProB qualifiziert und haben einen hochkarätigen Kader. Neben erfahrenen ehemaligen Bundesligaprofis wie Albert Kuppe, Tim Schwartz, Dimi Kreis oder Adrian Lind können die von Carl Mbassa betreuten Gastgeber auf vier starke Importspieler zurückgreifen. Der spanische Aufbauspieler Jordi Salto geht genauso in seine dritte Saison bei Kaiserstädtern wie sein Landsmann Michel Acoste.

Livestream: http://bit.ly/SPYOBH

07.03.2020 19:30 Uhr FRAPORT SKYLINERS JuniorsOrangeAcademy

Beide Teams sind direkte Konkurrenten und kämpfen noch um die Qualifikation für die Playoffs. Damit ist es sowohl für den Ulmer, als auch für den Frankfurter Leistungsnachwuchs ein Do-or-Die-Spiel.

Da die Ulmer das Hinspiel mit 87:58 für sich entscheiden konnten, sind die Juniors besonders motiviert das Rückspiel zu gewinnen. Im Hinspiel konnte vor allem Nigel Pruitt mit 15 Punkten und 4 Steals wichtige Akzente im Frankfurter Spiel setzen. Um die ausgeglichene Offensive der OrangeAcademy zu stoppen ist vor allem die Defense der Frankfurter gefragt.

Livestream: http://bit.ly/FRAULM

07.03.2020 19:30 Uhr EBBECKE WHITE WINGS Hanau – Depant GIESSEN 46ers Rackelos

Für beide Teams stehen die Playoffs schon fest. Sieg oder Niederlage entscheiden aber über die Platzierung und damit über den Gegner in der Playoff-Runde aus der Nordstaffel. Sieben Siege aus den letzten zehn Partien katapultierten die WhiteWings auf den dritten Rang. Doch für beide Teams steht noch einiges auf dem Spiel: Durch einen Sieg könnten beide Teams sich noch das Heimrecht sichern. Hanau aus eigener Kraft. Giessen ist auf  für das Heimrecht auf einen Sieg und die gleichzeitige Niederlage von Coburg oder Baunach angewiesen.

Rolf Scholz (Cheftrainer Depant GIESSEN 46ers Rackelos): „Natürlich wollen wir jetzt auch versuchen, noch das Heimrecht zu erreichen. Das wird aber ein hartes Stück Arbeit. So lange es möglich ist, gilt es aber darum zu kämpfen. Hanau hat derzeit eine gute Phase und liefert starke Ergebnisse. Bis auf Elchingen gibt es in dieser Liga aber keine Übermannschaft: Jeder kann jeden schlagen.“

07.03.2020 19:30 Uhr BBC CoburgFC Bayern Basketball II

Für Coburg stehe die Playoffs schon fest, die Bayern kämpfen aber als eins von drei Teams um den letzten verbleibenden Playoff-Platz.

„Es geht also für uns um den Einzug in die Playoffs, solche Duelle sind immer schwer für junge Spieler“, weiß FCBB-Coach Demond Greene. „Für uns gilt es, die Emotionen zu kontrollieren, uns nicht verrückt zu machen und so zu spielen wie in der zweiten Halbzeit am vergangenen Wochenende gegen Frankfurt.“

Denn erst am Samstagabend wird sich entscheiden, wie das Playoff-Bild in der ProB aussieht: Für die Coburger ist noch der Sprung auf Rang vier möglich, es kann aber auch noch bis auf Platz sieben hinuntergehen.

Spieltag 19 ProB Süd Rückblick

Mit Beendigung des 19. Spieltags haben die EBBECKE WHITE WINGS Hanau ihr Saisonziel erreicht. Die Playoffs sind mit dem 101:93 Sieg gegen die TSV Oberhaching Tropics gesichert, es gilt nun in den nächsten drei verbleibenden Spieltagen um das Heimrecht zu spielen. Die Tabellenführer scanplusbaskets Elchingen sichern sich ihren 14. Sieg in Folge und sind somit nur noch zwei Punkte davon entfernt, die Tabellenspitze bis zum Hauptrundenende für sich zu reservieren.

08.02.2020 16:00 Uhr FC Bayern Basketball II – Depant GIESSEN 46ers Rackelos 76:66

Die zweite Mannschaft der Bayern-Basketballer hat ihre Chancen auf die ProB-Playoffs durch einen 76:66 (37:36) über den Tabellenfünften Giessen 46ers Rackelos gewahrt. Die dritte Niederlage der Gießener in Folge bedeutet für die Münchener gleichzeitig den achten Saisonerfolg und die Möglichkeit an die Teams der hinteren Playoffplätze heranzurücken. Gegen insgesamt 23 getroffene Freiwürfe und die Reboundhoheit von 55 Rebounds mussten sich die Gießener schlussendlich geschlagen geben.

08.02.2020 17:00 Uhr Baunach Young Pikes – FRAPORT SKYLINERS Juniors 70:93

Am vergangenen Samstag unterlagen die Baunach Young Pikes zu Hause gegen die FRAPORT SKYLINERS Juniors deutlich mit 70:93 und müssen nun weiterhin um die Qualifikation für die Playoffs bangen. Vor gut 300 Zuschauern konnten die Gastgeber nur in der ersten Halbzeit mithalten und konnten im Anschluss den zahlreichen Dreiern der Frankfurter nichts mehr entgegensetzen.

08.02.2020 18:00 Uhr Basketball LöwenBBC Coburg 92:81

Nach zuletzt zwei Niederlagen nacheinander in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd ist es dem BBC Coburg auch bei Tabellenschlusslicht Erfurt nicht gelungen den Einzug in die Playoffs perfekt zu machen. Den Basketball Löwen gelang es über das ganze Spiel hinweg die Coburger souverän auf Distanz zu halten. Einen maßgeblichen Anteil am Erfurter Sieg trägt Adam Thoseby mit seiner Leistung von insgesamt 33 Punkten, vier Assists und fünf Steals bei.

08.02.2020 19:00 Uhr scanplus baskets Elchingen – Orange Academy 76:65

Die scanplus baskets Elchingen entscheiden das Derbyduelle gegen die OrangeAcademy für sich. Ein wichtiger Grundstein für den Erfolg der Elche legen dabei das mit 48:35 gewonnen Reboundduell sowie eine Trefferquote von 53% aus dem Zweipunktebereich. Nach diesem Sieg fehlt den scanplusbaskets nur  noch ein Sieg um die Hauptrunde auf Platz eins der Tabelle zu beenden.

08.02.2020 19:00 Uhr TSV Oberhaching Tropics – EBBECKE WHITE WINGS Hanau 93:101

Nach 40 hart umkämpften Minuten reichte es nicht ganz für die Tropics aus Oberhaching und sie mussten sich den EBBECKE WHITE WINGS nach einem Offensivspektakel  geschlagen geben. Über weitere Strecken war jedoch völlig offen wer das Spielfeld als Sieger verlassen würde. Die beiden ersten Viertel waren ein wahres Kopf-an-Kopf-Rennen, an dessen Ende die Tabellenvierten aus Hanau mit gerade mal einem Punkt Vorsprung in die Halbzeitpause gingen.

09.02.2020 18:00 Uhr TG s.Oliver Würzburg – MORGENSTERN BIS Baskets Speyer 115:90

Sportlich gesehen war es eine bärenstarke Leistung der TG s.Oliver Würzburg auf dem Weg zum 15. Saisonsieg. Ob es dabei bleibt, wird voraussichtlich am grünen Tisch entschieden: Nach einer längeren Unterbrechung wegen einer defekten Korbanlage haben die MORGENSTERN BIS Baskets Speyer nach einem 115:90-Heimsieg der Unterfranken Protest gegen die Spielwertung eingelegt.

Spieltag 18 ProB Süd Rückblick

Der 18. Spieltag der ProB Süd ist vorbei. Die FRAPORT SKYLINERS Juniors konnten sich gegen die Depant GIESSEN 46ers Rackelos im Hessenderby durchsetzen. Die an der Tabellenspitze stehenden scanplus baskets Elchingen konnten mit ihrem Auswärtssieg bei den MORGENSTERN BIS Baskets Speyer ihre Siegesserie auf 13 Siege in Folge ausbauen.

01.02.2020 19:00 Uhr FRAPORT SKYLINERS JuniorsDepant GIESSEN 46ers Rackelos 104:82

Die FRAPORT SKYLINERS Juniors gewinnnen das Rückspiel gegen die Depant GIESSEN 46ers Rackelos mit 104:82. Topscorer bei einer ausgeglichenen Mannschaftsleistung wird Noah Kamdem mit 21 Punkten, während vier weitere Spieler, Len Schoormann (19), Aaron Kayser (19), Nigel Pruitt (15) und Bruno Peric (11), ebenfalls zweistellig punkten.

01.02.2020 19:00 Uhr EBBECKE WHITE WINGS HanauFC Bayern Basketball II 61:56

Im Rennen um die Playoffs haben die EBBECKE WHITE WINGS Hanau die dritte äußerst wichtige Begegnung hinter sich gebracht. Und nach den Siegen gegen Frankfurt und Erfurt waren die Hanauer auch gegen den FC Bayern München II erfolgreich: Mit 61:56 holte das Team von Headcoach Stephan Völkel zwei weitere wichtige Punkte und zudem den direkten Vergleich gegen die Münchner.

01.02.2020 19:00 Uhr TSV Oberhaching Tropics – Basketball Löwen 94:84

Die rund 300 Zuschauer verabschiedeten die Mannschaft um Moritz Wohlers und Janosch Kögler mit viel Applaus. Dank einer starken Teamleistung, bei der die beiden Kapitäne und Peter Zeis mit zusammen 62 Punkten offensiv herausstachen, holte man hochverdient den fünften Saisonsieg gegen eine starke Erfurter Mannschaft.

01.02.2020 19:30 Uhr MORGENSTERN BIS Baskets Speyer – scanplus baskets Elchingen 53:80

Die MORGENSTERN BIS Baskets mussten gestern eine empfindlich hohe Niederlage einstecken. Gegen den Tabellenführer scanplus baskets Elchingen hieß es am Ende 53:80 (23:51) aus Sicht der Hausherren. Vom Start weg setzten sich die Gäste deutlich ab, führten bereits nach dem ersten Viertel mit zwölf Punkten und bauten diesen Vorsprung in den zweiten zehn Minuten weiter aus. Im dritten Viertel konnten die Hausherren aus der Domstadt den Abstand ein wenig verkürzen und wenigstens diesen Spielabschnitt für sich entscheiden.

02.02.2020 16:00 Uhr BBC Coburg – TG s.Oliver Würzburg 90:94

Derbysieger dank der letzten vier Minuten: Ganze zwei Punkte gestattete die TG s.Oliver Würzburg dem BBC Coburg in der Schlussphase des Spitzenspiels am Sonntag und holte sich dadurch einen 94:90-Auswärtssieg beim Tabellendritten. Vor den letzten vier Spieltagen der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd ist Platz zwei nach der Hauptrunde für die Würzburger Youngster damit so gut wie sicher.

22.02.2020 16:00 Uhr OrangeAcademyBaunach Young Pikes 82:93

Nach einem starken Start inklusive einer zweistelligen Führung nach neun Minuten (27:17) zieht die OrangeAcademy in einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel den Kürzeren. Die Baunach Young Pikes setzen die entscheidenden Akzente dabei in den letzten Minuten des Schlussviertels und nutzen die Fehler der jungen Ulmer eiskalt aus. Durch die Niederlage muss die OrangeAcademy damit einen Rückschlag im Kampf um die Playoff-Plätze hinnehmen und belegt nach 20 Spielen (8-12)  weiterhin den neunten Rang in der Tabelle.

Spieltag 17 ProB Süd Rückblick

In der ProB Süd geht am 17. Spieltag die Siegesserie der scanplus baskets Elchingen auch gegen den BBC COBURG weiter. Im Rennen um den letzten Playoff-Platz gewinnen die FRAPORT SKYLINERS Juniors, der FC Bayern Basketball II und die OrangeAcademy allesamt und bleiben punktgleich.

25.01.2020 14:00 Uhr FC Bayern Basketball IIBaunach Young Pikes 80:72

Die zweite Mannschaft der FC Bayern Basketballer hat nach drei Niederlagen in Serie zurück in die Erfolgsspur gefunden: Nach einer insgesamt guten Leistung besiegte die Mannschaft von Trainer Demond Greene trotz eines Hängers im Schlussviertel daheim im Audi Dome die Baunach Young Pikes 80:72. Die letzten zehn Minuten waren trotz einer komfortablen Führung  nervenaufreibend: Punkt um Punkt verringerte das von Verletzungssorgen geplagte Bamberger Farmteam den Rückstand, kam sogar in der in der 39. Spielminute zum Ausgleich. Doch in der letzten Minute hatten dann die Gastgeber die besseren Nerven und entschieden das Spiel durch zwei weitere Dreier und einen Dunking durch Jacob Knauf. Für die jungen Bayern sind die Chancen auf die Playoffs somit intakt. Auch für die Baunacher ist das Erreichen der Play-Offs möglich, da sie zumindest den direkten Vergleich für sich entscheiden konnten.

25.01.2020 18:00 Uhr FRAPORT SKYLINERS Juniors – MORGENSTERN BIS Baskets Speyer 75:74

Die FRAPORT SKYLINERS Juniors gewinnen ohne die fehlenden Leistungsnachwuchs-Talente Richard Freudenberg und Bruno Vrcic gegen die MORGERNSTERN BIS Baskets aus Speyer mit 75:74. Bis eine Minute vor dem Ende führten die Baskets noch mit 74:73, ehe Frankfurt in den letzten 20 Sekunden mit einem 2-Punkte-Wurf das Spiel doch noch auf ihre Seite drehte. Die Gastgeber waren an diesem Tag statistisch besser, hatten mit 33% die deutlich bessere Trefferquote von der 3-Punkte-Linie und holten mehr Rebounds. Topscorer in Basketball City Mainhattan wird Nigel Pruitt mit 23 Punkten, während Aaron Kayser ein Double-Double auflegte.

25.01.2020 19:00 Uhr scanplus baskets ElchingenBBC Coburg 87:65

Am 17. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd trafen die scanplus baskets Elchingen beim Topspiel auf den BBC Coburg und gewannen am Ende deutlich mit 87:65. Vor allem defensiv zeigten die scanplus baskets eine herausragende Leistung. Coburg bekam keine einfachen Würfe. In den ersten zweieinhalb Minuten der zweiten Halbzeit gelang den Elchen ein 10:0-Run und auf einmal stand ein 50:25 auf der Anzeigetafel. Danach stockte die Partie. Mann des Abends war Darian Cardenas. Der 24-Jährige, der laut Igor Perovic „sein bestes Spiel“ machte, war wortwörtlich „on fire“ und traf 10/17 aus dem Feld, darunter 7/13 Dreier. Elchingen war damit zu stark für die Coburger, die erstmals seit Oktober ohne Punkte die Heimreise antreten mussten.

25.01.2020 20:15 Uhr TG s.Oliver WürzburgTSV Oberhaching Tropics 71:63

Fünf Spieltage vor dem Ende der Hauptrunde der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB hat sich die Ausgangslage der TG s.Oliver Würzburg für die Playoffs weiter verbessert: Nach einem 71:63-Erfolg gegen die TSV Oberhaching Tropics und Niederlagen von Coburg und Gießen ist der Vorsprung des Tabellenzweiten auf die beiden Verfolger auf drei Siege angewachsen. „Schön war es nicht. Es war ein enges Spiel und bis zum Schluss ein harter Kampf. Phasenweise haben wir gut verteidigt und das umgesetzt, was wir wollten“, sagte Center Jonas Weitzel nach dem Spiel. 40 Minuten lang zeigten die Oberhachinger sowohl spielerisch als auch kämpferisch eine starke Vorstellung, konnten aus der Schlagdistanz aber nie an den Würzburgern vorbeiziehen.

26.01.2020 16:00 Uhr Basketball LöwenEBBECKE WHITE WINGS Hanau 91:93

Die über 1.200 Zuschauer in der Erfurter Riethsporthalle erlebten am Sonntagnachmittag ein außergewöhnlich spannendes Spiel in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB. Die Partie zwischen den Thüringer Löwen und den EBBECKE WHITE WINGS Hanau startete von beiden Mannschaften sehr offensiv ausgerichtet und stand nach dem ersten Viertel 27:30. Bis zur Halbzeit gelang es den Gästen sogar auf 40:52 davon zu ziehen. Doch die Löwen kamen mit viel Schwung aus der Pause. Dabei zeigte sich die Mannschaft erneut offensiv sehr vielseitig und mit sehenswertem Zusammenspiel.Der Schlussabschnitt verlief hochspannend und wurde tatsächlich erst mit der letzten Sekunde entschieden, als ein letzter Wurf der Löwen erst in den Ring fiel, dann jedoch wieder heraus rollte und auf der Anzeige ein 91:93-Sieg für die Gastmannschaft stehen blieb.

26.01.2020 18:00 Uhr Depant GIESSEN 46ers RackelosOrangeAcademy 93:76

Am Sonntagabend mussten die Depant GIESSEN 46ers Rackelos in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB-Süd ihre siebte Saisonniederlage quittieren. Gegen gallige Ulmer der OrangeAcademy gestalteten die Mittelhessen das Match bis zur 25. Minute auf Augenhöhe. Danach geriert der Offensivmotor ins Stocken: Die von Anton Gavel trainierten Gäste zogen erbarmungslos davon. Dennoch rangieren die Rackelos weiterhin auf dem vierten Tabellenplatz, da mit Ausnahme von Hanau die ärgsten Konkurrenten zwischen Platz drei und sieben ausnahmslos ebenfalls patzten. Rolf Scholz (Cheftrainer Depant GIESSEN 46ers Rackelos): „Ulm war uns heute in fast allen Bereichen überlegen. Gegen die aggressive und körperliche Spielweise haben wir heute nur zu selten Lösungen gefunden und so am Ende, auch in dieser Höhe, verdient verloren.“

Spieltag 17 ProB Süd Vorschau

Der 17. Spieltag der ProB Süd beginnt diesen Samstag um 14 Uhr, mit dem Duell des FC Bayern Basketball II gegen die Baunach Young Pikes. Zum Topspiel der ProB Süd kommt es um 19 Uhr, wenn die an der Tabellenspitze stehenden scanplus baskets Elchingen den Tabellendritten BBC Coburg empfängt. Zum Abschluss des Spieltages empfangen die Depant GIESSEN 46ers Rackelos OrangeAcademy. Die Ulmer wollen mit einem Sieg einen weiteren Schritt in Sachen Playoffs machen.

25.01.2020 14:00 Uhr FC Bayern Basketball II – Baunach Young Pikes

Am Samstag müssen die Baunacher Basketballer in der BARMER 2. Basketball Bundesliga um 14 Uhr bei den „kleinen“ Bayern im Audi Dome antreten. Die Münchner liegen mit 12 Punkten auf dem 10. Platz der ProB und kämpfen mit aller Macht um den Einzug in die Play-Offs, den die ersten acht Mannschaften schaffen. Die Mannschaft von Demond Greene verlor ersatzgeschwächt am letzten Samstag in Speyer mit 76:67, wobei Julius Düh mit 16 Punkten ihr Topscorer war, gefolgt von Kapitän Viktor Frankl-Maus mit 12 Punkten und Jacob Knauf mit sieben Punkten. Jason George, der vor zwei Jahren auch bei Baunach im Gespräch war, erzielte sechs Punkte und Dino Dizdarevic, der in 78 Spielen das Baunacher Trikot trug, kam auf zwei Punkte.

25.01.2020 18:00 Uhr FRAPORT SKYLINERS Juniors – MORGENSTERN BIS Baskets Speyer

Am Samstag, dem 25.01.2020 treffen die FRAPORT SKYLINERS Juniors auf dem heimischen Parkett in Basketball City Mainhattan auf die MORGENSTERN BIS Baskets aus Speyer. TippOff ist um 18:00 Uhr. Die Playoffplätze im Visier behalten lautet die Devise der FRAPORT SKYLINERS Juniors. Als Tabellen Neunter, Punktgleich mit dem Tabellen Achten, der OrangeAcademy aus Ulm und dem Tabellen Zehnten, dem FC Bayern Basketball II, ist besonders der letzte Playoff-Platz hart umkämpft. Juniors Headcoach Miran Cumurija und seine junge Mannschaft wollen auf heimischem Parkett gegen die MORGENSTERN BIS Baskets aus Speyer zwei Punkte sichern, um das Rennen um die Playoffs weiter spannend zu halten.

25.01.2020 19:00 Uhr scanplus baskets ElchingenBBC Coburg

Am 17. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd treffen die scanplus baskets Elchingen am Samstag in der heimischen Brühlhalle den BBC Coburg. Tip-off ist um 19 Uhr. Die scanplus baskets sind Spitzenreiter, bauten die Siegesserie auf elf aus und stehen nun bei 14 Siegen und zwei Niederlagen. Der Vorsprung auf den Zweiten aus Würzburg beträgt mittlerweile zwei Siege. Der BBC Coburg, der die ersten vier Partien der Saison verlor, startete dann voll durch, gewann fünf Partien in Serie und ist mit 10 Siegen und 6 Niederlagen mittlerweile Tabellendritter.

25.01.2020 20:15 Uhr TG s.Oliver Würzburg – TSV Oberhaching Tropics

Die Niederlage gegen Giessen, bei der die Truppe von Trainerteam Matic/Kandzic eine schwache Vorstellung bot, ist mittlerweile aufgearbeitet und der Fokus liegt auf der schweren Aufgabe in Würzburg. Das Team von Trainer Eric Detlev spielt eine überragende Saison und steht zu Recht auf dem zweiten Tabellenplatz. Neben eine Reihe starker deutscher Spieler wie zum Beispiel NBA-Prospect Joshua Obisie, Nils Haßfurther, Julian Albus, Tim Eisenberger, Fynn Fischer und Centerspieler Jonas Weitzel konnten die Unterfranken auch auf den Ausländerposition zwei Volltreffer landen. Mit US-Boy Cameron Hunt und dem Litauer Rytis Piparis hat der erfahrene Headcoach Detlev zwei Ausnahmespieler im Kader, die ein Spiel jederzeit im Alleingang entscheiden können.

26.01.2020 16:00 Uhr Basketball LöwenEBBECKE WHITE WINGS Hanau

Mit den EBBECKE WHITE WINGS Hanau kommt ein attraktiver Gegner in die Erfurter Riethsporthalle (am Sonntag, den 26. Januar um 16 Uhr). Die Hanauer Mannschaft gehört eher zu den erfahreneren Teams der Liga und steht aktuell auf dem 7. Tabellenplatz. Mit Till-Joscha Jönke verfügen die Hessen über einen sehr starken Aufbauspieler, der sein Können auch schon höherklassig unter Beweis stellte und zugleich Topscorer seines Teams ist. Der spanische Guard Rodriguez, sowie die beiden Center Beverly und Eichler punkten ebenfalls zweistellig. Insgesamt sind die Hanauer eine sehr große Mannschaft, die gerade auch korbnah und im Rebound stark aufgestellt ist. Das verspricht im Duell mit den Löwen eine sehr intensive und körperbetonte Partie.

26.01.2020 18:00 Uhr Depant GIESSEN 46ers RackelosOrangeAcademy

Richtungsweisende Wochen warten auf die Depant GIESSEN 46ers Rackelos in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd. Drei Duelle gegen Farmteams stehen auf dem Programm, die derzeit punktgleich an der Kante zwischen Playoff- und Relegationsplätzen stehen. Den Auftakt macht die Ulmer OrangeAcademy, die am Sonntag (18.00 Uhr) in der Sporthalle Gießen-Ost zum Tanz bittet. Der gegenwärtige Ligaachte wird von einem alten Bekannten trainiert.

Wurfstarker Guard für die jungen Ulmer

Der 1,91 Meter große Shooting Guard Joe Rosga soll dem Angriff der OrangeAcademy neue Variabilität verleihen.

 

Die OrangeAcademy verpflichtet zum Start in den Saisonendspurt einen neuen Spieler: Der US-Amerikaner Joe Rosga wechselt von OKK Sloboda Tuzla aus Bosnien und Herzegowina nach Ulm und erweitert den Backcourt der Donaustädter. Während seiner College-Karriere (2015-2019) spielte der 22-Jährige für die University of Denver und legte dort in vier Spielzeiten 14,1 Punkte und 3,4 Rebounds auf. In seiner Zeit bei den Pioneers versenkte er den Distanzwurf durchschnittlich mit einer 42-prozentigen Trefferquote.

„Joe ist ein starker Schütze von außen, der uns vor allem im Scoring helfen kann und unserem Kader mehr Tiefe verleiht. Er hat schon in den ersten Tagen im Training einen hervorragenden Eindruck hinterlassen und sich sehr präsent gezeigt. Für uns wird es zunächst darum gehen, ihn Stück für Stück an die Mannschaft heranzuführen und ihn in unser System zu integrieren“, so Head Coach Anton Gavel.

Die erste Station seiner Profilaufbahn führte Rosga zu Beginn der Saison 2019/2020 nach Bosnien und Herzegowina. Bei OKK Sloboda spielte der Guard drei Mal in der BiH Liga, entschied sich aber am Jahresende dazu, neue Wege zu gehen. „Ich freue mich auf die neue Herausforderung und bin sehr dankbar, dass ich die Möglichkeit bekommen habe, hier in Ulm zu spielen. Ich möchte mich hier beweisen und meinem neuen Team helfen, wo ich kann“, so Rosga.

Zur Person:

Joe Rosga
Position: Shooting Guard
Nationalität: USA
Geboren: 30.03.1997
Größe: 1,91 m
Gewicht: 82 kg

Bisherige Teams: University of Denver, NCAA (2015-2019), OKK Sloboda Tuzla, BIH (2019)

(OrangeAcademy)