Beiträge

Lizenzentzug ETB Wohnbau Baskets Essen

Die mit Entscheidung vom 07.05.2018 für die Saison 2018/2019 erteilte Lizenz zur Teilnahme am Spielbetrieb der 2. Basketball-Bundesliga der Herren, Spielgruppe ProB, wird den ETB Wohnbau Baskets Essen nachträglich entzogen.

Die Erteilung war u.a. mit der Auflage der Einhaltung eines Sanierungskonzeptes vom 10.05.2016 und damit der weiteren wirtschaftlichen Konsolidierung verbunden.

Aufgrund der Feststellung, dass dieses Konzept bereits in der Saison 2017/2018 nicht eingehalten wurde und darüber hinaus ebenfalls in der laufenden Saison 2018/2019 nicht eingehalten werden kann, ist die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit aktuell nicht gegeben.

Die berechtigten Zweifel an der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit und der ausreichenden Liquidität bis zum 30.06.19 haben sich im Nachlizenzierungsverfahren, welches Ende 2018 eröffnet wurde, bestätigt.

Die 2. Basketball-Bundesliga GmbH ist gemäß § 14 Abs. 1 Lizenzstatut berechtigt, eine bereits erteilte Lizenz nachträglich zu entziehen, wenn die Überprüfung der Lizenzunterlagen gemäß § 13 ergibt, dass die Voraussetzungen für die Erteilung der Lizenz nachträglich weggefallen sind und/oder im Rahmen der Nachlizenzierung zu vermuten ist, dass die Voraussetzungen für die Erteilung der Lizenz weggefallen sind und die Vermutung nicht innerhalb einer angemessenen Frist durch den Bundesligisten widerlegt wird.

Gegen diesen Bescheid kann innerhalb von sieben Tagen nach Zustellung der Entscheidung Widerspruch erhoben werden (§ 12 Lizenzstatut).
Der Bundesligist nimmt bis zum Eintritt der Rechtskraft der Entscheidung am laufenden Wettbewerb teil.

Mit Eintritt der Rechtskraft der Entscheidung stehen die ETB Wohnbau Baskets als erster Absteiger der ProB fest.

 

 

 

Spielleitung: Spielverlegung ETB Wohnbau Baskets Essen – Baskets Juniors/Oldenburger TB

Spielverlegung ETB Wohnbau Baskets Essen – Baskets Juniors/Oldenburger TB
Aufgrund der kurzfristigen Mitteilung durch Essen, dass weder Spielhalle noch eine geeignete Ersatzhalle am Spieltermin zur Verfügung stehen, wird die Partie in Oldenburg ausgetragen. Spielbeginn am 19.01.2019 ist um 18:00 Uhr in der OTB Sporthalle am Haarenufer.

 

 

 

SparkassenStars verstärken sich mit Adrian Lind – Arbnor Voca erhält Doppellizenz

Die VfL SparkassenStars Bochum haben kurz vor Ablauf des Transferfensters in der BARMER 2. Basketball Bundesliga noch zwei Personalentscheidungen auf den großen Positionen getroffen.

Vom Ligakonkurrenten ETB Wohnbau Baskets Essen wechselt Adrian Lind an den Stadionring. Der 24-jährige brachte es beim Reviernachbarn auf 10,9 Punkte und 6 Rebounds im Schnitt und stand dabei 21 Minuten auf dem Parkett.

Der 2,06 Meter große Innenspieler startete seine Karriere bei der BG Karlsruhe in der ProA. Nach einem erfolgreichen Jahr als Leistungsträger in der ProB in Nördlingen wechselte er nach Tübingen wo er überwiegend für die zweite Mannschaft spielte, aber auch zum Bundesligakader der Tübinger gehörte. Sein Debüt in der BBL gab er in einem Spiel gegen Bayern München. Nach der Trennung von den Essenern im Dezember einigte er sich nach positiven Gesprächen mit Headcoach Gary Johnson mit Teammanager Cham Korbi auf eine Fortsetzung seiner Karriere bei den VfL SparkassenStars Bochum.

„Mit Adrian Lind bekommen wir deutlich mehr Tiefe auf der großen Position in dieser mehr als anspruchsvollen ProB-Saison. Das kann noch mal sehr wichtig werden“ erläutert Cham Korbi die späte Entscheidung.

Ebenfalls zum Bundesligakader gehört nun Arbnor Voca. Der 2,03 Meter große Centerspieler wird mit einer Doppellizenz ausgestattet und wird weiter vorrangig bei seinem Stammverein BG Dorsten in der Regionalliga aktiv sein. Der 19-jährige kommt aus dem NBBL-Programm der Phoenix Hagen Juniors und spielte zeitgleich für den SV Hagen Haspe. Im vergangenen Sommer folgte dann der Wechsel zur BG Dorsten. Arbnor Voca wird zunächst zwei Mal wöchentlich in Bochum trainieren, um die nötige Förderung zu erhalten und gilt als Investition in die Zukunft.

 

(VfL SparkassenStars Bochum)

Kelvin Okundaye kehrt zu den ETB Wohnbau Baskets zurück

Kelvin Okundaye kehrt nach seinem Auslandsaufenthalt zurück zu den ETB Wohnbau Baskets.

Die beiden Teammanager der Baskets haben dafür gesorgt, dass der Rückkehrer sehr kurzfristig seine Spielberechtigung erhielt und bereits am Abend gehen Münster spielberechtigt ist. Bereits im letzten Jahr stand Okundaye bei den Baskets im Kader und gehörte zu den Spielern, die effektive und energiegeladene Impulse, vor allem in der Play-Down-Runde, in das Team brachten.

Auch neben dem Feld strahlt der Point-Guard immer eine positive Energie und gute Laune aus und dies alles ohne das Ziel der Mannschaft aus den Augen zu verlieren. Trainer Philipp Stachula ist froh den quirligen Spieler wieder im Kader zu wissen: „Kelvin ist ein guter bekannter Spieler für uns und bei seinem Auslandaufenthalt standen wir in permanenten Kontakt. Er hat ein Angebot in Straßburg angenommen, weil es für Ihn eine interessante Erfahrung bringen sollte. Schade für uns war es, dass wir ihn dadurch nicht von Beginn der Saison an einsetzen konnten.“

Für die Rotation der Baskets bedeutet dies eine zusätzliche starke Option. Dies sieht auch der Coach: „Die Rückkehr ist ein fehlendes Puzzleteil bei uns, sowohl auf dem Feld als auch abseits davon. Er wird uns viel geben können. Er kennt das Umfeld und wir erhoffen auf seine Energie sowohl offensiv als auch defensiv. Kelvin ist ein Spieler, den wir in unserer Situation sehr gut gebrauchen können.“ Kelvin Okundaye wird mit der Nummer 9 auflaufen und bereits heute Abend gegen Münster zum Einsatz kommt.

 

(ETB Wohnbau Baskets)

Joe Hart besetzt letzte offene Position bei den ETB Wohnbau Baskets

Die Baskets sind komplett und starten in die Vorbereitung

Mit dem Briten Joe Hart ist bei den ETB Wohnbau Baskets der Kader komplett. Der Guard besetzt die zweite EU-Position im Kader neben Patrick Flomo. Er gilt als ausgesprochen guter Schütze und kann bereits auf einige Spielerfahrung in Europa, u.a. drei Spielzeiten in spanischen Ligen, zurück blicken. Zu Karrierebeginn stand der 193 cm große Hart bereits in der U16- und U20-Nationalmannschaft von England. Nach einem kurzen Gastspiel in Glasgow, beendete er die letzte Saison in Koblenz in der Regionalliga.

Coach Philipp Stachula konnte Joe Hart einige Male beobachten und stellte den Kontakt her. Man wurde sich schnell einig. „Wir freuen uns sehr, einen Spieler wie Joe verpflichten zu können. Er hat in der letzten Saison sehr viel aus seinen Minuten in der Regionalliga gemacht und dabei sehr hochprozentig von außen getroffen. Er ist sehr variable in seinem Spiel und kann so verschiedenen Positionen spielen. Er ist ein sehr intelligenter Spieler, offensiv wie auch defensiv und wir freuen uns, dass er uns dazu noch von außen die nötige Wurfkraft gibt“, so Coach Philipp Stachula über den Neuzugang.

Der Neuzugang  war nach seiner Spielzeit in Koblenz auch schnell überzeugt: „Koblenz war mein erstes Jahr in Deutschland. Ich habe viel Erfahrung sammeln können und es hatte Spaß gemacht, für das Team Koblenz zu spielen. Trainer Philipp Stachula hatte mich dann schnell überzeugt. Mir gefällt seine Vorstellung, wie wir spielen werden und wie er das Team zusammengesetzt ist. So fiel mir die Entscheidung leicht.“

Bei den Baskets betritt Hart erstmalig das Parkett der Bundesliga. „Es wird für mich eine neue Erfahrung und Herausforderung sein. Ich weiß, dass das Team in der letzten Saison einige unglückliche Momente hatte, ich denke aber, dass wir diese Spielzeit mehr Konstanz bieten können und wir unsere gesteckten Ziele erreichen  werden. Ich werde versuchen, immer mein Bestes zu geben, effektiv zu sein und dem Team helfen, dass wir so viele Spiele wie möglich gewinnen.“

Inzwischen sind alle Spieler in Essen eingetroffen. Damit starten die ETB Wohnbau Baskets mit dem kompletten Kader in dieser Woche in die Vorbereitung.

 

Der aktuelle Kader 2018 / 2019:

Dilhan Durant, Jeffrey Martin, Zaire Thompson, Patrick Flomo, A.C. Calvin, Yannik Tauch, Philipp von Quenaudon, Adrian Lind, Marco Rahn, Joe Hart – Headcoach Philipp Stachula, Co-Trainer Dhnesch „Nash“ Kubendrarajah

 

 

(ETB Wohnbau Baskets Essen)

 

Deutsche TOP-Verpflichtung unter den Körben

Adrian Lind wechselt zu den Baskets

Der 23-jährige Adrian Lind wechselt vom Erstligisten Tigers Tübingen an die Ruhr. Mit der Verpflichtung setzen die Wohnbau Baskets ein weiteres dickes Ausrufezeichen für die kommende Saison.

Der 2,06 Meter große und 105 Kilo schwere Power Forward Adrian Lind verbuchte zwischen 2011 und 2013 die ersten Profierfahrungen bei der BG Karlsruhe in der 2. Bundesliga ProA. Danach wechselte er in die ProB nach Nördlingen, wo er im Schnitt 31:26 Minuten pro Spiel auf dem Parkett stand und durchschnittlich 14,8 Punkte und 8,9 Rebounds holte. Damit wurde er zum zweitbesten Scorer bei der Giants.

Den nächsten Schritt machte der Nördlinger Leistungsträger dann in Richtung Tübingen, wo er zwar überwiegend für die 2. Mannschaft spielte, aber zum Kader des Bundesligisten gehörte, wo er auch zum Einsatz kam. Sein Bundesliga Debüt feierte Adrian Lind übrigens im November 2017, im Spiel gegen Bayern München.

„Wir haben uns schon seit einigen Wochen mit der Personalie Adrian Lind beschäftigt. Ihm lagen schon auch noch einige andere Angebote vor, deshalb freut es mich umso mehr, dass wir Adrian für Essen begeistern konnten. Er ist von Hause aus ein außerordentlich variabler Spieler, der nicht nur auf seiner Stammposition als Center sehr stark ist. Adrian hilft uns so auch nicht nur unter dem Korb, sondern ist auch von außen eine echte Waffe“ freut sich Head Coach Philipp Stachula.

Für die Unterschrift haben sich Essens Trainer und Adrian Lind auf Teneriffa getroffen, wo die beiden zur Zeit Urlaub machen. Beide werden aber zum offiziellen Trainingsauftakt am 07. August, den Strand gegen die Trainingshalle in Kupferdreh tauschen.

Der aktuelle Kader 2018 / 2019:

Dilhan Durant, Jeffrey Martin, Zaire Thompson, Patrick Flomo, A.C. Calvin, Yannik Tauch, Philipp von Quenaudon, Adrian Lind

 

(ETB Wohnbau Baskets Essen)

Beste Nachwuchsarbeit in der 2. Basketball Bundesliga Saison 2017/2018

Nachwuchsförderung auch in Zukunft eine wichtige Aufgabe für die Klubs der ProA und ProB

Seit der Saison 2011/2012 beteiligen sich die Clubs der BARMER 2. Basketball Bundesliga am Deutschen Basketball Ausbildungsfonds und haben sich gemeinsam mit den Bundesligisten der easyCredit BBL zum Ziel gesetzt Nachwuchsförderung in Deutschland zu honorieren und zu unterstützen.

Zum dritten Mal wurden die die Klubs der ProA im Rahmen einer Zertifizierung prämiert. Anhand detaillierter Fragen sowie individuellen Gesprächen mit den Klubs wurde eine qualitative Analyse der Nachwuchsarbeit in den Kategorien Talentsuche, Talentdiagnose sowie Talentförderung vorgenommen. Je nach erreichter Punktzahl sind Gold-, Silber- und Bronzeauszeichnungen zu erhalten.

Folgende ProA-Klubs wurden als sehr guter Nachwuchsstandort (silber) eingestuft:

  • Hamburg Towers
  • NINERS Chemnitz

Folgende ProA-Klubs wurden als guter Nachwuchsstandort (bronze) eingestuft:

  • RheinStars Köln
  • Uni Baskets Paderborn
  • Phoenix Hagen
  • RÖMERSTROM Gladiators Trier

Auf eigenen Wunsch nahmen die folgenden Bundesligisten nicht am Zertifizierungsverfahren teil und konnten somit nicht begutachtet werden:

  • Crailsheim Merlins
  • Nürnberg Falcons BC
  • TEAM EHINGEN URSPRING

Die Klubs RASTA Vechta, Baunach Young Pikes und Orange Academy wurden im Rahmen der Nachwuchszertifizierung in der easyCredit BBL begutachtet.

Die Prämierung der Nachwuchsarbeit der ProB Bundesligisten wurde anhand quantitativer Kriterien, wie Spielzeit junger Spieler, Anzahl der hauptamtlichen Nachwuchstrainer oder auch Anzahl der Grundschul-AGs vorgenommen.

Folgende ProB-Standorte können sich dieses Jahr über eine Top-Platzierung sowie einen finanziellen Beitrag zum weiteren Ausbau der Nachwuchsförderung vor Ort freuen:

ProB

  • SC Rist Wedel
  • ETB Wohnbau Baskets Essen
  • VfL SparkassenStars Bochum
  • RSV Eintracht
  • Dragons Rhöndorf

Nur außer Konkurrenz an der Wertung teilnehmen, konnten Standorte, deren Kooperationspartner in der 1. Basketball Bundesliga prämiert wurden.

Mit dem Fonds werden verschiedene Anreize geschaffen, um die Ausbildung deutscher Nachwuchsspieler zielführend voranzubringen. Durch einen Mix von unterschiedlichen Maßnahmen werden, durch die von den Bundesligisten zur Verfügung gestellten Mittel, unter anderem nationale Projekte initiiert und Prämien an alle bei der Ausbildung eines Bundesligaspielers beteiligten Vereine ausgeschüttet.

Hierzu zählen unter anderem die Förderung von hauptamtlichen Jugendtrainern durch ein neu entwickeltes Nachwuchstrainerausbildungsprogramm sowie Wertschätzungsmaßnahmen für Trainer und Betreuer die sich ehrenamtlich in ihren Vereinen engagieren.

Eine dritte Säule des Gemeinschaftsprojektes ist die Prämierung bzw. Zertifizierung der besten Nachwuchsarbeit in den jeweiligen Ligen, sei es in der 1. Basketball-Bundesliga oder in der ProA und ProB.

 

Yannik Tauch bleibt den ETB Wohnbau Baskets im 4. Jahr treu

Auch Philipp von Quenaudon bleibt weiter bei den Baskets

Local Player Yannik Tauch geht in sein viertes Jahr  bei den ETB Wohnbau Baskets. Point Guard Yannik Tauch ist 2014 als Perspektivspieler in den ProA Kader ETB Wohnbau Baskets gekommen und hatte über die Jahre hinweg kontinuierlich Einsatzzeiten erarbeitet. Die Einstellung stimmt, sowohl auf als auch neben dem Parkett.

Nach der insgesamt durchwachsenen letzten Saison, gilt es wieder anzugreifen. Da findet er schnell passende Worte: „Ich bin sehr gespannt, wie Phil sich in der Position als Headcoach zurecht findet. Ich glaube schon, dass er sich schnell in der neuen Rolle reinwachsen wird. Ich finde, gerade am Ende der letzten Saison hat man gesehen was er, aber auch wir können und was in uns steckt. Es liegt jetzt an uns, dies jetzt von Anfang der Saison an auf das Parkett zu bringen! Das schulden wir auch den Fans, die jetzt ein paar harte Jahre in Essen hatten! Und ich bin sehr zuversichtlich, dass wir es diese Saison schaffen, eine bessere Saison zu spielen. Natürlich gehe ich da als UR-Essener gerne voran!“

Trainer Philipp Stachula freut sich, dass der „Taucher“ weiter bei den Baskets bleibt: „Er ist schon ein fester Bestandteil in  der Organisation. Er hat in letzten Saison seine ersten Schritte in der ProB gemacht und da hoffen wir auch weiter ansetzen zu können. Da werden wir schauen, wie wir ihn am Besten in die neue Struktur des Kaders einbauen können. Ich bin echt froh, dass wir mit ihm einen Arbeiter mit einem echten ETB-Herz für die kommenden Saison verpflichten konnten.“

Yannik Tauch ist damit der dienstälteste Spieler im Kader. Yannik Tauch und die ETB Wohnbau Baskets, dass passt zusammen:. „Ich freue mich ein weiteres Jahr in Essen spielen zu können. Der ETB ist nach über 4 Jahren mehr als nur ein Verein für mich! Es macht einfach jedes Jahr aufs Neue Spaß mit dem Staff zuarbeiten. Essen ist einfach meine Stadt und da gehört auch der ETB dazu. Es bedeutet für mich Heimat. Ich freue mich sehr auf die neue Saison, auf neue Spieler aber auch, dass wir wieder mit ein paar bekannten Gesichtern starten.“

Neben Yannik Tauch bleibt auch Eigengewächs und Local Player Philipp von Quenaudon den ETB Wohnbau Baskets in der BARMER 2.Basketball Bundesliga erhalten. Der Small Forward kam in der letzten Saison regelmäßig in der NBBL zum Einsatz und wird in dieser Spielzeit dort einer der Leistungsträger sein. Nebenbei gab es letzte Saison auch schon vereinzelte Einsätze in der ProB. Von Quenaudon ist ein junger Spieler, mit viel Ehrgeiz, der noch reichlich Luft nach oben hat. Trainer Philipp Stachula: „Er hat sein finales Jahr in der Nachwuchsbundesliga NBBL vor sich. Im letzten Jahr hat er gut trainiert, war häufig auf ProB Level, daran wollen wir weiter anknüpfen, ihn weiter entwickeln. Ich bin sehr glücklich, dass es mit den zwei Weiterverpflichtungen geklappt hat und dass beide da anknüpfen, wo sie Ende der letzten Saison aufgehört haben.“

 

Der aktuelle Kader 2018 / 2019: Dilhan Durant, Jeffrey Martin, Zaire Thompson, Patrick Flomo, A.C. Calvin, Yannik Tauch, Philipp von Quenaudon

 

(ETB Wohnbau Baskets Essen)

ETB Wohnbau Baskets verpflichten Power Forward A.C. Calvin

Effektiv und variabel – Calvin kommt vom Aufsteiger nach Essen

Mit dem US Amerikaner A.C. Calvin haben die Baskets neben Patrick Flomo jetzt einen weiteren erfahrenen Spieler verpflichtet. Andre Clinton Calvin, genannt „Ajay“, als Kurzform von Andre junior, gilt als ein sehr variabler Spieler, der in der vergangenen Saison für die  Artland Dragons in Quakenbrück sehr erfolgreich in der BARMER 2. Basketball Bundesliga gespielt hat. Der Essener Basketballszene ist Calvin aber wohl noch bestens aus der ProA bekannt, wo er für die Nürnberg Falcons auf Korbjagd ging.

Der 2 Meter große Flügelspieler war nach seinem Studium am Butler Comunity College zunächst in der ersten österreichischen Bundesliga für die UBC Güssing Knights aktiv. Nach einem einjährigen Aufenthalt in Portugal stand Calvin von 2011 bis 2013 beim Zweitligisten Ehingen/Urspring unter Vertrag. Es folgten weitere Spielzeiten in der 2. Basketball-Bundesliga ProA bei der BG Karlsruhe, den Falcons Nürnberg und bei den Crailsheim Merlins.

In Crailsheim lernte die Essener Neuverpflichtung auch Patrick Flomo kennen, der bereits in der vergangenen Woche seinen Vertrag bei den Baskets unterschrieben hat. Beide sind eng befreundet und freuen sich auf eine gemeinsame und erfolgreiche Saison im Trikot der ETB Wohnbau Baskets.

Baskets Headcoach Philipp Stachula hatte den äußerst variablen Spieler bereits sehr früh auf seinem Schirm. „Er ist ein Allrounder, der sehr viel Erfahrung mitbringt und sehr flexibel einsetzbar ist. „Ajay“ kann sowohl in der Offensive, als auch in der Defensive gleich mehrere Positionen abdecken. Mit seiner Treffsicherheit wird er aber in erster Linie eine sehr wichtige offensive Spitze für uns sein. Wir hoffen, dass wir mit ihm ein wichtiges Puzzleteil gefunden, dass die Mannschaft auf dem Feld führen kann“, so der Baskets Coach.

Wie Patrick Flomo, wird auch Clinton Calvin ebenfalls seinen Wohnsitz mit der ganzen Familie nach Essen verlegen.

 

Auf einen Blick:

Name:                        Andre Clinton  Calvin

Geburtsdatum:          04. Mai 1985

Geburtsort:                Detroit

Nationalität:               USA

Größe:                        201 cm

Gewicht:                     98 Kg

Position:                     Power Forward

 

Der aktuelle Kader 2018 / 2019: Dilhan Durant, Jeffrey Martin, Zaire Thompson, Patrick Flomo, A.C. Calvin

 

 

(ETB Wohnbau Baskets Essen)

Zaire Thompson neu bei den ETB Wohnbau Baskets

Point Guard kommt aus Rostock nach Essen

Die erste Neuverpflichtung bei den ETB Wohnbau Baskets ist Guard Zaire Thompson. Der Aufbauspieler überzeugte Coach Philipp Stachula im Try-Out. Zuletzt ging Thompson für die Rostock Seawolves auf Korbjagd und feierte am Ende der Saison mit dem Team von der Ostsee den Aufstieg in die ProA. Eine Spielzeit zuvor sammelte der schnelle Guard bereits ProA-Erfahrung in Ehingen.

Der in den USA (Chicago) geborene Zaire Thompson wuchs in Weilheim (Oberbayern) und wechselte bereits 2009 auf das Basketball-Internat Urspringschule. Damit hat der 180cm große Aufbauspieler den Localplayer-Status. In der Saison 2014/15 studierte Thompson an der Fordham University und kam während dieser Zeit zu neun Einsätzen in der NCAA. In der Saison 2015 / 2016 kehrt er nach Ehingen zurück und wurde direkt ProB-Meister. Nach einem Jahr mit Ehingen in der ProA ging es weiter nach Rostock, wo die letzte Saison für ihn nicht optimal verlaufen ist. Eine Mandelerkrankung ließ Thompson einige Wochen aussetzen. Als er in das Team zurückkehren konnte, dauerte es bis in die Play-offs, bevor er wieder seine Form gefunden hatte.

Bei den ETB Wohnbau Baskets sucht Zaire Thompson eine neue Herausforderung. Seine Schnelligkeit, sein Teamspiel und sein positives Auftreten hatten Coach Philipp Stachula überzeugt. „Ich bin froh, dass es geklappt hat. Wir wollten unbedingt einen deutschen Aufbauspieler haben, der dazu schon etwas Erfahrung mitbringt und dass macht Zaire, auch wenn er noch relativ jung ist. Er hat bewiesen, dass er auf höherem Niveau spielen kann Sein letztes Jahr war mit Verletzungen und Krankheit geprägt und da ist es sicher sehr schwer einen guten Rhythmus zu bekommen. Zaire ist bereit Verantwortung zu übernehmen und er ist auch bereit einiges dafür zu tun. Das ist eine Sache, die natürlich Hand in Hand gehen muss. Ich freue mich auf Zaire und drauf mit ihm zu arbeiten. Er ist jetzt an einem Punkt, wo er anfangen muss Verantwortung zu tragen. Dies ist der nächste Schritt in seiner Karriere. Er muss sich etablieren und auch konstant spielen.“

Zaire Thompson

Geboren am 24.10.1995 in Chicago (USA)

Nationalität: Deutsch

Position: Point Guard

Größe: 180 cm

Stationen als Spieler: 2016-2017: Team Ehingen Urspring (ProA) 2015-2016: Team Ehingen Urspring (ProB) 2011-2014: TuS Urspringschule 2014-2015: Fordham University (USA, NCAA 1) 2015-2017: Team Ehingen Urspring (ProA/B) 2017-2018: Rostock Seawolves (ProB)

Der aktuelle Kader 2018 / 2019: Dilhan Durant, Jeffrey Martin, Zaire Thompson

 

Montrael Scott nach Bochum

Nicht mehr für die ETB Wohnbau Baskets auflaufen wird Montrael Scott. Er wird in der nächsten Spielzeit für den Reviernachbarn SparkassenStars Bochum auflaufen. Die ETB Wohnbau Baskets bedanken sich bei Montrael Scott für seinen Einsatz und eine tolle Saison im Trikot der Baskets.

 

(ETB Wohnbau Baskets Essen)