Rückblick ProA Spieltag 11

Würzburg siegt gegen Hamburg +++ Heidelberg setzt sich in Jena durch +++ Chemnitz entführt knapp die Punkte aus Baunach +++ Essen unterliegt Kirchheim +++ Vechta siegt mit Buzzerbeater gegen Paderborn +++ Giessen stielt Nürnberg die Punkte +++ Ehingen holt den zweiten Saisonsieg und gewinnt gegen Cuxhaven +++ Leverkusen verliert in eigener Halle gegen Gotha.

Neben den Spieltagsereignissen premierte der Trailer der 2. Basketball-Bundesliga auf Sportdeutschland.TV – hier noch einmal zum anschauen.

22.11.2014 19:00 Uhr s.Oliver BasketsHamburg Towers 74:61

RELIVE

Mit einem hart erkämpften Heimsieg gegen die Hamburg Towers haben die s.Oliver Baskets ihre gute Position an der Spitze der ProA weiter verbessert: Die Unterfranken gewannen gegen die Norddeutschen mit 74:61 (38:33) in der mit 3.140 Zuschauern zum ersten Mal in dieser Saison restlos ausverkauften s.Oliver Arena. Der härteste Verfolger ETB Wohnbau Baskets Essen musste sich kurze Zeit später den Kirchheim Knights mit 76:87 geschlagen geben und hat jetzt zwei Spiele Rückstand. Herausragender Punktesammler bei den s.Oliver Baskets war Carlos Medlock mit 24 Punkten. Auch Basti Betz (14), Darren Fenn (13) und Jason Dourisseau (10) trafen zweistellig.

22.11.2014 19:00 Uhr Science City JenaMLP Academics Heidelberg 84:89

RELIVE

Eine bittere 84:89-Niederlage kassierte Science City Jena am Samstagabend vor 1810 Zuschauern in der Sparkassen-Arena gegen die MLP Academics aus Heidelberg. Die Thüringer unterlagen den Neckarstädtern nach überwiegend ausgeglichenem Spielverlauf erst in einer fünfminütigen Verlängerung, kassierten mit Blick auf das 79:81 am vergangenen Wochenende gegen Tabellenführer Würzburg die zweite knappe Niederlage in Folge. Nachdem es am gestrigen Abend  gegen Heidelberg zum Ende der regulären Spielzeit 73:73 gestanden hatte, präsentierte sich die Gäste aus Baden-Württemberg in der Extra-Schicht letztendlich abgezockter, trafen offensiv die besseren Entscheidungen.

22.11.2014 19:30 Uhr Bike-Cafe Messingschlager BaunachNINERS CHEMNITZ 91:93

Die letzte Aktion der Partie war bezeichnend für das Spiel der Baunacher Zweitliga-Basketballer in diesen Wochen: Anstatt sich noch einmal eine Wurfchance zu erarbeiten, um vielleicht einen Sieg in letzter Sekunde zu feiern oder eine zweite Verlängerung zu erzwingen, unterlief Alex Engel ein Fehlpass. Damit war die zweite knappe Heimniederlage in Folge besiegelt. Mit 91:93 nach Verlängerung verlor der Aufsteiger am Samstagabend gegen die Niners Chemnitz. Während die rund 30 mitgereisten Fans der Sachsen den ersten Auswärtserfolg in dieser Saison überschwänglich feierten, gingen die Baunacher, denen derzeit das Pech an den Händen zu kleben scheint, zum sechsten Mal in Folge als Verlierer vom Parkett. In der Tabelle rutschten sie auf den 13. Platz ab.

22.11.2014 19:30 Uhr ETB Wohnbau Baskets EssenVfL Kirchheim Knights 76:87

RELIVE

Am Samstagabend verloren die ETB Wohnbau Baskets gegen Kirchheim mit 76 zu 87. Dank der guten Saisonbilanz von acht Siegen in elf Spielen, bleiben die Essener aber auf dem zweiten Tabellenplatz in der 2. Basketball-Bundesliga ProA. ETB-Kapitän Christoph Hackenesch war nach dem Spiel sehr enttäuscht und versuchte sich an einer ersten Analyse: „Wir haben einfach nicht ins Spiel gefunden. Kirchheim hat 40 Minuten gekämpft und verdient gewonnen. Bei uns war es ein gebrauchter Tag.“ ETB-Trainer Krizanovic fand noch deutlichere Worte: „Es hat heute nichts gepasst. Alles Schlechte der bisherigen Spiele, haben wir heute gezeigt. Das war einfach nichts und dann auch noch zu Hause. Wir haben unsere Fans definitiv enttäuscht. Jetzt müssen wir daraus lernen und es wieder besser machen. Die Reaktion des Teams erwarte ich im Training.“

22.11.2014 19:30 Uhr finke basketsRASTA Vechta 66:68

Die finke baskets unterliegen trotz einer besonders in der Defensive ansprechenden Leistung gegen RASTA Vechta mit 66:68. Die Entscheidung  brachte ein dramatischer Buzzerbeater von Vechtas Aufbauspieler Derek Wright Jr von weit hinter der Dreierlinie mit Ablauf der regulären Spielzeit. Zuvor brachte Thomas Bropleh die Baskets dank einem schönen Korbleger nach Offensivrebound mit einem Punkt in Führung, allerdings machte die individuelle Klasse der “Rastas” am Ende den Unterschied. Neben Derek Wright, der 14 seiner 19 Punkte in der zweiten Halbzeit beisteuerte, sorgte besonders Vechta-Topscorer Vincent Bailey  für große Probleme und war Hauptgarant dafür, dass sich die Gäste über das gesamte Spiel nicht abschütteln ließen. Der Power-Forward erzielte an diesem Abend 20 Punkte, schnappte sich 7 Rebounds und verteilte 4 Assists.

23.11.2014 17:00 Uhr rent4office NürnbergGIESSEN 46ers 82:85

Es war spannend, es war dramatisch, aber es hat am Ende nicht gereicht. Das Team von rent4office Nürnberg hat am Sonntagabend sein Heimspiel gegen die Gießen 46ers mit 82:85 (31:45) verloren. Die Gäste aus Hessen bestimmten in der ersten Hälfte über weite Strecken das Spielgeschehen und erspielten sich zwischenzeitlich einen 19 Punkte-Vorsprung. Nach dem Seitenwechsel kam Nürnberg zurück und kämpfte sich im letzten Viertel noch einmal heran. Doch die Mannschaft von Coach Denis Wucherer erwies sich an diesem Abend als zu clever und konnte den Vorsprung über die Zeit retten. Durch die Niederlage rutschte rent4office Nürnberg in der Tabelle auf Rang 6 ab.

23.11.2014 18:00 Uhr TEAM EHINGEN URSPRINGCuxhaven BasCats 75:55

RELIVE

Mit dem zweiten Saisonsieg haben die Ehinger ProA-Basketballer erstmals die Abstiegszone verlassen. Die Steeples bezwangen Cuxhaven mit 75:55 (38:24). Neuzugang Devon Moore fügte sich gut in die Mannschaft ein. Ehingen traf 48 Prozent aus dem Feld und hatte eine starke 3er-Quote von 47%. In der Tabelle steht Ehingen jetzt auf Platz 14, dem ersten Nichtabstiegsplatz, auch bedingt durch die 75:82-Niederlage von Leverkusen gegen Gotha. Topscorer war Cuxhavens Keith Sherrill (24). Das nächste Spiel ist in Hamburg.

23.11.2014 18:00 Uhr Bayer Giants Leverkusen OeTTINGER Rockets Gotha 75:82

Die Zweitligabasketballer der Bayer Giants Leverkusen unterliegen in eigener Halle mit 75:82 (30:39) gegen die OeTTINGER Rockets Gotha. Ein schwaches zweites Viertel (9:22) brachte die Giants für den Rest des Spiels ins Hintertreffen. Auch Willy Manigat, der gegen Gotha ein überraschend frühes Comeback feierte und mit 18 Punkten zum Topscorer der Partie avancierte, konnte die Niederlage nicht verhindern.

12 Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. poker sagt:

    Title

    […]one of our visitors lately proposed the following website[…]

  2. Title

    […]Here is an excellent Weblog You might Discover Intriguing that we Encourage You[…]

  3. Title

    […]we prefer to honor numerous other online web sites around the web, even though they aren’t linked to us, by linking to them. Beneath are some webpages really worth checking out[…]

  4. Title

    […]very handful of sites that happen to become detailed below, from our point of view are undoubtedly effectively worth checking out[…]

  5. MIMI sagt:

    Title

    […]one of our guests not long ago suggested the following website[…]

  6. cbse result sagt:

    Title

    […]Here are some of the internet sites we advise for our visitors[…]

  7. Title

    […]Here is a good Blog You might Find Intriguing that we Encourage You[…]

  8. Title

    […]Wonderful story, reckoned we could combine a number of unrelated data, nevertheless really really worth taking a look, whoa did 1 find out about Mid East has got far more problerms at the same time […]

  9. Title

    […]please go to the internet sites we adhere to, like this a single, because it represents our picks in the web[…]

  10. Title

    […]we like to honor several other web websites on the internet, even if they aren’t linked to us, by linking to them. Under are some webpages worth checking out[…]

  11. xcmwnv54ec8tnv5cev5jfdcnv5

    […]The details talked about inside the article are several of the best offered […]

  12. ccn2785xdnwdc5bwedsj4wsndb

    […]here are some hyperlinks to internet sites that we link to mainly because we think they’re really worth visiting[…]

Kommentare sind deaktiviert.