Beiträge

OH CANADA – TANNER GRAHAM WIRD TITAN!

Dresden Titans verpflichten kanadischen Forward Tanner Graham | Der 24-Jährige wechselt vom
Ligakonkurrenten Iserlohn zu den „Titanen“


Dresden, 08.09.2021
– Die Dresden Titans sind nochmal auf dem „Transfermarkt“ aktiv geworden
und konnten sich kurz vor Saisonbeginn der BARMER 2. Basketball Bundesliga einen echten Kracher
sichern! Nach erfolgreichen Verhandlungen stößt nämlich der kanadische Forward Tanner Graham zu
den „Elberiesen“ und gibt Cheftrainer Fabian Strauß nun noch mehr Tiefe im Kader.

Graham ist bereits seit zwei Saisons in Deutschlands BARMER Liga aktiv. Nach dem College verschlug
es den 2.01 Meter großen Nordamerikaner zunächst nach Tübingen in die ProA. Dort lief er in 23
Spielen durchschnittlich 12.6 Minuten für die Tigers auf, erzielte allabendlich vier Zähler und zwei
Rebounds. Letzten Sommer folgte dann der Wechsel in die ProB. Und bei den Iserlohn Kangaroos
avancierte Graham vergangene Saison schnell zu einem der komplettesten Offensivspieler der
gesamten Liga. In 25 Partien fackelte der in Kingston, Ontario geborene „Canuck“ seine Gegner mit
durchschnittlich 18.3 Punkten und 7.6 Rebounds förmlich ab. Jedes Spiel ließ es der 100 Kilogramm
schwere Forward Dreier regnen (6.8 im Schnitt) und traf diese auch höchst effizient (40.6% 3er).
Zudem zog er pro Spiel 4.4 Freiwürfe (79.1% FT) und verteilte 2.7 Assists.

Coach Strauß weiß um die Qualitäten des Neuzugangs: „Wir wollten uns noch auf den großen
Positionen verstärken, da die letzte Saison gezeigt hat, dass wir offensiv wie defensiv am Brett gute
Reboundarbeit und Qualität immer benötigen. Tanner liefert genau das. Er gibt uns eine Extra-Option
am Zonenrand, hat einen stabilen Wurf von außen den er hochprozentig trifft und kann mit seinen
Scoring-Fähigkeiten Spiele übernehmen. Zudem passt er menschlich in unser Programm, ist auf und
abseits des Feldes sehr kommunikativ und professioniell.”

Der Gelobte blickt seinen neuen Aufgaben ebenfalls mit Freude entgegen: „Bereits im Vorfeld habe
ich wundervolle Dinge über Dresden gehört und wurde in meinen ersten Wochen hier nicht
enttäuscht. Die Stadt ist wirklich wunderschön. Zudem hörte ich von den leidenschaftlichen und sehr
loyalen Fans der Titans und freue mich, vor ihnen spielen zu können.” Auch die Spielweise und
Leistung auf dem Feld der letzten Saison sind ganz nach Grahams Geschmack: „Ich war wirklich
beeindruckt von den Titans letztes Jahr, kann mich mit der Basketball-Philosophie identifizieren und
denke, dass ich sehr gut zum Spielstil hier passe. Hoffentlich können wir den Erfolg des Vorjahres
wiederholen, erneut Erster im Süden werden und dann in den Playoffs auf den Erfolgen aufbauen.
Aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Jetzt ist mein Ziel ganz klar, unseren ersten Gegner Hanau
zum Saisonauftakt zu besiegen.”

Davor gibt es diesen Freitag, den 10.09.2021 um 19:30 Uhr, aber schon die Gelegenheit, Graham bei
der Arbeit zuzuschauen. Zum letzten Vorbereitungsspiel und sogenannten „Season-Opener“ gegen
LOK Bernau sind bis zu 999 Zuschauer in der Margon Arena zugelassen. Tickets können (nur im
Vorverkauf!) online erworben werden. Es gilt die 3G-Regel.

Quelle: Dresden Titans

Baustein für die Zukunft: Nestler wird Hauptsponsor

Die H. Nestler GmbH & Co.KG, ein inhabergeführtes Unternehmen im Bereich Umweltdienstleistungen und Recycling mit Sitz in Dresden, intensiviert Ihre Partnerschaft mit den Dresden Titans! Dazu Nestler-Geschäftsführer Jan Lotze:

„Uns begeistert, neben dem erfolgreichen Leistungssport in der BARMER 2. Basketball Bundesliga, insbesondere das Engagement des Vereins im Kinder- und Jugendbereich sowie im sozialen Umfeld. Wir wünschen den Mannschaften und dem Team der Dresden Titans eine erfolgreiche Saison mit vielen verwandelten Körben und freuen uns auf die Umsetzung gemeinsamer Projekte.“

Auch Titans-Geschäftsführer Rico Gottwald blickt der gemeinsamen Zukunft mit Wonne entgegen:

„Wir freuen uns, die erfolgreiche Partnerschaft fortzuführen und weiter zu intensivieren. Nestler ist ein starker regionaler Partner, der uns nun sogar als Hauptsponsor zur Seite steht. Zudem unterstützt Nestler unseren ganzheitlichen Ansatz und wird uns neben dem Profibereich auch bei anderen sozialen Projekten und dem Breitensport zur Seite stehen.”

Quelle: Dresden Titans

Erste Testspiele absolviert, Sieg gegen Děčín

Dresden Titans haben in den vergangenen sechs Tagen zwei Testspiele absolviert| Gegen ProA-Ligist Jena setzte es zuerst eine Niederlage, ehe gestern Abend gegen den tschechischen Erstligisten Děčín ein Sieg eingefahren wurde

Dresden, 21.08.2021 – Nicht einmal mehr ein Monat steht zwischen den Dresden Titans und dem offiziellen Saisonstart der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB. Deshalb wurden in der Saisonvorbereitung schon jetzt die ersten Testspiele absolviert. Letzten Sonntag reisten Dresdens Basketballer an die alte Wirkungsstätte ihres Cheftrainers Fabian Strauß und duellierten sich mit ProA-Ligist Medipolis SC Jena (ehemals Science City). Gestern gastierte dann der tschechische Erstligisten BK Armex Děčín in der heimischen Margon Arena.

Im ersten Test gegen die als Aufstiegsfavoriten gehandelten Jenenser zahlten die “Titanen” dabei noch Lehrgeld und verloren am Ende mit 54:97. Trotz des eindeutigen Ergebnisses konnte Strauß der Niederlage viel Positives abgewinnen: „Defensiv haben wir noch viel Potential, was die Rotationen betrifft. Das ist in dieser Phase der Pre-Season aber normal. Daran kann man arbeiten. Offensiv sind wir dagegen schon deutlich weiter, als in den letzten zwei, drei Jahren. Der Ball läuft gut, mit Grant und Nico haben wir jetzt zwei Jungs, die von der Dreierlinie recht effektiv sein können. Hier und da gibt es natürlich noch kleinere Stellschrauben, aber alles in allem muss man zufrieden sein.“

Gestern Abend lief es gegen Děčín im eigenen Hause dementsprechend schon deutlich geschmeidiger. Mit 93:86 setzten sich die Hausherren durch. Vor allem das offensive Zusammenspiel wusste zu gefallen und die „neuen Titans“ Grant Teichmann (19 Punkte) sowie Nico Wenzl (6 Pkt) fügten sich bereits wunderbar in die Mannschaft ein. Zusammen trafen beide fünf Dreier und verdeutlichten die von Strauß angesprochene, neue Effektivität von jenseits der 6.75 Meter-Linie. In den kommenden Wochen stehen nun noch Testspiele gegen die BSW Sixers (ProB-Nord), gegen Wolmirstedt (ProB-Nord), Stahnsdorf (ProB-Nord) sowie gegen Bernau (ebenfalls ProB-Nord) auf dem Programm der “Elberiesen”. Die Partie gegen Bernau soll am 10.09. um 19:00 Uhr in der Margon Arena als öffentlicher Test zugleich das Season-Opening markieren, bevor dann am 18.09. mit Hanau das erste Punktspiel ins Haus steht.

Quelle: Dresden Titans

Kranz wird neuer Assistent Coach, Horst übernimmt NBBL

Dresden Titans verpflichten Jakob Kranz als neuen Assistent Coach der ProB | Vorgänger Harm-Ubbo Horst beerbt den scheidenden Janek Schmidkunz als Headcoach der NBBL


Dresden, 19.08.2021 – Die Dresden Titans sind bei der Suche nach einem neuen Assistenztrainer in der eigenen Stadt fündig geworden: Jakob Kranz, Jugendtrainer beim Kooperationsverein BC Dresden, übernimmt die Aufgaben seines Vorgängers Harm-Ubbo Horst, der wiederum mit dem Abschied von Janek Schmidkunz dessen Amt als Cheftrainer der NBBL-Mannschaft der Titans fortführt.


Schmidkunz war über mehrere Saisons als Leistungsträger für die “Elberiesen” aktiv und absoluter Fanliebling, ehe ihn eine Verletzung dauerhaft ausbremste und seine Profikarriere vorzeitig beendete. In seinem letzten Vertragsjahr half der gebürtige Berliner dann als Trainer in der Nachwuchs Basketball Bundesliga und ließ die Titans-Talente von seiner langjährigen Erfahrung als Profi profitieren. Der gesamte Verein und alle Mitarbeiter der Geschäftsstelle bedanken sich an dieser Stelle herzlichst für die gemeinsamen Jahre – Janek, wir wünschen dir auf deinem weiteren Lebensweg alles erdenkliche Gute und maximale Erfolge!


Die hinterlassene Lücke an der Spitze des U19-Bundesliga-Teams wird nun nahtlos durch Horst geschlossen, der seiner neuen Aufgabe als NBBL-Headcoach mit Freude entgegenblickt. Horst absolviert neben seinen Trainerpflichten noch die Nachwuchstrainerausbildung des Ausbildungsfonds der Bundesligen sowie ein Fernstudium der Sportwissenschaften: “Ich bin dankbar für das letzte Jahr unter Fabo [Fabian Strauß, Cheftrainer]. Dort konnte ich extrem viel lernen. Jetzt will ich die Chance und das Vertrauen von Rico [Rico Gottwald, Geschäftsführer] nutzen und meine NBBL-Jungs bestmöglich entwickeln.”


Ähnlich verhält es sich mit dem 24-jährigen Jakob Kranz, der nun als Assistenztrainer von Strauß die Nachfolge von Horst antritt: “Ich freue mich auf die neuen Erfahrungen im professionellen Umfeld, darauf in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB als Assistent-Coach fungieren zu dürfen. Das wird meine persönliche Entwicklung als Trainer sicher voranbringen.”

Gute Nachrichten gibt es zudem für die Kaderstärke der ProB. Max Körner wird nach längerer Verletzung wieder zum Team stoßen und versuchen, sich in die Rotation von Strauß zu kämpfen. In der 2. Regionalliga soll Körner zudem weiter als Spieler entwickelt und ausgebildet werden.


Big Men: Georg Voigtmann, Lorenz Domrös, Sebastian Heck, Max von der Wippel


Forwards/Wings: Arne Wendler, Julius Stahl, Bela Wenczel


Guards: Daniel Kirchner, Bryan Nießen, Nico Wenzl, Georg Kupke, Grant Teichmann


Prospects: Ben Margott, Steve Lang, Julius Bade, Max Körner

Quelle: Dresden Titans


Von der Wippel komplettiert Kader der Titans

Dresden Titans einigen sich mit Max von der Wippel auf neuen Vertrag | Neben Lenny Larysz und Aaron Kayser wird auch Sven Papenfuß den Verein verlassen

Mit Max von der Wippel hat nun der letzte Akteur der Vorsaison sein Arbeitspapier bei den Dresden Titans erneuert. Für von der Wippel ist es die insgesamt 10. Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga, die achte für die “Titanen”. Damit ist der Hauptkader von Cheftrainer Fabian Strauß nun mit 12 Spielern besetzt. Neben Aaron Kayser und Lenny Larysz wird auch Sven Papenfuß Dresden verlassen. Allen drei Spielern sei an dieser Stelle nochmal nur das Allerbeste gewünscht und für ihre zuverlässige Arbeit und Professionalität auf und abseits des Feldes gedankt!

Ein Abschied aus Elbflorenz kam dagegen für “MvdW” nicht infrage. Nach zweijährigem Intermezzo bei Ligakonkurrent Coburg, kehrte der 2.06 Meter große Center 2019 wieder zurück nach Sachsen und war in den beiden vergangenen Saisons wichtiger Bestandteil der Big-Men-Rotation von Strauß. In beiden Saisons konnten die Playoffs erreicht werden und trotz Doppelbelastung des dualen Studiums, setzte von der Wippel immer wieder Akzente und half dem Team mit seiner Erfahrung enorm weiter.

In der regulären Saison gehörte das Heimspiel gegen Gießen sicherlich zu den Highlights, als der 27-jährige Veteran gegen das junge Bundesliga-Talent Tim Uhlemann 16 Zähler in 16 Minuten auflegen konnte. Und auch in den Playoffs gab von der Wippel Strauß stets eine verlässliche Option auf der Centerposition. Im sechs Spiele währenden Lauf der Titans, der im Viertelfinale erst durch Itzehoe gestoppt werden konnte, erzielte der gebürtige Leipziger in durchschnittlich 10 Minuten Spielzeit 6.0 Punkte, traf jeden seiner Freiwürfe und warf überragende 81.3 Prozent aus dem Feld.

Strauß weiß um genau diese Qualitäten seines Backup-Centers und freut sich über dessen Verbleib: “Max ist ein sehr teamdienlicher Spieler, der mit seiner Erfahrung in der Liga schon alles gesehen hat. Außerdem weiß er, wie ich als Trainer ticke, er kennt das Umfeld, die Fans. Seine Stärken liegen klar im Lowpost. Ziel ist es, diese Stärken mehr zu nutzen und ihm auch mehr Spielanteile zu übertragen.”

Neben den 12 bisher vorgestellten Akteuren, werden zudem die Nachwuchstalente Ben Margott, Steve Lang (vormals NBBL) sowie Julius Bade (aktueller NBBL-Kader) die Vorbereitung mit der ProB absolvieren und den Trainingskader auf insgesamt 15 Spieler vergrößern.

Big Men: Georg Voigtmann, Lorenz Domrös, Sebastian Heck, Max von der Wippel

Forwards/Wings: Arne Wendler, Julius Stahl, Bela Wenczel

Guards: Daniel Kirchner, Bryan Nießen, Nico Wenzl, Georg Kupke, Grant Teichmann

Prospects: Ben Margott, Steve Lang, Julius Bade

Quelle: Dresden Titans

Vertragsverlängerung mit Sebastian Heck!

Dresden Titans verlängern Vertrag mit Sebastian Heck | Der vielseitige Big Man geht somit in seine bereits sechste Saison mit den “Titanen”

Die Sommerpause neigt sich dem Ende entgegen und die Dresden Titans sind bereits offiziell in die Vorbereitung für die Saison 2021/2022 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB gestartet. Wieder dabei ist Veteran Sebastian Heck, mit dem sich die Verantwortlichen auf eine weitere Vertragsverlängerung einigen konnten. Der ehemalige U20-Nationalspieler geht bereits in seine sechste Saison mit den Titans, gehört somit zu den dienstältesten sowie erfahrensten Akteuren von Headcoach Fabian Strauß..

Dresdens Cheftrainer ist dementsprechend zufrieden über den Verbleib des 25-Jährigen: “Ich freue mich sehr, dass uns ein Spieler von diesem Kaliber erhalten bleibt. Seb ist in den letzten zwei Jahren immer konstanter geworden. Defensiv ist er natürlich über jeden Zweifel erhaben, doch auch offensiv ist er wichtig für unser Team, setzt immer wieder Impulse. Und für die Teamchemie ist er eh Gold wert.”

Das zeigt sich auch in den Statistiken der vergangenen Saison von “Heck-Attack”. Vor allem in den Playoffs ließ der 2,01 Meter große Heck nichts anbrennen, traf im Viertelfinale gegen Schwelm den spielentscheidenden Dreier und riss im Schnitt 8.7 Punkte, 5.3 Rebounds sowie 3.3 Korbvorlagen ab. Dazu gesellten sich noch durchschnittlich 2.5 “Stocks” (Blocks und Steals) und eine ordentliche Dreierquote von 35.7 Prozent bei knapp zweieinhalb Distanzwürfen pro Partie. Zudem legte der vielseitige und teamdienliche “Point Forward” im März gegen Ulm mit 21 Zählern einen neuen Karrierebestwert in der BARMER Liga auf.

Die Verlängerung seines Vertrages stand deshalb für Heck nie außer Frage: „Letzte Saison war mir schon früh klar, dass ich verlängern und in Dresden bleiben möchte. Hier habe ich eine gute Kombination aus Sport und Ausbildung gefunden. Zudem fühle ich mich im Umfeld der Titans sehr wohl.“ Zudem will Heck auf dem Erreichten des Vorjahres aufbauen: „Nach der sehr guten letzten Saison sind meine Ziele für mich und das Team eindeutig – wir wollen uns noch verbessern und in den Playoffs einen Schritt weitergehen!“ ivermectin kaufen ohne rezept Hier

Bisher bekannter Kader der Dresden Titans für die Saison 2021/2022

Big Men: Georg Voigtmann, Lorenz Domrös, Sebastian Heck

Forwards/Wings: Arne Wendler, Julius Stahl, Bela Wenczel

Guards: Daniel Kirchner, Bryan Nießen, Nico Wenzl, Georg Kupke, Grant Teichmann

Quelle: Dresden Titans

Hammerverpflichtung – Grant Teichmann wird Titan!

Dresden Titans verpflichten 24-jährigen Deutschamerikaner Grant Teichmann | Teichmann war zuletzt in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA für Schwenningen aktiv

Mit Stolz dürfen die Dresden Titans ihren nächsten Neuzugang für die Saison 2021/2022 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB verkünden: Der 24-jährige Shooting Guard Grant Teichmann stößt aus der ProA von den wiha Panthers Schwenningen zu den Blau-Weißen und soll unter anderem die Lücke im Backcourt schließen, die durch den Abgang von Lenny Larysz entstanden ist. Es ist Teichmanns dritte Station in Deutschland. Zuvor war er in der ProA auch für die MLP Academics Heidelberg aktiv.

Doch zum Basketball stieß der 1,90 Meter große Athlet natürlich schon in seiner US-amerikanischen Heimat. Nach seinen Highschool-Jahren spielte er College-Ball, zunächst in der NAIA für die Freed-Hardeman University (63 Spiele, 7.5 Punkte pro Partie). In seinem Junior-Jahr wechselte Teichmann dann in die zweite NCAA-Divison zur Carson-Newman University. Dort gehörte er in seinem finalen mit durchschnittlich 14.5 Zählern, 4.7 Vorlagen und 4.5 Rebounds zu den absoluten Leistungsträgern und wurde entsprechend in das SAC (South Atlantic Conference) All-Second Team berufen.

Hernach verschlug es den in Brentwood, Tennessee geborenen Sportler nach Deutschland. Dort lief er in der abgekürzten COVID-Saison für den Zweitligisten Heidelberg in 28 Partien auf, erzielte als Rollenspieler in durchschnittlich 13 Minuten 3.6 Punkte und traf knapp 40 Prozent seiner Distanzwürfe. In der Folgesaison nahm ihn dann Schwenningen unter Vertrag. Mit den Schwarzwäldern erreichte Teichmann sogar die Playoffs und war wichtiger Rotationsspieler. So kam er in vier Playoff-Partien auf durchschnittlich knapp 18 Minuten Spielzeit, 4.8 Punkte sowie 2.3 Vorlagen. Zudem traf er mit 41.7 Prozent exzellent von jenseits der Dreipunktlinie.

Diese Wurfgefahr und Stärke als Schütze ist auch für Dresdens Cheftrainer Fabian Strauß wichtiger Faktor bei der Verpflichtung gewesen: „Grant verfügt in seinen jungen Jahren bereits über vier Jahre College- und zwei Jahre ProA-Erfahrung. Sein Entscheidungsverhalten auf dem Feld ist hervorragend, er kann auf der Eins und der Zwei spielen, verfügt über einen guten Körper. Seine Qualitäten als Werfer von außen werden uns sofort helfen. Das hat uns letzte Saison gefehlt. Außerdem möchte Grant sich in seinem dritten Jahr als Leistungsträger im Profibereich beweisen. Und auch menschlich konnte er mich in unseren Gesprächen absolut überzeugen. Zudem belegt er als Deutschamerikaner nur einen EU- und nicht dem Importspot, was uns bei möglichen Verpflichtungen mehr Flexibilität verschafft.“

Teichmann selbst hatte nach einem Verein gesucht, der an ihn glaubt und ihm eine wirkliche Chance gibt: „Ich glaube das in Dresden gefunden zu haben“, so der 90 Kilogramm schwere Ballhandler. „Die Entscheidung wurde mir aber auch leichtgemacht, da ich im Vorfeld der Vertragsunterschrift nur Gutes über die Stadt, das Team, die Fans, die Trainer und die Organisation gehört hatte. Ehemalige Spieler haben da auch nur Positives berichtet.“ Auf seine persönlichen Ziele für die Saison angesprochen, bleibt Grant indes bescheiden: „Stats sind mir nicht wichtig. Ich will einfach eine gute Saison spielen, dem Team so viel wie möglich helfen zu gewinnen und einen positiven Einfluss auf unser Spiel und meine Mitspieler haben. Diese Mannschaft hat letztes Jahr viel erreicht. Darauf können wir hoffentlich aufbauen, den Erfolg wiederholen und versuchen, den nächsten Schritt zu gehen.“

Bisher bekannter Kader der Dresden Titans für die Saison 2021/2022

Big Men: Georg Voigtmann, Lorenz Domrös

Forwards/Wings: Arne Wendler, Julius Stahl, Bela Wenczel

Guards: Daniel Kirchner, Bryan Nießen, Nico Wenzl, Georg Kupke, Grant Teichmann

Quelle: Dresden Titans

Neuer Vertrag für Lorenz Domrös!

Lorenz Domrös unterschreibt neuen Vertrag bei den Dresden Titans | Der 22-jährige geht damit in seine dritte Spielzeit für die Titans in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB

Die letzten Wochen der Sommerpause haben gezeigt, dass die Verantwortlichen der Dresden Titans ihr Erfolgsteam der vergangenen Saison größtenteils zusammenhalten wollen. 2020/2021 erreichte das Team von Headcoach Fabian Strauß immerhin das Playoff-Viertelfinale, war nur einen Sieg vom Halbfinale entfernt und schloss die Hauptrunde als Tabellenerster der Südstaffel der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB ab. Auch Projektspieler Lorenz Domrös entwickelte sich vielversprechend weiter und erhält nun einen neuen Vertrag für die kommende Spielzeit, seine dritte im ProB-Dress der “Titanen”.

Der 2,00 Meter große Forward ist glücklich, weiter für die Blau-Weißen in Deutschlands dritthöchster Spielklasse auf Korbjagd gehen zu können: „Ich bin sehr happy über die weitere Saison bei den Titans. Insgesamt ist es jetzt mein viertes Jahr in Dresden, meine dritte Saison in der ProB. Bisher konnte ich mich jedes Jahr steigern. Persönlich will ich mir nun noch mehr Minuten und eine konstante Rolle erkämpfen. Schließlich bin jetzt kein Doppelllizenzspieler, kein Nachwuchsspieler mehr und will beweisen, dass ich in die ProB gehöre und mich endgültig im Herrenbereich durchsetzen.”


Cheftrainer Strauß hält diesen Schritt für realistisch: „Lorenz bringt für die ProB eine sehr gute Größe, alle körperlichen Attribute und einen guten Wurf mit. Nun geht es darum, dass er dieses Paket konstant und richtig umsetzt. Dann kann und wird er den entscheidenden nächsten Schritt gehen und konstant zu Spielzeit kommen.”

Abseits vom Feld hat Domrös dagegen bald seine ersten akademischen Ziele erreicht: „Ich gehe ins sechste Semester in der Fachrichtung Geodäsie an der TU Dresden und beginne nun mit meiner Bachelor-Arbeit. Wenn alles nach Plan verläuft, werde ich dann auch meinen Master an der TUD anstreben.“

Damit sind nun neun Spots im Roster der Titans für die Saison 2021/2022 besetzt. Das ist der bisher bekannte Kader:

Big Men: Georg Voigtmann, Lorenz Domrös

Forwards/Wings: Arne Wendler, Julius Stahl, Bela Wenczel

Guards: Daniel Kirchner, Bryan Nießen, Nico Wenzl, Georg Kupke

Quelle: Dresden Titans

Neuer Vertrag für Bela Wenczel

Berliner Forward Bela Wenczel bleibt für weiteres Jahr bei den Dresden Titans | Der 20-Jährige geht damit in seine zweite Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB

Die Dresden Titans setzen in ihrer Saisonpause weiterhin auf Konstanz. Mit Bela Wenczel verlängert das nächste junge Talent bei den “Titanen”. Das 1,95 Meter große und 97 Kilogramm schwere Kraftpaket will in seinem zweiten Jahr an der Elbe voll durchstarten und konstanter seine Leistung in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB abrufen.

Das wünscht sich auch sein Trainer Fabian Strauß für und von ihm: “Bela hat einen guten Körper und die passende Athletik für die ProB. Das muss er jetzt aggressiver und besser ausnutzen, sein Spiel an den Männerbereich anpassen. Zudem statten wir ihn mit einer Doppellizenz für die 2. Regionalliga aus, damit er, falls erforderlich, genügend Spielpraxis bekommt.”

In seinem ersten vollen Jahr im Profibereich kam der gebürtige Berliner immerhin auf 18 Einsätze mit im Schnitt knapp acht Minuten Einsatzzeit. Und immer mal wieder ließ der sympathische Lockenkopf seine beachtliche Athletik und Kraft aufblitzen, wenn er brachial zum Dunk einflog oder sich am Block gegen gestandene Männer keinen Zentimeter in der Verteidigung bewegen ließ. Das will der 20-Jährige kommendes Jahr noch viel häufiger zeigen: “Ich möchte meinen Wert im Team steigern, möchte eine größere Rolle einnehmen und mich bestmöglich entwickeln. Dafür ist Dresden weiterhin der perfekte Standort für mich.”

Abseits vom Feld hatte Bela zunächst den Studiengang “Molekulare Biologie und Biotechnologie” an der TU Dresden aufgenommen. “Ich habe dann aber relativ schnell gemerkt, dass dieses Fachgebiet nicht meinen Vorstellungen entspricht. Dementsprechend wechsle ich im kommenden Semester zu Architektur, ebenfalls an der TU.”

In den kommenden Wochen werden wir Stück für Stück alle weiteren Dresden Titans 2021/2022 präsentieren. Das ist der bisher bekannte Kader:

Big Men: Georg Voigtmann

Forwards/Wings: Arne Wendler, Julius Stahl, Bela Wenczel

Guards: Daniel Kirchner, Bryan Nießen, Nico Wenzl, Georg Kupke


Quelle: Dresden Titans

ProB: Youngster Georg Kupke wieder dabei!

Eigengewächs Georg Kupke unterschreibt ersten Profivertrag bei den Dresden Titans | Der 20-Jährige geht damit in seine zweite ProB-Saison, soll parallel aber auch in der 2. Regionalliga aktiv sein.

Letzte Saison schaffte er den Sprung aus dem eigenen Nachwuchs in die Profimannschaft, jetzt unterschreibt er seinen ersten vollwertigen Vertrag bei den Dresden Titans: Georg Kupke bleibt seiner Heimat und den Blau-Weißen treu!

Der 20-Jährige sammelte in der vergangenen Spielzeit erste Erfahrungen im Profibereich, spielte sogar in den Playoffs wichtige Minuten für die Titans und konnte sich in der verrückten Corona-Saison voll und ganz auf Basketball konzentrieren. Auch sein Trainer Fabian Strauß zeigte sich durchaus zufrieden mit seinem Schützling, will nun im zweiten Jahr aber dessen Verantwortung sukzessive erhöhen. “Ziel muss es für Georg sein, als Spieler und körperlich den nächsten Schritt im Profibereich zu gehen. Und diesen Schritt muss er selbst gehen. Wir wollen ihm mehr Verantwortung übertragen. Dafür muss er in der ProB aber auch noch konstanter auftreten.”

Das deckt sich mit den persönlichen Zielen des Youngsters: “Nach der erfolgreichen Saison letztes Jahr freue ich mich sehr auf mein zweites Jahr und hoffe auf viele weitere Einsätze in der ProB.” Doch Kupke weiß auch, dass ihm durch das Corona-Jahr viele Spiele in der NBBL und 2. Regionalliga entgangen sind. “Für meine basketballerische Entwicklung werden meine Einsätze in der Regionalliga sehr wichtig sein. Ich freue mich dort auf viel Spielzeit in der Rolle eines Anführers und Leistungsträgers.”

Zudem wird der smarte Einser-Abiturient, nach seinem FSJ bei den Titans im vergangenen Jahr, nun sein Studium an der TU Dresden aufnehmen. “Natürlich nimmt Basketball einen hohen Stellenwert bei mir ein. Aber meine berufliche Zukunft möchte ich dabei nicht aus den Augen verlieren. Deshalb beginne im Oktober mit meinem Lehramtsstudium in den Fachbereichen Mathematik und Geschichte”, erläutert Kupke seine Zukunftspläne.

In den kommenden Wochen werden wir Stück für Stück alle weiteren Dresden Titans 2021/2022 präsentieren. Das ist der bisher bekannte Kader:

Big Men: Georg Voigtmann

Forwards/Wings: Arne Wendler, Julius Stahl
Guards: Daniel Kirchner, Bryan Nießen, Nico Wenzl, Georg Kupke

Quelle: Dresden Titans