Beiträge

VON JENA NACH KARLSRUHE: VINCENT HOFMANN VERSTÄRKT WIZARDS

Kurz vor Saisonbeginn haben die Arvato College Wizards noch einmal Verstärkung geholt: Power Forward Vincent Hofmann wechselt von Medipolis Jena (ProA) zu den KIT Basketballern. Der 2,07 Meter große Neuzugang will in Karlsruhe einen Neustart wagen.

Für einen nächsten Karriereschritt wechselte Hofmann vor drei Jahren als junges Talent von Crailsheim zum damaligen Bundesligisten Jena. Mehrere Verletzungen hielten den Power Forward allerdings immer wieder vom Spielfeld fern. Nach der längeren Corona-Pause sucht der Student nun in Karlsruhe nach einer neuen Herausforderung.

„Ich bin froh, dass Vince nach Karlsruhe gekommen ist, da er sich hier gut weiterentwickeln kann – sowohl auf dem Spielfeld als auch im Hörsaal. Ein Studium ist immer eine gute Entscheidung und sicherlich eine starke Investition in sich selbst. Vincent wird uns aber auch auf dem Spielfeld weiterhelfen, da er immer noch ein junger und vor allem talentierter Spieler ist. Ich hoffe, er bleibt von Verletzungen verschont und kann zeigen was in ihm steckt,“ so Wizards-Geschäftsführer Zoran Seatovic.

NACHFOLGER FÜR UMUDE GEFUNDEN – GITTENS KOMMT NACH KARLSRUHE

Die Arvato College Wizards reagieren auf die Verletzung von Sidney Umude und verpflichten Richoud Gittens. Der Neuzugang mit großer internationaler Erfahrung soll Umude auf der Position des Small Forwards ersetzen und sich bei den KIT-Basketballern zu einem Leistungsträger etablieren.

Seine Collegezeit verbrachte Gittens an der Seattle University in der NCAA Division 1, wo er sich zum Starting-Five Spieler entwickelte. Danach lief der Neuzugang in Portugal und zuletzt im Kosovo auf. Nun soll er den KIT-Basketballern in der kommenden Saison Stabilität verleihen.

„Wir haben in Richoud genau das gefunden, was uns fehlt. Ein Spieler, der vielseitig ist und das Spiel auf unterschiedliche Weise beeinflussen kann. Er ist ein Scorer, der auch andere gut in Szene setzen kann. Ich hoffe, er kann seine Leistungen auch bei uns abrufen und sich zum Leistungsträger entwickeln. Auch seine sehr gute Basketball Ausbildung in Amerika lässt die Erwartungen natürlich steigen,“ so Wizards-Geschäftsführer Zoran Seatovic.

Vorfreude bei Gittens

Auch beim Neuzugang steigt die Vorfreude: „Ich freue mich riesig, dass ich in Deutschland spielen und zeigen kann, was in mir steckt. Ich werde alles geben und hoffe, die Fans werden damit zufrieden. Ich bin Teamplayer und freue mich auf die Herausforderungen, die wir als Team meistern.“

NEUE HALLE FÜR DIE COLLEGE WIZARDS

Die Arvato College Wizards werden in der kommenden Saison in der Barmer 2. Basketball Bundesliga ProB eine neue Spielstättebeziehen. Die Heimspiele der KIT-Basketballer werden künftig in der neu gebauten Lina-Radke-Halle ausgetragen, die Platz für rund 1.500 Zuschauer bietet. Die bisherige KIT-Sporthalle steht aus brandschutztechnischen Gründen vorübergehend für Veranstaltungen nicht zur Verfügung. 

Saison von Eyke Prahst noch unklar

Der beste Rebounder der Arvato College Wizards Eyke Prahst wird die Saisonvorbereitung in diesem Jahr verpassen und erstmal nicht auflaufen. Der 2,09 Meter große Center wird aus persönlichen Gründen und Uni-Projekten pausieren. Ob er im Laufe der Saison aufs Feld zurückkehren wird, ist momentan noch unklar.

„Eyke hat sich aus privaten Gründen vorerst zurückgezogen. Zudem liegt sein Fokus in den kommenden Wochen auf seinem Studium. Das unterstützen wir natürlich, denn die Uni hat bei uns Vorrang und wir stehen voll hinter ihm. Momentan stehen wir in engem Kontakt mit Eyke und eine Rückkehr ist bereits im Oktober gut möglich“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.

Der 2,09 Meter große Center war im vergangenen Jahr der beste Rebounder in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB und ist eine wichtige Säule im Spiel der KIT-Basketballer.

Quelle: Arvato College Wizards

Wizards holen weiteren Point Guard – Nicky Müller bei den KIT-Basketballern kein Unbekannter

Mit Nicky Müller holen die Wizards einen Spieler, der bereits vor einigen Jahren in der Regionalliga für die KIT-Basketballer auf dem Feld stand. In den vergangenen zwei Jahren spielte der Pointguard und Chemie-Student bei der bei SG EK Karlsruhe in der 2. Regionalliga und entwickelte sich dort zum Leistungsträger. Jetzt ist er zurück an alter Wirkungsstätte. 

Der Linkshänder besitzt eine sehr gute Spielübersicht und kann sowohl als Aufbauspieler, wie auch auf dem Flügel eingesetzt werden. „Nicky kenne ich schon seit über fünf Jahren. Er hat eine tolle Entwicklung hinter sich und sich ständig gesteigert. Er hat die Corona-Pause genutzt, um an seiner Physis zu arbeiten. Bei Offseason-Trainingseinheiten hat er sich sehr gut präsentiert und sich ein Platz im Team gesichert. Ich denke mit seiner Energie und Mentalität wird er uns helfen und sich in der ProB etablieren“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.

Ich freue mich, dass ich mein Studium mit dem Leistungssport bei den Wizards vereinbaren kann. Ich bin heiß auf die kommende Saison und freue mich auf bevorstehende Aufgaben.“ so Müller.

Quelle: Arvato College Wizards

Leistungsträger verlängert: Christoph Rupp hängt bei den Wizards eine Saison dran

Mit Christoph Rupp wird ein weiterer Leistungsträger der Arvato College Wizards in der kommenden Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB auflaufen. Der frischgebackene Medizinabsolvent, der hauptberuflich am Heidelberger Uni-Klinikum tätig ist, hat seinen Vertrag bei den KIT-Basketballern um ein weiteres Jahr verlängert.

„Christoph ist mit seiner Vielseitigkeit und seinen Fähigkeiten ein sehr wichtiger Spieler für uns. Er hat in der Offensive große Qualitäten, ist aber gleichzeitig auch einer der besten Defensiv-Spieler der gesamten Liga. Ich denke, dass er seine Leistung aus der vergangenen Saison nochmal toppen kann. Er war maßgeblich daran beteiligt, dass wir in der vergangenen Spielzeit so erfolgreich abgeschnitten haben“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.

Small Forward freut sich auf Fans in der Halle

„Ich freue mich auf ein weiteres Jahr bei den Wizards, die mir die Möglichkeit geben Beruf und professionellen Basketball unter einen Hut zu bekommen. Ich bin gespannt was die Liga in der neuen Saison für uns bereit hält und hoffe endlich wieder vor Zuschauern spielen zu können“, so Rupp.

Quelle: Arvato College Wizards

Neuverpflichtung bei Wizards: Sidney Umude soll neuer Leistungsträger werden

Vier Jahre in der stärksten amerikanischen Uni-Basketball-Liga und zwei Jahre in Dänemark: Mit Sidney Umude verstärken sich die Arvato College Wizards erneut mit einem Spieler, der viel internationale Erfahrung mit in die Fächerstadt bringt. Der 2,03 Meter große Halbamerikaner soll die KIT-Basketballer vor allem auf der Position des Power Forwards unterstützen.

„Ich freue mich sehr, dass wir Sidney nach Karlsruhe lotsen konnten. Er ist ein sehr dynamischer und athletischer Spieler, der auch gerne den Korb attackiert. Er wird uns vor allem auf der Position vier und fünf weiterhelfen. Er wird bei uns mehr Verantwortung übernehmen müssen und wird natürlich als Leistungsträger geholt“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.

Von Amerika nach Dänemark

Umude spielte für vier Jahre in der stärksten amerikanischen Uni-Basketball-Liga. Danach wechselte der 26-Jährige nach Dänemark und spielte dort in der ersten Bundesliga. „Er hat in Dänemark ein sehr starkes erstes Jahr gespielt und ordentliche Scores erzielt. Im zweiten Jahre hatte er dann allerdings Verletzungspech und hat ein wenig seinen Rhythmus verloren. Ich freue mich zu sehen, wie er sich bei uns entwickeln wird“, so Seatovic.

Quelle: Arvato College Wizards

Talentierter Youngster kommt nach Karlsruhe: Wizards verpflichten Christian Okolie

Die Arvato College Wizards verstärken sich vor der kommenden Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB auf der Center-Position und verpflichten mit Christian Okolie einen Youngster mit internationaler Erfahrung. Der 2,06 Meter große 21-Jährige spielte bereits in Bulgarien und Spanien.

„Christian ist ein sehr interessanter Spieler, der aufgrund seines Alters noch viel vor sich hat. Seine Stärken liegen ganz klar in der Verteidigung und er ist ein sehr guter Rebounder. Ich bin zuversichtlich, dass uns Christian in der kommenden Saison weiterhelfen kann und neugierig, wie er sich entwickeln wird. Er hat auf jeden Fall großes Potential, weil er ein beweglicher und athletischer Spieler ist. Aber natürlich müssen wir gemeinsam auch noch ein bisschen am Feinschliff arbeiten und ich bin gespannt, ob er in der ProB an seine vorherigen Leistungen anknüpfen kann“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.

Von Tübingen nach Bulgarien

Der Center spielte von 2018 bis 2019 im NBBL-Team der Tigers Tübingen. Im Anschluss wechselte Okolie nach Bulgarien und ging dort für kurze Zeit in der ersten Liga auf Körbejagd. Der dortige Verein geriet allerdings in finanzielle Schieflage, daher entschied sich der 21-Jährige für einen Wechsel nach Spanien in die dritte Liga. Neben dem Basketball wird Okolie in Karlsruhe auch mit einer Ausbildung beginnen.

Quelle: Arvato College Wizards

Trainersuche hat ein Ende: Kristiyan Borisov neuer Wizards-Headcoach

Die Arvato College Wizards haben nach langer Trainersuche jetzt einen neuen Mann an der Seitenlinie: Kristiyan Borisov wird in der kommenden Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB auf der Bank der KIT-Basketballer Platz nehmen. Er löst damit Headcoach Daniel Nelson ab, der die Karlsruher nach nur einem Jahr als Trainer aus familiären Gründen verlassen musste. Borisov bringt ProA-Erfahrung mit und ist ein junger und kompetenter Trainer.    

Kristiyan Borisov wechselt aus dem ProA-Trainerstab der Tigers Tübingen, in dem er überwiegend für das Jugendteam in der Nachwuchs Basketball Bundesliga zuständig war. Dadurch kennt der neue Headcoach den deutschen Basketball und die Strukturen in den Profiligen sehr gut. „Ich freue mich über Kristiyans Zusage und bin zuversichtlich, dass er sich bei uns weiterentwickeln wird und auch der Mannschaft neue Impulse geben kann. Darüber hinaus bin ich von seiner Energie und Kompetenz überzeugt, denn er ist auch ein sehr guter Individualtrainer. Ich denke, dass er auch gerade mit den Jungspielern gut arbeiten kann und sie weiterbringen wird“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.  

Borisov freut sich auf neue Herausforderungen  

„Ich bin schon ein bisschen aufgeregt und freue mich über die Möglichkeit, in der kommenden Saison Trainer der Wizards zu sein. Karlsruhe ist eine tolle Stadt und mich erwartet ein tolles Team mit einer guten Struktur und ambitionierten Spielern. Es ist herausragend, dass die Spieler hier ihr Studium und professionellen Basketball verbinden können und ich werde versuchen, dass wir eine gute Atmosphäre ins Team bekommen und es sehr familiär zugeht. Wir werden jeden Tag hart arbeiten, um uns stetig zu verbessern und eine überzeugende Saison zu spielen“, so der neue Headcoach Kristiyan Borisov. 

Quelle: Arvato College Wizards

Moritz Bär bleibt ein Wizard

Eine weitere Kadermeldung für die KIT Basketballer! Mit Moritz Bär verlängert eine wichtige Säule des letztjährigen Kaders um ein weiteres Jahr und wird weiterhin unter dem Korb für Sicherheit sorgen. Der 207 cm große KIT Bauingenieur-Student musste im letzten Jahr lange verletzt aussetzen und konnte, nach seiner Rückkehr, nicht problemlos seine Rolle wiederfinden.  Erst gegen Ende der Saison zeigte die Leistungskurve nach oben, sodass wir für die kommende Saison zweifellos mehr erwarten können.

„Ich freue mich, dass der Moritz ein weiteres Jahr bei uns bleibt. Ich denke, dass er durch die Verletzung um einiges zurückgeworfen wurde und dass deutlich mehr in ihm steckt. Ich erwarte,     wir bekommen deutlich mehr in diesem Jahr von Moritz zurück und dass er allen zeigen wird, was in ihm steckt. „ so Manager Seatovic

„Ich habe mich letztes Jahr hier in Karlsruhe sehr wohl gefühlt. Deswegen freue ich mich ein weiteres Jahr Teil der Wizards zu sein. Nach der erfolgreichen Saison und dem erreichen der Playoffs letztes Jahr hoffe ich wir können daran anknüpfen,“ so Moritz Bär.

Quelle | Foto: Arvato College Wizards