Beiträge

WALTER GEHT, SCOTT KOMMT – RACKELOS MIT PERSONALWECHSEL

Die Depant GIESSEN 46ers Rackelos haben einen Personalwechsel vorgenommen. Auf eigenen Wunsch hat Kienan Walter die Mittelhessen in Richtung Heimat verlassen. Aus diesem Grund sind die Gießener auf dem Transfermarkt nochmal tätig geworden und haben die Dienste von Montrael Scott in Anspruch genommen. Der erfahrene BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB-Point Guard erhält einen Vertrag über die restliche Spielzeit und wird mit der Nummer 31 auflaufen. 

Sebastian Schmidt (Geschäftsführer JobStairs GIESSEN 46ers): „Nachdem Kienan Walter uns mitteilte, dass er aus persönlichen Gründen seinen Vertrag aufheben möchte, um zurück in die USA zu kehren, bin ich froh, dass wir sehr zeitnah einen absolut erfahrenen Spieler mit Leader-Qualitäten gewinnen konnten. Montrael kennt den europäischen Basketball, kennt die ProB und hat bereits in Schwelm gezeigt, dass er ein Team als Point Guard führen kann. Dabei war uns wichtig einen Spieler zu finden, der selbst scoren und die jungen Spieler durch seine Erfahrung in manchen Situationen entlasten kann, aber auch weiß, dass das primäre Ziel unserer ProB-Mannschaft die Entwicklung von jungen und talentierten Spielern ist!

Patrick Unger (Cheftrainer Depant GIESSEN 46ers Rackelos): „Ich bin sehr froh, dass wir nach der Entscheidung einen mehr als adäquaten Ersatz finden konnten. Auch wenn wir Kienans Position nicht eins zu eins ersetzen werden, erhoffen wir uns durch Montraels Erfahrung etwas mehr Kontrolle im Spiel zu erhalten, um am Ende auch die knappen Spiele für uns entscheiden zu können. Ich wünsche Kienan alles Gute für seine weitere Zukunft und freue mich, Montrael bald hier in Gießen begrüßen zu dürfen.

Montrael Scott (Spieler Depant GIESSEN 46ers Rackelos): „Ich möchte mich bei den 46ers für die Möglichkeit bedanken, hierher zu kommen, einen erfolgreichen Basketball zu spielen und mit der ProB und den vielen jungen Spielern die nächsten Schritte zu gehen. Ich freue mich darauf, Sebastian Schmidt, Patrick Unger, meine Teamkollegen und die großartigen Fans kennenzulernen. Ich kann es kaum erwarten, anzukommen.“

Der vor der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB-Saison 2021/22 neuverpflichtete Forward Kienan Walter hat auf eigenen Wunsch seinen Vertrag aufgelöst und ist bereits in die Heimat zurückgereist. Der Importspieler hatte sich in der Pre-Season verletzt und fehlte zum Start der Spielzeit. In insgesamt sechs Partien kam der Big Man auf 13.2 PpS und 4.2 RpS. seinen höchsten Output erreichte der US-Amerikaner mit 18 Punkten in der Auswärtsbegegnung bei den Dresden Titans. 

Für den ehemaligen Rackelo kommt sein Landsmann Montrael Scott an die Lahn. Der 28-Jährige Aufbauspieler bewährte sich zuletzt in der Nordgruppe der ProB, bei den EN Baskets Schwelm. Der Leader führte seine damaligen Farben in die Playoffs und absolvierte insgesamt 29 Begegnungen. Bei 32 Minuten Einsatzzeit pro Partie legte er 16.8 PpS, 6.7 RpS und 6.5 ApS auf das Parkett. Ein echtes Punkte-Highlight vollbrachte der US-Amerikaner für die Nordrhein-Westfalen mit 44 Zählern eine Spielzeit zuvor gegen die Iserlohn Kangaroos. Weitere Erfahrung sammelte er in Bochum und Essen sowie in Rumänien.

Der Traditionsclub wünscht seiner Nummer 23 alles Gute für die Zukunft und seiner neuen Nummer 31 viel Erfolg bei den Rackelos!

Spielerdaten:

Montrael Scott

Geboren am 11.03.1993, Dallas, Texas (USA)

Nationalität: amerikanisch

Position: Point Guard (1)

Größe: 191 cm

Gewicht: 89 kg

Stationen als Spieler:

Seit 2021 Depant GIESSEN 46ers Rackelos

2019 – 2021 EN Baskets Schwelm

2018 – 2019 VfL SparkassenStars Bochum

2017 – 2018 ETB Wohnbau Baskets Essen

2016 – 2017 KB Trepca Mitrovica (Rumänien)

2015 – 2016 CSM Targu Jiu (Rumänien)

2011 – 2015 Prairie View A&M Panthers (NCAA)

Bis 2011 Madison Highschool (Texas)

Aktueller Kader der Depant GIESSEN 46ers Rackelos (BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB-Saison 2021/22, Stand 03.12.2021):

Montrael Scott, Finn Döntgens, Fabian Baumgarten, Robin Njie, Gregor Gümbel, Bardh Istrefi, Viktor Ziring, David Amaize, Tim Schneider, Tristan Göbel, Sebastian Brach, Fritz Rostek, Karl Maruschka, Johannes Lischka, Maximilian Begue, Tim Uhlemann, Ivica Piljanovic (Assistenztrainer), Patrick Unger (Headcoach)

Quelle: Depant Giessen 46ers Rackelos

EN Baskets Schwelm bedanken sich bei Alexis, Scott und Zahariev!

Gleich 10 Spieler konnten die EN Baskets Schwelm in 2020/2021 halten, die bereits in der Saison davor das blau-gelbe Trikot trugen. Die letzte Meisterschaftsrunde endete für die Mannschaft mit dem Einzug ins ProB-Halbfinale recht stark, aber löste anschließend eine Abgangswelle aus, die so nicht zu erwarten war. Radtke, Meyer-Tonndorf und Ewald zogen es beispielsweise vor, sich primär auf ihren beruflichen Werdegang zu konzentrieren. Für den heimischen Basketball waren diese Entscheidungen traurig. Aber die Covid-19-Pandemie brachte so manchen Athleten dazu, über eine Zukunft außerhalb einer Sporthalle zumindest einmal nachzudenken. Für die EN Baskets Schwelm deutete sich recht schnell ein „Restart“ mit vielen neuen Gesichtern an, um auch in der Saison 21/22 in der ProB konkurrenzfähig zu bleiben. Neben den bereits genannten Akteuren, ist nun auch sicher, dass die Spieler Anell Alexis, Montrael Scott und Milen Zahariev nicht mehr zum Team von Falk Möller gehören werden.

Anell Alexis wechselte vor 2 Jahren aus Schwenningen zu den EN Baskets und war bis dahin ein solider, aber nicht überragender Forward mit Allrounder-Qualitäten. Bei den Blau-Gelben konnte er vor allem in seiner ersten Saison starke Zahlen abrufen und mauserte sich zu den positiven Überraschungen in der ProB. Sein Status als „Localplayer“ machte ihn zu einer noch wichtigeren Personalie, da er somit uneingeschränkt einsetzbar war. Zum Ende einer Partie wurde er von seinen Gegnern häufig an die Freiwurflinie geschickt, blieb aber meistens cool und sicherte den Blau-Gelben ein ums andere Mal den Sieg. In der abgelaufenen Runde deutete Alexis immer wieder seine Qualitäten an, blieb aber in der regulären Saison etwas hinter den Erwartungen. Seine besten Spiele machte Anell aber dann rechtzeitig in den Playoffs gegen Koblenz und Itzehoe.

Montrael Scott kam im Jahre 2019 von den SparkassenStars Bochum zu den EN Baskets Schwelm und blieb ebenfalls 2 Jahre. Falk Möller machte „Monty“ zu seinem „Starting Point-Guard“, der in 2019/20020 richtig stark performte und zu den besten Spielern der ProB zählte. Unvergessen bleiben sein „Buzzer-Beater“ gegen Bochum und seine 44 Punkte in Iserlohn, nach einem Wahnsinns-Comeback der Mannschaft. Trotz seiner Scorer-Qualitäten hatte er immer ein Auge für den freien Mann und brillierte regelmäßig als hervorragender Passgeber. Auch bei den Rebounds war er statistisch immer vorne dabei. Mit 17,5 Punkten, 7,1 Assists und 6 Rebounds im Durchschnitt gehörte er zum engen Kreis der MVP-Anwärter. Nur Itzehoes Chris Hooper war in der Saison 2019/2020 etwas besser. In 2020/2021 kehrte Monty Scott zu den EN Baskets zurück und wollte noch bessere Leistungen abrufen als ein Jahr zuvor. Den US-Amerikaner plagten ständig Knieschmerzen. Dennoch ließ er sich nicht aufhalten und präsentierte immer wieder Glanzleistungen. Sein absolutes Highlight ereignete sich im Rückspiel gegen Köln, als er mit 23 Punkten, 14 Rebounds und 12 Assists ein „Triple-Double“ auflegte. Monty Scott war eindeutig der beste Akteur der EN Baskets Schwelm der letzten 2 Jahre.

Auch Milen Zahariev wird sich in der kommenden Saison einem anderen Team anschließen. Als EU-Spieler teilte er sich im ersten Jahr seine Spielzeit mit David Knudsen. Auch wenn Milen häufig startete, konnte der Däne durch seine Treffsicherheit aus der Distanz immer wieder glänzen, so dass sich Zahariev hinter dem Scharfschützen einreihte. Milens Einstellung, sein Wille sich stets zu verbessern und sein Kampfgeist wurden sein Markenzeichen und sorgten in 2020/2021 für eine Leistungsexplosion. Der Bulgare konnte sich in fast allen Bereichen verbessern und gehörte zu den Erfolgsgaranten der EN Baskets Schwelm.

„Wir verneigen uns vor Anell Alexis, Monty Scott und Milen Zahariev. Sie haben die letzten beiden Jahre stark mitgeprägt und gehörten zu den herausragenden Spielern im Team oder teilweise in der ganzen Liga. Mit ihnen hatten wir die erfolgreichste Zeit unter dem Label EN Baskets Schwelm! Wenn man solch herausragende Zeiten erlebt hat, dann will man als Spieler auch irgendwie weiterkommen. Aufgrund ihrer Qualitäten und ihrer erbrachten Leistungen ist es verständlich, dass sie sich anderweitig umschauen, in anderen Ligen oder Ländern spielen wollen, oder einfach mehr verdienen wollen.“ sagt Omar Rahim, Geschäftsführer der EN Baskets.

Lieber Anell, lieber Monty und lieber Milen – Die EN Baskets danken Euch für Eure Leistungen, Euren Einsatz und für die schönen beiden Jahre in ganz, ganz schwierigen Zeiten und wünschen Euch für die Zukunft ALLES BESTE!!! Wir sehen uns sicherlich in irgendeiner Halle wieder!

Quelle: EN Baskets Schwelm

Florian Wendeler und Marco Buljevic bleiben SparkassenStars

Die VfL SparkassenStars Bochum haben die Verträge mit Center Florian Wendeler bis 2020 und Shooting Guard Marco Buljevic bis 2021 verlängert. Damit stehen dem neuen Headcoach Felix Banobre nach Mark Gebhardt zwei weitere deutsche Leistungsträger aus dem Vorjahreskader zur Verfügung.

Der 25-jährige Florian Wendeler war im Vorjahr von den Cuxhaven Baskets an die Ruhr gewechselt und avancierte gleich zum Leistungs- und Sympathieträger der Bochumer. Seine Durchschnittswerte von 13,9 Punkten und 6,9 Rebounds brachten ihm auch noch eine Auszeichnung der Basketballportals eurobasket, dass ihn als MIP (Most Improved Player) auflistet. „Wir freuen uns sehr, dass mit Florian Wendeler einer der besten Center der Liga weiter das Trikot des VfL trägt. Er ist mit seinem Talent und der sehr professionellen Einstellung ein sehr wichtiger Baustein in unseren Kaderplanungen für die nächste Spielzeit“ so Finanzvorstand Hans Peter Diehr.

Mit dem 32-jährigen Marco Buljevic bleibt viel Erfahrung und Spielintelligenz am Stadionring. Der Distanzschütze, der auf durchschnittlich 9,3 Punkten bei 39% Dreierquote zurückblickt, freut sich nach einer durch eine Operation nur mit sieben Einsätzen zu Buche stehenden Saison wieder voll angreifen zu können. „Marco ist eine Persönlichkeit, die dem Team auf- und abseits des Feldes viel geben kann. Mit seiner Erfahrung und seinem Wurfvermögen kann er dazu jederzeit Spiele entscheiden“ so Diehr.

Nicht mehr im Kader des VfL wird wie erwartet Kapitän Felix Engel stehen, der nach seiner erfolgreichen Hüftoperation die Karriere beendet. Die VfL SparkassenStars bedanken sich für die extrem erfolgreiche Zeit und den unermüdlichen Einsatz des Pointguards, der sicher als Spieler unvergessen bleiben wird. „Umso erfreulicher dass dieser tolle Character dem Verein als hauptamtlicher Mitarbeiter erhalten und somit auch in der ProB weiter involviert bleibt“ freut sich Hans Peter Diehr, dass die langjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit eine Fortsetzung findet.

Nach über fünf Jahren im blau-weißen Trikot gilt es auch von David Stachanczyk Abschied zu nehmen. Der oft unterschätzte Defensivspezialist sucht nun eine neue Herausforderung in der Regionalliga. Auch ihm gilt der ausdrückliche Dank des Vereins verbunden mit den besten Wünschen für die Zukunft.

Definitiv ist nun auch die Entscheidung gefallen, dass die Imports Albert del Hoyo und Monty Scott nach einem Jahr in Bochum nicht mehr zum Kader gehören werden.

„Das hat auch mit dem Stand unserer Kaderplanungen zu tun. Bereits in den nächsten Tagen soll der Nachfolger von Felix Engel präsentiert werden, mit weiteren vielversprechenden Akteuren stehen wir in aussichtsreichen Verhandlungen. Das neue Team soll die Handschrift von Felix Banobre tragen und seinen Spielstil umsetzen. Ich freue mich bereits jetzt auf die neue Spielzeit“ so der Finanzvorstand.

VfL SparkassenStars 2019/2020

Zugänge:

Felix Banobre (Headcoach)

Bleibt:

Marco Buljevic, Mark Gebhardt, Florian Wendeler

Abgänge:

Albert del Hoyo, Montrael Scott, David Stachanczyk (alle Ziel unbekannt)

 

(VfL SparkassenStars Bochum)

Zaire Thompson neu bei den ETB Wohnbau Baskets

Point Guard kommt aus Rostock nach Essen

Die erste Neuverpflichtung bei den ETB Wohnbau Baskets ist Guard Zaire Thompson. Der Aufbauspieler überzeugte Coach Philipp Stachula im Try-Out. Zuletzt ging Thompson für die Rostock Seawolves auf Korbjagd und feierte am Ende der Saison mit dem Team von der Ostsee den Aufstieg in die ProA. Eine Spielzeit zuvor sammelte der schnelle Guard bereits ProA-Erfahrung in Ehingen.

Der in den USA (Chicago) geborene Zaire Thompson wuchs in Weilheim (Oberbayern) und wechselte bereits 2009 auf das Basketball-Internat Urspringschule. Damit hat der 180cm große Aufbauspieler den Localplayer-Status. In der Saison 2014/15 studierte Thompson an der Fordham University und kam während dieser Zeit zu neun Einsätzen in der NCAA. In der Saison 2015 / 2016 kehrt er nach Ehingen zurück und wurde direkt ProB-Meister. Nach einem Jahr mit Ehingen in der ProA ging es weiter nach Rostock, wo die letzte Saison für ihn nicht optimal verlaufen ist. Eine Mandelerkrankung ließ Thompson einige Wochen aussetzen. Als er in das Team zurückkehren konnte, dauerte es bis in die Play-offs, bevor er wieder seine Form gefunden hatte.

Bei den ETB Wohnbau Baskets sucht Zaire Thompson eine neue Herausforderung. Seine Schnelligkeit, sein Teamspiel und sein positives Auftreten hatten Coach Philipp Stachula überzeugt. „Ich bin froh, dass es geklappt hat. Wir wollten unbedingt einen deutschen Aufbauspieler haben, der dazu schon etwas Erfahrung mitbringt und dass macht Zaire, auch wenn er noch relativ jung ist. Er hat bewiesen, dass er auf höherem Niveau spielen kann Sein letztes Jahr war mit Verletzungen und Krankheit geprägt und da ist es sicher sehr schwer einen guten Rhythmus zu bekommen. Zaire ist bereit Verantwortung zu übernehmen und er ist auch bereit einiges dafür zu tun. Das ist eine Sache, die natürlich Hand in Hand gehen muss. Ich freue mich auf Zaire und drauf mit ihm zu arbeiten. Er ist jetzt an einem Punkt, wo er anfangen muss Verantwortung zu tragen. Dies ist der nächste Schritt in seiner Karriere. Er muss sich etablieren und auch konstant spielen.“

Zaire Thompson

Geboren am 24.10.1995 in Chicago (USA)

Nationalität: Deutsch

Position: Point Guard

Größe: 180 cm

Stationen als Spieler: 2016-2017: Team Ehingen Urspring (ProA) 2015-2016: Team Ehingen Urspring (ProB) 2011-2014: TuS Urspringschule 2014-2015: Fordham University (USA, NCAA 1) 2015-2017: Team Ehingen Urspring (ProA/B) 2017-2018: Rostock Seawolves (ProB)

Der aktuelle Kader 2018 / 2019: Dilhan Durant, Jeffrey Martin, Zaire Thompson

 

Montrael Scott nach Bochum

Nicht mehr für die ETB Wohnbau Baskets auflaufen wird Montrael Scott. Er wird in der nächsten Spielzeit für den Reviernachbarn SparkassenStars Bochum auflaufen. Die ETB Wohnbau Baskets bedanken sich bei Montrael Scott für seinen Einsatz und eine tolle Saison im Trikot der Baskets.

 

(ETB Wohnbau Baskets Essen)

VfL SparkassenStars landen Transfercoup

Die VfL SparkassenStars haben einen Transfercoup gelandet und den 25-jährigen Montrael Scott unter Vertrag genommen. Der US-Amerikaner wechselt vom Ligakonkurrenten ETB Wohnbau Baskets Essen an den Stadionring.

Beim Reviernachbarn legte der Aufbauspieler mehr als beeindruckende Zahlen auf. Mit 521 erzielten Punkten war er nach Rhöndorfs Kameron Taylor der zweitbeste Punktesammler der Liga. Gegen die Cuxhaven Baskets gelang ihm mit 38 Punkten die persönliche Saisonbestleistung. Gegen den RSV Stahnsdorf sorgten 32 Punkte, 12 Vorlagen und 11 Rebounds für ein sogenanntes Triple-Double mit dem starken Effizienzwert von 50.

Insgesamt brachte er es auf 18,6 Punkte pro Spiel und sammelte für einen Guard beachtliche 7,2 Rebounds pro Begegnung ein. Mit 5,6 Vorlagen pro Spiel und über 2 Ballgewinnen pro Begegnung lieferte er auch in weiteren Kategorien Spitzenwerte.

„Die Bochumer Fans dürfen sich auf einen kompletten und vielseitigen Spieler freuen, der unseren Kader erheblich verstärken wird“ freut sich Finanzvorstand Hans Peter Diehr über die gelungene Verpflichtung seines Wunschspielers, der Mitte August aus Dallas/Texas kommend in Bochum erwartet wird. „Er ist defensiv wie offensiv eine Waffe und wird in Bochum, wo die Verantwortung auf mehr Schultern verteilt ist, noch effizienter spielen können“.

Seine College Zeit verbrachte er bei den Prairie View A&M Panthers, einem NCAA Division I Programm in Texas. In seinem letzten Jahr dort startete er in 28 von 29 Begegnungen und war mit über fünfzehn Punkten pro Spiel ein Leistungsträger der Texaner.

Nach einem kurzen Gastspiel in der ersten rumänischen Liga zog es „Monty“ Scott in den Kosovo, wo er beim mehrfachen Meister des Landes KB Trepca Mitovice mit rund vierzehn Zählern pro Partie überzeugte. Auch in der länderübergreifenden Balkan League gelangen ihm in den sechs Begegnungen seines Teams nahezu identische statistische Werte.

Fragen an Monty Scott

Monty, what are the reasons for coming to Bochum?

Reasons for coming to Bochum is because I like the organization and the fans are very supportive. Also, I am coming because of coach Gary. Throughout all last season, I watched how he coached his team and how the players trusted in him to lead them. Lastly, I want to compete and possibly help this ball club move up to Pro A.

What do you expect from the upcoming season and what are your personal goals?

Expectations are to help this team be better than they were last season. I’m expecting us to compete with every team in the league and once playoffs come we continue to fight. Personal goals for me are to elevate my game to another level, help lead my teammates in every aspect possible and make playoffs while also trying my best to help us move up to Pro A.

How was your basketball career before coming to Germany?

My basketball career began when I was five years old. Nevertheless, I played Division 1 basketball at Prairie View A&M University, where I hold the record for first player to score 1200 points in my career. The past few years i’ve played in Kosovo, Romania, and now Germany. So my career has been quite interesting but now i’m looking to go win championships now.

 

(VfL SparkassenStars Bochum)

Große Fußstapfen, großes Potenzial

ETB Wohnbau Baskets sichern sich die Dienste von Combo Guard Montrael Scott

Die Fußstapfen, in die er tritt, sind riesig. Sein Potenzial ist es auch! Montrael Scott tritt bei den ETB Wohnbau Baskets Essen die Nachfolge von Chris Alexander an, der sich gegen ein weiteres Engagement im Ruhrgebiet entschieden hat. Der 24-jährige US-Amerikaner ist ein starker Scorer, für einen Combo Guard ein überdurchschnittlich guter Rebounder und hat ein gutes Auge für seine Mitspieler.

Vom College ging es für 1,90 Meter großen Guard vor zwei Jahren nach Europa. Genauer gesagt in den Kosovo, nach Rumänien und zurück in den Kosovo. In der vergangenen Spielzeit ist er für KB Trepca Mitrovica aufgelaufen. In der Balkan League, in der auch Ashton Moore vor seinem Engagement in Essen gespielt hat, legte Scott in der Saison 2016/17 13,6 Punkte, 4,9 Rebounds und 3,9 Assists pro Partie auf. In der Kosovo Super-League waren es 14 Zähler, 5,7 Rebounds und 4,1 Assists. Rund 60 Prozent seiner Würfe konnte er verwandeln. Zudem hat er seine defensiven Fähigkeiten mehr als einmal unter Beweis gestellt. „Er kann seine Gegenspieler ziemlich nerven“, sagt Igor Krizanovic, Coach der Wohnbau Baskets.

Natürlich sei die Lücke, die der Abgang von Chris Alexander hinterlasse, riesig, so Krizanovic. „Dennoch haben wir mit Montrael sportlich mindestens gleichwertigen Ersatz gefunden“, sagt der 44-Jährige. Scotts Rolle werde indes eine andere sein, als die, die Alexander eingenommen hat. Scott kann sowohl als Point Guard als auch als Shooting Guard eingesetzt werden – beide Positionen kann er aufgrund seiner Schnelligkeit auch verteidigen. Theoretisch kann er sogar als Small Forward auflaufen. „Das zeigt seine Flexibilität und eröffnet uns viele Möglichkeiten“, so Krizanovic.

Zugute kommt Montrael Scott auch, dass er im Kosovo zuletzt vom ehemaligen griechischen Nationalspieler Dimitrios Papadopoulos gecoacht wurde, sodass es keine Anpassungsprobleme an die europäische Art Basketball zu spielen geben wird. Seine College-Zeit hat der 24-Jährige an der Prairie View A&M University in Texas verbracht. Für die Panthers erzielte er in seinem Senior-Jahr durchschnittlich 15 Zähler pro Partie.

„Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Coach Igor Krizanovic und die neue Herausforderung in Deutschland“, sagt der Montrael Scott. Die Fans, so sagt er selbst, können sich auf „energiegeladenen Spieler freuen, der in jedem Spiel bereit ist, alles zu geben, um meinem Team zum Sieg zu verhelfen“.

Auch die Geschäftsführung der ETB Wohnbau Baskets freut sich auf die Zusammenarbeit mit Montrael Scott. „Ich glaube, dass wir mit Montrael einen guten Fang gemacht haben. Er kann scoren wie Chris, verteidigen wie Ashton und rebounden wie Eric. Er macht uns stärker und wird uns helfen, unsere Ziele zu erreichen“, sagt Niklas Cox, Geschäftsführer der Wohnbau Baskets.

Der bisherige Kader der Wohnbau Baskets für die Saison 2017/18: Tim van der Velde, Dilhan Durant, Till Hornscheidt, Finn Fleute, Jacob Albrecht, Montrael Scott

 

(ETB Wohnbau Baskets Essen)