Beiträge

Rückblick Spiel 2 – Halbfinale ProA PlayOffs

Zurück auf Anfang – in beiden Serien steht es nach dem zweiten Spiel 1:1. Beide Partien waren sehr eng und kein Team konnte sich zwischenzeitlich entscheidend absetzen. So kommt es am Freitag/ Samstag in Spiel 3 noch zu keiner Entscheidung. Im Modus best-of-five setzt sich das Team durch, welches zuerst 3 Siege erzielt. Gespielt wird um den Finaleinzug und das sportliche Aufstiegsrecht in die 1. Basketball Bundesliga.

 

23.04.2019 19:30 Uhr Nürnberg Falcons BC vs. MLP Academics Heidelberg 62:67

Heimniederlage für die Nürnberg Falcons. Nach 14 Siegen in Folge verloren Nürnbergs Basketballer Spiel 2 der „Best of Five“-Serie gegen die MLP Academics Heidelberg am Dienstagabend mit 62:67 (34:31). Während sich die Gäste aus Baden-Württemberg stark verbessert im Vergleich zum ersten Aufeinandertreffen am Ostersamstag zeigten, konnten die Falcons nicht an die furiose Leistung aus Spiel 1 anknüpfen. 15 verworfene Freiwürfe waren einer der Hauptgründe für die Niederlage, durch die Heidelberg im Playoff-Halbfinale ausgleichen konnte. Spiel 3 findet am kommenden Samstag statt. Spiel 4 steigt am Montag, den 29. April in Nürnberg.

23.04.2019 19:30 Uhr Hamburg Towers vs. NINERS Chemnitz 81:78

1,4 Sekunden vor dem Buzzer hat Beau Beech die Hamburg Towers zurück in die Serie gegen die NINERS Chemnitz geworfen. Per Dreier besiegelte er das Schicksal des Kontrahenten. Daheim gelang es dem Team von Headcoach Mike Taylor erstmals in dieser Saison, den Ligaprimus zu besiegen. Durch den leidenschaftlich erkämpften und bis zum Schluss erzitterten 81:78 (52:51, 35:41, 16:22)-Erfolg steht es im Halbfinale nun 1:1.

 

 

Rückblick ProB PlayOffs H/2

Ein sportlicher Aufsteiger für die ProA steht seit Samstagabend bereits fest. Zwar lagen die Leverkusener zwischenzeitlich in Bernau mit 21 Punkten zurück – dennoch gingen sie am Ende als Sieger vom Parkett und feierten den Aufstieg in die ProA. Bei Münster und Schwenningen steht es 1:1. Das Entscheidungsspiel findet am kommenden Samstag statt (27.04.).

20.04.2019 19:00 Uhr LOK BERNAU vs. Bayer Giants Leverkusen 97:101

Der SSV LOK BERNAU unterlag den BAYER GIANTS Leverkusen am Samstag in Spiel zwei der Playoff-Halbfinalserie mit 97:101 (52:33). Nach einer überragenden ersten Hälfte, mussten sich die Bernauer starken Leverkusenern am Ende geschlagen geben, die damit den Finaleinzug und den Aufstieg in die BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA perfekt machten. Bennet Hundt zeigte mit 33 Punkten (7/9 3er) sowie 12 Assists seine beste Saisonleistung.

20.04.2019 20:00 Uhr wiha Panthers Schwenningen vs. WWU Baskets Münster 100:82

Seit Samstagabend ist klar: Es gibt ein Entscheidungsspiel in Münster, zwischen den WWU BASKETS und den wiha Panthers Schwenningen. Denn im Schwarzwald reichte es für das Team von Philipp Kappenstein erstmals in diesem Jahr nicht zum Sieg. Lagen beide Mannschaften zunächst noch gleichauf, wurde es in der zweiten Halbzeit gar eine klare Angelegenheit für die Gastgeber, die den sonst so defensivstarken WWU BASKETS ein 100:82 (48:48) mit auf die lange Rückreise gaben.

 

 

Rückblick ProB PO-1/2 Finale Spiel 1

Leverkusen und Münster verteidigten in Spiel 1 des ProB PlayOff Halbfinals ihr Heimrecht und gehen in ihren Serien in Führung. Im Modus best-of-three kann der Finaleinzug bereits am Osterwochenende perfekt gemacht werden.

13.04.2019 15:00 Uhr Bayer Giants Leverkusen vs. LOK BERNAU  88:71

Die BAYER GIANTS Leverkusen haben das erste Spiel im Halbfinale der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB-Playoffs für sich entscheiden können. Das Team von Trainer Hansi Gnad bezwang das Farmteam von ALBA Berlin, LOK Bernau mit 88:71 (46:42) und kann bereits nächste Woche den Einzug in das Finale perfekt machen.
1.284 Zuschauer fanden sich an einem sonnigen Samstagnachmittag in der Ostermann-Arena ein, um der ersten Partie im Semifinale um den ProB-Titel beizuwohnen. Die Anhänger beider Seiten sollten nicht enttäuscht werden, denn sie bekamen ein intensives und qualitativ hochwertiges Basketballspiel zu sehen.

13.04.2019 19:30 Uhr WWU Baskets Münster vs. wiha Panthers Schwenningen 75:62

„Es geht weiter, sehr schön“, stellt WWU-Headcoach Philipp Kappenstein sachlich nach Spiel 1 der Semifinals in Münster fest. Sachlich, das war dieser Abend, das 75:62 (35:27) gegen die wiha Panthers Schwenningen, aber ganz und gar nicht. Tatsächlich war es ein hoch emotionaler, mit viel Spannung, Teamspirit und Begeisterung aufgeladener Showdown zwischen zwei Halbfinalisten, die sich keinen Millimeter Platz gönnten, die beide unbedingt den ersten Schritt Richtung ProB-Finale gehen wollten und mit ihrem Schlagabtausch zudem höchsten Unterhaltungswert in der restlos ausverkauften Halle am Berg Fidel geliefert haben.

 

Rückblick ProA PlayOffs Viertelfinale Spiel 1

Im ersten Spiel der PlayOffs 18/19 setzten sich die Heimteams klar durch und führen die Serie mit 1:0 an. Chance auf Revanche und den Ausgleich der Serie gibt es bereits am kommenden Dienstag und Mittwoch mit Spiel 2. Das Team welches als erstes 3 Siege erzielen kann, kommt im best-of-five Modus eine Runde weiter.

06.04.2019 19:00 Uhr NINERS Chemnitz vs. PS Karlsruhe LIONS 89:77

Was war das für ein Kampf! Die Karlsruher Löwen zeigten hoch motiviert ihr Potential im ersten Playoff-Spiel in einer ausverkauften Arena bei den NINERS Chemnitz. Nach 40 überaus intensiven Spielminuten flimmert der Endstand von 89:77 für die Gastgeber aus dem Osten. Nun gilt die komplette Konzentration dem zweiten PO-Game im Best-of-Five Modus am Mittwoch, 10.04. in der legendären Europahalle.

06.04.2019 19:30 Uhr Nürnberg Falcons BC vs. RÖMERSTROM Gladiators Trier 92:74

Die Nürnberg Falcons haben Spiel 1 der Playoff-Viertelfinal-Serie gegen die RÖMERSTROM Gladiators Trier mit 92:74 (50:37) klar und verdient gewonnen. Nach einem durchwachsenen Auftakt kam das Team von Ralph Junge gegen Ende des ersten Viertels immer besser in die Partie, glich aus und dominierte Durchgang 2 und 3. Am Ende wurde das erste Playoff-Spiel der Klubgeschichte vor einer so gut wie ausverkauften Halle zu einer einzigen großen Party. Spiel 2 steigt am Mittwoch in Trier. Dazu wird es am Airport Nürnberg ein Public Viewing geben.

06.04.2019 19:30 Uhr MLP Academics Heidelberg vs. TEAM EHINGEN URSPRING 75:66

Für Heidelberg scorte Shyron Ely mit 22 Punkten am besten. Bei Ehingen punktete Kevin Yebo mit 14 Punkten am häufigsten und sammelte zudem 9 Rebounds ein. Der Schlüssel zum Erfolg war im Nachhinein eine konsequente Verteidigung Heidelbergs, die vor allem in der zweiten Halbzeit das Team Urspring vor große Probleme stellte. Die Academics nutzten zudem die 15 Ballverluste optimal aus und gewannen somit das Duell der Fastbreakpunkte deutlich mit 12-2.

06.04.2019 19:30 Uhr Hamburg Towers vs. ROSTOCK SEAWOLVES 79:64

Nur noch fünf. So viele Siege fehlen den Hamburg Towers nun noch, um den von Headcoach Mike Taylor ausgegebenen Slogan „Let’s play in May“, also im Finale, real werden zu lassen. Bis dahin ist es jedoch ein weiter Weg, auf dem die Wilhelmsburger ihre erste Etappe erfolgreich absolviert haben. Zum Auftakt des Playoff-Viertelfinales gegen die ROSTOCK SEAWOLVES triumphierte der Hauptrundenvierte mit 79:64 (62:54, 45:32, 19:13) und geht in der Serie mit 1:0 in Führung.

 

 

ProB PlayOffs 18/19 V2 – Rückblick

Nach dem 2. Viertelfinalspiel sind 2 Teams bereits im Halbfinale 2 ausgeschieden und 4 noch im Rennen.

Jeweils Auswärts konnten die WWU Baskets Münster und die LOK Bernau ihre Gegner besiegen und somit mit 2:0 aus der K.o.-Runde schmeißen. Die Oldenburger Juniors fackelten eine klasse Leistung gegen Leverkusen ab und forcierten somit das Entscheidungsspiel gegen die Giants. Ebenfalls die Serie ausgleichen konnten die Giessen 46ers, die in einem denkbar knappen Spiel in Schwenningen letztendlich die Oberhand behielten.

ProB PlayOff Spielplan

ProB Nord Tabelle inkl. PlayOff-Baum

ProB Süd Tabelle inkl. PlayOff-Baum

PlayOff Viertelfinale 2

30.03.2019 18:00 Uhr FRAPORT SKYLINERS Juniors – LOK BERNAU 76:84

Nach einem packenden Spiel in dem sich die FRAPORT SKYLINERS Juniors von einem 14-Punkte-Rückstand zurück ins Spiel kämpfen wird die Aufholjagd des Frankfurter Leistungsnachwuchs nicht belohnt. Die Saison 2018/2019 endet für das Team von Headcoach Sebastian Gleim im zweiten Spiel des Achtelfinales auf dem heimischem Parkett gegen LOK Bernau.

30.03.2019 18:00 Uhr FC Bayern Basketball II – WWU Baskets Münster 64:68

„Ich bin grad einfach ein sehr stolzer Trainer“, gibt Philipp Kappenstein am Samstagabend um kurz vor 20 Uhr mit merklich strapazierter Stimme im Audi Dome in München zu Protokoll. Sein Team, die WWU Baskets aus Münster, haben soeben die zweite Mannschaft des FC Bayern München bezwungen und somit das Ticket für die Playoff-Semifinals der BARMER 2. Basketball Bundesliga, ProB, gelöst. Beim 68:64 (26:27) drehen Kapitän Jan König & Co nach offensiv schwachem Start die Partie in der zweiten Halbzeit und spielen in der Crunchtime ihre Klasse aus.

30.03.2019 19:00 Uhr Baskets Juniors/Oldenburger TB – Bayer Giants Leverkusen 79:68

Die Haarenuferhalle stand am Samstagabend Kopf! Wieder einmal! Mit ihrem wohl besten Spiel in dieser Saison haben die Baskets Juniors vor 420 Zuschauern gegen den großen Favoriten ein drittes Spiel in dieser Viertelfinal-Serie erzwungen. Denn: Die zweite Partie in dieser Best-of-Three-Serie haben die Baskets Juniors/Oldenburger TB mit einer so nicht zu erwartenden überlegenen Manier mit 79:68 gegen die Bayer Giants Leverkusen gewonnen und die Playoff-Serie gegen das Top-Team der ProB, das zuvor erst ein Saisonspiel verloren hatte, zum 1:1 ausgeglichen, nachdem die Oldenburger am vergangenen Dienstag in Leverkusen Spiel 1 deutlich verloren hatten. Nun kommt es am kommenden Samstag in Leverkusen (Tipoff 20 Uhr) zum alles entscheidenden Spiel 3 um den Halbfinal-Einzug.

30.03.2019 20:00 Uhr wiha Panthers Schwenningen – Depant GIESSEN 46ers Rackelos 76:81

Wille und Leidenschaft kennzeichneten die Depant GIESSEN 46ers Rackelos beim zweiten Viertelfinalspiel gegen Schwenningen. Am Deutenberg behaupteten sich die Mittelhessen vor 1.400 Heimfans und trugen mit 81:76 den Sieg davon. In der Serie steht es damit 1:1. Das entscheidende dritte Spiel findet am kommenden Samstag (20:00 Uhr) in der Sporthalle Gießen-Ost statt.

ProA – Rückblick – Spieltag 30

Am letzten Hauptrundenspieltag hat sich in der BARMER 2. Basketball Bundesliga noch mal einiges getan. Die MLP Academics Heidelberg schnappten sich durch ihren Sieg und der gleichzeitigen Niederlage der Towers den 2. Tabellenplatz. Hamburg rutscht dabei, durch eigene Niederlage in Tübingen und Sieg der Nürnberg Falcons, auf Platz 4. Außerdem verliert Rostock in einer sehenswerten Partie gegen die Artland Dragons, nach zwischenzeitlicher 22-Punkte-Führung. Somit liegen die Heimrechte bei Chemnitz, Heidelberg, Nürnberg und Hamburg.

In der Partie zwischen Karlsruhe und Trier setzten sich die Gladiators durch und entgehen somit erstmal dem Duell mit Chemnitz in den PlayOffs. Die besagten PlayOffs starten am nächsten Wochenende (06. April), die Match-Ups findet Ihr unter folgendem Link:

ProA Tabelle und PlayOff-Baum

Spieltag 30

30.03.2019 19:30 Uhr RÖMERSTROM Gladiators Trier – PS Karlsruhe LIONS 87:82

Die Schützlinge von Chefcoach Ivan Rudež haben bis zur letzten Minute gekämpft, trotzdem hat es am Ende nicht gereicht. Nach 40 intensiven Basketball-Minuten leuchtete der Endstand von 87:82 für die Gastgeber Römerstrom Gladiators Trier von der Anzeigentafel. Unter den Augen vieler mitgereisten Fans , mussten die LIONS an diesem Abend den kürzeren ziehen.

30.03.2019 19:30 Uhr Tigers TübingenHamburg Towers 104:100

Was für ein Saisonfinale in der Paul Horn-Arena! Vor 3.000 begeisterten Zuschauern in der heimischen Paul Horn-Arena haben die Tigers Tübingen das letzte Spiel der Saison 2018/2019 mit 104:100 (52:39) gewonnen. Im ebenfalls letzten Spiel von Trainer Georg Kämpf hat die Mannschaft nochmals alles gegeben und einen Start-Ziel-Sieg auf das Parkett hingelegt. Einmal mehr war Reed Timmer mit 33 Zählern bester Punktesammler bei den Raubkatzen.

30.03.2019 19:30 Uhr Nürnberg Falcons BCBaunach Young Pikes 69:66

Die Nürnberg Falcons treffen in der 1. Playoff-Runde auf die RÖMERSTROM Gladiators Trier. Nachdem das Team von Coach Ralph Junge das gestrige Franken-Derby gegen die Baunach Young Pikes mit 69:64 (28:25) gewinnen konnte, sicherte man sich am letzten Spieltag der regulären Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga Tabellenplatz 3. Nun beginnt für die Mittelfranken und ihre Fans endlich die schönste Zeit des Jahres – die Playoffs. 

30.03.2019 19:30 Uhr FC Schalke 04 Basketball – Uni Baskets Paderborn 64:77

Besser hätten sich die Uni Baskets den Saisonabschluss nicht wünschen können: Vor 150 mitgereisten Fans gewannen die Paderborner beim FC Schalke 04 mit 77:64 (36:32). Im Mittelpunkt stand der scheidende Headcoach Uli Naechster, den die Zuschauer nicht nur mit einem großen Banner, sondern auch mit lautstarken Gesängen feierten.
„Die Unterstützung war einfach der Wahnsinn. Dass zu so einem Spiel, in dem es um die goldene Annanas und davon auch nur noch die Hälfte geht, so viele Fans mitkommen, ist nicht selbstverständlich. Die Mannschaft hatte das Gefühl, dass sie den Unterstützern was zurückgeben muss und sie hat es getan“, freute sich Naechster.

30.03.2019 19:30 Uhr NINERS Chemnitz – EBBECKE WHITE WINGS Hanau 100:81

Am letzten Spieltag der regulären Saison in der ProA wartete auf die EBBECKE WHITE WINGS Hanau noch einmal ein harter Brocken. Auswärts mussten sie gegen den Tabellenführer Chemnitz ran. Bereits im Vorfeld war klar: Für beide Teams ging es um nichts mehr. Dennoch hatten beide Mannschaften den Kampf aufgenommen und sich ein hartes, spannendes Duell geliefert. Am Ende gewannen die Hausherren mit 100:81.

30.03.2019 19:30 Uhr MLP Academics HeidelbergPhoenix Hagen 87:66

Am 30. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga gewinnen die MLP Academics Heidelberg mit 87:66 gegen Phoenix Hagen. Topscorer war Jaleen Smith mit 20 Punkten. Zwar war Hagen bekannt, dass es für sie um nichts mehr gehen würde, jedoch starteten die Westfalen engagiert in die Partie. Die Academics mussten ohne den verletzten Niklas Würzner starten. Seine Rolle übernahm erneut Sebastian Schmitt, der gegen Jonas Grof auch gleich ordentlich gefordert war.

30.03.2019 19:30 Uhr VfL Kirchheim Knights – TEAM EHINGEN URSPRING 78:71

Zum Abschluss der Saison 2018/2019 in der Barmer 2.Basketball Bundesliga haben Kirchheims Korbjäger vor heimischem Publikum zwei Punkte einfahren können. Gegen den Tabellensiebten aus Ehingen dominieren die Ritter das Spiel und setzen sich am Ende ungefährdet mit 78:71 durch. Rohndell Goodwin erzielte mit 27 Punkten den Topwert des Abends.

30.03.2019 19:30 Uhr ROSTOCK SEAWOLVESArtland Dragons 79:85

Die ROSTOCK SEAWOLVES beenden die reguläre Saison 2018/2019 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA auf dem fünften Tabellenplatz. Am 30. Spieltag verspielten die Rostocker eine 22-Punkte-Führung vor 4.034 Fans gegen die Artland Dragons und unterlagen mit 79:85 (45:36). Da Hamburg in Tübingen unterlag und sowohl Nürnberg als auch Heidelberg siegreich waren, rutschten die Wölfe auf den fünften Rang ab und müssen nun im Viertelfinale der Playoffs gegen Hamburg antreten.

ProB PlayOffs 18/19 V2 – Vorschau

Im 2. Viertelfinalspiel lautet es für die Hälfte der Teams „do-or-die“. Der Leverkusener Giants, die erst am vergangenen Dienstag den 1. Viertelfinalsieg eintüten konnten, werden versuchen den Schwung mitzunehmen und in Oldenburg die Nachwuchsmannschaft aus der K.o.-Phase zu schmeißen. Der Heimvorteil sollte hier aber nicht zu unterschätzen sein, genau auf diesen Trumph hoffen auch die SKYLINERS Juniors und der FCB II die vor eigenen Fans ein Entscheidungsspiel erzwingen wollen.

Einzig und alleine sind die wiha Panthers Schwenningen, die die luxuriöse Ausgangslage haben sich den Halbfinaleinzug in heimischer Halle klar zu machen. Allerdings hatte sich dies der Aufsteiger auch im Hinspiel in Giessen verdient.

ProB PlayOff Spielplan

ProB Nord Tabelle inkl. PlayOff-Baum

ProB Süd Tabelle inkl. PlayOff-Baum

Nachtrag Viertelfinale 1

26.03.2019 19:30 Uhr Bayer Giants Leverkusen –  Baskets Juniors/Oldenburger TB 106:85

Die BAYER GIANTS Leverkusen haben das erste Spiel im Playoff-Viertelfinale der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB für sich entscheiden können. Der Rekordmeister bezwang die Baskets Juniors / Oldenburger TB mit 106:85 (44:41) und fährt mit einem 1:0 am Samstag zum Auswärtsspiel an die Hunte. Lange Schlangen an der Abendkasse und am Catering, lachende und zufriedene Gesichter wohin man sah: Es war gut was los in der Ostermann-Arena. Fast 1.400 Zuschauer fanden sich am Dienstagabend an der Bismarckstraße ein um dem ersten Viertelfinalspiel zwischen den „Giganten“ und den Baskets Juniors beizuwohnen.

PlayOff Viertelfinale 2

30.03.2019 18:00 Uhr FRAPORT SKYLINERS JuniorsLOK BERNAU

Die FRAPORT SKYLINERS Juniors stehen am kommenden Samstag, dem 30.03.2019, um 18:00 Uhr in Basketball City Mainhattan vor einem Do-or-Die-Spiel. Im Playoff-Viertelfinale der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB liegen sie gegen LOK Bernau in der Best-of-Three Serie mit 0:1 zurück. Nur mit einem Sieg auf dem eigenen Parkett erzwingt der Frankfurter Leistungsnachwuchs ein entscheidendes drittes Spiel in Bernau.

30.03.2019 18:00 Uhr FC Bayern Basketball IIWWU Baskets Münster

Nach der 65:77-Niederlage am vergangenen Sonntag vor 3000 Zuschauern bei den WWU Baskets Münster ist die Ausgangslage für die zweite Mannschaft der Bayern-Basketballer klar: Die ProB-Talente um Trainer Demond Greene benötigen im zweiten Duell des Playoff-Viertelfinales am Samstag im Audi Dome (30.3., 18 Uhr) einen Sieg, um in ein Entscheidungsspiel der Best-of-three-Serie gehen zu können. Dies würde dann wieder beim favorisierten Nordgruppen-Gewinner Münster stattfinden.

30.03.2019 19:00 Uhr Baskets Juniors/Oldenburger TBBayer Giants Leverkusen

Die Baskets Juniors/Oldenburger TB benötigen am Samstag (19 Uhr) einen Erfolg, um ein drittes Spiel in der Viertelfinalserie zu erzwingen. Gegen die BAYER GIANTS Leverkusen setzen die Oldenburger auf Intensität, Toughness und den Faktor Haarenuferhalle.Wie wichtig ein Heimvorteil sein kann, hatte sich nicht zuletzt am Dienstag in Leverkusen gezeigt. Die Gastgeber brachten nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit Emotionen in die Begegnung und somit die Zuschauer auch immer stärker in das Spiel. Mannschaft und Fans trieben sich gegenseitig an, Leverkusen spielte sich in einen Rausch, den die Baskets Juniors nicht mehr stoppen konnten.

30.03.2019 20:00 Uhr wiha Panthers Schwenningen – Depant GIESSEN 46ers Rackelos

Fast auf den Tag genau ist es ein Jahr her, als die Depant GIESSEN 46ers Rackelos zum zweiten Spiel der damaligen Viertelfinalserie nach Rostock reisten. Die erste Partie wurde zu Hause mit 93:86 verloren. An der Ostsee erwartete die 46ers eine der stimmungsvollsten Arenen der ProB. Das Team ließ sich aber nicht beirren: Beobachtet von hundert Fans in der Sporthalle Gießen-Ost, die sich zum Rudelgucken vor einer Leinwand im Foyer versammelt hatten, behielten die Rackelos in einem umkämpften Match mit 69:68 die Oberhand.Die vielen verbliebenen Gießener Spieler der diesjährigen Mannschaft tun gut daran, sich diese Wendung in Erinnerung zu rufen. Auch am Samstag (20:00 Uhr) erwartet sie am Schwenninger Deutenberg eine große Kulisse mit Gänsehautatmosphäre. Wie im Vorjahr gilt es, die Serie zurück nach Gießen zu holen.

ProB PlayOffs 18/19 V1 – Rückblick

In den 3 gespielten Partien des Viertelfinals setzte es 2 Heimsiege und ein Auswärtserfolg. Das Duell der Bayer Giants Leverkusen und Baskets Juniors/Oldenburger TB findet am kommenden Dienstag (26.03. um 19:30) statt.

Den ersten Heimsieg fuhr die LOK BERNAU in äußerst überzeugender Manier gegen die SKYLINERS Juniors ein. Im Münsteraner Hexenkessel ließen die WWU Baskets Münster nicht viel anbrennen und schickten den FCBBII mit 77:65 nach Hause. Weiterhin auf einer Euphoriewelle reiten momentan die wiha Panthers Schwenningen, die als Aufsteiger jetzt sogar die Chance haben, dank Auswärtssieg in Giessen, den Halbfinaleinzug vor heimischen Fans klar zu machen.

ProB PlayOff Spielplan

ProB Nord Tabelle inkl. PlayOff-Baum

ProB Süd Tabelle inkl. PlayOff-Baum

PlayOff Viertelfinale 1

23.03.2019 19:00 Uhr LOK BERNAU – FRAPORT SKYLINERS Juniors 78:58

Der SSV LOK BERNAU legte am Samstag in den Playoffs der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB erneut vor. Im ersten Spiel der Viertelfinalserie gegen die FRAPORT SKYLINERS Juniors setzte sich Bernau mit 78:58 (31:24) durch und kann bei einem Sieg kommende Woche in Frankfurt ins Halbfinale einziehen. Quadir Welton war mit 14 Punkten sowie 12 Rebounds Topscorer der LOK.

24.03.2019 16:00 Uhr WWU Baskets Münster – FC Bayern Basketball II 77:65

Im erwarteten Münsteraner Hexenkessel gab es für die Nachwuchsspieler des FCBBII Nichts zu holen. Zwar hielten die Männer von Coach Demond Green gut mit, letztendlich warfen die Münchner aber nur 17% jenseits der Dreierlinie, was bei sehr starken 56% der Gastgeber zum Verhängnis wurde.

24.03.2019 18:00 Uhr Depant Giessen 46ers Rackelos – wiha Panthers Schwenningen 86:92

Nach einem frühen 3:17-Rückstand konnten die Depant GIESSEN 46ers Rackelos das erste Viertelfinalspiel gegen die wiha Panthers aus Schwenningen nicht nur ausgleichen. Über weite Strecken führte das Team von Trainer-Duo Rolf Scholz und Lutz Mandler sogar. „Wir hatten sie eigentlich im Sack“, brachte Mandler das Geschehen in der Endphase auf den Punkt. Schwenningens Rasheed Moore hatte jedoch das letzte Wort und stellte durch acht Zähler in der Schlussphase die Weichen zum Sieg.

26.03.2019 19:30 Uhr Bayer Giants Leverkusen – Baskets Juniors/Oldenburger TB

Am Dienstag, den 26.03.2019 um 19:30 Uhr, geht es für die BAYER GIANTS Leverkusen im Viertelfinale der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB-Playoffs weiter. Die Rheinländer empfangen zum ersten Spiel der Serie die Baskets Juniors / Oldenburger TB.

 

ProA – Rückblick – Spieltag 29

Mit dem Ablauf des 29. Spieltages war klar: Ehingen, Trier, Karlsruhe und Rostock sind sicher in den PlayOffs. Hagen, die ihr Heimspiel gegen die SEAWOLVES verloren, haben rechnerisch keine Chance mehr in die Endrunde einzuziehen. An sich war der Spieltag unter einem gutem Omen für die Aufsteiger. Rostock schaffte wie erwähnt die PlayOff-Qualifikation und der Fc Schalke 04 Basketball den sportlichen Klassenerhalt. Die Gelsenkirchener erarbeiteten sich den direkten Vergleich (1:1 ,mit besserer Korbdifferenz) mit einer 80:84-Niederlage zu sichern und fügten somit den White Wings die Gewissheit zu (sportlich) als zweiter Absteiger fest zu stehen.

ProA Tabelle

Spieltag 29

22.03.2019 19:30 Uhr TEAM EHINGEN URSPRING – RÖMERSTROM Gladiators Trier 89:81

Der elfte Heimsieg hat es möglich gemacht. Mit 89:81 gewann das TEAM EHINGEN URSPRING gegen die Römerstrom Gladiators Tier und zieht damit in die Playoffs ein. Die Ehinger krönen damit einen starke Saison mit der keiner so gerechnet hatte. Trotz der beiden Ausfälle von Seger Bonifant und Tim Hasbargen und kleiner Rotation, bleiben die Steeples eine Macht in der JVG-Halle.

23.03.2019 19:00 Uhr EBBECKE WHITE WINGS Hanau – FC Schalke 04 Basketball 84:80

Die Schalker Basketballer traten am 29. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA bei den White Wings aus Hanau an. Trotz einer 84:80-Niederlage machten die Knappen aufgrund des gewonnenen direkten Vergleichs damit den Klassenerhalt in Deutschlands zweithöchster Spielklasse am vorletzten Spieltag perfekt.

  23.03.2019 19:30 Uhr Artland Dragons –  VfL Kirchheim Knights 101:85

Das war ein Abschluss nach Maß. Im letzten Heimspiel der Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA bezwingen die Artland Dragons die VfL Kirchheim Knights mit 101:85 (63:38) und schieben sich damit tabellarisch an den Gästen vorbei.

23.03.2019 19:30 Uhr Uni Baskets PaderbornNürnberg Falcons BC 72:86

Rekordkulisse beim letzten Heimspiel der Saison: 2147 Zuschauer fanden gegen die Nürnberg Falcons den Weg ins Sportzentrum Maspernplatz. Gegen die formstarken Falken war für die Paderborner aber kein Kraut gewachsen. Am 29. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga verloren die Uni Baskets mit 72:86 (29:42).

23.03.2019 19:30 Uhr Hamburg Towers – NINERS Chemnitz 77:80

Die Hamburg Towers haben es verpasst, den zweiten Tabellenplatz und damit Heimrecht bis ins Halbfinale vorzeitig festzumachen. In einem intensiven und atmosphärischen Gipfeltreffen mit Tabellenführer NINERS Chemnitz setzte es eine knappe 77:80 (63:66, 40:45, 18:23)-Niederlage. Aufgrund der Pleite der drittplatzierten MLP Academics Heidelberg bei den PS Karlsruhe LIONS bleibt Hamburg Zweiter. Kurios: Ein Feueralarm sorgte für eine zwischenzeitliche Unterbrechung.

23.03.2019 19:30 Uhr PS Karlsruhe LIONSMLP Academics Heidelberg 85:82

Das Löwenrudel steht auch in ihrem zweiten Zweitligajahr in den Play-offs und kämpft damit in der K.o.-Runde um den möglichen Aufstieg in die Erste Basketball-Bundesliga (BBL). Nach dem 85:82-Erfolg der Karlsruher Korbjäger am Samstagabend in der Europahalle gegen die MLP Academics Heidelberg und der 77:87-Niederlage von Verfolger Phoenix Hagen am Sonntag gegen Rostock sind die Lions nicht mehr von Platz acht zu verdrängen.

24.03.2019 17:00 Uhr Phoenix HagenROSTOCK SEAWOLVES 77:87

Das letzte Hauptrunden-Heimspiel der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA sollte den Feuervögeln und den Fans in der Krollmann Arena den lang ersehnten Sieg vor heimischer Kulisse bringen. Nach 40 hart umkämpften Minuten vor knapp 3.000 Zuschauern stand dann aber die 77:87-Heimniederlage der Feuervögel fest.

24.03.2019 18:00 Uhr Baunach Young PikesTigers Tübingen 76:85

Bis zur letzten Sekunde gekämpft, aber das letzte Heimspiel in der Graf-Stauffenberg-Halle doch verloren: Mit einer 76:85-Niederlage gegen den Tabellenzehnten Tigers Tübingen verabschiedeten sich die Zweitliga-Basketballer der Baunach Young Pikes am Sonntagabend aus der altehrwürdigen „Blauen“, die in den kommenden beiden Jahren saniert wird.

 

ProA – Rückblick – Spieltag 28

Am drittletzten Spieltag ging es, wie gewohnt im Saisonendspurt, äußerst heiß her. In Bamberg platzten die PlayOff-Träume der Artland Dragons, die bis zum Ende der 2. Overtime alles gegeben hatten aber letztendlich doch als Verlierer vom Parkett gingen. In Hamburg durften die Towers-Fans zweifach jubeln, ihr Team legte eine Machtdemonstration an den Tag und sicherte sich dank gleichzeitiger Niederlage der SEAWOLVES das Heimrecht für die PlayOffs.

Akut abstiegsgefährdet sind weiterhin die Hanau White Wings, die sich nur noch durch 2 Siege und Ausrutschern der Konkurrenz (Paderborn und Schalke, als einzige Teams noch Abstiegskandidaten) retten könnten.

Spieltag 28

16.03.2019 19:00 Uhr Baunach Young Pikes – Artland Dragons 94:85

Darauf haben die treuen Baunacher Fans lange warten müssen: Nach neun Niederlagen in Folge gewannen die Young Pikes in der BARMER 2. Basketball-Bundesliga ProA vor gut 550 Zuschauern gegen die Artland Dragons nach zwei spannenden Verlängerungen mit 94:85 und holten damit nach langer Durststrecke endlich den 6. Saisonsieg.

 

16.03.2019 19:00 Uhr NINERS Chemnitz – Uni Baskets Paderborn 79:67

Zwei Spieltage vor Ablauf der Hauptrunde in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA hat sich Chemnitz den ersten Tabellenplatz gesichert. Durch den 79:67-Heimsieg gegen Paderborn wahrten die NINERS ihren Vorsprung auf die Konkurrenz, sind somit nicht mehr vom Platz an der Sonne zu verdrängen und werden folgerichtig aus der bestmöglichen Startposition in die am ersten Aprilwochenende beginnenden Playoffs gehen.

16.03.2019 19:30 Uhr Nürnberg Falcons BCFC Schalke 04 Basketball 79:65

Nächster Heimsieg für die Nürnberg Falcons. Auch im achten Spiel in Folge blieb das Team von Trainer Ralph Junge ungeschlagen. Gegen den FC Schalke 04 Basketball gewannen die Mittelfranken vor über 1300 Zuschauern mit 79:65 (36:30). Nach 28 Spieltagen liegen die Nürnberger Korbjäger auf Tabellenplatz 4 der BARMER 2. Basketball Bundesliga und haben gute Chancen, mit Heimrecht in die Playoffs in der ProA zu gehen. 

16.03.2019 19:30 Uhr VfL Kirchheim Knights – Phoenix Hagen 61:76

Am 27. Spieltag der BARMER 2.Basketball Bundesliga müssen sich Kirchheims Korbjäger gegen Phoenix Hagen mit 76:61 geschlagen geben. Im vorweggenommenen Finale um Platz acht sichern sich die Gäste mit einer überzeugenden Leistung die beiden Punkte, während die Ritter nie zu ihrem Rhythmus finden und nun auf Platz zehn liegend nur noch theoretische Chancen auf eine Playoff Qualifikation haben.

16.03.2019 19:30 Uhr Hamburg Towers – EBBECKE WHITE WINGS Hanau 91:55

Eine Machtdemonstration hat die Hamburg Towers zum Heimrecht in der ersten Playoffrunde geführt. Beim 91:55 (75:36, 41:25, 20:13)-Erfolg über die damit so gut wie sicher abgestiegenen EBBECKE WHITE WINGS Hanau dominierten die Wilhelmsburger an beiden Enden des Courts. Nun kann der vorübergehende Tabellenzweiten zum Ende der regulären Saison nicht mehr auf Platz fünf verdrängt werden. Die Playoffs beginnen am Samstag, 6. April.

16.03.2019 19:30 Uhr ROSTOCK SEAWOLVES – TEAM EHINGEN URSPRING 75:87

Die ROSTOCK SEAWOLVES mussten sich im vorletzten Heimspiel der Hauptrunde 2018/2019 dem TEAM EHINGEN URSPRING mit 75:87 (46:49) geschlagen geben. Bis auf die Anfangsminuten fehlte den Gastgebern vor 3.677 Zuschauern in der StadtHalle Rostock der Zugriff auf das Spiel. In der zweiten Hälfte gelangen den Wölfen nur 29 Punkte. Die Gäste aus der Nähe von Ulm hingegen zeigten Willen, Leidenschaft und Kampfgeist.

16.03.2019 20:00 Uhr Tigers TübingenPS Karlsruhe LIONS 94:100

Ernüchterung und Enttäuschung bei den Tigers Tübingen. Die Schwaben haben das Heimspiel gegen die PS Karlsruhe LIONS vor 2.800 Zuschauern in der Paul Horn-Arena mit 94:100 (83:83, 42:47) verloren. Damit sind die letzten Hoffnungen auf eine Playoff-Teilnahme endgültig begraben. Die Partie war in der Schlussphase kaum an Dramatik zu übertreffen.

17.03.2019 17:00 Uhr MLP Academics HeidelbergRÖMERSTROM Gladiators Trier 78:82

Es war das erwartet spannende Spiel, das erst in den letzten Sekunden der Partie entschieden werden sollte. Am Ende war es auch das Wurfglück, das Trier zum Sieg verhalf. Sowohl Kelvin Lewis als auch Kyle Dranginis waren mit jeweils 16 Punkten die Akteure bei den Gladiators mit den meisten Punkten. Für die Academics war Jaleen Smith mit 15 Punkten am erfolgreichsten. Der Knackpunkt für dieses Spiel war unter anderem ein schwaches drittes Viertel, bei dem Trier die Kontrolle über das Spiel übernahm.