Beiträge

Jozo Brkic verabschiedet sich von den Iserlohn Kangaroos

Der Kroate Jozo Brkic (33) ist der dritte Spieler aus der letzten Saison, der sich in den Basketball – Ruhestand verabschiedet. Nach den beiden Schwarz Brüdern wird nun auch der letztjährige Center der Kangaroos die Basketballschuhe an den berühmten Nagel hängen.

Die Kangaroos bedanken sich bei Brkic für die vergangenen zwei Jahre in denen er vor allem in der Offensive starke Akzente setzen konnte und die Gegner oftmals vor große Probleme gestellt hat. „Jozo hat in seiner Zeit bei uns sehr professionell gearbeitet und dem Team mit seiner Erfahrung und seinen Fähigkeiten unter dem Korb viel positiven Input gegeben“, betont Kangaroos-Geschäftsführer Michael Dahmen.

Im Spätsommer 2018 kam der Vater eines Sohnes mit seiner Familie aus der 1. Österreichen Liga (Arkadia Traiskirchen Lions) in die Waldstadt. Während seiner langjährigen Profikarriere, spielte er auch in seiner Heimat Kroatien, in Slowenien, im Kosovo, in Rumänien, in Bosnien und in Ungarn.

Der 2,11 m große Center konnte im letzten Jahr seiner Karriere im Schnitt 13,5 Punkte auflegen – bei einer hervorragenden Quote von 57% – 2,3 Assists verteilen und 5,3 Rebounds abgreifen.

„Für uns wird es schwer einen Spieler dieser Qualität für die neue Saison zu verpflichten, da nicht nur seine Statistiken, sondern auch seine Präsenz unter den Körben viele Gegner vor oftmals nicht lösbare Probleme gestellt hat. Auch seine Arbeit im Jugendbereich und bei den Schulveranstaltungen war eine Bereicherung für uns. Wir wünschen Jozo, Marijana und Noah für ihre gemeinsame Zukunft alles erdenklich Gute und bedanken uns bei Familie Brkic für die vergangenen zwei Jahre“, möchte Michael Dahmen seine Wünsche im Namen des gesamten Vereins aussprechen.

Jozo Brkic – der in seiner Zeit in Iserlohn gut Deutsch gelernt hat – möchte sich ebenfalls zum Abschluss an alle Fans und Unterstützer wenden: „Nun ist die Zeit gekommen, dass ich mich vom professionellen Basketballspielen verabschiede. Ich hatte viele schöne Momente in Iserlohn, natürlich auch schwierige Zeiten wie in jedem Geschäft. Doch alles wurde stets professionell gelöst. So dass ich, wo nun alles vorbei ist, mich letztendlich nur an die schönen Momente erinnern kann und genauso werde ich die zwei Jahre in Iserlohn in meiner Erinnerung bewahren. Vielen Dank an alle im Club und an die Kangaroos Fans für ihre Unterstützung.“

Jozo Brkic: Routine und Erfahrung für die Kangaroos

Mit Jozo Brkic haben die Iserlohn Kangaroos einen wahren Weltenbummler verpflichtet, der über große Erfahrung im europäischen Basketball verfügt. Nun spielt der 32-jährige Center erstmals in Deutschland – und fühlt sich im beschaulichen Iserlohn schon pudelwohl.  

Die Kangaroos und die EU-Importspielerposition – das war im Sommer dieses Jahres nicht unbedingt eine Liebesgeschichte. Nach der Trennung vom Engländer Leslee Smith konnte auch der Este Tomas Raadik nicht vollends überzeugen, sodass man das erste Saisonspiel gegen Itzehoe noch ohne EU-Ausländer bestritt. Beim 96:92-Auftaktsieg wunderte sich dann manch Zuschauer über den Hünen auf der Bank, der in zivil sein neues Team anfeuerte. Wenig später wurde das Geheimnis dann gelüftet: Jozo Brkic heißt der neue Center der Kangaroos. 2,11 Meter groß, 115 Kilogramm schwer und mit jeder Menge Erfahrung ausgestattet.

Mit Manager Michael Dahmen einigte sich der Big-Man kurz nach Saisonstart schnell auf einen Zweijahresvertrag, der beiden Seiten Planungssicherheit gibt. „Da mein Sohn nächstes Jahr eingeschult wird, macht es das für uns viel einfacher“, sagt Brkic, der in der vergangenen Saison für die Arkadia Traiskirchen Lions spielte und in der höchsten österreichischen Spielklasse zu den Top-Centern gehörte.

Tryout bei Real Madrid

Bevor er im Sommer 2017 ins Alpenland wechselte, lief der heute 32-Jährige vornehmlich auf dem Balkan auf und hat zahlreiche Länder und Kulturen kennen gelernt. „Ich habe in Europa schon viel gesehen“, berichtet Brkic, der in der U18 und U20 für die kroatische Jugendnationalmannschaft spielte. Dazu nahm er 2004 am renommierten Euro Big Man Camp im italienischen Treviso teil und wurde 2006 sogar vom spanischen Top-Klub Real Madrid getestet.

Seine Karriere verbrachte Brkic dann aber doch in und nahe der Heimat. Nach Stationen in Dubrovnik und Trogir (Kroatien) zog es ihn 2009 zum bosnischen Erstligisten HKK Capljina Lasta, wo er die nächsten drei Jahre verbrachte. Nach einem Wechsel zum starken kroatischen Erstligisten KK Zadar, wo er auch in der Adriatic League auflief, spielte Brkic noch in Slowenien, im Kosovo sowie in Rumänien und Ungarn, ehe es im Februar 2016 zurück nach Kroatien in die Hafenstadt Sibenik ging. „Ein toller Ort zum Leben und um Basketball zu spielen“, schwärmt der Familienvater. 2017 folgte dann der Wechsel nach Traiskirchen und in diesem Sommer nach Iserlohn, seiner ersten Station in Deutschland

Torbica: „Jozo bringt uns eine absolute Gewinnermentalität“

In der Waldstadt fühlt sich der im herzegowinischen Mostar geborene Brkic schon pudelwohl. „Unsere Erwartungen sind voll eingetroffen“, sagt der Routinier, den es in seiner Freizeit häufig mit seiner Familie an den Seilersee zieht, wenngleich er betont: „In den Wintermonaten wird es da schon ziemlich kalt!“

Noch wohler fühlt sich Jozo Brkic aber sowieso in den wärmeren Gefilden der Matthias-Grothe-Halle, wie seine bisherigen Auftritte für die Kangaroos belegen. Rund 21 Minuten steht der Kroate für seinen neuen Klub auf dem Parkett und legt bei einer starken Trefferquote von 52% knapp elf Punkte und vier Rebounds pro Partie auf. Und für Trainer Dragan Torbica ist der Routinier nicht nur aus statistischer Sicht ein wichtiger Faktor: „Jozo ist ein smarter Typ, der uneigennützig ist und immer bereit ist, seinen Teamkollegen zu helfen. Er bringt uns Stabilität und eine absolute Gewinnermentalität.“

Mit dieser will Jozo Brkic helfen, die gute Leistung aus der Hinrunde auch im weiteren Saisonverlauf fortzusetzen: „Wir haben eine sehr gute Mannschaft und ich traue uns zu, dass wir am Ende der Saison um den Aufstieg mitspielen!“,

#WantedAsOne #LetsGoKangaroos #NothingButKangaroos

 

(Iserlohn Kangaroos)

Center Jozo Brkic komplettiert den Kader der Kangaroos !

Mit dem Kroaten Jozo Brkic (32) haben die Iserlohn Kangaroos den Kader für die Saison 2018/19 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga endgültig komplettiert. Der erfahrene, 2,11 Meter große Center ist das Puzzlestück, das die Verantwortlichen der Kangaroos gesucht haben. Brkic hat bereits alle medizinischen Untersuchungen hinter sich gebracht – und einen Zwei-Jahres-Vertrag unterzeichnet!

Am Samstag verfolgte Brkic den 96:92-Erfolg der Kangaroos gegen die Itzehoe Eagles vor Ort in der Matthias-Grothe-Halle. Er jubelte und litt mit seinen neuen Teamkollegen. Und freut sich auf die neue Herausforderung!

„Wir sind sehr froh, mit Jozo einen gestandenen Center gefunden zu haben, der voll und ganz in unser Anforderungsprofil passt. Er strahlt Ruhe aus und wird dem Team mit seiner Erfahrung und seinen Fähigkeiten unter dem Korb gut tun“, sagt Kangaroos-Geschäftsführer Michael Dahmen.

Zuletzt hat der 32-jährige Kroate in der 1. Österreichischen Liga für die Arkadia Traiskirchen Lions die Schuhe geschnürt. In 35 Spielen legte er im Schnitt 13,6 Punkte, 4,2 Rebounds und 1,1 Assists auf. Aus dem Feld versenkte er 60,3 Prozent seiner Würfe, von der Freiwurflinie starke 84,2 Prozent! In seiner Profi-Laufbahn, die ihn bislang nach Österreich, Kroatien, Slowenien, in den Kosovo, nach Rumänien, Bosnien und Ungarn führte, hat der 32-jährige Familienvater 20 Double-Doubles aufgelegt und unzählige Auszeichnungen eingeheimst. Weitere sollen im Dress der Kangaroos folgen.

„Einen Spieler, mit seiner Vita, bekommt man nicht jeden Tag für sein Team. Umso schöner ist, dass wir mit Jozo einen Zwei-Jahres-Vertrag schließen konnten, der sowohl ihm und seiner Familie als auch uns Planungssicherheit gibt“, sagt Michael Dahmen.

Die ersten sportlichen und menschlichen Eindrücke vom neuen Big Man sind durchweg positiv.

„Er fügt sich sehr gut ein, gibt den jungen Spielern Tipps und hat ein gesundes Selbstbewusstsein. Sportlich und menschlich ist er eine hervorragende Ergänzung für unser Team“, so Dahmen.

 

(Iserlohn Kangaroos)