Beiträge

NBBL/JBBL TOP4 2018 in Quakenbrück

Das NBBL / JBBL TOP4 2018, die Endrunde der jeweils vier besten Mannschaften der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) und der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL), findet am 26. und 27. Mai 2018 in Quakenbrück statt. Darauf haben sich die Vertreter der NBBL gGmbH nach erfolgreichen Gesprächen mit den Verantwortlichen des Quakenbrücker TSV und der Artland Dragons verständigt. Quakenbrück ist somit zum zweiten Mal nach 2014 Ausrichter des Finalturniers um die Deutsche U19- und U16-Meisterschaft.

Spielort Artland Arena

Spielort wird die stimmungsvolle Artland Arena sein, wo schon das Profi-Team der Dragons zu Erstligazeiten seine Heimspiele ausgetragen hat und dies nun auch in der ProB Nord tut. Auch den Jugendteams der beiden kooperierenden Klubs aus Quakenbrück und Vechta, welche gemeinsam unter dem Namen YOUNG RASTA DRAGONS in NBBL und JBBL auf Korbjagd gehen, dient die Artland Arena als Heimspielstätte.

Zwei erstklassige Bewerbungen

„Quakenbrück hat uns mit ihrem Gesamtkonzept, dem sportlichen Erfolg ihrer NBBL- und JBBL Teams und dem großen Interesse an der nochmaligen Ausrichtung des TOP4 überzeugt“, sagt Uwe Albersmeyer, Geschäftsführer der NBBL gGmbH. Mit ratiopharm ulm gab es einen zweiten sehr interessierten Bewerber, letztendlich hat jedoch einzig und allein die geographische Lage den Ausschlag gegeben.

„Beide Bewerbungen waren erstklassig. Da wir aber schon 2016 mit unserer Endrunde in Ulm zu Gast waren und vergangenes Jahr mit Frankfurt der Ausrichter auch eher im südlicheren Teil der Republik beheimatet war, wollten wir uns in diesem Jahr wieder etwas mehr in Richtung Norden orientieren“, erläutert Uwe Albersmeyer.

Christoph Coura Marketing Manager der NBBL ergänzt: „Dass sich in diesem Jahr wieder zwei Standorte beworben haben, die bereits eine TOP4-Endrunde ausgetragen haben, beweist uns, dass wir ein tolles Produkt anbieten, welches auch für den jeweiligen Ausrichter attraktiv ist und eine hohe Aufmerksamkeit verspricht.“

Dragons Geschäftsführer Marius Kröger und YOUNG RASTA DRAGONS Koordinator Gerd Meinecke ergänzen unisono: „Wir freuen uns sehr, dass sich die NBBL/JBBL für uns als Standort entschieden hat und sind uns sicher, ein ähnliches Event wie 2014 bieten zu können.

TOP4 Historie

Die erste Auflage des TOP4 fand 2007 in Paderborn statt, danach folgten Langen, Berlin, Bamberg (2x), Ludwigsburg, Hagen (2x), Quakenbrück, Ulm und Frankfurt als weitere Ausrichter des Turniers, das seit 2010 als Doppel-Veranstaltung für NBBL und JBBL ausgetragen wird. Bei der Endrunde im Mai 2018 werden die Nachfolger der amtierenden Deutschen Meister FC Bayern München (NBBL) und ALBA BERLIN (JBBL) gesucht. „Das TOP4 ist der Höhepunkt der NBBL- und JBBL-Saison. Mit unseren bisherigen Ausrichtern der Endrunde haben wir in jedem Jahr eine gute Wahl getroffen, die Rahmenbedingungen waren stets hochprofessionell. Wir sind sicher, dass Quakenbrück für diese Aufgabe wie vor vier Jahren wieder bestens gerüstet ist“, unterstreicht Albersmeyer.

Der kommende Ausrichter Quakenbrück hätte bei der TOP4-Endrunde in eigener Halle natürlich liebend gerne zwei Eisen im Feuer, und die Chancen dafür stehen nicht schlecht: Das U19-Team der YOUNG RASTA DRAGONS gehört aktuell zu den Top-Teams der Hauptrunde 1 und führt die Tabelle gemeinsam mit dem Nachwuchs von ALBA BERLIN an. Die JBBL-Mannschaft der Jungdrachen bestreitet aktuell noch die Hauptrunde und ist bereits sicher in den PlayOffs dabei. Die Organisatoren werden noch gerne an ihre erste TOP4-Endrunde 2014 zurückdenken, holte sich der Gastgeber, seinerzeit angeführt von einem gewissen Isaiah Hartenstein, dort doch erstmals die Deutsche U16-Meisterschaft.

Das TOP4

Der bewährte Ablauf der vergangenen Jahre beim TOP4 gilt auch für 2018: Freitag, 25. Mai 2018, ist für alle teilnehmenden Teams Anreisetag inklusive einer Trainingseinheit. Am Abend folgt das obligatorische „get together“ mit allen Beteiligten.  Am Samstag, 26. Mai 2018, stehen die jeweiligen Halbfinal-Spiele auf dem Programm: Um 12.30 und 15.00 Uhr die beiden JBBL-Halbfinals, um 17.30 und 20.00 Uhr dann die beiden Halbfinalbegegnungen in der NBBL. Sprungball des JBBL-Finales wird am Sonntag, 27. Mai, 11.00 Uhr, sein, das Endspiel um die NBBL-Meisterschaft beginnt um 14.00 Uhr.

Fester Bestandteil des TOP4 ist seit Jahren auch die Coach Clinic der Bundesakademie des DBB, die am Samstag und Sonntag stattfinden wird.

(Artland Dragons/NBBL gGmbH)

Alexander Osipovitch wird neuer Assistant-Coach

Die Basketballabteilung des FC Schalke 04 hat zur neuen Saison ihren ProB-Trainerstab erweitert! Mit Alexander Osipovitch haben die Knappen einen erfahrenen Assistant-Coach hinzugewinnen können, der Headcoach Raphael Wilder im Vormittagstraining entlastet und die Spieler vorwiegend individuell fördern wird, um das Trainingsangebot für die Profis zu erweitern.

Der gebürtige Weißrusse Alexander Osipovitch lernte das Basketballspiel in seiner Heimat Minsk kennen, ehe es ihn für drei Jahre an ein amerikanisches College nach Western Carolina verschlug, wo er in der höchsten College-Liga aktiv NCAA war. Von dort aus wechselte er zurück in seine Heimat und landete schlussendlich 2009 bei den TSVE Dolphins Bielefeld in der Regionalliga.

Nach seiner aktiven Spielerkarriere schlug der heute 35-Jährige die Coaching-Laufbahn ein und besitzt seit dem Jahr 2015 die B-Trainerlizenz des Deutschen Basketball Bundes. In Bielefeld führte er die Mannschaft aus der 2. Regionalliga in das Oberhaus des Westdeutschen Basketball Verbandes, die 1. Regionalliga West. Zudem war er im Rahmen der Kooperation der Dolphins mit den Paderborn Baskets als Co-Trainer für die Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) zuständig. „Ich wollte nach meinen letzten Jahren in Bielefeld und Paderborn den nächsten Schritt in meiner Trainerkarriere machen und habe eine professionell aufgestellte Organisation gesucht. Nach den ersten Gesprächen mit den Verantwortlichen war mir sehr schnell klar, dass wir auf einer Wellenlänge liegen und die gleichen Ansichten haben, sodass ich mich auf Schalke wohlfühlen kann“, erklärt der neue Assistant-Coach seine Beweggründe für einen Wechsel zum S04.

Einsätze in der ProB und der Academy für Osipovitch

Auf Schalker wird der Trainerneuzugang neben seiner Assistant-Coach Tätigkeit für die ProB, welche alle die alleinige Betreuung aller Vormittagseinheiten umfasst, auch als Coach in der FC Schalke 04 Basketball Academy aktiv sein, um die jungen Talente bereits früh mit ansprechenden Trainingsinhalten zu versorgen. Neben seinem Engagement in der U16 wird er mit Maximilian Steeb gemeinsam das JBBL-Team des FC Schalke 04 aufbauen. „Ich möchte auf Schalke dort helfen, wo ich gebraucht werde. Wir haben einen guten Einsatzplan entwickelt. In der ProB werde ich mein Hauptaugenmerk auf die individuelle Förderung der Spieler im Vormittagstraining legen, damit wir bei unseren Spielern einen Fortschritt erkennen lassen können“, beschreibt Osipovitch seine Aufgaben im Rahmen des ProB-Teams.

Für Coach Raphael Wilder ist der königsblaue Neuzugang ein großer Gewinn. „Durch die Verpflichtung von Alex als Co-Trainer können wir in der Förderung unserer Spieler einen riesigen Schritt nach vorne machen. Wir haben mit ihm einen sehr guten Individualcoach gewonnen, der Tobias Steinert und mich im Tryout im Sommer hier auf Schalke durch seine strukturierten Einheiten überzeugt hat. Er wurde uns von einem befreundeten Coach empfohlen und nach einigen Gesprächen war schnell klar, dass es passen wird“, freut sich Wilder über seinen neuen Assistenz-Trainer. „Wir können uns nun in Sachen Trainingsangebot mit den Topteams der Liga messen und können nun unseren Spielern ein hervorragendes Gesamtpaket an Trainingseinheiten anbieten, welche nur von Fachkräften durchgeführt werden“, so Wilder weiter.

„Ich freue mich, dass wir mit Alexander Osipovitch einen talentierten und motivierten Coach nach Gelsenkirchen holen konnten, der uns auf dem Wege der voranschreitenden Professionalisierung weitere Möglichkeiten im Vormittagstraining bietet, damit unsere Spieler in diesen Einheiten individuell an sich arbeiten können. Diese Verpflichtung bedeutet einen großen Fortschritt für den professionellen Basketball auf Schalke“, drückt auch Vorstand Marketing und Leiter Profisport Tobias Steinert seine Freude über die Verpflichtung von Alexander Osipovitch aus.

Marketing-Manager (m/w) gesucht

Mit der Einführung der Nachwuchs Basketball Bundesliga (U19) im Jahr 2006 sowie der Jugend Basketball Bundesliga (U16) im Jahr 2009 haben der DBB, die easyCredit BBL und die 2. Basketball-Bundesliga die Nachwuchsarbeit in Deutschland auf breitere und vor allem professionellere Füße gestellt.Für die Organisation des Spielbetriebs der NBBL und JBBL wurde die NBBL gGmbH gegründet. Zweck der Gesellschaft ist es, Rahmenbedingungen für eine professionelle Ausbildung junger Spieler zu bieten und diesen so möglichst den Weg zum Erstliga- und, im Idealfall, Nationalspieler zu ebnen.

 

 

 

 

 

Für die Nachwuchs- und Jugend Basketball Bundesligen sucht die NBBL gGmbH zum 01. Januar 2017 in Vollzeit einen

Marketing-Manager (m/w)

Die Aufgaben umfassen u.a.:

Vermarktung der NBBL/JBBL sowie der Liga-Events
Weiterentwicklung und Betreuung der Liga-Homepage
Konzeptionelle Leitung des Redaktionsteams
Ausbau und Betreuung des Social Media-Auftritts
Organisation und Begleitung von Events (NBBL/JBBL TOP4, NBBL Allstar Game, etc.)
Weiterentwicklung der Informationskampagne für Spieler, Eltern und Trainer
Administration der Statistik- und Fotodatenbanken sowie des Team-Management-Systems
Sie erfüllen folgendes Profil:

Abgeschlossenes Hochschul- bzw. Fachhochschulstudium im Bereich Sportmanagement / -marketing
Erfahrung im Bereich Marketing und/oder Sponsoring
Sicherer Umgang mit Programmen der Adobe Creative Suite
HTML- und CSS-Kenntnisse von Vorteil
Erfahrung in der Betreuung und Weiterentwicklung eines WordPress-Systems
Sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
Hohe Basketballaffinität
Die Bereitschaft zur Arbeit an Wochenenden sowie außerhalb normaler Bürozeiten, Flexibilität und hohe Belastbarkeit werden vorausgesetzt. Dienstort ist Hagen/Westfalen.
Ihre ausführliche Bewerbung mit Foto, Lebenslauf, Qualifikations- und Tätigkeitsnachweisen sowie Ihrer Gehaltsvorstellung senden Sie bitte bis spätestens 15. November 2016 ausschließlich per E-Mail an den Geschäftsführer

NBBL gGmbH
Herrn Uwe Albersmeyer
Schwanenstraße 6-10
58089 Hagen
bewerbung@nbbl-basketball.de

Die Vertraulichkeit der Bewerbung wird zugesichert.

Die Stellenausschreibung finden Sie hier als PDF.