Beiträge

Weitere talentierte Verstärkung – Jona Hoffmann wechselt nach Frankfurt

Mit Jona Hoffmann verstärken sich die FRAPORT SKYLINERS mit einem weiteren Talent. Der 17-Jährige kommt vom TV Langen nach Frankfurt.

In der Saison 2014/15 konnte Jona insbesondere in der NBBL (13.7 Punkte, 6.2 Rebounds, 2.7 Assists) überzeugen. Bei den FRAPORT SKYLINERS Juniors soll das Guard-Talent weitere Erfahrung in der ProB sammeln und zudem Leistungsträger des NBBL-Teams Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS sein. Im Juni nahm Jona Hoffmann am U18-Nationalmannschaftslehrgang des DBB in Heidelberg teil.

Jona_Hoffmann_Pressemitteilung

Jona Hoffmann Foto: FRAPORT SKYLINERS Juniors

Für die Frankfurter werden mit dieser Verpflichtung weiter die Weichen für eine erneut erfolgreiche Saison im wichtigen Unterbau gestellt, nachdem in der abgelaufenen Spielzeit mit dem Playoff-Einzug der FRAPORT SKYLINERS Juniors und dem deutschen Vizemeister-Titel des NBBL-Teams das Frankfurter Nachwuchsprogramm beachtliche Erfolge vorweisen konnte. Mit den beiden Big Man Niklas Kiel und Armin Trtovac sowie den Guard-Talenten Garai Zeeb und Jona Hoffmann weist die U19-Bundesligamannschaft wieder eine vielversprechende Achse auf.

Jona Hoffmann: „Zunächst möchte ich dem BTI Langen, insbesondere Fabian Villmeter, für die Unterstützung der letzten Jahre danken. Für die kommende Saison habe ich zwei erklärte Ziele, die es zu vereinbaren gilt: mein Abitur an einer Darmstädter Schule und die kontinuierliche Weiterentwicklung meiner basketballerischen Fähigkeiten, um letztendlich den Einstieg in den Profibasketball zu schaffen. Hierfür bietet der Standort Frankfurt mit seinen Coaches und Trainingsbedingungen die optimalen Voraussetzungen. Dass das Frankfurter Nachwuchsprogramm hervorragende Arbeit leistet, hat die vergangene Saison ja hinreichend bewiesen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den FRAPORT SKYLINERS!“

Eric Detlev (Headcoach FRAPORT SKYLINERS Juniors):

„Jona will hier bei uns den nächsten Schritt zum Profi machen. Überzeugt haben mich – neben seiner Athletik – seine spielerischen Fähigkeiten, mit denen er nur schwer zu stoppen sein wird.“

Andrew Bock und Jules Dang Akodo sind die Neuen im Team der Juniors

US-Amerikaner Andrew Bock und Engländer Jules Dang Akodo sind die Neuem im Team der FRAPORT SKYLINERS Juniors und sollen die Lücke schließen, die durch das Ausscheiden der drei Guards Max Merz (Auslandssemester), Jakob Merz (Karriereende) und Nikolaj Vukovic (Polizeiausbildung in Hamburg) entstanden ist.

2009 führte Bock mit durchschnittlich 21 Punkten, 7 Assists und 6 Rebounds die Eisenhower High School zur Meisterschaft des Bundesstaats Kalifornien – eine Leistung, die ihn im Ranking der besten US-Point Guards des Jahrgangs 1990 den 17. Platz einbrachte. Seine College-Laufbahn startete er an der Creighton University, entschied sich nach einem Jahr jedoch für ein Studium an der Pacific University. Aufgrund der Regularien der nordamerikanischen College-Liga NCAA durfte er durch seinen Wechsel ein Jahr nicht am Ligabetrieb teilnehmen, konnte sich nach seiner Sperre jedoch stetig steigern und kam in seinem letzten College-Jahr in durchschnittlich 28 Minuten Spielzeit auf 11 Punkte und 3 Assists. Seit knapp zwei Wochen gehört der 24-Jährige nun zum Kader des Frankfurter ProB-Ligisten und konnte bereits andeuten, welches Potential in ihm steckt.

Andrew Bock: „Ich habe mich bereits gut in Frankfurt eingelebt und die Stadt gefällt mir sehr. Der Verein bietet eine Infrastruktur mit optimalen Bedingungen, um sich zu entwickeln. Mein wichtigstes Ziel in dieser Saison ist es mit dem Team die Playoffs zu erreichen und so viele Spiele wie möglich zu gewinnen.“

Während Andrew Bock in der ProB das System stabilisieren und die Frankfurter Talentschmiede in eine gute Position für die Playoffs bringen soll, steht Jules Dang Akodo seit Ende November Woche für Woche sowohl für die Juniors als auch für das NBBL-Team von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS auf dem Parkett und hat sich vor allem in der NBBL zu einem absoluten Leistungsträger entwickelt. Und auch in der ProB findet sich der 18-Jährige immer besser zurecht und machte zuletzt durch eine beherzte Leistung beim Heimsieg gegen die BIS Baskets Speyer auf sich aufmerksam.

Der gebürtige Kameruner nahm 2012 am Jordan Brand Classic teil und wurde beim DENG Camp 2014 als Englands bester Nachwuchsspieler ausgezeichnet. Als 14-Jähriger wechselte er von England nach Slowenien und stand fortan in den Diensten der Nachwuchsmannschaft von KK Union Olimpija Ljubljana. Dort kam er in der Saison 2012/13 im Schnitt auf 10.4 Punkte, 3.3 Assists und 2.6 Rebounds. 2014 nahm er mit der englischen U18-Nationalmannschaft sowohl am Albert Schweitzer Turnier als auch an der A-Europameisterschaft teil, wo er durchschnittlich 14.5 Punkte und 4 Assists erzielte. 2014/15 wechselte Dang Akodo zurück nach England, wo er für das Ealing, Hammersmith & West London College auf Korbjagd ging, bevor er sich den FRAPORT SKYLINERS Juniors anschloss.

Jules Dang Akodo: „Frankfurt gefällt mir sehr. Das spielerische Niveau ist hoch und ich kann mich gut mit anderen messen. Mit der ProB möchte ich unbedingt in die Playoffs. Mit der NBBL ist mein klares Ziel das Top4-Turnier. Persönlich möchte ich mich stetig weiterentwickeln und auf dem Feld konstant gute Leistungen erbringen. Um das zu erreichen möchte ich natürlich so viele Spiele wie möglich bestreiten.“

 

(FRAPORT SKYLINERS Juniors)

Nikolaj Vukovic beginnt Polizeiausbildung in Hamburg

Er durchlief das Jugendprogramm von Eintracht Frankfurt, stand sechs Jahre lang im Trikot der FRAPORT SKYLINERS Juniors auf dem Parkett und gehörte in der Saison 2013/2014 erstmals zum Kader des Beko BBL-Teams der FRAPORT SKYLINERS. Nun verlässt Nikolaj Vukovic die Mainmetropole in Richtung Hamburg. Der 21-Jährige wird in der Hansestadt eine Ausbildung als Polizeikommisar beginnen und steht den Frankfurtern aus diesem Grund beim Auswärtsspiel in Hanau zum letzten Mal zur Verfügung.

Nach seinem Wechsel von der TSG Sulzbach zu Eintracht Frankfurt 2004 feierte Vukovic als 15-Jähriger  sein Debüt im NBBL-Trikot und avancierte dort wenig später zum absoluten Leistungsträger. Eine Tatsache, die auch dem damaligen ProB-Headcoach und heutigem U16-Bundestrainer Harald Stein nicht verborgen blieb. Stein berief Vukovic zur Geburtsstunde der Juniors 2009/2010 in den Kader des Farmteams, wo sich Vukovic mehr und mehr Spielzeit erarbeitete und sich für höhere Aufgaben empfahl. Ein Highlight seiner Karriere erlebte er 2010 als er bei der U17-Weltmeisterschaft zum deutschen Aufgebot gehörte.

Seine bislang stärkste Saison in der ProB spielte der Shooting Guard, der vor allem durch seinen Distanzwurf überzeugt, in der Saison 2013/14 als er bei einer Trefferquote von 42,6% im Schnitt 9.5 Punkte erzielte und sich 2.0 Rebounds angelte.

Eine Daumenverletzung zu Beginn der aktuellen Spielzeit zwang ihn in den ersten drei Partien zum Zuschauen. Doch seitdem weiß der gebürtige Sulzbacher wieder zu überzeugen 7.8 Punkte und 1.7 Rebounds stehen für den athletischen Guard durchschnittlich zu Buche.

Mit seinem Umzug nach Hamburg erfüllt sich Vukovic einen lange gehegten Wunsch, blickt jedoch sowohl mit einem lachenden als auch einem weinenden Auge in die Zukunft: „Zunächst einmal möchte ich mich recht herzlich bei allen Trainern, Mitspielern und Verantwortlichen bedanken. Ich hatte tolle und erfolgreiche Jahre in Frankfurt und habe auch abseits des Spielfeldes viele Freunde gefunden. Das Frankfurter Programm ist hochprofessionell aufgestellt und bietet ambitionierten jungen Basketballern hervorragende Strukturen. Die Trainer hatten auch für Aktivitäten außerhalb des Basketballs immer ein offenes Ohr für mich. Natürlich werde ich, wann immer es die Zeit zulässt, in der Frankfurter Halle vorbeischauen. Nichtsdestotrotz freue ich mich natürlich auf meine neuen Herausforderungen.“

Eric Detlev: „Nur weil ich weiß, dass Niko in Hamburg seinen beruflichen Traum verwirklichen kann, bin ich nicht traurig darüber, dass er geht. Wir verlieren mit ihm einen Eckpfeiler unserer Mannschaft und gleichzeitig ein Vorbild für viele unserer jungen Spieler. Niko hat alle Stationen unseres Ausbildungsprogramms durchlaufen und zuletzt dabei geholfen seine Erfahrungen an die nächste Generation weiterzugeben. Ich danke Niko für die tollen Jahre und wünsche ihm alles Gute.“

Die FRAPORT SKYLINERS bedanken sich bei Nikolaj Vukovic für sein langjähriges Engagement und wünschen ihm für seine berufliche, sportliche und private Zukunft alles Gute!

Alle Fans haben die Möglichkeit Vukovic am morgigen Samstag (24. Januar 2015 um 19:00 Uhr) beim Auswärtsspiel bei den HEBEISEN WHITE WINGS Hanau noch einmal in Aktion zu erleben und sich persönlich von ihm zu verabschieden.

 

(FRAPORT SKYLINERS Juniors)

FRAPORT SKYLINERS Juniors Neuverpflichtung aufgrund angespannter Personalsituation

Die FRAPORT SKYLINERS Juniors reagieren auf die angespannte Kadersituation mit zahlreichen Verletzungen und Abgängen und verpflichten den Kanadier Kyle Fossman für die Guard-Positionen. Fossman erhält einen Vertrag für die Saison 2014/15 und könnte dank Aushilfslizenz bis zu fünf Spiele in der Beko BBL aushelfen.

Die Personalsituation der FRAPORT SKYLINERS Juniors (ProB) soll mit der Verpflichtung von Guard Kyle Fossman entspannt werden. Denn Aufbauspieler Jakob Merz hat sich einer Operation am Fuß unterzogen, die erfolgreich verlaufen ist. Der 17-Jährige war im Training umgeknickt und wird sechs Wochen Krücken benötigen. Nach dieser Zeit wird festgestellt, wie lange der Kronberger insgesamt ausfallen wird. Dazu kommt eine Daumenblessur von Shooting Guard Nikolaj Vukovic, die ihn voraussichtlich noch drei Wochen zur Pause zwingt.

Darüber hinaus wird Doppellizenzspieler Kevin Bright seinen Ermüdungsbruch am Bein operieren lassen und voraussichtlich mindestens drei Monate ausfallen. Auch Stefan Ilzhöfer (Hüfte / Schambein) steht aktuell noch nicht im Mannschaftstraining, wird aber Schritt für Schritt wieder an Belastungen herangeführt. Zuletzt entschied sich Flügelspieler Jan Novak dafür, sein Studium in den USA fortzuführen und ist zu diesem Zweck bereits in die Staaten gereist.

Keine leichte Situation für FRAPORT SKYLINERS Juniors Trainer Eric Detlev, der nun mit Kyle Fossman einen ehemaligen Spieler der University of Alaska Anchorage in seinen Reihen hat. Fossman erzielte in seiner letzten Saison im Schnitt 17.0 Punkte, griff sich 4.2 Rebounds und verteilte 3.5 direkte Passvorlagen. Insbesondere die Distanzwürfe zählt der 1.83 Meter große Aufbauspieler zu seinen Stärken. So verwandelte er letzte Saison 113 seiner 252 Wurfversuche von jenseits der Dreipunktelinie (44.8%).

Eric Detlev (Headcoach FRAPORT SKYLINERS Juniors): „Kyle ist ein sehr guter Schütze, der auch auf der Point Guard-Position spielen kann und eine hohe Spielintelligenz besitzt. Zudem ist er ein guter Typ und hat eine gute Einstellung. Wir haben unsere ersten Spiele am 28. September [vs Weißenhorn] und am 7. Oktober [vs Würzburg], da wird die Verletztensituation natürlich zum Problem. Mit Jakob und Kevin fallen zwei Spieler länger aus und mit Jan hat uns ein Spieler aus akademischen Gründen verlassen, daher wurde klar, dass wir reagieren müssen und haben Kyle verpflichtet. In einem dreitägigen Trainingscamp haben wir in der Saisonvorbereitung alle Spieler inhaltlich auf eine Linie gebracht.  Dabei haben sich unsere Nachwuchsspieler sehr gut präsentiert. Mit Lenny Okeke, Jamin Knothe, Armin Vusovic und Michael Fuss stehen junge Talente bereit, ihre Chance zu nutzen und in die Bresche zu springen. Wir wollen mit viel Engagement die Ausfälle kompensieren.“

 

(FRAPORT SKYLINERS Juniors)

Jan Novák wechselt zum Studium in die USA

Flügelspieler Jan Novák wird die FRAPORT SKYLINERS  in Richtung USA verlassen. Den gebürtigen Tschechen mit deutschem Pass, der kürzlich sein Bachelorstudium in Betriebswirtschaftslehre an der Goethe-Universität erfolgreich abschloss, zieht es aus akademischen Gründen an die Saint Leo University. Der 22-Jährige wird in Florida ein Masterstudium in Business Administration aufnehmen.

Novák war fünf Jahre lang für das ProB-Team der FRAPORT SKYLINERS Juniors aktiv und kam in der Saison 2013/14 im Schnitt auf 6.6 Punkte und 3.3 Rebounds. Zudem zählte er mit durchschnittlich 12.8 Punkten zu den Leistungsträgern der Regionalliga-Mannschaft von Eintracht Frankfurt und gehörte zum Kader des Beko BBL-Teams der FRAPORT SKYLINERS.

Jan Novák: „Ich lebe seit 12 Jahren in Frankfurt, wodurch ich den Verein, die Organisation und die Leute hier gut kenne und die FRAPORT SKYLINERS mir sehr ans Herz gewachsen sind. Dementsprechend fällt mir der Abschied natürlich sehr schwer. Die Fortführung meiner akademischen Laufbahn hat jedoch Priorität für mich.Ich möchte mich bei Eintracht Frankfurt, den FRAPORT SKYLINRES und allen beteiligten Personen (Coaches, Mitarbeitern und Fans) sehr für die tolle Zeit in Frankfurt bedanken. Ein besonderer Dank gebührt Gunnar Wöbke, der mich bei allen Entscheidungen unterstützt und diese akzeptiert hat.

Natürlich werde ich mit den Jungs aus der Mannschaft weiterhin in Kontakt bleiben und wünsche ihnen nur das Beste für die kommende Saison.“

Eric Detlev: „Jan hat in den letzten Jahren von NBBL bis Beko BBL alle Mannschaften unseres Ausbildungsprogramms durchlaufen. Trotz seiner gerade einmal 22 Jahre zählte er in der ProB zu den gestandenen Spielern, die ihre Erfahrungen mit unseren NBBL-Youngsters geteilt haben. Dass er uns nun aus beruflichen Gründen verlässt, ist natürlich schade, aber wir haben Verständnis für seine Entscheidung und danken ihm für seinen Einsatz.“

Die FRAPORT SKYLINERS wünschen Jan auf seinem weiteren Karriereweg alles Gute und für sein Studium viel Erfolg.

 

(FRAPORT SKYLINERS Juniors)

Trainerstab bleibt komplett – Eric Detlev um zwei Jahre verlängert

Der FRAPORT SKYLINERS e.V. hat den Vertrag mit Eric Detlev um zwei weitere Jahre verlängert. Detlev wird Headcoach der FRAPORT SKYLINERS Juniors in der ProB und Assistant Coach in der Beko BBL bleiben und sich intensiv um das Nachwuchsprogramm des Bundesligisten kümmern.
Der Frankfurter Trainerstab für die kommende Saison ist komplett.

Nach dem Einstieg von Sebastian Gleim (Leiter Nachwuchs- und Schulförderung), den Vertragsverlängerungen von Beko BBL Headcoach Gordon Herbert, Assistant Coach Klaus Perwas und Athletiktrainer Dennis Wellm, wird auch Eric Detlev für zwei weitere Jahre in Frankfurt bleiben. Er wird weiterhin als Headcoach der FRAPORT SKYLINERS Juniors (ProB) sowie als Assistant Coach der Profis im Einsatz sein.

Im Schwerpunkt wird sich der gebürtige Hamburger in Zusammenarbeit mit Sebastian Gleim und den weiteren Nachwuchstrainern um die Heranführung der talentiertesten Nachwuchsspieler an das jeweils höhere Niveau kümmern. Der Fokus liegt dabei auf den Schnittstellen zwischen Beko BBL und ProB sowie ProB und NBBL.

Eric Detlev: „Ich fühle mich sehr wohl in Frankfurt. Sowohl menschlich, als auch professionell bin ich hier gut aufgehoben. Vor allem freue ich mich, einen sinnvollen Beitrag bei der Fortentwicklung des Nachwuchsprogramms hier zu leisten. Wir sind dabei, die erfolgreiche Nachwuchsarbeit im BBL- und ProB-Bereich jetzt noch stärker in den Jugendbereich zu übertragen.“

Jonas Thiele (Geschäftsleiter FRAPORT SKYLINERS e.V.): „Mit der Vertragsverlängerung von Eric halten wir unseren Trainerstab im Leistungsbereich für die kommenden Jahre zusammen und können die erfolgreiche Arbeit, speziell hinsichtlich der Entwicklung unserer jungen deutschen Spieler weiter auf hohem Niveau fortführen. Wir freuen uns sehr über die Entwicklung des Programms und der Spieler in den letzten beiden Spielzeiten und schaffen mit der Weiterverpflichtung von Eric hohe Kontinuität. Dadurch werden wir die Qualität unseres Programms weiter erhöhen, wir haben noch viel vor.“

 

(FRAPORT SKYLINERS Juniors)