Wichtige Eindrücke vom Turnier in Rostock

Es wurde der erwartet schwere Härtetest für die Dresden Titans. Beim 5. Internationalen HOTEL IBIS CUP in Rostock gingen die Dresden Titans zwei mal als Verlierer vom Parkett. So mussten sich die Dresdner Korbjäger in der Rostocker OSPA-Arena am Samstag zunächst dem Gastgeber mit 75:84 geschlagen geben, und auch im Spiel um Platz drei kassierten Philipp Lieser und Co. am Sonntag (diesmal nach Verlängerung) eine denkbar knappe 83:84-Niederlage gegen den dänischen Erstligisten FOG Naestved.

Titans-Trainer Thomas Krzywinski zog trotz ausbleibender Siege nach dem zweitägigen Turnier in der Hansestadt dennoch ein positives Fazit: „Ich bin mit dem Auftreten der Mannschaft sehr zufrieden. Wir hatten ein paar kleinere verletzungsbedingte Probleme, konnten diese aber gut auffangen. Die zweite Hälfte gegen Rostock und das Spiel gegen die Dänen hat die Mannschaft gut gemeistert. Gerade gegen Naestved, die in Deutschland als unteres ProA-Niveau eingeordnet werden können, haben wir gut aufgespielt. Auch wenn wir sieglos aus Rostock zurückgekehrt sind, haben wir viele positive Eindruck vom Turnier mitgenommen.“

Zum Turnierstart vor rund 250 Zuschauern trafen die Titans mit dem Seawolves (ProB-Nordstaffel) einen alten Bekannten der Vorsaison. Dabei ging die erste Hälfte klar an das Team aus der Hansestadt (27:54), die ihren Vorsprung nach der Pause sogar auf 29 Zähler ausbauen konnten. „Die erste Hälfte war für uns sehr lehrreich, denn es wird in der Saison häufiger vorkommen, dass wir nach einer langen Anreise sofort in Wettkampfform sein müssen. Im zweiten Spielabschnitt sah das deutlich besser aus“, so Krzywinski weiter. Trotz des hohen Rückstands zeigten die „Elberiesen“ Moral und verkürzten den Rückstand auf sieben Zähler. Die Aufholjagd wurde aber nicht belohnt und so mussten die „Titanen“ am Sonntag im Spiel um Platz drei gegen den FOG Naestved antreten. Das enge Match entschied der dänische Erstligist erst in der Verlängerung mit 83:84 (32:29), wodurch sich die Sachsen mit Rang vier begnügen müssen.

Am kommenden Sonntag absolvieren die Titans ihr letztes Vorbereitungsspiel. Zu Gast sein wird der tschechische Erstligist BK SLUNETA Ústí nad Labem. Gegen den langjährigen Kooperationspartner aus dem Nachbarland werden sich Dresdens Basketballer erstmals auch den eigenen Fans in der Margon Arena präsentieren. Tipp-Off zum letzten Test vor der neuen ProB-Saison wird um 16:00 Uhr sein (Einlass ab 15:00 Uhr).

Hinweis: Tickets für die Einzelspiele sind ab sofort unter www.etix.com sowie an allen Vorverkaufsstellen erhältlich. Wer sich bis Dienstag noch eine Jahreskarte sichert, bekommt diese pünktlich vor dem Match gegen Usti nach Hause geliefert und schaut damit die Generalprobe sowie das große Jubiläumsspiel gegen den Mitteldeutschen BC am 17.11.15 (19:30 Uhr, Margon Arena) kostenlos.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. ccn2785xdnwdc5bwedsj4wsndb

    […]we came across a cool web site which you might enjoy. Take a search in the event you want[…]

Kommentare sind deaktiviert.