ProB Nord – Rückblick Spieltag 8

Die gesamte Top 3 kann am 8. Spieltag nicht gewinnen. Der Spitzenreiter verliert nach Overtime gegen Bernau, die SparkassenStars besiegen die Baskets Schwelm und der Sc Rist Wedel verliert bei bärenstarken ETB Wohnbau Baskets. Zusätzlich gewinnen die Sixers, Dresden und Münster.

10.11.2018 19:00 Uhr VfL SparkassenStars BochumEN BASKETS Schwelm 79:70

Nach den Erfolgen über Münster und Spitzenreiter Iserlohn haben die VfL SparkassenStars auch das dritte Derby gewonnen. Im Revierduell schlugen sie die EN Baskets Schwelm vor über 1.000 Zuschauern in der Rundsporthalle verdient und sicher mit 79:70. Durch den Sieg im Verfolgerduell tauschten sie mit Schwelm den Tabellenplatz und kletterten auf Rang drei.„Die tolle Atmosphäre, zu der bei den Derbys immer auch die Fans des Gegners beitragen, gibt stets noch einen zusätzlichen Push“, verriet VfL-Coach Gary Johnson.

10.11.2018 19:00 Uhr LOK BERNAUIserlohn Kangaroos 85:82

Der SSV LOK BERNAU holt in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB den dritten Sieg in Serie. Am Samstag gewannen die Bernauer gegen Tabellenführer Iserlohn Kangaroos in einem hart umkämpften Heimspiel vor 500 Zuschauern nach Verlängerung 85:82 (44:42, 76:76). Lorenz Brenneke (21 Punkte, 8 Rebounds) und Kresimir Nikic (20 Punkte, 7 Rebounds) führten dabei die Statistik der Bernauer an.

10.11.2018 19:30 Uhr ETB Wohnbau Baskets EssenSC Rist Wedel 82:62

Nach vier Siegen in Folge unterlagen die Rister an diesem Sonnabend beim Tabellenletzten ETB Wohnbau Baskets Essen deutlich mit 62:82. Rist-Trainer Felix Banobre sah sich in dem bestätigt, wovor er während der Woche gewarnt hatte: Man sei zwar zum Schlusslicht gereist, „aber die Mannschaft ist viel stärker als der Tabellenplatz. Die Essener waren uns defensiv wie offensiv in allen Aspekten überlegen. Wir waren nie richtig im Spiel. Wir haben’s versucht, aber das hat nicht geklappt“, so der Spanier.

10.11.2018 19:30 Uhr WWU Baskets Münster – Baskets Juniors/Oldenburger TB 73:68

Ein starkes drittes Viertel, gute Nerven in der Crunchtime und eine schlussendlich brodelnde Halle am Berg Fidel haben den WWU BASKETS den dritten Saisonsieg eingebracht. Mit 73:68 (34:36) setzte sich das Team von Headcoach Philipp Kappenstein gegen die Baskets Juniors Oldenburg durch und kann nun ohne übermächtigen Druck in die Partie bei den EN BASKETS Schwelm gehen.

11.11.2018 16:00 Uhr BSW SixersMTV Herzöge Wolfenbüttel 78:71

Die Heimserie der BSW Sixers in der Barmer ProB hält an. Zum Verdruss der MTV Herzöge Wolfenbüttel, denn die waren am Sonntag in Sachsen-Anhalt zu Gast, unterlagen letztlich jedoch mit 71:78. Obwohl sie bis zum Schluss nicht aufgaben, waren es vor allem eine schlechte Trefferquote und ein deutlich verlorenes Rebound-Duell, die den vierten Saisonsieg der MTV Herzöge verhinderten.

11.11.2018 16:00 Uhr Dresden TitansItzehoe Eagles 85:83

Die Dresden Titans hatten sich zum achten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB viel vorgenommen. Die Mannen um Heachcoach Nenad Josipovic wollten nicht erneut ein enges Spiel in den letzten Minuten herschenken. Nach starkem Auftakt entwickelte sich gegen die Itzehoe Eagles in der heimischen Margon Arena vor 970 Zuschauern dennoch ein Krimi.

ProB Nord – Vorschau Spieltag 8

Topspiel, Lokalderby und Verfolgerduell in einem. Das 1. Spiel des 8. Spieltages hat es in sich. Die EN Baskets Schwelm kommen mit deutlichem Rückenwind (5 Siege in Serie) in die Bochumer Rundsporthalle.

Zusätzlich kämpfen Samstag weitere 6 Mannschaften um wichtige Punkte. Am Sonntag folgen dann noch abschließend Spiele in Sandersdorf und Dresden, in denen es um den Anschluss an die Mittelfeldplätze geht.

10.11.2018 19:00 Uhr VfL SparkassenStars BochumEN BASKETS Schwelm

Wenn der Tabellenvierte VfL SparkassenStars Bochum den aktuellen Tabellendritten EN Baskets Schwelm empfängt, kann mit Sicherheit von einem Verfolgerduell und einem erneut packenden Revierderby ausgegangen werden. Der Anwurf zu dieser Partie erfolgt am Samstag um 19.00 Uhr in der Bochumer Rundsporthalle.

10.11.2018 19:00 Uhr LOK BERNAUIserlohn Kangaroos

Nach zuletzt zwei Siegen in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB erwartet den SSV LOK BERNAU im Heimspiel an diesem Wochenende eine echte Herkulesaufgabe. Der Tabellenführer Iserlohn Kangaroos gastiert am Samstag um 19.00 Uhr in Bernau. LOK-Neuzugang Quadir Welton wird dann sein Debüt geben.

10.11.2018 19:30 Uhr ETB Wohnbau Baskets EssenSC Rist Wedel

Die ETB Wohnbau Baskets empfangen am Samstag in der Sporthalle „Am Hallo“ ein weiteres TOP-Team der Liga. Gegen den SC Rist-Wedel ist Sprungball um 19:30 Uhr. Nach den teilweise unglücklichen und unnötigen Niederlagen, wie zuletzt in Schwelm, heißt es endlich den Schalter für die gesamten vierzig Minuten Spielzeit umzulegen.

10.11.2018 19:30 Uhr WWU Baskets Münster – Baskets Juniors/Oldenburger TB

Mit den Baskets Juniors aus Oldenburg ist am kommenden Samstag eine der Top-Talentschmieden des deutschen Basketballs in Münster zu Gast. Die WWU BASKETS haben allerdings nicht vor, etwa der Bewunderung zu erliegen. Nein, in diesem Aufeinandertreffen geht es für das Team von Philipp Kappenstein einzig darum, möglichst den dritten Heimsieg feiern zu dürfen. „Wir wollen das Publikum über Einsatz und Intensität von der ersten Sekunde an voll hinter uns bringen“, verspricht der Headcoach.

11.11.2018 16:00 Uhr BSW SixersMTV Herzöge Wolfenbüttel

Die Gäste aus Niedersachsen sind gute Bekannte aus den letzten ProB Zeiten. Aber Wolfenbüttel wie auch die Sandersdorfer mussten erleben, dass der Fahrstuhl auch in die 1. Regionalliga nach unten gehen kann. Es spricht für beide Vereine, den Weg eine Etage hoch wieder geschafft zu haben und nun kommt es am Sonntag zum Wiedersehen in der BARMER 2. Basketball Bundesliga.

11.11.2018 16:00 Uhr Dresden Titans – Itzehoe Eagles

Ein Wochenende in Dresden – keine schlechte Sache. Für die Itzehoe Eagles allerdings ist die Reise alles andere als ein Urlaubstrip. Eine wichtige Partie steht an in der BARMER 2. Basketball Bundesliga: Sonntag um 16 Uhr sind die Eagles zu Gast bei den Dresden Titans. Am Spieltag anreisen, nach langer Fahrt spielen und dann wieder zurück: Diese „körperliche und mentale Herausforderung“, so Coach Pat Elzie.

ProB Nord – Rückblick Spieltag 7

„Five in a row“ – Die EN Baskets Schwelm gewinnen erneut, Leidtragende waren dieses Wochenende engagierte Essener. Außerdem gewinnt die LOK BERNAU, dank überragender Teamleistung und starken Wurfquoten (FG: 58%, FT: 96%), mit 21 Punkten Differenz. Auch die BSW Sixers konnten wieder Punkte einfahren. Eimanats Stankevicius und Ferdinand Zylka (27 und 21 Pkt.) sorgten fast im Alleingang für den Sieg. Bernau und die Sixers befinden sich nun nach dem 7. Spieltag mit jeweils 6 Punkten im Tabellenmittelfeld.

 03.11.2018 18:00 Uhr MTV Herzöge WolfenbüttelWWU Baskets Münster 81:72

„Basketball ist ein Spiel der Läufe“ heißt es oft. Ein Paradebeispiel dafür erlebten die Zuschauer beim jüngsten Heimspiel der MTV Herzöge Wolfenbüttel, das die Mannschaft von Trainer Steven Esterkamp gegen die WWU Baskets Münster nach hartem Kampf mit 81:72 für sich entscheiden konnte.

03.11.2018 19:00 Uhr SC Rist WedelVfL SparkassenStars Bochum 82:67

Euphorie? Nicht mit Felix Banobre. Seine Mannschaft hatte gerade die VfL SparkassenStars Bochum überzeugend mit 82:67 bezwungen, doch der Spanier ist kein Jubler und kein Trainer, der abhebt. „Wir müssen bescheiden bleiben und von Spiel zu Spiel schauen. Begeistert zu sein, bringt nichts, wir haben jetzt nur das nächste Spiel in Essen im Blick“, betonte Banobre.

03.11.2018 19:30 Uhr EN BASKETS Schwelm ETB Wohnbau Baskets Essen 81:70

Die Tabellenplatzierung in der ProB Nord hatte im Vorfeld der Partie gegen die ETB Wohnbau Baskets Essen noch wenig Aussagekraft. Es trafen die heimischen Schwelmer, immerhin Platz 3 der Tabelle und der aktuelle Letzte der Staffel aufeinander. Bereits vor dem NRW-Derby warnte EN Baskets-Coach Falk Möller vor der Qualität des Kontrahenten aus dem Ruhrgebiet. In der Preseason gab es schon mal eine Begegnung, die Essen mit 79:68 für sich entschied und auch spielerisch den EN Baskets den Rang ablief.

03.11.2018 19:30 Uhr Iserlohn KangaroosDresden Titans 69:64

Es war nicht unbedingt ein schönes Basketballspiel und auch die offensivbegeisterten Fans kamen nicht auf ihre Kosten. Doch am Ende eines spannenden Basketballabends stand ein immens wichtiger 69:64-Erfolg für die Kangaroos, die damit die Tabellenführung der Nordstaffel verteidigten. Gegen die Dresden Titans mussten die Iserlohner erstmals auf Lamar Mallory verzichten, der nach seiner Disqualifikation in Bochum für zwei Spiele gesperrt wurde.

03.11.2018 19:30 Uhr Itzehoe EaglesLOK BERNAU 76:97

Die freundliche Formulierung lautet: Zu Hause kommen die Itzehoe Eagles nicht in Schwung. Es geht auch deutlicher: Gegen SSV Lok Bernau zeigten die Eagles in der BARMER 2. Basketball Bundesliga eine schwache Leistung. Das Ergebnis war auch in der Höhe verdient: 76:97 (15:23, 23:26, 18:28, 20:20).

04.11.2018 18:00 Uhr Baskets Juniors/Oldenburger TB – BSW Sixers 73:85

Die Baskets Juniors/Oldenburger TB haben ihre erste Heimniederlage der Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga erlitten. der der 73:85-Niederlage gegen die BSW Sixers rutschten die Oldernburger mit 6:8 Punkten auf den achten Tabellenplatz.

ProB Nord – Vorschau Spieltag 7

Wolfenbüttel, Dresden und Essen sind seit mindestens 2 Spielen sieglos und dies wollen sie ändern. Der Spielplan, des 7. Spieltages der ProB Nord, gibt für das genannte Trio jedoch schwierige Aufgaben vor. Die Herzöge Wolfenbüttel kriegen es mit motivierten Münsteranern zu tun, die Baskets Essen spielen auswärts bei den 4 mal hintereinander ungeschlagenen Baskets Schwelm und die Titans gastieren beim Liga Primus Iserlohn. Allerdings wurde in dieser Saison schon mehrmals gezeigt das die Ausgangslage vor dem Spiel, letztendlich auf dem Court, aufgrund der qualitativ eng beieinander stehenden Liga, wenig Aussagekraft hat.

03.11.2018 18:00 Uhr MTV Herzöge WolfenbüttelWWU Baskets Münster

Schon am Samstag steht das nächste Heimspiel der MTV Herzöge Wolfenbüttel an. Nach der Niederlage gegen Schwelm soll gegen die WWU Baskets Münster dringend wieder ein Sieg gelingen. Sprungball in der Lindenhalle ist um 18:00 Uhr.

03.11.2018 19:00 Uhr SC Rist WedelVfL SparkassenStars Bochum

Fünf Akteure mit annähernd 30 Minuten Spielzeit oder mehr, Malo Valérien blieb gar ganz ohne Pause: Felix Banobre entschied sich am vergangenen Wochenende in Dresden für das, was Basketballer eine „kleine Rotation“ nennen. Am Sonnabend (3. November, 19:00 Uhr, Steinberghalle) im Heimspiel gegen die VfL SparkassenStars Bochum könnte das schon wieder anders aussehen, ließ der Rist-Trainer durchblicken.

03.11.2018 19:30 Uhr EN BASKETS Schwelm – ETB Wohnbau Baskets Essen

Endlich wieder Game Day in der Schwelm ArENa! Noch dazu steht für das Team von Coach Falk Möller ein NRW-Derby ins Haus. Die ETB Wohnbau Baskets aus Essen werden am Samstag, den 03.11.18 um 19:30 Uhr zu Gast sein. Der ehemalige ProA Ligist befindet sich derzeit auf dem letzten Tabellenplatz der noch jungen Saison. Dennoch erwarten die blau-gelben Mannen einen starken Auftritt der Essener, die in ihren Fähigkeiten nicht zu unterschätzen sind.

03.11.2018 19:30 Uhr Iserlohn KangaroosDresden Titans

Gegen die Dresden Titans wollen die Kangaroos nun in die Erfolgsspur zurückkehren, in der Matthias-Grothe-Halle ungeschlagen bleiben und natürlich die Tabellenführung verteidigen. Mit den Sachsen kommt zwar der aktuell Tabellenvorletzte ins Sauerland, zu unterschätzen ist die Mannschaft von Trainerroutinier Nenad Josipovic aber keinesfalls. Denn von den bisher vier Saisonniederlagen kamen zwei erst in der Schlusssekunde zustande.

03.11.2018 19:30 Uhr Itzehoe EaglesLOK BERNAU

Blick nach oben oder Blick nach unten? Wieder stellt sich dieselbe Frage für die Itzehoe Eagles. In der BARMER 2. Basketball Bundesliga rangieren sie mit drei Siegen und drei Niederlagen auf Platz fünf. Jetzt steht das nächste Heimspiel an: Sonnabend um 19.30 Uhr kommt SSV Lok Bernau ins Sportzentrum am Lehmwohld.

04.11.2018 18:00 Uhr Baskets Juniors/Oldenburger TB BSW Sixers

Die Heimserie ausbauen und in der Haarenuferhalle auch im vierten Heimspiel der Saison in der BARMER 2.Basketball Bundesliga ungeschlagen bleiben, lautet die Aufgabe für die Baskets Juniors/Oldenburger TB am Sonntag. Um 18 Uhr ist dann der Aufsteiger und Tabellennachbar BSW Sixers zu Gast.

ProB Nord – Rückblick Spieltag 6

In den gut besuchten Hallen im Norden des Landes wurde am 6. Spieltag den Zuschauern einiges geboten. Jedes Spiel wurde umkämpft als wäre es ein Playoff Spiel, fast ausschließlich knappe Ergebnisse spiegelten den Aufwand aller Teams wieder. Der SC Rist Wedel nutzte die Niederlage der Kangaroos um punktemäßig aufzuschließen. Erst durch einen sehenswerten Alley-Oop-Dunk, von Man of the Match R. Logan, siegten die Wedeler in aller letzter Sekunde. Momentan kaum zu stoppen sind die EN Baskets Schwelm (4. Sieg in Folge) und die SparkassenStars Bochum die, sogar gegen die bisher ungeschlagenen Kangaroos siegten und somit ihren 3. Erfolg hintereinander festmachten.

27.10.2018 19:00 Uhr Dresden TitansSC Rist Wedel 61:63

Zum 6. Spieltag ist es den Dresden Titans nicht gelungen, ihre Heimserie weiter auszubauen. In der spielentscheidenden Situation konnte Wedels Matchwinner Logan jedoch nicht daran gehindert werden, die 1021 Zuschauer in der Margon Arena mit seinen siegbringenden Punkten in allerletzter Sekunde zu schockieren.

27.10.2018 19:30 Uhr ETB Wohnbau Baskets EssenItzehoe Eagles 77:87

Wieder ein Spiel, indem die ETB Wohnbau Baskets am Ende den Sieg vor Augen hatten, der Gegner aber die Punkte einfahren durfte. Es wechseln Licht und Schatten, Genie und Wahnsinn im Vierteltakt.

27.10.2018 19:30 Uhr MTV Herzöge WolfenbüttelEN BASKETS Schwelm 76:86

Trotz teilweise beherztem Kampf mussten die ohne den den krank fehlenden Dejan Kovacevic angetretenen MTV Herzöge gegen die EN Baskets Schwelm eine verdiente 76:86-Heimniederlage einstecken.

27.10.2018 19:30 Uhr WWU Baskets MünsterBSW Sixers 76:71

Spannung, Tempo, Leidenschaft – das 76:71 (44:31) der WWU BASKETS gegen die BSW Sixers ließ nichts davon vermissen. Vor allem aber holte sich das Team von Philipp Kappenstein vor rund 1.800 Besuchern am Berg Fidel den langersehnten zweiten Sieg.

28.10.2018 17:00 Uhr VfL SparkassenStars BochumIserlohn Kangaroos 110:101

Über 1.100 Zuschauer waren in die Bochumer Rundsporthalle gekommen und wurden Zeugen eines großartigen Basketballspiels mit zwei bärenstarken Mannschaften, das die SparkassenStars am Ende bei nicht zu überbietender Spannung mit 110:101 nach Verlängerung für sich entscheiden konnten und damit dem Tabellenführer die erste Saisonniederlage beibrachten.

28.10.2018 17:00 Uhr LOK BERNAU – Baskets Juniors/Oldenburger TB 90:61

Der SSV LOK BERNAU beendet die Negativserie in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB mit einem 90:61 (46:23) über die Baskets Juniors/Oldenburger TB. Dank einer starken Mannschaftsleistung fuhr Bernau einen Start-Ziel-Sieg ein, bei dem am Ende Jonas Mattisseck mit 28 Punkten und einer tadellosen Feldwurfquote herausragte.

 

LOK BERNAU verstärkt sich mit Quadir Welton

Der SSV LOK BERNAU hat den Nicht EU-Platz im Mannschaftskader neu besetzt. LOK verpflichtet den 23-jährigen US-Amerikaner Quadir Welton, der am Sonntag in Bernau erwartet wird.

Quadir Welton soll die nach der Vertragsauflösung mit Khris Lane entstandene Lücke auf den großen Positionen schließen. Der Neuzugang für die Center-Position ist 2,03m groß und gilt als exzellenter Rebounder. Der 23-jährige spielte am College in der NCAA I für die Saint Peter’s University. In seiner letzten Collegesaison (2016-17) legte er 12 Punkte pro Spiel auf. Er sammelte zudem noch 8,2 Rebounds und 2,1 Assists, was ihm in seiner Division als Auszeichnung die Nominierung in das „All-MAAC 1st Team“ einbrachte.

Welton startete seine Profikarriere vor einem Jahr in Argentinien, stand dort in der 2. Liga für Mendoza Rivadavia Basquet auf dem Feld. Er überzeugte mit durchschnittlich 13,3 Punkten, 9,6 Rebounds sowie 1,9 Assists und gehörte zu den fünf besten Reboundern der argentinischen Liga.

Im Sommer stand er vor einem Engagement in die 1. Liga in England. Die Verpflichtung scheiterte dann kurzfristig wegen der verschärften Einreiseauflagen und einer Verzögerung beim Visum für das Vereinigte Königreich.

Quadir Welton trifft am Sonntag in Bernau ein und wird das Heimspiel gegen die Baskets Juniors Oldenburg zumindest als Zuschauer erleben können. Der Verein arbeitet bereits daran, schnellstmöglich die Spielberechtigung für Welton zu bekommen.

LOK-Coach René Schilling: „Quadir wird uns unter den Körben mehr Physis und Athletik bringen. Es gilt ihn jetzt schnell ins Team zu integrieren. Seine größte Stärke ist der Rebound – das war für uns am Ende das ausschlaggebende Argument bei der Auswahl. Quadir hat bereits ein Jahr international im Ausland gespielt und wird sich hoffentlich schnell einleben.“

 

(LOK BERNAU)

ProB Nord – Vorschau Spieltag 6

Wenn am Samstag der Sc Rist Wedel in Dresden gastiert geht es für die Titans um die Aufrechterhaltung der makellosen Heimbilanz. Gegen die starken Wedeler wird diese Mission aber alles andere als leicht. Mit Anthony Mc Donald (24,8 Pkt. pro Spiel) stellt Itzehoe den momentanen Topscorer der Liga, die Eagles sind am Wochenende gegen Essen gefordert, die also ganz genau wissen welche Scoring-Maschine sie zu stoppen haben. Samstag finden zusätzlich noch 2 weitere Partien statt und Sonntag gehen abschließend 4 Teams auf Korbjagd.

27.10.2018 19:00 Uhr Dresden TitansSc Rist Wedel

Diesen Samstag dürfen die Dresden Titans nach einer erneuten Auswärtspleite wieder in der heimischen Margon Arena dem orangefarbenen Leder hinterherjagen. Und zu Hause konnten die Mannen um Titans-Head Coach Nenad Josipovic bislang immer überzeugend gewinnen. Doch die Gäste vom SC Rist Wedel präsentierten sich im bisherigen Saisonverlauf sehr konstant und mussten sich lediglich Ligaprimus Iserlohn auswärts knapp geschlagen geben. Die Rand-Hamburger reisen mit viel Selbstbewusstsein nach „Elbflorenz“ und wollen nach dem Sieg vergangene Woche über Itzehoe direkt die nächsten Punkte in der Fremde einfahren.

27.10.2018 19:30 Uhr ETB Wohnbau Baskets EssenItzehoe Eagles

Nach der langen Abstinenz in der Sporthalle „Am Hallo“ genießt das Team der ETB Wohnbau Baskets jede Minute in der eigenen Halle und liefert in ihrem „Wohnzimmer“ tolle Leistungen ab. Der Sprungball gegen die Itzehoe Eagles erfolgt Samstag um 19:30 Uhr. Bisher agierte man in den Auswärtsauftritten eher unglücklich, ganz anders verliefen die bisherigen Heimspiele. Wolfenbüttel wurde klar geschlagen, Ligaprimus Iserlohn hatte man mit einer tollen Leistung am Rande der ersten Niederlage. Gegen Itzehoe, die zuletzt gegen Wedel eine Derbyniederlage einstecken mussten, gilt es an die Leistungen der letzten Heimspiele anzuknüpfen.

27.10.2018 19:30 Uhr MTV Herzöge WolfenbüttelEN BASKETS Schwelm

Die EN Baskets Schwelm haben nach zwei erfolgreichen Heimspieltagen ihre nächste Auswärtsaufgabe zu bestreiten. Die Gegner in der Lindenhalle werden die Herzöge Wolfenbüttel sein.
Das Team von Falk Möller trifft auf eine sehr erfahrene Mannschaft, die bedingt durch ihre Kooperation mit dem Bundesligisten Basketball Löwen Braunschweig mehrere starke Spieler mit Doppellizenz in ihren Reihen hat. „Wolfenbüttel hat einige sehr gute junge, deutsche Spieler, die auch in der BBL für Braunschweig auflaufen. Wenn Wolfenbüttel komplett antritt, wird es eine sehr schwere Aufgabe,“ so die Einschätzung des Coaches.

27.10.2018 19:30 Uhr WWU Baskets Münster – BSW Sixers

Nach zwei Auswärtsspielen in Folge freuen sich die WWU BASKETS, dass am Samstag endlich wieder ein Heimspiel ansteht. Gegen die BSW Sixers aus Sandersdorf bei Leipzig will das Team von Philipp Kappenstein unbedingt den zweiten Saisonsieg landen. In den Vorwochen hatten die Jungs aus Münster, trotz mitunter starker Leistungen, keine weiteren Punkte sammeln können. Gegen den Mitaufsteiger peilt das Team nun eine Trendwende an. Die Partie am Berg Fidel beginnt am Samstag um 19:30 Uhr.

28.10.2018 17:00 Uhr VfL SparkassenStars BochumIserlohn Kangaroos

Das nächste Derby steht bereits am Sonntag in der Bochumer Rundsporthalle an, wenn um 17.00 Uhr die Partie der VfL SparkassenStars Bochum gegen die Iserlohn Kangaroos angeworfen wird. Die Bochumer möchten dabei den dritten Sieg in Serie einfahren, treffen dabei aber auf einen Gegner, der bisher alle fünf Saisonspiele gewinnen konnte. Da trifft es sich gut, dass sich die personelle Situation gegenüber der Auswärtspartie in Bernau wieder aufhellen sollte.

28.10.2018 17:00 Uhr LOK BERNAU – Baskets Juniors/Oldenburger TB

Auch an diesem Wochenende treten die ProB-Basketballer des SSV LOK BERNAU zu Hause an. Gegen die Baskets Juniors/Oldenburger TB wollen die Bernauer im Sonntags-Heimspiel endlich in die Erfolgsspur zurückfinden. Das Spiel gegen den Tabellendritten beginnt am Sonntag um 17.00 Uhr in der Erich-Wünsch-Halle. Mit den Baskets Juniors Oldenburg kommt ein ebenfalls junger Gegner mit starken Talenten. Sechs Spieler bei den Niedersachsen haben eine Doppellizenz und sind Teil des Profi-Teams der EWE Baskets in der Bundesliga. Ein Vorteil der Gäste ist, dass der Kern des Teams schon lange in der ProB zusammenspielt. Die bisherige Bilanz mit drei Siegen bestätigt das.

 

ProB Nord – Rückblick Spieltag 5

Nach dem 5. Spieltag in der Nord-Staffel können sich die Iserlohn Kangaroos mit dem 5. Sieg hintereinander auszeichnen. Auch der SC Rist Wedel war am vergangenen Samstag erfolgreich, auswärts siegte man bei den Itzehoe Eagles, trotz 27 Punkten von Mc Donald (momentaner Topscorer der Liga). Den 3. Sieg hintereinander holten derweil die Baskets aus Schwelm, eine starke Wurfquote aus dem Feld (57%) bescherte den 88:79 Sieg gegen Dresden.

20.10.2018 19:00 Uhr LOK BERNAUVfL SparkassenStars Bochum 77:81

Der SSV LOK BERNAU kommt in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB nicht in Fahrt. Gegen die VfL AstroStars Bochum setzte es  eine 77:81 (39:35) Heimniederlage. Über drei Viertel lang führte Bernau die Partie an, ehe die Gäste das Spiel an sich rissen. Lorenz Brenneke war mit 21 Punkten und 7 Rebounds bester Werfer bei LOK.

20.10.2018 19:30 Uhr EN BASKETS SchwelmDresden Titans 88:79

Zum fünften Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga bleiben die Dresden Titans auswärts weiter erfolglos. Nach einem furiosen Start gegen die EN Baskets Schwelm entwickelte sich über weite Strecken eine sehr spannende und intensiv geführte Partie. Dabei erzielten das Schwelmer Trio um EX-BBL-Profi Niklas Geske, US-Boy Erik Durham und Shooting Guard Marley Jean-Lois zusammen starke 51 Punkte und 21 Assists.

20.10.2018 19:30 Uhr Iserlohn KangaroosWWU Baskets Münster 77:70

Der neue Startrekord der Kangaroos steht, denn in der 5. Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB konnte im 5. Spiel der noch jungen Saison, der 5. Sieg eingefahren werden. Allerdings war es ein hartes Stück Arbeit für die Iserlohn Kangaroos, denn von Beginn an zeigten die Baskets aus Münster, dass man heute den Tabellenführer besiegen wollte. „Großen Respekt an Münster, die sich in keiner Phase des Spiels geschlagen geben wollten und viel investiert haben.“ äußerte sich Iserlohns Headcoach Dragan Torbica.

20.10.2018 19:30 Uhr Itzehoe EaglesSC Rist Wedel 75:80

Am Ende war der Erfolg für den Gast glücklich, aber verdient. Nur in den ersten drei Minuten waren die Eagles zwei Mal in Führung, doch Wedel spielte einfach besser. „Es war sehr wichtig für uns, das Spiel zu kontrollieren“, sagte Gästecoach Felix Banobre hinterher. Das gelang zusehends: Die Wedeler attackierten immer wieder Richtung Korb, bewegten den Ball gut und fanden die offenen Spieler. „Wir waren nicht präsent, die waren viel schneller zu Fuß“, sagte Eagles-Trainer Pat Elzie.

21.10.2018 16:00 Uhr BSW Sixers – ETB Wohnbau Baskets Essen 76:62

Schon vor dem Beginn der Partie in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Nord war klar: bei den Gästen wird „Dr. Dunk“ nicht für spektakuläre Aktionen sorgen, er saß verletzt auf der Bank. Und bei den Sixers fehlte gleich ein Trio von Leistungsträgern. Zylka und Stankevicius mussten krankheitsbedingt pausieren und Niedermanner fällt mit seiner Verletzung weiter aus. Nachwuchstalent Franz Veit bekam somit mit Turudic, Petkovic, Williams und Gille eine Chance in der Startingfive

21.10.2018 18:00 Uhr Baskets Juniors/Oldenburger TB – MTV Herzöge Wolfenbüttel 82:68

Das erwartet schwere Spiel hatten die MTV Herzöge Wolfenbüttel bei den EWE Baskets Juniors in Oldenburg zu bestreiten. Neben einer 68:82-Niederlage nahmen die Lessingstädter jedoch auch zahlreiche positive Aspekte mit auf die Heimreise. Da wäre zum Beispiel das Comeback von Kapitän Marius Pöschel, der nach überstandenem Bänderriss sein erstes Saisonspiel absolvieren konnte. Ebenfalls sein Debüt feierte Elias „Boo“ Osborne. Der erst am Freitag in Deutschland gelandete US-Amerikaner deutete an, dass er die erhoffte Verstärkung sein kann und kam in fast 28 Minuten Spielzeit auf respektable 13 Punkte und 5 Rebounds. Stark auch Anthony Okao, der ganze 16 Rebounds fischte und maßgeblich dafür sorgte, dass die Herzöge den in Bestbesetzung angetretenen EWE-Korbjägern wenigstens in diesem Bereich überlegen waren.

Ein Boo für die Herzöge

Elias Osborne ersetzt Aldin Medunjanin

Am Mittwoch fiel die Entscheidung zu seiner Verpflichtung, heute früh landete er in Frankfurt, am Sonntag soll er spielen: Herzöge-Neuzugang Elias „Boo“ Osborne erlebt – genau wie sein neuer Club – aufregende Tage.

Wenn die Fans in der Lindenhalle zukünftig laut buhen, muss das nichts Schlechtes heißen. Denn der Spitzname von Neuverpflichtung Elias Lamarr Olajuwon Osborne lautet…genau: Boo. „Ich war als Kind sehr dick, deshalb haben meine Eltern mich Buddha genannt, später wurde daraus einfach kurz Boo“ berichtet der 23-jährige aus Columbus/Ohio stammende Guard nach Behördengängen und erfolgreich absolviertem Medizin-Check lachend.Der Körperfettanteil sank, der Spitzname blieb. Der mittlerweile austrainierte 1,91m-Mann soll bei den MTV Herzögen die durch den Abgang von Aldin Medunjanin entstandene Lücke füllen oder – noch lieber – eine deutlich größere Rolle als sein Vorgänger einnehmen.Für den 23-jährigen Absolvent der Ashland University wird dabei ein Traum wahr. „Ich habe mein ganzes Leben davon geträumt, Basketball-Profi zu sein“, so Osborne, der zum ersten Mal in seinem Leben in Deutschland und neugierig auf die neue Kultur ist.

Herzöge-Trainer Steven Esterkamp, der den Neuzugang am Frankfurter Flughafen in Empfang nahm: „Boo hat einen guten Charakter und nach meinen ersten Eindrücken auch die richtige Einstellung, um sich auf dem Basketballfeld zu entwickeln. Ich freue mich darauf, mit ihm zu arbeiten.“

Mit Hochdruck wurde heute den ganzen Tag daran gearbeitet, dass Osborne schon am Sonntag in Oldenburg spielberechtigt ist. „Aktuell fehlt noch die Freigabe des US-amerikanischen Basketballverbandes, aber grundsätzlich sieht es ganz gut aus“ so der Bundesligabeauftragte Nicolas Grundmann, der sich ausdrücklich bei zahlreichen Stellen bedankt: „Stadt und Landkreis Wolfenbüttel, die BARMER,  das städtische Klinikum und der Deutsche Basketball Bund – alle Stellen haben ihren Teil beigetragen und uns dabei zum Teil auch weit über das normale Maß hinaus unterstützt.“

 

(MTV Herzöge Wolfenbüttel)

 

 

 

 

 

Vertragsauflösung: LOK BERNAU und Khris Lane gehen getrennte Wege

In beiderseitigem Einvernehmen haben der SSV LOK BERNAU und der US-Amerikaner Khris Lane den bestehenden Vertrag aufgelöst. Lane wird bereits am Freitag in die USA zurückkehren und beim Heimspiel gegen Bochum nicht mehr im Kader stehen.

Khris Lane wird den SSV LOK BERNAU bereits nach zwei Monaten wieder verlassen. Das 24-jährige Kraftpaket stand in vier Spielen für die Hussitenstädter in der BARMER 2. Basketball Bundesliga auf dem Feld und kam pro Spiel auf rund 12 Punkte und 5 Rebounds.

LOK-Coach René Schilling: „Khris hat sich während seiner Zeit in Bernau stets vorbildlich verhalten. Es gab allerdings mehrere Faktoren, die für Unzufriedenheit – bei uns wie auch bei Khris – gesorgt haben. Von daher haben wir uns auf eine Vertragsauflösung geeinigt.“

Der SSV Lok Bernau dankt Khris Lane für seinen Einsatz in den vergangenen zwei Monaten und wünscht ihm sowohl sportlich wie auch persönlich alles Gute.

 

(LOK BERNAU)