Schlagwortarchiv für: BARMER Health

Drop The Beat 2.0 – It’s Gametime!

Warmup. Shootaround. Music. Wem ist bereits aufgefallen, dass viele Basketballer vor der offiziellen Routine mit ihren Kopfhörern auf dem Spielfeld stehen und sich für das bevorstehende Spiel aufwärmen? Was die Spieler dabei hören, ist wahrscheinlich unterschiedlich. Gleich bleibt jedoch, dass die Musik unsere Stimmung beeinflusst, Emotionen auslöst und uns an besondere Momente denken lässt. Gleichzeitig motiviert sie uns und gibt uns Kraft. Was das sogenannte „Isoprinzip“ oder „Kompensationsprinzip“ meint und wie sich die Musik auf unsere Psyche auswirkt, erfahrt ihr hier.

Hätte, hätte, Fahrradkette – Stop overthinking!

„Hätte ich den Ball doch lieber gepasst und nicht geworfen!“. Diesen Satz kennen sicherlich viele Basketballspieler. Eventuell zu selbstsicher gewesen und in der entscheidenden Phase lieber auf die eigenen Fähigkeiten gesetzt, anstatt den offenen Mitspieler zu suchen. Gerade nach einer Niederlage fängt das Grübeln an und das Gedankenkarussell dreht sich immer intensiver. Wie ihr das sogenannte „Overthinking“ mit bestimmten Techniken stoppen könnt, erfahrt ihr hier.

3 FRAGEN AN – COSMO GRÜHN

Cosmo Grühn – WWU Baskets Münster

Plötzlich erkältet – Ruhe oder Bewegung?

Gerade im Winter erkältet man sich schneller als gedacht, die Nase läuft, der Hals tut weh, nur noch Taschentücher und Tee. Aber in wenigen Tagen steht schon das nächste Spiel an – was tun? Kann eine Erkältung mit aktiver Bewegung und krachenden Dunks ausgeschwitzt werden? Wann ist moderate Bewegung erlaubt? Wann ist Sport noch vertretbar oder gar gefährlich? Die Antworten und mehr Infos findet ihr hier.

Feiern ohne Alkohol – geht das?

Kennt ihr schon Detox? Detox soll den Körper entgiften, entschlacken und reinigen. Neuer Gesundheitstrend sind dabei auch Detoxpartys. Aber Feiern ohne Alkohol, geht das? Ja, gerade für Sportlerinnen und Sportler eine super Alternative. Was sich hinter diesem neuen Trend verbirgt und wie dieser funktioniert, erfahrt ihr hier.

Sport gegen Stress

Frühmorgens, der Wecker klingelt, man schaut raus, es ist noch dunkel, man quält sich aus dem Bett. Mitten am Tag, zwischen Telefonaten, Videokonferenzen und Meetings, es bleibt kaum Zeit für sich selbst. Am Abend noch schnell etwas einkaufen. Endlich zu Hause stellt sich die entscheidende Frage: Lässt man sich danach lieber auf die Couch fallen oder bewegt man sich noch? Vor allem nach solchen intensiven und stressigen Tagen ist Bewegung essenziell. Wie Sport gegen Stress hilft, erfahrt ihr hier.

Die Vorteile des Muskelaufbaus

Ein gesunder Muskelaufbau bedeutet nicht zwingend nur an Körpermasse zuzulegen, wie viele annehmen könnten, sondern vielmehr den Körper ganzheitlich zu stärken und zu stabilisieren. Durch das gezielte Krafttraining verbessern sich die Bewegungsabläufe, sodass die Trainingseinheiten und die Anforderungen aus anderen Sportarten unterstützt werden. Zusätzlich können dadurch auch Verletzungen vorgebeugt sowie Verspannungen und Fehlhaltungen korrigiert werden.

Doch welche Übungen sind am vielversprechendsten und worauf gilt es beim Muskelaufbau zu achten?

Alle Informationen für einen gesunden Muskelaufbau findet ihr bei der BARMER.