Beiträge

Nachwuchsarbeit der scanplus baskets Elchingen prämiert

In den vergangenen Jahren hat die Abteilung Basketball des SV Oberelchingen die Nachwuchsarbeit massiv intensiviert und wurde nun erstmals von der BARMER
2. Basketball Bundesliga dafür ausgezeichnet.

Seit neun Jahren wird der bundesweite Nachwuchs über den Deutschen Basketball Ausbildungsfonds gefördert. Erstmals seit dem Aufstieg in die 2. Basketball Bundesliga ProB im Jahr 2015 ist nun die Abteilung Basketball des SV Oberelchingen wegen ihrer breit aufgestellten Nachwuchsarbeit in die Liga der Ausgezeichneten und Geförderten aufgestiegen.

Gemeinsam mit den Dresden Titans steht das Nachwuchsangebot der scanplus baskets, unter Nichtberücksichtigung der Farmteams der 1. Basketballbundesliga, auf einem geteilten dritten Platz. Ein Erfolg, der unterstreicht, mit welch nachhaltigem Ansatz und wie zielgerichtet die Entwicklung der vergangenen Jahre angestoßen und umgesetzt wurde.

Die Prämierung der Nachwuchsarbeit der ProB-Bundesligisten wurde anhand quantitativer Kriterien wie der Spielzeit junger Spieler, der Anzahl der hauptamtlichen Nachwuchstrainer und deren Qualifikation oder auch der Anzahl der Jugendmannschaften und Grundschul-AGs vorgenommen.

Ohne die Weitsicht des Sportlichen Leiters Dario Jerkic und des Vereins, die Unterstützung durch Sponsoren sowie den Einsatz der haupt- und ehrenamtlichen Trainer und Betreuer inklusive hochengagierter Eltern und Spieler wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen. Die Auszeichnung durch die BARMER 2. Basketball Bundesliga ist auch Euer Verdienst und kann nicht genug gewürdigt werden.

Um nur die wichtigsten Namen zu nennen: Im Trainerstab sind dies Florian Vogt, Markus Gretz, Boris Kurtovic, Marko Markovic, Roger Thüne, Marc Kleinschrodt, Georgios Eklektos, Timo Sipözc, Yavuz Düzgün, Hakki Uygun, Henrik Schönmann, Moritz Hackl sowie die unterstützenden Spieler Jacob Mampuya, Eric Curth und Darian Cardenas.

Eine umfassende Beschreibung der geleisteten Nachwuchsarbeit der scanplus baskets Elchingen findet sich unter folgendem Link:

http://www.scanplusbaskets.de/index.php/verein/unser-engagement-an-schulen

ProB: Ausgezeichnete Nachwuchsarbeit der Titans!

Dresden Titans werden für ihre sehr gute Nachwuchsarbeit ausgezeichnet | Durch die Top-Platzierung darf sich Dresdens Nachwuchs über einen finanziellen Beitrag des Deutschen Basketball Ausbildungsfonds e.V. freuen

Dresden, 19.05.2020 –  Im jährlichen Ranking der besten Nachwuchsstandorte der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB konnten die Dresden Titans wie bereits vergangene Saison als einer der besten Clubs abschneiden. Bei der Prämierung durch den Deutschen Basketball Ausbildungsfonds e.V. finden diverse quantitativ messbare Kriterien Einfluss. Dazu zählen die Anzahl hauptamtlicher Nachwuchstrainer und Jugendmannschaften, aber auch das Engagement in Grundschul-AGs sowie die Spielzeit junger Akteure im Profibereich.

Durch ihre Top-Platzierung bei der Bewertung dürfen sich die Titans nun über eine finanzielle Zuwendung für den weiteren Ausbau der Nachwuchsförderung vor Ort freuen. Dresdens Geschäftsführer Rico Gottwald zeigt sich deshalb natürlich zufrieden mit der Entwicklung der letzten Jahre. „Die angelegten Strukturen tragen immer mehr Früchte und es ist weiterhin mein Ziel, Dresden als einen der besten Nachwuchsstandorte Deutschlands zu etablieren.“ Auch Nachwuchskoordinator Stefan Mähne blickt optimistisch in die Zukunft. „Wir sind auf einem sehr guten Weg. Die Professionalisierung des Vereins schreitet voran und die Infrastruktur für den Leistungssport verdichtet sich zusehends. Aber wir sind noch nicht am Ende des Prozesses. Wir wollen und werden uns als Standort stets weiterentwickeln und verbessen.“

Dafür wollen die Titans unter anderem ihre Basis weiter ausbauen und das ehrenamtliche Engagement sowie die Ausbildung junger Trainer fortführen und wertschätzen. Auch der Schwung durch die guten Ergebnisse im Leistungssportbereich mit Jugend und Nachwuchsbasketball Bundesliga soll fürderhin genutzt werden, um das wachsende Prestige des Clubs stetig zu mehren.

Quelle: Dresden Titans

ART Giants erhalten Auszeichnung als TOP-Nachwuchsstandort

Auch nach der Saison 2019/20 hat die BARMER 2. Basketball Bundesliga wieder die besten Vereine für ihre Nachwuchsarbeit ausgezeichnet. Dabei erhielten die ART Giants Düsseldorf unter den Clubs in der ProB die Prämierung als TOP-Nachwuchsstandort.

Düsseldorf, den 19.05.2020. Die Auszeichnungen der Nachwuchsarbeit innerhalb der ProB-Bundesligisten wurde anhand verschiedener quantitativer Kriterien vorgenommen. Darunter etwa die Spielzeiten von jungen Spielern, die Anzahl hauptamtlicher Nachwuchstrainer oder auch die Anzahl der Jugendmannschaften und Grundschul-AGs.

Neben der TOP-Platzierung dürfen sich die Giganten zudem über einen finanziellen Beitrag für die eigene Nachwuchsförderung freuen. Hierbei zählen die ART Giants zu einem von sechs ProB-Clubs, die sich in diesem Jahr über die Prämierung freuen dürfen. Mit den Ausbildungsfonds werden verschiedene Anreize geschaffen, um die Ausbildung deutscher Nachwuchsspieler zielführend voranzubringen.

Abd Elhadi Saou (Sportlicher Leiter): „Wir freuen uns natürlich sehr über diese Auszeichnung. Es hat sich gezeigt, dass wir schon vorbereitet aus der Regionalliga aufgestiegen sind, indem wir die nötigen Strukturen für die ProB bereits geschaffen hatten. Diese Prämierung und die Top-Platzierung unseres Vereins für die Nachwuchsförderung sind eine Bestätigung für unsere gute Arbeit. Und dennoch steckt weiteres Potenzial in der Nachwuchsförderung. Wir können uns in diesem Bereich noch stärker aufstellen in Zukunft und so möglicherweise auch im nächsten Jahr eine Auszeichnung für unseren Standort erhalten.“

Quelle: ART Giants Düsseldorf

LOK BERNAU führt in der ProB die Wertung der Nachwuchsarbeit an

Der SSV LOK BERNAU wurde wiederholt von der BARMER 2. Basketball Bundesliga für seine Nachwuchsarbeit ausgezeichnet und prämiert. In diesem Jahr führen die Bernauer sogar den Vergleich unter den ProB-Ligisten an.
Die BARMER 2. Basketball Bundesliga prämiert nach jeder Saison die beste Nachwuchsarbeit in ihren Ligen ProA und ProB. In die Bewertung nach einem Punktesystem fließen neben den Einsatzzeiten für Nachwuchsspieler, die Anzahl von Jugendmannschaften, Jugendtrainern, Jugendnationalspielern und auch die Anzahl angebotener Schul-AGs mit ein.
LOK BERNAU nahm in der abgelaufenen Saison mit 20 Jugendteams am Spielbetrieb teil. Insgesamt kümmern sich derzeit 18 Trainer und Übungsleiter um den Bernauer Basketballnachwuchs. Und an den Schulen in Bernau und Panketal wurden im letzten Jahr elf wöchentliche Schul-AGs angeboten.

Bundesligastandorte treten bei der Prämierung außer Konkurrenz an. Bernau erreicht dadurch mit 70 Wertungspunkten den Spitzenplatz unter den ProB-Ligisten und erhält aus Mitteln des Deutschen Basketball Ausbildungsfonds e.V. eine Prämie von rund 6.250,00 EUR.

Teammanager Christian Leschke: “Das ist eine tolle Anerkennung unserer Jugend- und Nachwuchsarbeit in Bernau. Wir haben uns in den letzten Jahren stetig weiterentwickelt. Der Dank des Vereins gilt dabei allen ehrenamtlich und hauptamtlich Tätigen, die diese breite Nachwuchsarbeit mit ihrem außerordentlichen Engagement ermöglichen. Natürlich ist dies auch ein gemeinsamer Erfolg unserer Kooperation mit ALBA BERLIN. Mein Dank geht deshalb an alle beteiligten Unterstützer.”

 

Quelle: SSV LOK Bernau

Jugendarbeit des SC Rist gewinnt Bronze

Die Jugendarbeit des SC Rist Wedel ist von der BARMER 2. Basketball Bundesliga ausgezeichnet und mit dem Prädikat „Bronze“ versehen worden. Vorgenommen wurde die Bewertung durch die Liga anhand von Fragen zur Nachwuchsarbeit und Gesprächen mit den Vereinen. Dabei entstand laut Liga „eine qualitative Analyse der Nachwuchsarbeit in den Kategorien Talentsuche, Talentdiagnose sowie Talentförderung“. Der SC Rist ist der einzige ProB-Verein, der derartig zertifiziert wurde.

„Bronze ist ein verdienter Lohn für die harte Arbeit, die alle haupt- und ehrenamtlichen Menschen in unserem Umfeld dazu beitragen. Für uns war diese Zertifizierung auch ein gutes Spiegelbild von außen, wo wir uns noch verbessern und weiterentwickeln können. Das ist Herausforderung und Anreiz zugleich, um künftig mit ‚sehr gut‘ prämiert zu werden“, so Rist-Jugendkoordinator Sven Schaffer.

Verbunden ist die Auszeichnung mit einem Geldpreis, der aus Mitteln des Deutschen Basketball-Ausbildungsfonds stammt.

Quelle: SC Rist Wedel

Itzehoe Eagles: Verdiente Ehre für Chris Hooper

Er war eine zentrale Figur bei den Itzehoe Eagles auf dem Weg zur Nordmeisterschaft in der BARMER 2. Basketball Bundesliga – und die Leistungen von Chris Hooper sind auch der Plattform Eurobasket.com nicht verborgen geblieben. Sie zeichnete den 28-jährigen Amerikaner gleich dreifach aus und wählte ihn ins 1st Team der besten fünf Spieler sowie zum Forward of the year und Import player of the year.

In allen 22 Partien der regulären Saison stand Hooper für die Eagles im Schnitt knapp 32 Minuten auf dem Feld und erzielte dabei durchschnittlich ein Double double: zweistellige Werte in zwei Kategorien mit 19,5 Punkten und 10,3 Rebounds. Dabei traf er 60 Prozent seiner Würfe aus dem Feld und war zudem in der Verteidigung eine große Stütze für sein Team. „Chris hat diese Saison einfach dominant gespielt“, sagt sein Trainer Patrick Elzie. „Die Auszeichnungen sind mehr als verdient.“

Auf der anderen Seite habe der Hooper keineswegs im Alleingang für die Meisterschaft der Eagles gesorgt – „die hatten wir einer hervorragenden Leistung des ganzen Teams über die Saison hinweg zu verdanken“, so Elzie. Jeder habe seinen Beitrag geleistet zum Erfolg, nicht umsonst findet sich ein weiterer Eagles-Akteur in der Liste der Ausgezeichneten bei Eurobasket.com: Die Leistungen von Marko Boksic in seiner ersten Saison in der 2. Liga wurden mit einer „Honorable mention“ gewürdigt.

 

Quelle: Itzehoe Eagles