Beiträge

Die ETB Wohnbau Baskets verstärken sich noch einmal und verpflichten Devin White

Der 26-jährige Forward hat einen Einjahresvertrag unterschrieben und ist schon an diesem Samstag spielberechtigt. Damit wird er beim Kampf um den fünften Sieg im fünften Spiel dabei sein.

Eines seiner Ziele für die nächsten Wochen: „Ich will den Weg, den das Team bisher gegangen ist, weitergehen. Ich bin sehr glücklich über die Chance, in Essen zu spielen. Das ist ein wirklich tolles Team mit einer großartigen Mischung aus erfahrenen, intelligenten und jungen Spielern. Ich bin froh ein Teil davon zu sein.“

Devin White (MLP Academics 13/14)

Devin White (MLP Academics 13/14)

Die letzten zwei Jahre hat Devin White in Heidelberg gespielt. Dort kam er in seinem ersten Jahr auf fast 17 Punkte und sechs Rebounds pro Spiel. Dazu kamen durchschnittlich zwei Blocks und zwei Steals. Im vergangenen Jahr holte Devin White neun Punkte, 5 Rebounds, 2 Steals und 2 Blocks pro Spiel. Damit holen die ETB Wohnbau Baskets einen weiteren erfahrenen ProA-Spieler in den Kader. Trainer Igor Krizanovic ist auf jeden Fall glücklich über diesen späten Transfer: „ Wir haben lange nach einem passenden Forward gesucht. Devin hat viel Erfahrung und hat sich in Deutschland ausreichend bewiesen. Wir sind überzeugt von seinen Qualitäten und hoffen, dass er sich schnell einfindet und die erhoffte Verstärkung wird. Die ersten Trainingseindrücke sind auf jeden Fall sehr gut.“

Devin White wird ab sofort mit der Nummer 35 für die Baskets auflaufen. Die Fans können den Neuzugang zum ersten Mal am Samstagabend im Spiel gegen Gotha sehen. Los geht’s um 19 Uhr 30.

Devin White in Zahlen:
Geburtstag: 5.09.1988
Größe: 2,03 m
Position: Forward
Stats 2013/2014: 9,1 Punkte pro Spiel, 5,2 Rebounds, 2,0 Steals, 1,6 Blocks

 

(ETB Wohnbau Baskets)

Die Generalprobe ist geglückt – die ETB Wohnbau Baskets gewinnen das letzte Testspiel

Die Essener Basketballprofis schickten den niederländischen Erstligisten Aris Leeuwarden mit 103 zu 81 nach Hause. Das Spiel am Samstagnachmittag war eine echte Generalprobe – es gab technische Probleme, die Zuschauer sahen zeitweise ein durchwachsenes Spiel, aber am Ende waren die Baskets erfolgreich.

Im ersten Viertel legten die Essener los wie die Feuerwehr und überrannten die Gäste sogar zeitweise. So stand es nach dem ersten Viertel 32 zu 14. Im zweiten Viertel kehrte zwischenzeitlich der Schlendrian ein und die Baskets kassierten viele, einfache Punkte. Ein Schlussspurt verhinderte Schlimmeres und die Essener Zweitligaprofis gingen mit einer 50 zu 40 Führung in die Halbzeit. Auch am Anfang des dritten Viertels zeigten die Niederländer sich bissig und machten einfache Punkte. Die ETB Wohnbau Baskets übernahmen allerdings schnell das Zepter und rissen das Spiel an sich. Zum Ende des dritten Viertels stand eine 66 zu 59 Führung. Im letzten Viertel wurde das Spiel zur Galavorstellung. Die Baskets wollten die Fans begeistern und schafften das eindrucksvoll. Es wurde um jeden Ball und jeden Zentimeter gekämpft und die Bälle fanden aus allen Lagen ihr Ziel. Am Ende stand ein verdienter 103 zu 81 Sieg und die Generalprobe war geglückt. ETB-Trainer Krizanovic sah allerdings noch einigen Handlungsbedarf: „Wir müssen noch konstanter spielen und dürfen uns in der Liga keine Schwächephasen leisten. Wir müssen immer bissig sein und kämpfen. Und wir müssen unseren neuen Spieler Marques Oliver noch besser integrieren. Wenn wir das alles schaffen, bin ich zufrieden. Ich hoffe einfach, dass wir den Zuschauern heute ein schönes Spiel gezeigt haben und sie uns am nächsten Samstag zahlreich unterstützen.“

Jetzt  blicken die ETB Wohnbau Baskets zuversichtlich in Richtung Saisonauftakt am 27.09. gegen die Niners aus Chemnitz. Spieler, Verantwortliche und Fans sind heiß darauf, dass es endlich ernst wird und der Kampf in der 2. Basketball Bundesliga beginnt. Um 19 Uhr 30 beginnt das Spiel, Karten können schon jetzt online bestellt und ausgedruckt werden. Das entlastet dann auch die Abendkasse.

Eine Entscheidung ist an diesem Samstag noch gefallen: Die ETB Wohnbau Baskets werden vorerst keinen neuen Spieler mehr verpflichten und starten mit dem aktuellen Kader in die Saison.

Die Punkte und Spieler der ETB Wohnbau Baskets im Überblick: Alexander (20 Punkte/ 0 Dreier), Johnson (14/4 Dreier), Jost (8/2), Hackenesch (11/0), Christen (13/3), Gebhardt (5/0), Oliver (8/0), Buljevic (18/ 3), Bartels (3/0), Klöß (3/1), Jahn (0)

 

(ETB Wohnbau Baskets)

Am Wochenende steht die Generalprobe für die ETB Wohnbau Baskets an

Endlich geht es wieder los – der Samstagabend macht wieder Sinn. Die ETB Wohnbau Baskets starten in die neue Saison und laden eine Woche vorher noch zur Teamvorstellung und einem öffentlichen Testspiel. Dafür haben die Essener Zweitligaprofis wieder einen Erstligisten eingeladen. Für hochklassigen Basketball ist mit dem niederländischen Club Aris Leeuwarden also gesorgt. Los geht’s an diesem Samstag um 17 Uhr in der Sporthalle „Am Hallo“. Ab 16 Uhr werden die Türen aufgemacht!

Für die Fans ist es die erste Chance das neue Team der Baskets in der eigenen Halle zu sehen. Die meisten Testspiele wurden ohne Zuschauer gespielt, um die Spannung hochzuhalten und dem Team die nötige Ruhe zu gönnen. An diesem Samstag ist es damit vorbei! Beim letzten Testspiel hoffen die Baskets auf möglichst viele Zuschauer, um die Mannschaft bei ihrem ersten Einlauf der neuen Saison zu unterstützen. Gemeinsam soll die Generalprobe zum Erfolgserlebnis werden und die Essener Zweitligaprofis für den Saisonstart eine Woche später beflügeln.

Bisher lief die Saisonvorbereitung durchwachsen. Sportlich ist die Bilanz hervorragend: Von acht Testspielen wurden sechs gewonnen, eins verloren und eins abgebrochen. Erst am Mittwochabend schlugen die Baskets den niederländischen Erstligisten Landstede Basketball aus Zwolle. Im Team gab es verletzungsbedingt  leider ein paar Umbrüche. Die Baskets trennten sich von zwei Probespielern. Für Justin Cecil und Brandon West wird dafür der ProA-erfahrene Marques Oliver auf dem Platz stehen. Für eine spektakuläre Defense ist damit gesorgt. Marques gehörte in der vergangenen Saison zu den drei besten Shot-Blockern der Liga!

Kommt vorbei und feiert mit den ETB Wohnbau Baskets die Saisoneröffnung! Um 16 Uhr gehen die Türen auf, um 17 Uhr beginnt das erste Spiel. Der Eintritt kostet nur zwei Euro pro Person. LET’S GO ETB

 

(ETB Wohnbau Baskets)

Brandon Wests Probevertrag wird nicht verlängert

Die ETB Wohnbau Baskets trennen sich kurz vor dem Saisonstart von Probe-Center BJ West. Diese Entscheidung fiel den Verantwortlichen besonders schwer, da Brandon eine hervorragende Einstellung mitgebracht hat und ein toller Teamplayer ist. Die Erwartungen konnte er auf der sportlichen Seite allerdings nicht erfüllen.

„Unter anderen Umständen hätten wir Brandon gerne mehr Zeit gegeben“, sagt ETB-Trainer Igor Krizanovic. „BJ ist ein guter Junge, er hat hart um seinen Platz im Team gekämpft, er braucht aber noch zu viel Zeit um den Sprung in die ProA zu schaffen. Diese Zeit können wir ihm aber leider nicht geben. Durch die Verletzung von Thomas Baudinet und Justin Cecil muss er als Exportspieler voll und ganz funktionieren. Das hat er aber leider nicht. Deshalb mussten wir jetzt die Reißleine ziehen.“

Die ETB Wohnbau Baskets wünschen Brandon West alles Gute für die Zukunft und hoffen, ihn vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal in Essen zu sehen.Um die entstandene Lücke im Kader zu schließen, testen die ETB Wohnbau Baskets zurzeit einen weiteren Spieler. Voraussichtlich am Wochenende soll eine Entscheidung über seinen Verbleib fallen.

(ETB Wohnbau Baskets)

Der Probevertrag von Justin Cecil wird nicht verlängert, stattdessen wird Marques Oliver nachverpflichtet.

Die ETB Wohnbau Baskets müssen sich leider von Justin Cecil trennen. Die Entscheidung der Trainer hat nichts mit der Qualität oder der Einstellung von Justin zu tun. Der amerikanische Small Forward hat seit mehreren Wochen mit einer alten Verletzung am Fuß zu kämpfen. Immer wieder musste er das Training abbrechen und pausieren. „Es ist wirklich sehr schade“, sagt ETB-Trainer Igor Krizanovic. „Justin ist ein toller Junge, leider können wir wegen der Verletzung von Thomas nicht mehr warten, bis seine Verletzung heilt. Er fehlt jetzt schon zu lange und es ist keine Besserung in Sicht. Die Saison naht und wir müssen handeln, auch wenn uns diese Entscheidung sehr schwer fällt.“

Auch wenn der Abgang von Justin Cecil mehr als schade ist, haben die Baskets erfahrenen Ersatz gefunden. Marques Oliver landete am Sonntag in Düsseldorf und trainiert bereits mit dem Team. Der 22-jährige Power Forward spielte in der vergangenen Saison seine erste Profisaison in Deutschland, bei den Cuxhaven BasCats in der ProA. In 30 Spielen stand er im Schnitt 25 Minuten auf dem Feld, machte 11,3 Punkte, holte 6,3 Rebounds, schaffte 1,5 Steals und blockte 1,5 Wurfversuche. Damit gehörte er zu den drei besten Shot-Blockern der Liga und belegte Platz 9 bei den Steals. Mit seinen Fähigkeiten hatte er großen Anteil am Klassenerhalt der BasCats. Bevor Marques Oliver nach Deutschland kam, studierte er an der Delaware State University und spielte in der NCAA1. ETB-Trainer Krizanovic ist froh, dass er so kurz vor Saisonbeginn noch einen deutschlanderfahrenen Spieler gefunden hat: „Wir haben nur noch wenig Zeit, bis zum Saisonbeginn. Umso wichtiger ist es, dass Marques den deutschen Basketball schon kennt. Er ist ein sehr variabler Spieler, der sowohl auf der 4, als auch auf der 5 spielen kann. Ich bin sehr gespannt, wie er sich ins Team einfügt.“

Marques Oliver - Cuxhaven BasCats 13/14

Marques Oliver – Cuxhaven BasCats 13/14

Schon am Mittwoch kann Marques Oliver zeigen was er kann. Dann treten die Baskets in einem nicht öffentlichen Testspiel gegen den niederländischen Erstligisten Landstede Basketball aus Zwolle an. Im Hinspiel am Samstag, mussten sich die Baskets am Ende noch mit 66 zu 80 geschlagen geben. Auf Grund der Verletzungen und zwei Spielern, die mit der zweiten Mannschaft unterwegs waren, fehlten zum Schluss die Optionen. Am Mittwoch soll das schon ganz anders aussehen.

Das komplette Team der ETB Wohnbau Baskets präsentiert sich am 20. September das erste Mal vor den heimischen Fans. Zur Saisoneröffnung kommt der niederländische Erstligist Aris Leeuwarden. Sprungball ist um 17 Uhr.

Marques Oliver in Zahlen:
Position: Power Forward
Größe/Gewicht: 2,01 m/ 100 kg
Stats 2013/2014: 11,3 Punkte pro Spiel, 6,3 Rebounds, 1,7 Assists, 1,5 Blocks, 1,5 Steals

 

(ETB Wohnbau Baskets)

Die ETB Wohnbau Baskets gewinnen den NOMA Cup

Die Bilanz der Saisonvorbereitung ist bisher makellos: Fünf Testspiele – vier Siege, ein Unentschieden. Am Wochenende starteten die ETB Wohnbau Baskets beim NOMA Cup in Iserlohn. Am Samstag hatten sie es da mit dem Gastgeber aus der 2. Basketball Bundesliga ProB, den Kangaroos zu tun. Der Gastgeber wollte sich vor den eigenen Fans keine Blöße geben und lieferte ein sehr gutes Spiel ab. Die ETB Wohnbau Baskets konnten am Ende aber mit ihrer Klasse und der größeren Rotation überzeugen und siegten 89 zu 79. Damit sicherten sich die Essener den Einzug ins Finale. Am Sonntag wartete da ein weiterer ProB-Ligist, die White Wings aus Hanau. Auch dieser Gegner warf im Kampf gegen die Baskets alles in die Waagschale, hatte aber selten eine echte Chance. Kurzfristig konnten die Hanauer die Rückstände aufholen, mahnende Worte von ETB-Trainer Igor Krizanovic fanden aber die richtigen Ohren und die Baskets drehten wieder auf. Am Schluss gingen die Essener mit einem 71 zu 66 Sieg vom Parkett. Für Krizanovic war es ein siegreiches und erkenntnisreiches Wochenende: „Am Ende musst du sagen können, dass es deutlich besser war ein Testspiel absolviert zu haben, als zu trainieren. Das war absolut der Fall. Wir hatten tolle Gegner, die es uns nicht leicht gemacht haben. Es gibt wieder einige Dinge mit denen ich überhaupt nicht zufrieden bin, daran werden wir jetzt weiter intensiv arbeiten und die Fehler abstellen. Wir haben noch drei Wochen bis zum Saisonstart, dann läuft alles hoffentlich reibungsloser.“

Am Montagabend steht direkt der nächste Test an. Bei Citybasket Recklinghausen arbeiten die ETB Wohnbau Baskets ab 20 Uhr 30 weiter an ihrer Form. Das Testspiel in der Vestischen Arena Alfons-Schütt ist öffentlich. Der erste öffentliche Test in der Sporthalle „Am Hallo“ ist am 20. September. Eine Woche vor dem Saisonstart kommt der niederländische Erstligist Aris Leeuwarden zum Freundschaftsspiel. Die erste Teampräsentation auf heimischem Boden startet um 17 Uhr.

Und hier die Punkteverteilung der Baskets im Testspiel gegen Hanau: Alexander (13 Punkte/ 0 Dreier), Buljevic (2/0), Jahn (1/0), Jost (0), Gebhardt (9/1), Hackenesch (7/0), Bartels (1/0), Klöß (2/0), Baudinet (10/1), Christen (16/2), West (3/0), Johnson (7/2)

 

(ETB Wohnbau Baskets)

Die ETB Wohnbau Baskets schlagen noch einmal zu

Justin Cecil kommt aus Australien

Unverhofft kommt oft, könnte das Motto der diesjährigen Kaderzusammenstellung sein. Immer wieder boten sich den Verantwortlichen große Chancen, die es zu nutzen galt. So sieht es auch bei der neusten Verpflichtung aus. Justin Cecil ist ein Small Forward und kommt vom australischen Zweitligisten Perry Lakes Hawks. Mit 25,2 Punkten, 7,8 Rebounds, 2,7 Assists und 1,8 Blocks pro Spiel gehört er zu den absoluten Topspielern in Downunder. In 24 Spielen schaffte er acht Double-Doubles und machte fünf Mal mehr als 30 Punkte. (Saisonbestleistung 44 Punkte in einem Spiel) Das zeigt sich auch in seinen Trefferquoten: Justin Cecil traf in der abgelaufenen Saison 48,6 Prozent aus dem Feld und 36,8 Prozent seiner Dreier. Im letzten Jahr feierte er mit Lakeside Lightning außerdem den Meistertitel. In genau dieser Spielzeit stand Justin Cecil auch schon einmal auf dem Zettel von ETB-Trainer Igor Krizanovic: „Im letzten Jahr wäre Justin wegen der Meisterschaft erst sehr spät zu uns gestoßen. Der Kontakt ist aber nie abgerissen und jetzt hat es zum Glück geklappt.“

Mit Justin Cecil schließen die Baskets eine Lücke, die sich in der ersten Trainingswoche herauskristallisiert hatte. Auf der Position vier wird Cecil Michael Jost etwas mehr Zeit zum durchatmen geben. Mit mehr Größe und mehr Athletik wollen die Essener Zweitligaprofis das Spiel in diesem Jahr außerdem noch variabler machen. Auf dem Papier sollte das mit der Neuverpflichtung geklappt haben, sagt ETB-Trainer Krizanovic.

„Justin ist ein sehr athletischer und toller Spieler. Er zieht das gesamte Spiel auseinander und kann von außen punkten. Mit seiner Größe ist er aber auch ein top Rebounder und wird uns noch mehr Stabilität geben. Wir sind jetzt sehr gut aufgestellt und sind gespannt, wie er sich ins Team einfügt.“

Cecil wird noch in dieser Woche in Essen landen und sofort ins Training einsteigen.

Eine weitere Personalie steht seit diesem Wochenende fest. Thomas Baudinet hat im Training voll und ganz überzeugt und ist kein Probespieler mehr. Der Guard gehört damit fest zum Kader der kommenden Saison. Igor Krizanovic ist aber auch vom Rest des Teams schon sehr angetan: „Sie haben wirklich alle ihre Hausaufgaben gemacht. Sie wussten, worauf sie sich einlassen und haben sich dementsprechend vorbereitet. Auch unser letzter Neuzugang Brandon West hat seine Rolle verstanden und gibt alles. Er ist ein richtig positiver und netter Mensch. Ich glaube, dass auch er überzeugen wird. Wir warten diese Woche aber noch ab und entscheiden dann endgültig.“

Am 20. September präsentieren sich die Baskets den Fans zum ersten Mal bei einem öffentlichen Testspiel. Zur Saisoneröffnung kommt der niederländische Erstligist Aris Leeuwarden. Nach aktuellem Stand werden die Fans sich auf diese Spieler freuen können: Gary Johnson, Chris Alexander, Marvin Jahn, Thomas Baudinet, Marco Buljevic, Michael Jost, Robin Christen, Mark Gebhardt, Carsten Bartels, Christoph Hackenesch, Lukas Klöß, Brandon „BJ“ West, Justin Cecil.

 

Justin Cecil in Zahlen:

Position: Small Forward

Größe: 2,03 m

Gewicht: 102 kg

Statistiken 2014: 25,2 Punkte pro Spiel, 7,8 Rebounds, 2,7 Assists und 1,8 Blocks

 

(ETB Wohnbau Baskets)

Baskets starten mit dem Training und verabschieden ehemalige Spieler

Die ETB Wohnbau Baskets haben mit der Saisonvorbereitung begonnen und verabschieden gleichzeitig ihre Vorjahres-Helden

Am Montag hat die wohl härteste Zeit für die Spieler der Baskets gewonnen. Ab sofort wird täglich zwei Mal hart gearbeitet, bis die Lunge nach Luft schreit. In den nächsten Wochen wird die konditionelle Grundlage für die Saison geschaffen und das bedeutet, harte Arbeit! Böse Überraschungen gab es für Trainer Igor Krizanovic zum Glück nicht: „Die Jungs sind in einer sehr guten Verfassung. Jeder hat die Sommerpause genutzt und ist schon sehr fit hier angetreten. Alle haben eine sehr professionelle Einstellung und das macht uns die Arbeit schon mal leichter.“

Die nächsten zwei Wochen sind für das Trainerteam Krizanovic und Munteanu besonders wichtig: „Wir legen quasi das Fundament. Wenn die nötige Fitness stimmt, wollen wir so viel Zeit wie möglich in die Taktik investieren. Außerdem soll sich das Team in dieser Zeit finden und bilden. Ende nächster Woche sollten wir zusätzlich wissen, ob wir auf einer Position doch nach nachverpflichten müssen, oder nicht.“

ProA ETB Trainingsauftakt

 

Mit dem Beginn der Saisonvorbereitung ist es endgültig Zeit, sich von den Helden der vergangenen Saison zu verabschieden. Anthony Young, Michael Fakuade und Patrick Carney werden nicht wieder für die Baskets auflaufen. Diego Kapelan und Fabian Franke wurden bereits vor längerer Zeit verabschiedet und sind schon im Training bei ihren neuen Clubs. Leider gab es nicht bei allen Verhandlungen ein positives Ergebnis. ETB-Trainer Krizanovic hatte mit einigen Spielern noch lange Kontakt: „Wir haben lange nach einer Lösung für Patrick gesucht, mit der Verlängerung von Chris hatten sich aber alle Chancen für ein weiteres Jahr zerschlagen. Patrick ist ein toller Mensch, der nicht nur einmal einen großen Teil zum Erfolg der Baskets beigetragen hat. Wir sind ihm sehr dankbar und werden immer ein Auge auf ihn haben. Auch mit Michael Fakuade hätten wir gerne weitergemacht aber er möchte lieber wieder auf seiner eigentlichen Position spielen. Wir konnten uns leider nicht einig werden. Auch Anthony Young hat in der vergangenen Saison großen Anteil am Erfolg gehabt, passte aber einfach nicht zu 100 Prozent in unsere Mentalität.“
Die ETB Wohnbau Baskets wünschen allen ehemaligen Spielern viel Glück bei ihrem weiteren Werdegang und bedanken sich für ihren Einsatz. Mit einer herausragenden Teamleistung schafften es die Essener Zweitligaprofis in der vergangenen Saison bis in die Play Offs. Ohne diese Spieler wäre das nicht möglich gewesen!

Wer schon heiß darauf ist, sich das neue Team der ETB Wohnbau Baskets live anzuschauen, der sollte sich den 20. September rot im Kalender anstreichen. Bei der großen Saisonvorbereitung wird die Mannschaft offiziell präsentiert und danach gibt es ein Testspiel gegen den holländischen Erstligisten Aris Leeuwarden.

 

(ETB Wohnbau Baskets)

Baskets verpflichten Brandon „BJ“ West

Der 2 Meter 8 große Center von der Jackson State University (NCAA1) soll den ETB Wohnbau Baskets noch mehr Stabilität unter den Körben bringen. Zusammen mit Christoph Hackenesch und Lukas Klöß wird damit immer ein vollwertiger Center auf dem Platz stehen und das Spiel der Essener sicherer machen. Bei einem Blick auf Wests Statistiken kann er das auch ziemlich gut. In seinem letzten Jahr am Collage machte er im Schnitt 12,9 Punkte, schnappte sich 9,8 Rebounds und blockte zwei gegnerische Würfe pro Spiel. „Er hat seine Rolle verstanden und ist heiß darauf, sich einer neuen Herausforderung zu stellen. Ich hoffe sehr, dass er uns das bringt, was wir von ihm erwarten. Er hat die spielfreie Zeit auf jeden Fall genutzt und am Collage weitertrainiert“, sagt ETB-Trainer Krizanovic über den Neuzugang. Brandon freut sich vor allem über die Chance, seine Profikarriere zu beginnen: „Es wird mit Sicherheit eine überragende Erfahrung. Ich hoffe, dass die Baskets das passende Puzzlestück auf meinem Weg zum Profi werden.“

West hat seine Collage-Laufbahn an der New Mexiko State University (NCAA1) begonnen, kam dort in drei Jahren aber nie richtig zum Zug. Deshalb wechselte er zur Jackson State und schlug ein wie eine Bombe. Im neuen Team gehörte er zu einem der wichtigsten Punktelieferanten und schaffte 13 Double Doubles in der Saison. (zweistellige Punktzahl in Rebounds und Punkten) Die Krönung war wohl das Spiel gegen Evansville, in dem West 22 Rebounds, 4 Blocks und 14 Punkte beisteuerte. Von seinem Werdegang ist ETB-Trainer Krizanovic besonders angetan: „Er ist ein Kämpfer. Mit dem Wechsel der Uni hat er einen Schritt zurück gemacht, um danach zwei nach vorne zu gehen. Das wollen wir jetzt natürlich auch bei uns sehen. Er ist allerdings noch jung und wird einige Hilfe brauchen. Er kommt in ein fremdes Land, ist auf sich selbst gestellt und muss mit dem europäischen Basketball klarkommen. Wir werden ihn so gut es geht unterstützen, dass er die Umstellung schnell schafft.“

„BJ“ West bekommt erst einmal einen Probevertrag um zu schauen, ob er den Anforderungen gewachsen ist und wirklich seine Rolle ausfüllen kann. Igor Krizanovics Suche nach Spielern ist daher noch nicht ganz beendet. „Wir werden uns natürlich weiter auf dem Markt umsehen. Die ersten Trainingswochen werden zeigen, ob unser Plan mit diesem Team aufgeht. Im Notfall justieren wir noch einmal nach. Ich würde mich aber freuen, wenn wir mit diesem Kader starten können. Wir haben ein qualitativ und menschlich sehr gutes Team. Ich freue mich, dass es am Montag endlich los geht.“ Zum Trainingsstart werden leider noch nicht alle Spieler pünktlich da sein. Neuzugang West kann voraussichtlich erst unter der Woche dazu stoßen und auch Chris Alexander kommt erst am Mittwoch in Essen an.

Aktuell sieht das Team der ETB Wohnbau Baskets so aus: Gary Johnson, Chris Alexander, Marvin Jahn, Thomas Baudinet, Marco Buljevic, Michael Jost, Robin Christen, Mark Gebhardt, Carsten Bartels, Christoph Hackenesch, Lukas Klöß, Brandon „BJ“ West.

Brandon WestBrandon West in Zahlen:
Position: Center
Größe: 2,08 m
Gewicht: 108 kg
Statistiken 2013/2014: 12,9 Punkte pro Spiel, 9,8 Rebounds, 2 Blocks

 

( ETB Wohnbau Baskets )

Chris Alexander bleibt bei den ETB Wohnbau Baskets

Chris AlexanderDie Essener Zweitligaprofis haben den nächsten, ganz großen Wurf geschafft. Mit Chris Alexander und Gary Johnson haben sich die Basketsenorme Qualität im Spielaufbau gesichert. Zusammen haben die beiden Point Guards zehn Jahre ProA-Erfahrung. In Zahlen macht das mehr als 4000 Punkte und über 1000 Korbvorlagen. Ein Umstand, über den Trainer Igor Krizanovic sehr glücklich ist: „Wir wollten einen starken Aufbau und den haben wir jetzt auch. Wir wissen ganz genau, was wir an Chris haben. Er kennt das Umfeld, das Team, die Trainer und unsere Spielweise. Chris ist eine sichere Bank und er kann sowohl das Team, als auch die Fans mitreißen. Er ist ein absoluter Gewinn für die neue Saison.“

Eigentlich hatten die Baskets schon anders geplant – Gelegenheit macht allerdings Diebe. Die Chance, Chris Alexander für ein weiteres Jahr zu verpflichten, war einfach zu lukrativ. „Das bedeutet natürlich für alle Spieler, dass der Konkurrenzkampf größer wird“, sagt Krizanovic. „Ich sehe das aber sehr positiv. Jeder Spieler hat die gleichen Chancen auf Spielzeit. Ich erwarte, dass alle im Training hart arbeiten und ihr bestes für das Team geben. Wir haben niemanden verpflichtet, damit er auf der Bank sitzt oder beim Training hilft.“

Der 30-jährige Chris Alexander ist eng mit dem Erfolg der ETB Wohnbau Baskets verbunden. In seinen drei Jahren schafften es die Essener zweimal in die Play Offs der 2. Basketball Bundesliga ProA. Alexander selbst beschreibt die Stadt im Ruhrgebiet mittlerweile als seine zweite Heimat. Er ist einer der wenigen amerikanischen Spieler, die lieber hier bleiben, als an Weihnachten nach Hause zu fliegen. Bei den Fans ist er mit seiner emotionalen Art und seiner Spielweise seit Jahren der absolute Liebling. Vom Team und den Trainern wurde er in der vergangenen Saison sogar zum Co-Kapitän gewählt. Kaum zu glauben, dass er zu Beginn seiner Deutschland-Karriere fast nach Hause geschickt worden wäre. Damals konnte er erst nicht im Training überzeugen. Der Trainerstab entschied sich aber für eine zweite Chance und die nutzte er herausragend. Nach zwei Jahren bei den ETB Wohnbau Baskets wechselte er zu den Kirchheim Knights. Der sportliche Erfolg blieb aber aus und Chris kam ein Jahr später zurück in seine neue Heimat. Mit den Baskets beendete er die reguläre Saison mit einer unglaublichen Siegesserie und dem Erreichen der Play Offs. Gegen Göttingen schieden die ETB Wohnbau Baskets zwar in der ersten Runde aus, schafften aber trotzdem die erfolgreichste Saison seit dem Bestehen des Vereins. Chris Alexander ist ein unglaublich schneller Spieler, der oft selbst den Abschluss sucht und in der vergangenen Saison im Schnitt 17 Punkte pro Spiel gemacht hat.

Die Kaderplanung der ETB Wohnbau Baskets ist mit der Vertragsverlängerung von Chris Alexander nicht abgeschlossen, sie hat sich nur leicht verändert. „Ich habe immer gesagt, dass wir von Spieler zu Spieler planen“, sagt ETB-Trainer Igor Krizanovic. „Wir suchen im Moment einen großen Center, der Christoph Hackenesch entlastet und uns defensiv stärkt. Wir haben exzellente Scorer, die sich entweder im Team oder bei anderen Clubs bewiesen haben. Jetzt brauchen wir noch Stabilität unter dem Korb und in der Defensive. Wir sind in sehr guten Gesprächen und werden wohl in Kürze schon die nächste Unterschrift auf einem Vertrag haben. Zum Trainingsstart soll das Team auf jeden Fall zusammen sein. In den ersten Wochen werden wir dann schauen, ob noch jemand fehlt. Dann verpflichten wir im Notfall noch einmal nach. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir wieder einen konkurrenzfähigen Kader haben werden.“

Aktuell sieht das Team der ETB Wohnbau Baskets so aus: Gary Johnson, Chris Alexander, Marvin Jahn, Thomas Baudinet, Marco Buljevic, Michael Jost, Robin Christen, Mark Gebhardt, Carsten Bartels, Christoph Hackenesch, Lukas Klöß.

 

(ETB Wohnbau Baskets)