Beiträge

Die Suche nach neuen Spielern führt Igor Krizanovic nach Las Vegas

ETB Wohnbau Baskets - Saison 2014/15

Head Coach Igor Krizanovic

Für die ETB Wohnbau Baskets steht vor der kommenden Saison in der 2. Basketball-Bundesliga ProA eine Premiere an. ETB-Trainer Igor Krizanovic wird am Sonntag in die USA fliegen, um dort bei einem Turnier mitzumachen und sich Spieler anzuschauen.

„So langsam steigt die Aufregung“, fasst es Krizanovic kurz und knapp zusammen. „Das ist eine tolle Chance. Wir gucken schon länger nach Importspielern und haben auch einige in der engeren Auswahl, in Las Vegas bieten sich dann vielleicht noch zusätzliche Chancen. Bei dem Turnier von Scorers 1st Sportmanagement mitzumachen ist noch ein zusätzliches Highlight für mich.“

Scorers 1st ist eine international arbeitende Spieleragentur und hat den Essener Headcoach zu seinem diesjährigen Showcase eingeladen. Dort werden sich Spieler aus den kompletten USA vorstellen. Krizanovic wird außerdem ein Team trainieren und mit diesem dann bei einem eigenen Turnier antreten. „Das wird mit Sicherheit spannend. So sieht man die Spieler persönlich und bekommt auch schon einen kleinen Eindruck von ihrer Einstellung. Das ist beim normalen Scouting natürlich immer schwer. Wir kennen meist nur das Videomaterial, haben ein paar Mal telefoniert und sind auf persönliche Referenzen angewiesen.“

Bei Krizanovics Reise geht es aber nicht ausschließlich um die Suche nach Spielern. In Las Vegas kann der Essener Trainer sein Netzwerk enorm erweitern. Es werden Trainer und Agenten aus der ganzen Welt vor Ort sein und zu der Zeit läuft die Summer League der NBA. „Da werde ich mich mit Sicherheit mal einschleichen“, sagt Krizanovic lachend. „Die Chance bekommst du so schnell nicht wieder. Es ist auch mal schön zu sehen, wie groß oder klein die Unterschiede zu unserer Liga sind.“

Etwas weniger als eine Woche wird Igor Krizanovic in Las Vegas sein. Auf die ersten Importspieler müssen die Fans aber wohl noch etwas warten. Die Reise in die USA ist nur ein Zusatz zur normalen Spielersuche. Zuhause werden sich Krizanovic und ETB-Geschäftsführer Patrick Seidel dann zusammensetzen und über die Erfahrungen sprechen. Erst danach sollen bestehende Kontakte und Angebote vertieft und möglicherweise neue ausgearbeitet werden.

„Wir haben bereits ein sehr gutes Fundament an Spielern und gehen das Thema Importspieler bewusst mit großer Sorgfalt an, ohne uns unter Zeitdruck setzen zu lassen. Wichtig ist neben der sportlichen Qualität vor allem auch der charakterliche Aspekt der Spieler. Da kann der persönliche Austausch zwischen Igor und dem Spieler vor Ort ein entscheidender Vorteil sein“, ergänzt Patrick Seidel.

Aktuell besteht der Kader der ETB Wohnbau Baskets aus folgenden Spielern: Marco Buljevic, Christoph Hackenesch, Mark Gebhardt, Paul Albrecht, Luka Buntic, Gary Johnson.

Stephan Laerbusch bleibt fester Bestandteil der Baskets

Stephan Laerbusch ist seit gut sieben Jahren ein fester Bestandteil der ETB Wohnbau Baskets. Viel früher, zwischen 1999 und 2000, stand er als Spieler für Essen auf dem Parkett. Auch in dieser Saison bleibt Stephan ein wichtiger Bestandteil des Teams. Darüber freut sich auch Geschäftsführer Patrick Seidel:

„Stephan ist mit seiner langjährigen Erfahrung ein wichtiges Bindeglied zwischen Team, Trainern und Geschäftsführung. Darüber hinaus vertritt er unseren Verein exzellent gegenüber der 2. Basketball-Bundesliga. Ich freue mich sehr auf die gemeinsame Zusammenarbeit und darauf, weiterhin auf ihn und sein Engagement bauen zu können.“

Neben der Kommunikation mit der Liga sorgt Stephan Laerbusch außerdem dafür, dass Team, Trainer und Betreuer an die Ausrüstung unseres Ausstatters Spalding kommen. Dieser Job brachte ihm im letzten Jahr den Spitznamen „Spalding Santa Claus“ ein, nachdem er beim Trainingslager mit einer ganzen Wagenladung Klamotten vorgefahren kam.

Stephan Laerbusch ist hauptamtlicher Erzieher, verheiratet und hat drei Kinder. Acht Jahre war er als Teammanager mit der Deutschen Basketball Nationalmannschaft unterwegs. Mit seiner Erfahrung wird er sich in dieser Saison wieder um die Lizenzanträge, die Kommunikation mit der Liga und Schiedsrichtern und die Freigaben der US-Spieler kümmern.

Point-Guard Gary Johnson verlängert bei den ETB Wohnbau Baskets

Damit ist Johnson der vierte Spieler der vergangenen Saison, der auch weiterhin beim Essener Zweitligisten auflaufen wird. Schon in seiner ersten Saison ist Johnson zum Publikumsliebling geworden. Das hat er nicht nur seiner Spielweise, sondern auch seiner immer freundlichen und offenen Art zu verdanken. Auch wegen dieser Eigenschaften ist ETB-Trainer Igor Krizanovic überglücklich, dass der Co-Kapitän bleibt: „Gary ist ein Musterprofi. Er gibt in jedem Training alles und zieht die anderen Spieler mit. Er setzt sich für jeden ein und integriert neue Jungs ins Team. Auf dem Feld schaut er nicht nur auf seine Statistiken, sondern arbeitet für die Mannschaft. Es ist toll, dass er bei uns bleibt.“ Ähnlich sieht es auch Gary Johnson. Für den 32-jährigen Amerikaner war es keine schwere Entscheidung in Essen zu bleiben: „Ich wollte unbedingt bleiben und ähnlich ging es Igor. Wir mussten also nur noch die Details klären. Ich freue mich riesig auf die neue Saison und das neue Team. Schon jetzt haben wir eine gute Truppe.“ Und mit diesem Team hat Johnson nur ein Ziel: „Playoffs! Seitdem es das Playoff-System in der 2. Bundesliga ProA gibt, war ich jedes Mal dabei. Das soll sich auch nicht ändern.“

In der vergangenen Saison stand Gary Johnson 34 Mal für Essen auf dem Parkett. Im Durchschnitt machte er 8,6 Punkte, verteilte 3,2 Assists, schnappte sich 3,6 Rebounds und klaute seinen Gegnern 1,6 Mal den Ball pro Spiel. Den Fans dürften vor allem seine enorm wichtigen Dreier im Gedächtnis geblieben sein. In mehreren Spielen gab er die wichtigen Initialzündungen für eine Aufholjagd oder hielt sein Team in Führung. Im Weihnachtsspiel gegen Jena kam Johnson auf seinen Saisonbestwert: 22 Punkte, 8 Assists, 4 Steals und 83,3 Prozent von der Dreipunkte-Linie. Noch legendärer als seine Punkte, war die Freude danach. Das Basketballportal „Foundation Basketball“ widmete dieser ganz speziellen Freude sogar ein eigenes Video.

Neben seinem Platz im Kader der ETB Wohnbau Baskets wird Gary Johnson die U12 des ETB trainieren. Den ganz Kleinen will er schon früh die Freude am Sport vermitteln: „Ich liebe Kinder und ich liebe es mit ihnen zu arbeiten. Irgendwann nach meiner Karriere will ich auch Trainer werden und so kann ich jetzt schon die Grundlagen dafür legen. Ich kann es nur noch einmal sagen: Ich freue mich riesig auf die neue Saison, auf das Team, die Spiele, unsere Fans und die Kids, die ich trainieren werde.“

Damit stehen aktuell folgende Spieler im Kader der ETB Wohnbau Baskets: Marco Buljevic, Christoph Hackenesch, Mark Gebhardt, Gary Johnson, Luka Buntic und Paul Albrecht.

 

(ETB Wohnbau Baskets)

Ein ProB-Meister für die ETB Wohnbau Baskets

Der 22-jährige Forward Luka Buntic wechselt zur kommenden Saison nach Essen. Der Deutsch-Kroate spielte in der vergangenen Saison bei der Baskets Akademie Weser-Ems/OTB, dem Nachwuchsteam der EWE Baskets Oldenburg und gewann mit seinem Team den Meistertitel. Buntic erhält einen Einjahresvertrag und freut sich jetzt schon auf die neue Herausforderung:

„Ich wollte in der kommenden Saison unbedingt den nächsten Schritt gehen und in die 2. Basketball-Bundesliga ProA wechseln. Daher war ich super glücklich, als Essen mir den Vertrag angeboten hat.“

Der 2 Meter 7 große Buntic ist „kein klassischer Brettspieler“, sagt ETB Trainer Igor Krizanovic. „Er spielt mit dem Gesicht zum Korb und ist von außen sehr gefährlich. Ich bin sehr gespannt wie er sich bei uns entwickelt. Luka hat in Trier und Oldenburg eine gute Ausbildung genossen und sich in einem starken Team behauptet. Er ist sehr talentiert.“ Trotz aller Vorschusslorbeeren, weiß Luka Buntic ganz genau wo er steht: „Ich komme als Nachwuchsspieler nach Essen. Ich will mich anbieten und wenn möglich eine tragende Rolle spielen. Dafür werde ich vor allem im Training hart arbeiten und geduldig sein. Den Sommer werde ich auf jeden Fall bestmöglich nutzen, bevor ich nach Essen ziehe.“

Luka Buntic kommt aus einer echten Basketball Familie. Auch seine Eltern haben früher professionell gespielt. Sein Vater unter anderem in der ersten kroatischen Liga in Zagreb. Sein älterer Bruder Ivan Buntic spielt zurzeit beim Ligakonkurrent, finke baskets Paderborn. „Ich habe erst einmal in meiner Karriere gegen meinen Bruder gespielt. Ich hoffe, dass ich diesmal gegen ihn gewinne“, sagt Buntic lachend und formuliert direkt eines seiner Ziele in der kommenden Saison.

Die ETB Wohnbau Baskets sind glücklich mit Luka Buntic einen talentierten, jungen und deutschen Spieler gefunden zu haben und freuen sich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Damit stehen bisher folgende Spieler im Kader der Baskets für die Saison 2015/2016: Marco Buljevic, Mark Gebhardt, Christoph Hackenesch, Luka Buntic.

Luka Buntic in Zahlen:

Größe: 2,07 Meter
Gewicht: ca. 100 kg
Position: Forward
Letzte Vereine: TBB Trier, Baskets Akademie Weser-Ems/OTB
Statistiken 2014/2015: 31 Spiele, 9,8 Punkte pro Spiel, 2er Quote: 46,9%, 3er-Quote: 38,1%, 2,9 Rebounds pro Spiel

 

(ETB Wohnbau Baskets)

Razvan Munteanu bleibt Co-Trainer der ETB Wohnbau Baskets

Damit kann Igor Krizanovic in der vierten Saison in Folge mit seiner rechten Hand planen – das Erfolgsduo bleibt zusammen. Krizanovic und Munteanu schafften in ihrer gemeinsamen Zeit zweimal hintereinander den Sprung in die Playoffs der 2. Basketball-Bundesliga ProA. Nur ein Beweis dafür, wie gut sie miteinander harmonieren. Razvan Munteanu hat für eine weitere Saison unterschrieben und wird neben seiner Tätigkeit als Co-Trainer, auch weiterhin den Nachwuchs der Metropol Baskets in der JBBL trainieren. Für Headcoach Igor Krizanovic ist Razvan eine ganz besonders wichtige Personalie, um Kontinuität zu garantieren: „Ich bin wirklich sehr froh, dass Razvan bleibt. Er ist extrem wichtig für mich und den Verein. Er hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt und ich bin mir sicher, dass er das auch weiterhin tut.  Mit der Aufgabe als Trainer der JBBL-Mannschaft und als Co-Trainer der Profis hat er dafür die besten Möglichkeiten. “ Auch Razvan Munteanu ist glücklich, dass er weiterhin mit Igor an der Seitenlinie stehen wird: „Ich bedanke mich für das Vertrauen, das mir Igor und der Verein entgegen bringen. Ich werde weiterhin alles geben, was notwendig ist, um mit den ETB Wohnbau Baskets erfolgreich zu sein. Meine Leidenschaft für diese Sportart und für den Basketballstandort Essen ist ungebrochen. Beides wird auch weiterhin mein Antrieb sein, um das Bestmögliche zu erreichen.“

Razvan Munteanu ist seit der Saison 2012/2013 Co-Trainer bei den ETB Wohnbau Baskets. Der 31-jährige Rumäne ist unter der Woche vor allem für das Individualtraining der Spieler zuständig. Zusätzlich bildet er einen wichtigen Gegenpol zu Headcoach Krizanovic.

„Wir spielen immer wieder mit unseren Rollen. Mal ist Igor der gute Cop, mal bin ich es. Wichtig ist, dass wir jeden Spieler individuell betreuen. Manche Spieler muss man härter anfassen, bei anderen müssen wir sensibler sein.“

Die ETB Wohnbau Baskets freuen sich, dass sie Razvan für eine weitere Saison als Co-Trainer gewinnen konnten und hoffen auf eine weitere, wieder so erfolgreiche, Spielzeit.

 

(ETB Wohnbau Baskets)

ETB Wohnbau Baskets – Zwei Youngster suchen neue Herausforderungen bei anderen Vereinen

Marvin Jahn und Lukas Klöß werden in der kommenden Saison nicht mehr für die ETB Wohnbau Baskets spielen. Beide schließen sich neuen Vereinen an. Die Ziele sind zwar bekannt, werden allerdings von den neuen Clubs kommuniziert.

Damit endet vor allem für Lukas Klöß eine lange Laufbahn beim ETB. Mit sieben Jahren begann er mit dem Basketball bei Schwarz-Weiß Essen, 2012 rückte er in den Profikader und damit in die 2. Basketball-Bundesliga ProA auf. Seitdem entwickelte er sich konstant weiter. Für Lukas steht jetzt allerdings ein ganz neuer Schritt an: „Ich beginne im Oktober meine duale Ausbildung zum Sport und Fitnesskaufmann/ Sport und Fitnessbetriebswirt. Nebenbei bleibt mir dann leider keine Zeit mehr, um Bundesliga-Basketball zu spielen. Ich werde die Zeit beim ETB aber sehr vermissen. In den letzten Jahren habe ich hier viel erlebt und gelernt. Es war eine unglaublich tolle Zeit.“

Auch Marvin Jahn zieht es weiter. Er will sich vor allem sportlich neuen Herausforderungen stellen: „Ich konnte bei den Baskets leider nicht immer zeigen was ich kann. Deshalb möchte ich mich jetzt bei einem neuen Verein beweisen. Auch ich werde die Zeit beim ETB nie vergessen. Der Last-Minute Playoff-Einzug 2014 war ein ganz besonderer Moment. Diese Stimmung war unglaublich.“

Mit Marvin Jahn und Lukas Klöß stehen damit die ersten beiden Abgänge im Kader der ETB Wohnbau Baskets fest. „ Es ist schade, dass die Jungs sich neue Vereine gesucht haben, ich kann ihre Beweggründe aber verstehen und wünsche ihnen nur das Beste“, sagt Geschäftsführer Patrick Seidel.  Die ETB Wohnbau Baskets wünschen ihren ehemaligen Spielern natürlich viel Glück bei den neuen Herausforderungen, bedanken sich für das außerordentliche Engagement der letzten Jahre und werden sich immer wieder über einen Besuch in der Sporthalle „Am Hallo“ freuen.

Damit stehen bisher folgende Spieler im Kader der ETB Wohnbau Baskets für die Saison 2014/2015: Marco Buljevic, Mark Gebhardt

Marco Buljevic verlängert bei den ETB Wohnbau Baskets

Damit geht der 28-jährige in sein sechstes Jahr beim ETB und gehört mittlerweile zum festen Inventar.  Mit mehr als 150 Profispielen und rund 1600 Punkten ist er nicht nur der dienstälteste Schwarz-weiße, sondern auch der erfolgreichste deutsche Spieler des Vereins. Seine Top Leistungen in der abgelaufenen Saison hatten das Interesse von vielen Vereinen geweckt.  Letztendlich konnten die Baskets ihm aber das beste Gesamtpaket bieten.

Für Geschäftsführer Patrick Seidel ein großer Erfolg: „Marco ist ein enorm wichtiger Spieler für uns. Er kennt die Systeme, spielt seit Jahren mit Trainer Krizanovic zusammen und ist eine echte Identifikationsfigur. Ich bin sehr glücklich, dass wir uns einigen konnten, auch wenn wir uns dafür sehr weit strecken mussten. Ich freue mich auf die Saison und darauf, Marco in unserem Trikot auf dem Feld zu sehen.“

Auch für Marco Buljevic war die Einigung ein Glücksfall: „Ich wollte weiterhin zuhause in Essen spielen. Nicht nur aufgrund meiner privaten Situation und meines Studiums war dies die beste Wahl für mich. Ich fühle mich beim ETB pudelwohl. Der Verein bewegt sich immer weiter voran, sowohl was die Rahmenbedingungen, als auch den sportlichen Erfolg angeht. Zu dieser Entwicklung möchte ich weiterhin meinen Teil beitragen. Ich bedanke mich bei unserem Coach und allen Verantwortlichen, die mir seit Jahren großes Vertrauen schenken.“ Einen weiteren Glücksfall wird Marco Buljevic im kommenden Monat feiern dürfen. Im Juni heiratet der Shooter seine Verlobte Janine. Die ETB-Familie wird also noch größer.

Für die kommende Saison stehen also schon zwei deutsche Spieler fest. Marco Buljevic und Mark Gebhardt sorgen weiter für Konstanz beim Zweitligisten. In Kürze soll es weitere gute Nachrichten geben. Mit einigen Spielern sind die Verhandlungen schon sehr weit. Hauptaugenmerk liegt auf den deutschen Spielern, die schon in der vergangenen Saison für die Baskets auf dem Parkett standen.

Igor Krizanovic bleibt Trainer der ETB Wohnbau Baskets

Die erste, ganz wichtige Entscheidung der kommenden Saison ist gefallen, der Trainer bleibt an Bord. Igor Krizanovic kann damit seinen Erfolgskurs weiter fortsetzen und erhält einen neuen Zweijahresvertrag. Seit acht Jahren ist er schon Trainer der ETB Wohnbau Baskets und hat den Verein, unter anderem in die 2. Basketball-Bundesliga ProA geführt, ihn dort seit 2008 gehalten und mit seinem Team drei Mal das Playoff-Viertelfinale erreicht. Seit der vergangenen Saison ist er außerdem komplett für das Scouting der Spieler verantwortlich. Davor teilte er sich diese Aufgabe mit dem ehemaligen sportlichen Leiter, Markus Horn.

Nach dem Umbruch an der Spitze der ETB Wohnbau Baskets, war die Verlängerung des Trainers etwas länger offen geblieben. Das hatte allerdings fast ausschließlich organisatorische Gründe. „Es ging ja nie darum, ob ich überhaupt noch weitermachen will“, sagte ein glücklicher Krizanovic nach den Gesprächen mit dem neuen Geschäftsführer, Patrick Seidel. „Wir mussten uns einfach erst einmal näher kennenlernen und abklopfen, wo wir stehen und ob unsere Wege und Ziele in die gleiche Richtung gehen. Das hat wegen der Umstände einfach etwas gedauert. Bei den Baskets ging es immer sehr familiär zu und so soll es auch bleiben, das ist wichtig für mich. Ich habe nach unserem Treffen das Vertrauen, dass Patrick diesen Weg so auch gehen will und wird.“ An seinem ersten offiziellen Arbeitstag in Essen haben sich Krizanovic und Seidel sofort persönlich getroffen, auch wenn es bei weitem nicht das erste Kennenlernen war: „Igor und Ich kennen uns schon seit 2002, unsere Wege verliefen im Basketball also immer ziemlich parallel, jetzt arbeiten wir aber zum ersten Mal direkt zusammen. Ich freue mich sehr darauf und ich bin froh, dass wir schon bei unserem ersten Treffen harmoniert haben. Ich will bei den Baskets nicht alles verändern, nur weil ich neu bin. Der Verein hat eine sehr gute Entwicklung gemacht und da möchte ich anknüpfen und helfen, dass wir noch mehr erreichen.“

Für die Zusammenstellung des Teams wird Igor Krizanovic weiter verantwortlich sein. Patrick Seidel hat allerdings schon Mitmachbereitschaft signalisiert: „Ich bin der festen Überzeugung, dass der Trainer über seine Mannschaft entscheiden muss, immerhin steht er mit den Jungs auf dem Feld. Ich helfe aber gerne mit und mache Vorschläge. Wir hatten auch schon sehr konstruktive Gespräche über die Zukunft einzelner Spieler des aktuellen Kaders. Ich denke wir sind auf einem guten Weg.“ Ganz ähnlich sieht es auch Krizanovic, für den eine gewisse Entscheidungsfreiheit bei der Auswahl der Spieler, extrem wichtig ist: „Ich bin ich sehr froh, dass Patrick und Ich uns direkt einig waren. Als nächstes wollen wir jetzt unseren ersten Plan verfolgen. Auf dem stehen ganz oben ein paar deutsche Spieler aus der jetzigen Mannschaft.“

Die ETB Wohnbau Baskets sind froh, dass die erste Kader-Entscheidung der kommenden Saison gleich eine so wichtige geworden ist. Der gesamte Verein freut sich auf eine weitere Zusammenarbeit mit Igor und auf viele neue Erfolge.

 

(ETB Wohnbau Baskets)

Transfercoup: Logan Stutz kehrt zu den ETB Wohnbau Baskets zurück

Die ETB Wohnbau Baskets können einen weiteren Zugang vermelden. Mit dem 2,06 Meter großen Logan Stutz kehrt ein alter Bekannter zu den Baskets zurück. Auf der Suche nach der wichtigen Verstärkung für die finale Saisonphase haben die Wohnbau Baskets kurz vor Transferende am 31.01. dem Power-Forward ein Angebot gemacht. Stutz zeigte hohes Interesse und ging mit dem Wunsch nach Essen zu wechseln auf die Verantwortlichen von Bike-Cafe Messingschlager Baunach zu. Baunach legte Logan keine Steine in den Weg und die ETB Wohnbau Baskets möchten sich hiermit herzlich für die großartige Unterstützung seitens Baunach bedanken, dass alles so schnell über die Bühne gehen konnte.
Auch dieser Transfercoup konnte durch die großartige Unterstützung unserer Premiumsponsoren Sutter Telefonbuchverlag und TÜV NORD und unseres Namenssponsors Wohnbau eG realisiert werden.

Nach der erfolgreichen Saison (2012 / 2013) bei den ETB Wohnbau Baskets Essen, in der er zum Topscorer der ProA mit über 20 Punkten pro Begegnung wurde, wechselte Stutz zum schwedischen Erstligisten LF Basket Lulea. Über den bulgarischen Vizemeister Balkan Botevgrad wo er knapp 10 Punkte und 5 Rebounds pro Begegnung erzielte, führte ihn diese Saison der Weg zurück in die Pro A zu den Bike-Cafe Messingschlager Baunach. In 17 Spielen sammelte er 11,6 Punkte und 4,2 Rebounds für den Aufsteiger. Jetzt kehrt er zurück zu den ETB Wohnbau Baskets.

Trainer Igor Krizanovic freut sich, dass er Logan Stutz so schnell im Team begrüßen konnte: „Es ist erst einmal ist es sehr gut, dass alles so schnell geklappt hat. Bei dem Umbruch in der Mannschaft derzeit ist es super, wenn man auf bewährtes zurückgreifen kann. Logan hat bei uns schon gezeigt dass er sehr guter Basketballer ist und passt dazu auch noch menschlich perfekt zu den ETB Wohnbau Baskets. Mit diesem Kader bin ich überzeugt, dass wir noch mehr Zusammenrücken werden und auf einem guten Weg sind das Ziel Play-Offs zu erreichen.“

Bei den ETB Wohnbau Baskets hatte man heute mit Hochdruck daran gearbeitet alle nötigen Formalitäten zu erledigen und hat das fast Unmögliche möglich gemacht. Daher kann Stutz bereits am Samstag in Gotha das Team beim schweren Auswärtsauftritt unterstützen.

 

(ETB Wohnbau Baskets)

ETB Wohnbau Baskets verpflichten niederländischen Nationalspieler

Der 2 Meter 10 große Nick Oudendag unterschrieb einen Vertrag bis zum Ende der Saison. Nur durch die großartige Unterstützung unserer Premiumsponsoren Sutter Telefonbuchverlag und TÜV NORD und unseres Namensponsors Wohnbau eG, war diese Verpflichtung überhaupt möglich. Von daher gilt der größte Dank unseren treuen Partnern. „Wir sind sehr froh, dass wir mit Nick ordentlich Zentimeter und Masse unter dem Korb bekommen“, sagt ETB-Trainer Igor Krizanovic. „Er hat sich zwar seit dem Sommer nur alleine fit gehalten, ist aber gut in Form und wir sind uns sicher, dass er schnell auf einem sehr guten Niveau sein wird.“

Nick Oudendag hat in den letzten Jahren vor allem in den Niederlanden bei Matrixx Magixx gespielt, aber auch Stationen in Spanien und Belgien besucht. Nach der Qualifikation für die Europameisterschaft, versuchte er sein Glück in Bosnien, blieb dort allerdings nicht. Nick Oudendag hatte großen Anteil an der Qualifikation der Niederlande für die Europameisterschaft in diesem Jahr. Durchschnittlich machte er 10 Punkte und holte 8,3 Rebounds. Nick ist seit Montag in Essen und hat sich an zwei Probetagen souverän bewiesen.

„Integration ist immer eine Sache von zwei Seiten. Nick und das Team kommen auf jeden Fall schon gut miteinander zurecht“, sagt ETB-Trainer Igor Krizanovic. „Er kennt den europäischen Basketball und weiß was hier gefragt ist. Ich bin sehr zuversichtlich, dass er schnell mit unseren Systemen klar kommt und dann auch eine wichtige Verstärkung wird.“

Nick Oudendag wird für den ETB mit der Nummer 14 auflaufen und ist sofort spielberechtigt. Er wird am Samstag bei den OeTTinger Rockets Gotha zum ersten Mal in der 2. Basketball-Bundesliga ProA auf dem Parkett stehen.

 

(ETB Wohnbau Baskets)