Beiträge

Elijah Allen unterzeichnet bei den Iserlohn Kangaroos

Mit Elijah Allen haben die Iserlohn Kangaroos nun einen erfahrenen und in Deutschland bestens bekannten Forward verpflichtet, der in den letzten 3 Jahren in der ProA aktiv war.

In der letzten Saison spielte Allen bei den Walters Tigers Tübingen und hat dort mit 8,8 Punkten, 3,5 Rebounds und 1,2 Assists sehr gute Werte aufgelegt. Im Jahr zuvor war er bei den Kirchheim Knights (9,8 Pkt., 5 Reb.,1,6 Ass.) sogar noch erfolgreicher. Mit den Oettinger Rockets aus Gotha konnte er in der Saison 16/17 zusammen mit dem Ex-Iserlohner Jonas Grof sogar den Meistertitel in der ProA feiern.

Der 2-fache Familienvater ist ein „undersized“ Power Forward, der auch auf der Small Forward Position eingesetzt werden kann. Der 1,95 m Allen ist in seiner Spielweise sehr variabel, da er einen guten 3-Punkte-Wurf besitzt und auch effektiv zum Korb ziehen kann.

„Nach den Unwägbarkeiten auf der Position in den letzten Wochen, sind wir sehr froh, dass wir Elijah zu diesem Zeitpunkt noch verpflichten konnten. Ich kenne Ihn noch aus seiner Zeit bei Lich und habe seinen Werdegang verfolgt. Er wird uns definitiv spielerisch weiterhelfen und er hat stets viel positive Energie, die dem Team ebenfalls helfen wird“, lobt Geschäftsführer Michael Dahmen den Neuzugang.

Elijah Allen, der in der Nähe von Gießen wohnt, hat einen Verein gesucht, der nicht weit von seiner Familie entfernt ist, so dass gegenseitige Besuche kein Problem darstellen und hat dies in Iserlohn gefunden. „Ich bin sehr froh, ein Teil des Kangaroos Teams zu sein, denn ich habe von allen, die ich gefragt habe, nur Positives gehört. Ich will meinen Beitrag leisten und dafür alles geben, so dass wir erfolgreich spielen und unsere Ziele erreichen“, ist auch Allen mit der neuen Situation sehr zufrieden.

Headcoach Milos Stankovic ist ebenfalls sehr froh, nun endlich einen Spieler verpflichtet zu haben, der seinen Vorstellungen entspricht: „Elijah kennt den Basketball in Deutschland auf ProB und ProA Niveau, ist ein variabel einsetzbarer Spieler und hat einen tollen, positiven Charakter. Ein Spieler, der gewinnen will und viel dafür tut. Für uns sicherlich genau der Typ, den wir in den letzten Monaten gesucht haben.

“ Elijah Allen, der einen deutschen Pass hat, ist bereits seit der letzten Woche in der Waldstadt und ist topfit hier angekommen, so dass vor allem die Gewöhnung an das Team und die Spielsysteme im Moment oberste Priorität hat.

Damit ist das Team der Kangaroos komplett und wird in diesem Jahr ohne US-Amerikaner in die Saison gehen.

Iserlohn Kangaroos 19/20: Joshua Dahmen, Malte Schwarz, Viktor Ziring, Jonas Buss, Jozo Brkic, Ruben Dahmen, Dennis Teucher, Chris Frazier, Moritz Schneider, Elijah Allen, Kristof Schwarz, Tim Wegmann, Elias Marei, Headcoach Milos Stankovic , Ass. Coach Dennis Shirvan, Athletik Coach Dennis Konrad-Werner

(Iserlohn Kangaroos)

Kangaroos suchen Presse und PR Mitarbeiter/in

Presse und PR Mitarbeiter(-in) bei den Iserlohn Kangaroos

Die Iserlohn Kangaroos (BARMER 2. Basketball Bundesliga) suchen eine(n) Presse und PR Mitarbeiter(in) auf Basis einer geringfügigen Beschäftigung ab sofort.

Was Sie bieten sollten:

  • Sie sollten kreativ, kommunikativ, offen, flexibel und hoch motiviert
  • Sie sollten Fan der geilsten Hallensportart der Welt sein
  • Sie sollten konzeptionell denken und unbedingt in der Lage sein eigenverantwortlich zu arbeiten
  • Sie sollten momentan ein Studium im Bereich Medien, Kommunikation und Online-Marketing absolvieren oder dies bereits abgeschlossen haben
  • oder aber zumindest ausreichende Erfahrung in diesen Bereichen,
  • Sie sollten unbedingt Erfahrung im Schreiben von Presseberichten haben
  • Sie sollten sich durch großes Engagement, Organisationstalent und Verantwortungsbewusstsein auszeichnen

Was wir bieten:

  • Wir werden Ihnen praktische Erfahrungen für Ihr Studium oder Ihren Lebensweg ermöglichen;
  • Wir geben Ihnen Spielraum für eigene Ideen und für kreative Umsetzungsmöglichkeiten;
  • Wir lassen Ihnen Ihre flexible Zeiteinteilung;
  • Wir sind echte Teamplayer und freuen uns auf neuen Input;
  • Wir bezahlen Sie nach Aufwand und Vereinbarung;

Sollten Sie sich erkennen und Lust haben unser Team zu verbessern, bitten wir Sie Ihre Bewerbung mit Anschreiben und Lebenslauf per E-Mail an folgende Adresse zu senden:

Frau Zlata Dahmen z.dahmen@iserlohn-kangaroos.de

 

(Iserlohn Kangaroos)

Iserlohn Kangaroos verpflichten Jahmere Howze

Die Iserlohn Kangaroos haben mit Jahmere Howze einen vielversprechenden jungen US Amerikaner verpflichtet.

Der Forward war in der vergangenen Saison der Topscorer der Virginia State University (NCCA DII) und konnte mit seinem Team die Meisterschaft in der CIAA Division für sich entscheiden. Der 22-jährige hat in seiner Collegezeit bei 3 verschiedenen Universitäten gespielt (Virginia State, California State University of Pennsylvania, Urbana University). In allen Teams avancierte er zum Topscorer und erreichte dabei beeindruckende Prozentzahlen.

Im 2-Punkte-Bereich liegt seine Trefferquote saisonübergreifend bei über 55 % , Freiwürfe trifft er mit über 70 % und sein 3-Punkte Wurf lag in der vergangenen Saison bei über 38%. Hinzu kommen zahlreiche Auszeichnungen auf Grund einer sehr starken Spielzeit, so wurde er unter anderem ins Allstar Team der CIAA berufen und wurde zum MVP (wertvollster Spieler) der Finalserie gewählt. Im Endspiel um die Meisterschaft gelangen Howze herausragende 28 Punkte und 12 Rebounds. Bei seinem Zug zum Korb ist er oftmals schwerlich ohne Foul zu stoppen, sodass er alleine in der abgelaufenen Saison 215(!) Freiwürfe zugesprochen bekam.

„Wir haben in diesem Sommer außergewöhnlich viele Spieler sehr intensiv gesichtet und mussten immer abwägen, ob wir mehr auf Erfahrung setzen wollen oder einen Spieler mit großem Potenzial verpflichten. Wir sind sehr froh, dass wir nun mit Jahmere einen noch sehr jungen Spieler mit sehr großem Potenzial und einer Führungsqualität an uns binden konnten. Er ist es bereits gewohnt Topscorer zu sein und als Leitfigur ein Team zum Erfolg zu führen“, ist Geschäftsführer Michael Dahmen von seinem amerikanischen Neuzugang überzeugt.

Der aus Cleveland (Ohio) stammende Power Forward kann es kaum erwarten nach Deutschland zu kommen: „Ich wollte immer in Europa meine Basketballkarriere fortsetzen und hatte direkt das Gefühl nach Gesprächen mit Coach Stankovic und meinem Agenten, das die Iserlohn Kangaroos ein sehr guter Standort sind meine Profikarriere zu starten. Die tollen Iserlohner Fans können einen sehr motivierten und guten Spieler, sowie  einen guten Charakter erwarten“, erklärt der Neuzugang selbstbewusst und ergänzt: „ Ich bin mir sicher, dass wir in der kommenden Saison viel Freude und Interaktion zusammen haben werden“.

„Mit Jahmere haben wir einen vielseitigen Spieler verpflichten können, der sowohl mit dem Rücken, als auch mit dem Gesicht zum Korb spielen kann. Er hat eine ausgezeichnete Athletik und wird sich bei uns sicherlich noch weiter entwickeln“, ist auch Headcoach Milos Stankovic überzeugt mit Howze den für die Kangaroos richtigen Spieler in seinem Team zu haben.

Der 2,01 m große Athlet wird Anfang August in Iserlohn eintreffen und damit am 05.08. beim Trainingsauftakt mit dem neuen Team dabei sein. Damit steht das Team für die neue Spielzeit fest und wird ggfs. noch durch junge, talentierte Nachwuchsspieler ergänzt.

Iserlohn Kangaroos 19/20:

Joshua Dahmen, Malte Schwarz, Viktor Ziring, Jonas Buss, Jozo Brkic, Ruben Dahmen, Dennis Teucher, Chris Frazier, Moritz Schneider, Jahmere Howze, Headcoach Milos Stankovic , Ass. Coach Dennis Shirvan, Athletik Coach Dennis Konrad-Werner

 

(Iserlohn Kangaroos)

Krumme und Vaihinger verlassen das ProB Team der Kangaroos

Mit Erik Krumme und Henri Vaihinger stehen zwei Eigengewächse der Iserlohn Kangaroos in der kommenden Spielzeit nicht mehr zu Verfügung. Beide verlassen auf eigenen Wunsch den Kader der ProB-Mannschaft, allerdings ist es eine Trennung mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Weinend, weil zwei talentierte Iserlohner Jungs den Verein verlassen und lachend, weil beide ihre persönliche Zukunft voranbringen.

Erik Krumme wird sich in Zukunft auf sein Studium konzentrieren und will die kraftraubende Mehrfachbelastung aus professionellem Basketballtraining und Lernen entzerren. „Auch wenn ich es nicht wahrhaben wollte, kann man nicht auf allen Hochzeiten gleichzeitig tanzen und deswegen musste ich mich schweren Herzens für mein Studium entscheiden und meine Profiambitionen an den Nagel hängen. In den drei Jahren habe ich viel gelernt und bin an den mir gestellten Aufgaben gereift“, erklärt Krumme selbst und fügt hinzu:

„Ich werde nun versuchen im Regionalligateam der Kangaroos meine Erfahrung entsprechend einzubringen.“

Henri Vaihinger war mit dem kürzlich erreichten Abitur ebenfalls an einem Wendepunkt seines Lebens angekommen.

„Ich habe mich dazu entschieden, nach meinem Abitur für eine Zeit ins Ausland zu gehen und damit das ProB Team zu verlassen. Ich bedanke mich für die zwei Jahre, wünsche dem Team alles Gute für die nächste Saison und hoffe, dass dies kein Abschied für immer ist“, sagt Vaihinger.

Kangaroos-Geschäftsführer Michael Dahmen sagt dazu: „Bedauerlicherweise verlieren wir für die kommende Spielzeit zwei Eigengewächse, die ihren Fokus neu gesetzt haben. Beide haben in den vergangenen Jahren eine tolle Entwicklung genommen und vor allem Erik sollte in der kommenden Saison eine größere Rolle im Team einnehmen. Wir bedanken uns bei beiden Spielern für ihren unermüdlichen Einsatz. Sie waren trotz geringer Spielzeit ein wichtiger Faktor im Team, da es enorm wichtig ist, auch in der Woche im Training eine hohe Einsatzbereitschaft zu zeigen.
Wir wünsche Erik und Henri alles erdenklich Gute.“

 

(Iserlohn Kangaroos)

Dennis Shirvan wird Assistent von Milos Stankovic

Bereits in der vergangenen Spielzeit assistierte er zeitweise an der Seitenlinie in der 2. Basketball-Bundesliga, nun wird Dennis Shirvan diese Aufgabe in der kommenden Saison offiziell übernehmen. Zusätzlich zu seinem Amt als Trainer des 2. Regionalliga – Teams wird der Familienvater Shirvan Kangaroos Headcoach Milos Stankovic bei der Trainingsarbeit in der Spielvorbereitung und natürlich auch an den Spieltagen unterstützen.

„Ich freue mich sehr auf diese Aufgabe. Ich möchte meinen Beitrag dazu leisten, junge Spieler an das Bundesliga-Niveau heranzuführen. Als Coach der RegionalligaMannschaft werde ich dafür sorgen, dass gerade die Doppellizenzler viel Spielzeit bei mir erhalten und auch viel Vertrauen von mir bekommen“, so Shirvan.

„Mit Dennis erfüllen wir unsere Idealvorstellung: Der Trainer der RegionalligaMannschaft als Assistant Coach des Bundesligateams. Wir können unsere Spielidee in beiden Teams implementieren. Das erleichtert den Spielern den Sprung von der Regionalliga in die ProB – auch bereits im Training. So haben es junge Spieler einfacher, sich zu zeigen und wir erhalten eine Durchlässigkeit, die uns weiter bringen wird“, erklärt Kangaroos Geschäftsführer Michael Dahmen.

Der 36-jährige Shirvan wird mit dieser Spielzeit in die dritte Saison als RegionalligaTrainer gehen. „Er hat mit den jungen Leuten eine tolle Arbeit gemacht. Vor allem hat er seinen Jungs vertraut und mit ihnen zunächst den Aufstieg und danach den Regionalliga-Klassenerhalt geschafft. Seine Philosophie ist mit unserer deckungsgleich: Er will Spieler weiterentwickeln und auch sich selbst stets verbessern“, so Headcoach Stankovic.

Shirvan spielte selbst fünf Jahre in der ersten Mannschaft der Kangaroos. „Meine beste Zeit als Basketballer“, schaut er auf diese Jahre zurück. Auch Dahmen erinnert sich an ihn als „pfiffigen Aufbauspieler“. Dem kann Shirvan zustimmen: „Ich war sicherlich ein durchschnittlicher Athlet, aber was mir da aber fehlte, habe ich versucht im Kopf auszugleichen. Diese Erfahrungen will ich gerne weitergeben.“

Auch auf die Zusammenarbeit mit Cheftrainer Milos Stankovic freut sich der gebürtige Hagener: „Wir telefonieren täglich. Ich versuche, ihn zu unterstützen und wenn mir Dinge auffallen, sie auch konkret anzusprechen. Ich will meinen Part übernehmen, um das Puzzle zu vervollständigen“, erklärt Shirvan.

Iserlohn Kangaroos 19/20: Joshua Dahmen, Malte Schwarz, Viktor Ziring, Jonas Buss, Jozo Brkic, Ruben Dahmen, Dennis Teucher, Chris Frazier, Moritz Schneider, Headcoach Milos Stankovic , Assitant Coach Dennis Shirvan

 

(Iserlohn Kangaroos)

Vielversprechendes Talent Moritz Schneider wechselt zu den Kangaroos

Die Iserlohn Kangaroos haben nochmals auf dem Transfermarkt zugeschlagen und sich die Dienste des Point Guards Moritz Schneider gesichert. Der 19-Jährige kommt von den Science City Jena an den Hemberg und erhält einen Vertrag über ein Jahr mit der Option auf Verlängerung des Kontrakts um zwei weitere Spielzeiten.

„Wir sehen großes Potential in Moritz und haben uns deshalb dafür entschieden, ihm diesen Drei-Jahres-Vertrag anzubieten“, erklärt Kangaroos Geschäftsführer Michael Dahmen die Laufzeit.

Schneider wurde in Gießen geboren, wechselte allerdings im Alter von 14 Jahren nach Jena, um im dortigen Sportinternat Schule und Sport besser miteinander zu kombinieren. Das gelang mit Erfolg, denn nicht nur in den Bundesliga Nachwuchsteams und in der Regionalliga Mannschaft der Thüringer durfte er auf dem Spielfeld sein Können zeigen, sondern auch im Kader des Bundesligateams. Allerdings zog er sich im letzten Vorbereitungsspiel vor der abgelaufenen Spielzeit einen Kreuzbandriss zu – das Saisonaus für den Youngster. Nach der Operation in Gießen folgte die Reha und der Wiedereinstieg, zumindest in den Trainingsbetrieb.

„Wir haben ihn eine Woche lang bei uns im Training getestet. Er ist sicherlich erst bei 70 Prozent seiner Leistungsfähigkeit, konnte allerdings schon gut mithalten und deutete sein Potential an“, so Headcoach Milos Stankovic. Um nichts zu überstürzen wird Schneider daher vor allem seine Spielzeit in der 2. Regionalliga bekommen, allerdings fest zur 10er-Rotation des ProB-Teams gehören.

„Ich habe mich für Iserlohn entschieden, weil ich hier viele Minuten in der Regionalliga sammeln kann und ebenfalls meine Chance in der 2. Basketball Bundesliga bekommen werde. Dieses Konzept hat mich überzeugt. Im Training bin ich bereits super mit dem Headcoach Stankovic klar gekommen und freue mich auf die Jahre in Iserlohn“, sagt Schneider.

Der Youngster hat gerade sein Abitur in der Tasche und wird sich nun erst einmal ein Jahr voll und ganz auf Basketball konzentrieren. Anschließend soll ein Studium folgen.

„Wir sind froh, dass wir mit Moritz einen gut ausgebildeten und intelligenten Aufbauspieler für uns begeistern konnten. Wir freuen uns darauf Moritz weiter zu entwickeln“, erklärt Dahmen.

Iserlohn Kangaroos 19/20:

Joshua Dahmen, Malte Schwarz, Viktor Ziring, Jonas Buss, Jozo Brkic, Ruben Dahmen, Dennis Teucher, Chris Frazier, Moritz Schneider, Headcoach Milos Stankovic

 

(Iserlohn Kangaroos)

Scharfschütze Chris Frazier verstärkt Kangaroos

Die Iserlohn Kangaroos geben mit Chris Frazier ihren zweiten Neuzugang bekannt. Wie bereits Dennis Teucher kommt auch der 28-Jährige von den Rostock Seawolves
aus der ProA.

Der 1,82 Meter große Shooting Guard spielt bereits seit 2014 als Profi in der Deutschland und fällt unter die Local-Player-Regelung, da er in Mannheim als Kind einer deutschen Mutter und eines amerikanischen Vater geboren wurde. Seine Stationen waren bisher die Otto Baskets Magdeburg, Crailsheim Merlins, Artland Dragons sowie die Rostock Seawolves. Ausgebildet wurde Frazier an der Universität von Dubuque in den USA, wo er von 2010 bis 2014 zu den Leistungssträgern seines Teams gehörte und unter anderem 242 Dreier mit einer Trefferquote von über 40 Prozent versenkte.

„Ich finde es megageil, dass es mit Iserlohn geklappt hat. Ich verfolge das Geschehen in Iserlohn seit ich in Quakenbrück gespielt habe. Die Iserlohner Teams haben immer eine gute Harmonie gehabt und einfach super Basketball gespielt“, erklärt Frazier.

Auch Kangaroos-Geschäftsführer Michael Dahmen hat den Scharfschützen schon länger im Visier: „Als Chris in Magdeburg gespielt hat, haben wir einmal ein Freundschaftsspiel gegen sie gemacht. Da ist er mir bereits aufgefallen und ich habe seinen Werdegang verfolgt.“

„Meine Motivation hier zu spielen ist sehr, sehr hoch, weil ich den Leuten zeigen möchte, dass ich immer noch sehr gut Basketball spielen kann. Ich freue mich schon auf meine neuen Teamkameraden und bin sehr davon überzeugt, dass wir zusammen als Mannschaft gut vorankommen werden. Ich werde für den Verein, meine Mannschaft und die Fans alles geben was in mir steckt, um unsere Ziele zu erreichen“, so Frazier.

„Ich kenne Chris schon länger, wir haben sogar schon gegeneinander gespielt“, erklärt Kangaroos Coach Milos Stankovic. „Er ist ein sehr guter Schütze, verteidigt aber auch sehr gut“, hebt er die Stärken des Neuzugangs hervor.

„Chris soll nicht nur als reiner Schütze bei uns zum Einsatz kommen, sondern soll Verantwortung auf allen Guard-Positionen übernehmen. Vor allem in der Crunchtime, wenn es darauf ankommt, werden wir auf ihn setzen. Er ist ein erfahrener Spieler, der topfit ist und uns noch mehr Variabilität geben wird“, erklärt Dahmen.

„Für Chris, wie auch für Dennis Teucher gilt: Wir bekommen zwei ganz tolle Charaktere in die Mannschaft, die menschlich und sportlich zu uns passen“, lautet das Fazit von Stankovic zu den bisherigen Verpflichtungen der Kangaroos.

Iserlohn Kangaroos 19/20:

Joshua Dahmen, Malte Schwarz, Viktor Ziring, Jonas Buss, Jozo Brkic, Ruben Dahmen, Dennis Teucher, Chris Frazier.
Headcoach Milos Stankovic

 

(iserlohn Kangaroos)

Dennis Teucher wechselt zu den Iserlohn Kangaroos

Dennis Teucher ist der erste Neuzugang der Iserlohn Kangaroos für die kommende Spielzeit. Der 22-jährige Power Forward kommt von den Rostock Seawolves aus der ProA und unterzeichnet einen Vertrag über zunächst ein Jahr mit der Option auf Verlängerung bei den Waldstädtern.

Teucher war in der Aufstiegssaison der Hanseaten ein wichtiger Eckpfeiler des Erfolgs, konnte in seinem zweiten Jahr in Rostock aber verletzungsbedingt nicht mehr eine so gewichtige Rolle übernehmen. Daher ist der Wechsel nach Iserlohn auch so etwas wie ein Neuanfang, da der gebürtige Berliner die vergangene Saison mit lediglich acht Einsätzen etwas vergessen machen möchte und wieder frisch starten will.

„Ich freue mich sehr, ab nächster Saison ein Teil der Iserlohn Kangaroos zu sein. Das Umfeld und vor allem die Perspektive des Teams und für mich persönlich haben mich davon überzeugt, dass Iserlohn für mich die richtige Adresse ist“, sagt Teucher.

Teucher bestritt insgesamt 39 Spiele für die Rostocker und kam dabei im Schnitt auf 5,3 Punkte bei einer Trefferquote von 51,6 Prozent. Sein bestes Spiel bestritt er am 15. April 2018 im ersten Playoff-Halbfinale ausgerechnet gegen die Iserlohn Kangaroos mit 15 Punkte, elf Rebounds sowie drei Assists. „Spätestens da hatte ich ihn auf meinem Zettel“, erklärt Kangaroos Geschäftsführer Michael Dahmen und ergänzt:

„Ich bin sehr glücklich darüber, dass es geklappt hat Dennis nach Iserlohn zu holen. Er ist ein Spieler der viel Wille und Kampfgeist mitbringt und dazu noch großes Potential hat.“

Zuletzt wurde Teucher häufig auch auf der Centerposition eingesetzt, in Iserlohn will man den variablen Spieler eher als Power Forward auflaufen lassen. Teucher war bereits in der Waldstadt und hat mit dem Team trainiert und dabei einen sehr guten Eindruck hinterlassen. „Ich kenne Dennis schon etwas länger. Er ist ein junger Spieler, der noch Entwicklungspotential bietet, aber auch schon jetzt eine Verstärkung ist. Er hat zwar auf Grund der Verletzung zuletzt weniger gespielt, ist aber im Training absolut fit gewesen“, erklärt Kangaroos Cheftrainer Milos Stankovic.

Iserlohn Kangaroos 19/20:

Joshua Dahmen, Malte Schwarz, Viktor Ziring, Jonas Buss, Jozo Brkic, Ruben Dahmen, Dennis Teucher, Headcoach Milos Stankovic

 

(Iserlohn Kangaroos)

Ruben Dahmen geht bei den Kangaroos in seine 10. Saison!

Der Point Guard der Iserlohn Kangaroos Ruben Dahmen hat an seinem 25. Geburtstag seinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert und geht damit bereits in seine 10. Saison bei seinem Heimatverein. Damit ist er zusammen mit seinem Bruder Joshua der dienstälteste Spieler des Sauerländer ProB Ligisten.

In der abgelaufenen Saison war er hauptverantwortlich für die Aufbauposition und führte seine Team in die PlayOffs, was ihm allerdings nicht ausreichte:

„Die vergangene Saison war für uns Iserlohner eine turbulente, erkenntnisreiche Spielzeit, die uns mit Blick auf die kommende Saison wieder ein Stück erfahrener gemacht hat. Nun gilt es hart daran zu arbeiten, den nächsten Schritt zu gehen.“

Für den 1,93 m Guard galt es auch zu den etlichen Trainingseinheiten und Spielen den beruflichen Spagat hinzubekommen. Als Mitgründer und Geschäftsführer des Dortmunder Digitalunternehmen WAYS hatte er auch außerhalb des Basketballfeldes seine Rolle als Vordenker gefunden. Vor allem während der Saison ist eine disziplinierte Aufteilung der zur Verfügung stehenden Stunden enorm wichtig, um auf beiden Feldern entsprechende Leistungen zu bringen. Allerdings gibt es in den Reihen der Kangaroos viele Spieler die Beruf/Studium und Bundesliga Basketball unter einen Hut bringen.

„Ruben spielt mit sehr großer Leidenschaft und Übersicht. Er ist ein intelligenter Aufbauspieler der sein eigenes Scoring in den Hintergrund stellt und in der Offense und Defense alles für das Team tut“, ist Trainer Stankovic glücklich darüber seinen Point Guard weiterhin zur Verfügung zu haben.

Auch in der kommenden Saison soll Ruben Dahmen die verantwortungsvolle Rolle des Point Guards übernehmen und mit seiner mittlerweile reichlichen Erfahrung in eine erfolgreichere Saison 19/20 führen. Hierzu arbeitet er mit zusammen mit den verbliebenen Spielern und Headcoach Milos Stankovic bereits seit April sehr hart um weitere Details seines Spiels zu verbessern.

„Die Menschen in Iserlohn haben sich in den letzten Jahren durch fulminante und mitreißende Krimis in der Matthias-Grothe-Halle wieder ganz frisch in den Basketball-Sport verliebt. Es liegt an uns, die Euphorie in unserer Heimat zu nutzen, die Erwartungen für die nächsten Jahre zu übertreffen und den ProA Aufstieg fest in den Fokus zu nehmen.“ gibt sich Ruben kämpferisch und selbstbewusst.

Iserlohn Kangaroos 19/20:

Joshua Dahmen, Malte Schwarz, Viktor Ziring, Jonas Buss, Jozo Brkic, Ruben Dahmen, Headcoach Milos Stankovic

 

(Iserlohn Kangaroos)

Langfristige Bindung: Gabriel de Oliveira

Doppellizenz-Vertrag bis Sommer 2021

Das Kooperations-Programm von Telekom Baskets Bonn und Dragons Rhöndorf kann seinen ersten Neuzugang verzeichnen. Mit Gabriel de Oliveira kommt ein Power Forward ins Rheinland, der mit einer Doppellizenz ausgerüstet sowohl in der easyCredit BBL als auch der 1. Regionalliga auflaufen kann. Der 21-Järige hat einen Vertrag bis Sommer 2021 unterzeichnet, während dessen Laufzeit er sukzessive an das Oberhaus herangeführt werden soll.

Der athletische Innenspieler lief in der vergangenen Saison für seinen Heimatverein Iserlohn in der ProB auf. Dabei führte de Oliveira die Kangaroos mit durchschnittlich 10,5 Punkten und 6,0 Rebounds pro Spiel bei einer Feldwurfquote von 53,2 Prozent auf den fünften Hauptrundenplatz (Bilanz: 12-10) und empfahl sich damit für höhere Aufgaben. Im Bonn/Rhöndorfer Kooperations-Programm soll er mit beiden Mannschaften trainieren, für die Dragons alle Spiele in der 1. Regionalliga bestreiten und dort als Leistungsträger fungieren. Darüber hinaus soll er so oft wie möglich im Trikot der Telekom Baskets Präsenz zeigen.

Markus Röwenstrunk (Trainer Dragons Rhöndorf):

„Mit seiner Physis, Athletik und seinen langen Armen wird Gabriel uns an beiden Enden des Feldes einige Optionen, aber vor allem viel Präsenz geben. Er ist, je nach Lineup, variabel auf den großen Positionen einsetzbar und wird so für spannende Matchups sorgen. Mit seiner Fähigkeit, das Spiel offensiv wie defensiv zu beeinflussen, wird er unsere Zuschauer hoffentlich begeistern können.“

Olaf Stolz (Sportlicher Leiter Telekom Baskets Bonn e.V.):

„Ich habe die Entwicklung von Gabriel in den letzten Jahren beobachtet, und er hat gute Voraussetzung in den kommenden Jahren zum BBL Spieler zu reifen. Diese Herausforderung muss er jetzt annehmen, damit er sein Potential durch viel individuelle Arbeit ausschöpfen kann.“

Gabriel de Oliveira: „Sowohl Bonn als auch Rhöndorf habe ich immer als ein sehr familiäres, aber vor allem professionelles Umfeld wahrgenommen. Seit der U14 in Iserlohn und später auch in Hagen unter Matthias Grothe habe ich basketballerisch als auch menschlich viel gelernt, was mich auf den jetzigen Sprung vorbereitet hat.“

Gabriel de Oliveira ist im Rheinland kein unbekanntes Gesicht. Der Forward lief anno 2017 im Rahmen des NBBL ALLSTAR Game im Telekom Dome auf und legte für das „Team Nord“ starke 17 Punkte auf. Während seiner finalen Saison in der U19-Bundesliga überzeugte er mit 17,8 Zählern, 9,8 Rebounds und 1.1 Assists pro Begegnung.

Profil
Name:                  Gabriel de Oliveira
Geburtstag:         3.3.1998
Größe:                  2,06 Meter
Gewicht:              102 Kilogramm
Position:              Power Forward
Nationalität:       deutsch

Stationen
ab 2019       Telekom Baskets Bonn
Dragons Rhöndorf
bis 2019      Iserlohn Kangaroos (ProB)
 

(Dragons Rhöndorf)