Beiträge

Beste Nachwuchsarbeit in der BARMER 2. Basketball Bundesliga Saison 2018/2019

Nachwuchsförderung auch in Zukunft eine wichtige Aufgabe für die Klubs der ProA und ProB

Seit der Saison 2011/2012 beteiligen sich die Clubs der BARMER 2. Basketball Bundesliga am Deutschen Basketball Ausbildungsfonds und haben sich gemeinsam mit den Bundesligisten der easyCredit BBL zum Ziel gesetzt Nachwuchsförderung in Deutschland zu honorieren und zu unterstützen.

Zum mittlerweile vierten Mal wurden die die Klubs der ProA im Rahmen einer Zertifizierung ausgezeichnet. Anhand umfangreicher Fragen sowie individuellen Gesprächen mit den Klubs wurde eine qualitative Analyse der Nachwuchsarbeit in den Kategorien Talentsuche, Talentdiagnose sowie Talentförderung vorgenommen. Je nach erreichter Punktzahl sind Gold-, Silber- und Bronzeauszeichnungen zu erhalten.

Folgende ProA-Klubs wurden als sehr guter Nachwuchsstandort (silber) eingestuft:

  • Hamburg Towers
  • NINERS Chemnitz
  • Rostock Seawolves (neu)
  • Tigers Tübingen (neu)

Folgende ProA-Klubs wurden als guter Nachwuchsstandort (bronze) eingestuft:

  • Artland Dragons (neu)
  • Uni Baskets Paderborn
  • Phoenix Hagen
  • RÖMERSTROM Gladiators Trier

Auf eigenen Wunsch nahmen die folgenden Bundesligisten nicht am Zertifizierungsverfahren teil und konnten somit nicht begutachtet werden:

  • MLP Academics Heidelberg
  • Nürnberg Falcons BC
  • TEAM EHINGEN URSPRING

Der Klub Baunach Young Pikes wurde im Rahmen der Nachwuchszertifizierung in der easyCredit BBL begutachtet.

Die Prämierung der Nachwuchsarbeit der ProB Bundesligisten wurde anhand quantitativer Kriterien, wie Spielzeit junger Spieler, Anzahl der hauptamtlichen Nachwuchstrainer oder auch Anzahl der Jugendmannschaften und Grundschul-AGs vorgenommen.

Folgende ProB-Standorte können sich dieses Jahr über eine Top-Platzierung sowie einen finanziellen Beitrag zum weiteren Ausbau der Nachwuchsförderung vor Ort freuen:

ProB

  • SC Rist Wedel
  • Dresden Titans
  • LOK Bernau
  • VfL SparkassenStars Bochum
  • Bayer Giants Leverkusen

Nur außer Konkurrenz an der Wertung teilnehmen, konnten Standorte, deren Kooperationspartner in der easyCredit BBL prämiert wurden.

Mit dem Ausbildungsfonds werden verschiedene Anreize geschaffen, um die Ausbildung deutscher Nachwuchsspieler zielführend voranzubringen. Durch einen Mix von unterschiedlichen Maßnahmen werden, durch die von den Bundesligisten zur Verfügung gestellten Mittel, unter anderem nationale Projekte initiiert und Prämien an alle bei der Ausbildung eines Bundesligaspielers beteiligten Vereine ausgeschüttet.

Hierzu zählen unter anderem die Förderung von hauptamtlichen Jugendtrainern durch ein neu entwickeltes Nachwuchstrainerausbildungsprogramm sowie Wertschätzungsmaßnahmen für Trainer und Betreuer die sich ehrenamtlich in ihren Vereinen engagieren.

Eine dritte Säule des Gemeinschaftsprojektes ist die Prämierung bzw. Zertifizierung der besten Nachwuchsarbeit in den jeweiligen Ligen, sei es in der 1. Basketball Bundesliga oder in der ProA und ProB.

 

ProB Meister 18/19 – Bayer Giants Leverkusen

In einem spannenden Finale setzen sich die Bayer Giants Leverkusen gegen die WWU Baskets Münster durch und küren sich zum ProB Meister 2018/2019. Im Hinspiel siegten die Giants knapp mit 3 Punkten vor 3.000 Zuschauern in der Sporthalle Berg Fidel. Das Rückspiel ging wesentlich deutlicher aus – mit einer überlegenden Leistung der Leverkusener. Ebenso vor ausverkaufter Halle gewinnt der Gastgeber in der Ostermann-Arena mit 88:60.

In einem Finale auf Augenhöhe trafen die beiden besten Teams der Liga aufeinander. Als Hauptrundenmeister im Norden erzielte Münster 16 Siege und 6 Niederlagen. In einem spannenden Halbfinale setzten sie sich gegen Schwenningen 2:1 durch. Etwas ausgeruhter konnten die Giants ins Finale gehen. Sie besiegten Bernau im Halbfinale mit 2:0 und zogen ohne Umweg in die letzte Runde ein. Mit fast weißer Weste in der ProB Süd zogen sie durch die Hauptrunde bei nur einer Niederlage.

Durch die Teilnahme am ProB Finale erwerben beide Teams das sportliche Aufstiegsrecht in die ProA. Die BARMER 2. Basketball Bundesliga gratuliert den Bayer Giants Leverkusen herzlich zur ProB Meisterschaft und bedankt sich bei Leverkusen und Münster für eine tolle Saison.

Das Spiel begann mit den ersten Punkten für Leverkusen von Nicholas Hornsby. Im weiteren Verlauf des ersten Viertels wechselte die Führung der Teams hin und her. Angeführt von Kapitän Jan König hielt Münster sich im Spiel bis zum Ende der ersten 10 Minuten Leverkusen den Vorsprung durch Punkte von Kuczmann und Winter ausbaute und ab diesem Zeitpunkt die Führung nicht mehr abgab. Münster versuchte sich im zweiten Viertel näher heranzuspielen, gingen aber mit einem Rückstand von 12 Punkten in die Halbzeitpause (38:26).

Zu Beginn des dritten Viertels gelang es den WWU Baskets kaum zu punkten. Zwar setzten sie ab Mitte des Viertels noch einmal zu einer Aufholjagd mit 6 Punkten in Folge an, konnten den zu groß gewordenen Abstand aber nicht mehr einholen. Zwischenzeitlich führten die Giants mit 32 Punkten.

Zum Ende des vierten Viertels siegen die Bayer Giants Leverkusen mit 88:60 und werden durch 2 gewonnene Finalspiele zum ProB Meister. Für Leverkusen endet die Saison mit dem Titel und mit 30 Siegen bei nur 2 Niederlagen.

(22:14 – 16:12 – 21:17 – 29:17 )

Bayer Giants Leverkusen: #1 Nino Celebic (11), #5 Alexander Blessig (11), #8 Valentin Blass (1), #9 Benjamin Nick (6), #12 Dzemal Selimovic (5), #13 Lennard Winter (5), #14 Marian Schick (6), #15 Tim Schönborn (8), #20 Jacob Engelhardt (2), #21 Lars Thiemann (7), #25 Michael Kuczmann (11), #33 Nicholas Julian Hornsby (15)

WWU Baskets Münster: #4 Joseph Douglas Cooper (11), #5 Jan König (16), #7 Stefan Weß (11), #8 Niklas Husmann (0), #9 Andrej Vladimir König (2), #10 Kai Leander Hänig (2), #11 Leo Padberg (2), #13 Marco Solese Porcher Jimenez (2), #17 Alexander Bryan Goolsby (5), #21 Leo Carlo Lüsebrink (0), #22 Malcom Elliott Delpeche (9), #35 Nicolas Funk (0)

 

 

Nord-/Südeinteilung 18/19

Nach dem alle Teams für die Saison 18/19 feststehen, konnte die Ligeneinteilung vorgenommen werden. Der Spielplan für den Norden und für den Süden folgt in den nächsten Wochen. Die RheinStars, die auf ihren Startplatz in der ProA verzichtet haben, treten ab sofort in der Südstaffel an. Hier können sich alle Fans auf spannende Derbys mit Rhöndorf und Leverkusen freuen.

ProB Nord 18/19
Baskets Akademie Weser-Ems/OTB
BSW Sixers
Dresden Titans
EN BASKETS Schwelm
ETB Wohnbau Baskets Essen
Iserlohn Kangaroos
Itzehoe Eagles
LOK Bernau
MTV Herzöge Wolfenbüttel
SC Rist Wedel
VfL SparkassenStars Bochum
WWU Baskets Münster

ProB Süd 18/19
Bayer Giants Leverkusen
BBC Coburg
Depant GIESSEN 46ers Rackelos
Dragons Rhöndorf
Erfurt
FC Bayern Basketball II
FRAPORT SKYLINERS Juniors
Orange Academy
RheinStars Köln
scanplus baskets elchingen
TG s.Oliver Würzburg
wiha Panthers Schwenningen

 

 

ProA Spielplan steht!

Der ProA Spielplan für 18/19 steht. Alle Termine gibt es hier: http://bit.ly/Spielplan1819ProA