Beiträge

Marko Krstanovic zurück im Team

Nachdem der Elche – Guard Marko Krstanovic seit dem vierten Spieltag nicht mehr einsatzfähig war, hat er zwischenzeitlich sein Aufbauprogramm abgeschlossen und das Training bei der 1. Mannschaft wieder aufgenommen.

Das fast dreiwöchige Aufbauprogramm war nach der sechswöchigen Erkrankung notwendig geworden, um die volle Fitness zu gewährleisten.

Marko: “Ich hoffe, dass ich für das Spiel am Samstag wieder voll einsatzfähig bin und meinen Teil dazu beitragen kann, dass wir mit einem Sieg das Jahr 2018 erfolgreich beenden.“

Head Coach Boris Kurtovic freut sich über die Verstärkung: „Es freut mich, dass Marko wieder spielen kann und ich hoffe, dass er nach 8 Spielen Pause am Samstag wieder zum Einsatz kommt und wichtige Impulse setzt, die der Mannschaft helfen, das wichtige Spiel gegen Schwenningen zu gewinnen.“

 

 

(scanplus baskets Elchingen)

 

„Air Croatia“ auch 2018/19 im Dienste der scanplus baskets

Den scanplus baskets Elchingen um Sportdirektor Dario Jerkic ist es gelungen, mit Jere Vucica einen weiteren Leistungsträger ihres ProB-Meisterschaftskaders nachzuverpflichten. Nach einer erfolgreichen Eröffnung seiner Bar in seiner Heimatstadt Split und kurzen Zwischenstopps in Italien und Österreich kehrt Jere in den Dienst des Elchinger Dorfvereins zurück.

„Ich bin überzeugt, dass Jere sein hohes Leistungsniveau in der kommenden Saison sogar nochmals steigern wird. Ihn im Team haben ist ein großer Gewinn für uns, denn neben seinen Fähigkeiten auf dem Feld fördert er mit seiner Persönlichkeit und lockeren Art unser besonderes Team-Klima.“, so Jerkic.

Der 2,06 große Forward mit kroatischer Staatsbürgerschaft sicherte sich schnell einen Platz in Jerkics Starting Five, bestritt alle 32 Saisonspiele und zählte zu den Top-Scorern und konstantesten Leistungsträgern der scanplus baskets. In durchschnittlich 24 Minuten Spielzeit erzielte er 13,4 Punkte und 5 Rebounds. Mit seiner sympathischen Art auf und neben dem Court gewann er sehr schnell die Herzen der Elchinger Fangemeinde. Spektakuläre Flugeinlagen und Alley-Oop-Dunks brachten Jere zudem den treffenden Spitznamen „Air-Croatia“ ein.

Der Sohn des neuen ProB Head Coaches Pere Vucica spielt Basketball, solange er denken kann, und gewann als Mitglied der kroatischen U20-Nationalmannschaft 2012 die Europameisterschaft in der B-Division.

Auch Jere freut sich auf die bevorstehende Saison “Die Entscheidung, bei den baskets zu verlängern, fiel mir nicht weiter schwer. Wir haben eine überragende Saison gespielt und sind als Team gut zusammengewachsen. Es spricht für sich, dass so viele der Teamkollegen ebenfalls verlängert  haben, das ist für ein ProB-Team alles andere als selbstverständlich. Die Fanbase der „Elche“ ist sensationell und außerdem gefallen mir die nahezu familiären Trainingsbedingungen und das Leben auf dem Dorf!“.

Vor seiner Station in Elchingen spielte Jere in der ersten tschechischen Liga und stellte sein Talent auch schon Übersee unter Beweis: 3 Saisons lief er für North Alabama auf, wo er sich als Freshman im ersten Jahr mit 3 Punkten in die Stats eintrug. Als Sophmore im 2. Jahr steigerte er sich deutlich und kam auf 7,7 Punkte und 4,8 Rebounds pro Spiel. Im folgenden dritten Jahr erzielte er als Junior 12 Punkte und schnappte nebenbei 6,8 Rebounds. Darauf lief er eine Saison für die Miami University Red Hawks auf, hier erzielte er im Schnitt 5.1 Punkte.

 

(scanplus baskets Elchingen)

Das Puzzle ist bald komplett

Filmore Beck kommt vom ProB-Meister zu den LIONS

Kurz vor der Kaderpräsentation und dem offiziellen Trainingsauftakt bei den PS Karlsruhe LIONS ist der Vertrag mit einem weiteren Neuzugang unter Dach und Fach. Filmore Beck kommt von den scanplus baskets Elchingen und war dort maßgeblich am Gewinn der Meisterschaft in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB im vergangenen Frühjahr beteiligt. Nun wird der 27-jährige Deutsche mit US-amerikanischen Wurzeln das ProA-Team der LIONS verstärken. Geboren und aufgewachsen in Frankfurt am Main, spielte Filmore Beck als Jugendlicher bei der Eintracht, wo er sich bis ins NBBL-Team der Frankfurter hocharbeitete und bereits früh für die Skyliners in der ProB auf Korbjagd gehen durfte. Es folgten die Stationen White Wings Hanau und TV Langen, bevor er im Jahr 2015 in Elchingen anheuerte. In den frühen Jahren seiner Karriere erlebte der 1,89 m große Shooting Guard Höhen und Tiefen, entwickelte sich jedoch bei den scanplus baskets zu einem konstanten Leistungsträger und treffsicheren Schützen. Danijel Ljubic, für die Verpflichtung in Karlsruhe verantwortlich, ist sich sicher:

„Filmore überzeugt mit einem gereiften Charakter. Ich sehe gute Voraussetzungen, dass er bei den LIONS seinen erfolgreichen Weg der vergangenen drei Jahre fortsetzen wird.“

 

(PS Karlsruhe LIONS)

Verpflichtung von Nachwuchstalent Jonas Sauer und dem vielseitigen Niederländer Chaed Wellian

Pünktlich zum Start in die Vorbereitungsphase auf die kommende Saison 2018/2019 geben die scanplus baskets Elchingen die Verpflichtung von Nachwuchstalent Jonas Sauer und dem vielseitigen Niederländer Chaed Wellian bekannt.  Der Kader des amtierenden BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB- Meisters ist damit vollständig.

Sportdirektor Dario Jerkic, der den Kader wie gewohnt mit viel Bedacht und einem exzellenten Gespür für die Summe der Einzelstärken seiner Leistungsträger zusammengestellt hat, ist überzeugt, dass die letzten Neuzugänge dem Team entscheidende Impulse geben werden:

„Mit Chaed Wellian bekommen wir einen erfahrenen Spieler in unsere Reihen, der uns mit seiner Athletik und seinem sicheren Dreier-Wurf große Freude bereiten wird. Jonas Sauer ist ein junger, sehr ehrgeiziger Guard, der jede Chance nutzen wird, um unser ProB-Team zu unterstützen und außerdem unsere 2. Mannschaft zum Aufstieg in die 2.Regionalliga führen soll.“

Der 19-jährige Jonas Sauer entstammt der Ulmer Talentschmiede ratiopharm Ulm / BBU01 und lief in der vergangenen Saison für das U19-NBBL-Team auf. Mit dem NBBL-Team wurde er 2018 Hauptrundenmeister und erreichte das Halbfinale des Final Four. Neben seinen Einsätzen fürs ProB-Team wird Jonas zukünftig auch für die zweite Mannschaft der scanplus baskets auflaufen.

Der auf den Positionen 3 und 4 einsetzbare Chaed Wellian komplettiert den Frontcourt der Elche. Der erfahrene 2,03-m Mann mit dem „weichen Händchen“ und zuverlässig starken Quoten von der Dreierlinie konnte in der vergangenen Saison bereits ProB-Luft schnuppern. Für die KIT Karlsruhe Gequos absolvierte er als Center in der Hinrunde 14 Spiele, bevor er zu den Favl Basket Viterbo (Italien, Serie C)  wechselte. Für die Gequos erzielte er in durchschnittlich 20 Minuten Spielzeit 8,8 Punkte und 2,9 Rebounds  bei einer Dreierquote von 28,9%.

Wellian spielte von 2012 bis 2014 in den USA am College bei den Tennessee State Tigers und sammelte nach seiner College-Zeit weitere internationale Erfahrungen, unter anderem  in Dänemark und Schweden.

Im Kader der scanplus baskets für die Saison 2018/2019 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB stehen die folgenden Athleten:

Marin Petric, Stefan Fekete, Brian Butler, Marco Krstanovic, Kristian Kuhn, Karlo Rosic, Edin Alispahic, C.J. Oldham Junior, Marco Jurica, Dennis Mavin, Jonas Sauer und Chard Wellian.

Head Coach unter der sportlichen Leitung von Dario Jerkic ist Pero Vucica, Assistant Coach ist Boris Kurtovic. Zuständig für die Fitness der Mannschaft bleibt weiterhin Athletic Coach Florian Vogt.

 

(scanplus baskets Elchingen)

Elche verpflichten neuen Combo-Guard

Bei den scanplus baskets steht mit Dennis Mavin die dritte Neuverpflichtung für die neue Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB fest. Der 26-jährige US-Amerikaner wird den ProB-Meister 2017/18 als Pointguard unterstützen.

Sportdirektor Dario Jerkic ist es gelungen, mit Mavin den absoluten Wunschkandidaten von Head Coach Pero Vucica zu verpflichten. Jerkic ist übezeugt, dass der Neuzugang ein echter Gewinn für das gesamte Elchinger Team sein wird: „Dennis hat in Giessen eine starke Saison gespielt und kam sogar im BBL-Team zum Einsatz. Er mag das Transition-Spiel und beherrscht Pick&Roll. Obwohl er jetzt schon über 35% seiner Dreier trifft, wird er sich hier vermutlich sogar noch steigern können.“

Der in Gainesville (Florida) geborene Mavin stand zuletzt bei den Depant Giessen Rackelos unter Vertrag, die ihn im Januar 2018 nachverpflichteten hatten, nachdem ihr Topsorer Taylor in die Erste Mannschaft berufen wurde.

Wie gut Mavin diese Lücke schließen konnte mussten die Elche schmerzhaft erleben, denn der Pointguard schenkte dem Elchinger Dorfverein bei seinem ersten Auftritt in Gießener Farben direkt 27 Punkte ein, sicherte sich 6 Abpraller und verteilte 2 Assists. Damit trug er maßgeblich zur ersten Niederlage der baskets im Jahr 2018 bei. Insgesamt lief er in 9 Spielen für die Rackelos auf, machte in durchschnittlich 30 Minuten Spielzeit 18,4 Punkte bei 2,6 Assists und 3,7 Rebounds.

Der vielseitige Combo-Guard absolvierte in seiner Zeit an der Uni 124 Spiele, dabei stand er 83 Mal in der Startformation. Nach einem kurzen Stopp in Litauen zog es ihn nach Marokko, wo er in der Saison 2015/2016 sein Team ASS Sale zur Meisterschaft führte. In seiner darauffolgenden Station beim FUS Rabat kann er im Durchschnitt auf 24 Punkte, 6 Rebounds und 5 Assists.

 

(scanplus baskets elchingen)

scanplus baskets verpflichten Marko Jurica

Die scanplus baskets Elchingen konnten bisher sehr viele Leistungsträger ihres Meisterschaftskaders 2017/18 halten. Nach CJ Oldham Jr. steht mit Marko Jurica nun die zweite Neuverpflichtung für die kommende Saison fest. Der 22-jährige Kroate wird den Zweitligisten als Shooting Guard verstärken. „Marko hat, obwohl er erst 22 Jahre alt ist, durch seine Stationen in Kroatien und Österreich schon enorm viele Erfahrungen sammeln können. Menschlich und vom Charakter her passt er perfekt ins Elchinger Team. Er wird uns auf den äußeren Positionen 2, 1 und 3 sehr helfen und ich bin überzeugt, dass er in jedem Training und bei jedem Spiel 100 Prozent geben wird!“, so Sportdirektor Dario Jerkic über den Neuzugang.

Jurica startete seine Basketball-Karriere 2011 und durchlief in der Folge verschiedene Stationen in Kroatien, er spielte unter anderem in Jazine, Zadar, Skrljevo, Sonik Puntamika und Sukosan. 2012 bestritt für das Kroatische U16-Nationalteam drei Spiele und stand auch im Kroatischen U19-Nationalkader. Zu seinen größeren sportlichen Erfolgen in Kroatien zählen das Erreichen der Halbfinals um die kroatische Meisterschaft 2013 mit der U19 des KK Zadar und 2015 mit KK Skljevo in der ersten kroatischen Liga A1.

Im Oktober 2017 wechselte der Shooting Guard zum österreichischen Zweitligisten Villach Raiders. Dort sicherte er sich einen Platz in der Starting Five, absolvierte 18 Spiele, in denen er in durchschnittlich 30 Minuten Spielzeit auf starke 15,6 Punkte, 3,4 Assists und 4,1 Rebounds kam. Dieser Erfolg brachte ihm die „All-Austrian 2.Bundesliga Honorable Mention -18“ ein. Seine enorm vielseitige Spielweise und seine langjährige Erfahrung werden den Kader der Elche entscheidend verstärken. In Elchingen freut man sich schon sehr, den sympathischen Dreierspezialisten im Team begrüßen zu dürfen.

 

(scanplus baskets Elchingen)

scanplus baskets verpflichten C.J. Oldham Jr.

Der Basketball-Zweitligist aus Elchingen verstärkt sich mit C.J. Oldham Jr auf der Forward-Position. Für die scanplus baskets, die bisher 8 ihrer Leistungsträger aus der Meisterschaftssaison 17/18 im Kader halten konnten, ist der 2,03-Meter-Mann der erste Neuzugang in diesem Sommer.

Calvin Eugene Oldham Junior – so sein voller Name – wurde am 26. Februar 1991 in Berlin geboren. Aufgrund der wechselnden beruflichen Stationen seiner Eltern spielte C.J. Ende der 1990er-Jahre unter anderem auch in den Jugendmannschaften des TSV Bayer 04. Dieser Tatsache geschuldet gilt der Amerikaner gemäß Liga-Definition als „Local Player“ und darf für die Mannschaft der scanplus baskets auflaufen, ohne eine Ausländerposition zu besetzen. Dario Jerkic, Sportdirektor der scanplus baskets, ist überzeugt:

„Calvin wird uns definitiv verstärken und sich auf Grund seines Charakters schnell in die Mannschaft integrieren. Unsere Fans werden ihn mit Begeisterung aufnehmen und er wird alles geben, um das Team zu unterstützen.“

Der athletische und flexible Flügelspieler spielte nach verschiedenen Stationen in den USA und Deutschland u.a. in der ersten norwegischen Liga und stand in der vergangenen Saison bei Bayer Leverkusen unter Vertrag, wo er auf durchschnittlich 7 Punkte, 4,8 Rebounds sowie 2,4 Assists bei 23 Minuten Spielzeit pro Partie kam. Calvin Oldham Junior, der mit Bayer schon vergangene Saison in Elchingen gastierte und die „Brühlhöllen-Stimmung“ kennenlernen durfte, freut sich auf seine bevorstehende Station in Elchingen:

„Toll, dass ich beim amtierenden ProB-Meister die Chance bekomme, mich zu beweisen, ich freue mich schon auf die neue Herausforderung! Die Atmosphäre in der Brühlhalle ist fantastisch und spornt zusätzlich an, alles zu geben, um die Ziele des Teams zu erreichen.“

 

(scanplus baskets Elchingen)

Brian Butler fliegt weiterhin für die baskets

Publikumsliebling und Idol für den Nachwuchs Brian Butler hat seinen Vertrag mit den scanplus baskets um eine weitere Saison verlängert und startet in sein viertes Jahr in Folge im Trikot der Elche.

Sportdirektor Dario Jerkic freut sich, den athletischen Flügelspieler auch in der nächsten Saison im Kader zu haben:

„Brian hat in der letzten Saison nochmals einen enormen Leistungssprung gemacht und viel dazu beigetragen, dass wir so erfolgreich waren. Deshalb war es für uns wichtig, dass er weiterhin Teil unserer Mannschaft bleibt und in der nächsten Saison wichtige Impulse setzt.“

Der sprunggewaltige Brian Butler gehört zu den konstantesten Leistungsträgern der baskets und ist dank seiner außergewöhnlichen Athletik sowohl offensiv als auch defensiv eine Waffe.

Butlers Karriere begann im NBBL-Team des FC Bayern München, danach verbrachte er zwei Saisons bei den Weißenhorn Youngstars, bevor über Ehingen-Urspring (2. Basketball-Bundesliga ProA) nach Elchingen wechselte.

Butler trug in der vergangenen Saison mit seinen durchschnittlich 11,3 Punkten und knapp 7 Rebounds wesentlich zum Erfolg seines Teams bei. Mit seinen spektakulären Dunks konnte er 2017 den Telekom Basketball Dunking Contest für sich entscheiden. 2018 wurde er zur Titelverteidigung eingeladen, wo er den zweiten Platz belegte.

Seiner weiteren Saison bei den Elchen blickt Butler zuversichtlich entgegen:

„Wir waren letzte Saison ein wirklich tolles Team, in einem sehr guten Umfeld und haben sehr erfolgreich gespielt. Wir wurden getragen von den Fans – und jetzt, mit einem weiterentwickelten Umfeld und einer tollen Mannschaft, greifen wir nochmal richtig an!“

 

(scanplus baskets Elchingen)

U22-Talent Marko Krstanovic bleibt in Elchingen

Krstanovic, der 20-jährige Aufbauspieler im Gardemaß von 1,94 m, startet in seine dritte Saison für die scanplus baskets.

Sportdirektor Dario Jerkic: „Marko ist ein großes Talent. Er hat die letzten zwei Jahre hart an sich gearbeitet und Leistung im Team gezeigt. Marko wird sich weiter entwickeln und sein Vertrauen in uns, dass wir seine Fortentwicklung vollumfänglich unterstützen werden, freut mich!“

Der Aufbauspieler gilt als großes Talent und zeigt eine konstante Entwicklung. Unter dem Sportdirektor und ehemaligen Head Coach der scanplus baskets bekam er in der Meisterschaftssaison 2017/2018 zunehmend mehr Spielzeit und schaffte es immer wieder in die Starting Five. Bei den u22-Spielern ist der absolute pass-first Guard der beste Assistgeber der Liga. Marko Krstanovic meint: „Ich habe mich in Elchingen sehr wohl gefühlt. Das Umfeld hat mich in meiner Entwicklung massiv unterstützt. Die Fans sind einfach super und so ist mir die Verlängerung des Vertrages nicht schwer gefallen!“

Auch was sein Verteidigungsverhalten betrifft konnte sich Marko immens weiterentwickeln. Körperlich kann er sich sehr gut durchsetzen und dringt so oft ins Herz der gegnerischen Defense durch. Dabei kreiert er Räume für seine Mitspieler, die er mit mustergültigen Pässen bedient. Das flinke „Defense-Beast“ liegt im Übrigen im deutschlandweiten Vergleich der ProB-U22-Spieler auch bei den Steals mit Abstand auf dem ersten Platz.

Krstanovic durchlief die Jugendmannschaften von Alba Berlin und spielte in der Saison 2015/2016 mit Alba in Ulm NBBL TOP4, wo sie deutscher Vizemeister wurden. Krstanovic überzeugt durch seine jugendliche Unbekümmertheit und seine absolute Einsatzbereitschaft.

 

(scanplus baskets Elchingen)

Filmore Beck verlängert Engagement bei den scanplus baskets

Filmore Beck startet in seine neunte ProB-Saison, davon bereits die vierte im Trikot der Elche.

Sportdirektor Dario Jerkic: „Filmore hat ein tolle Entwicklung in den letzten drei Jahren genommen und wir sehen noch Potential für die Weiterentwicklung. Grundlage ist sein Trainingsfleiss, den wir weiterhin unterstützen werden. Es war uns also sehr wichtig, Filmore im Team zu halten und es freut mich, dass dies gelungen ist!“

Der aus Frankfurt stammende Shooting Guard glänzt durch seine Scoring-Fähigkeiten und kam vergangene Saison pro Partie auf etwa 21 Minuten Spielzeit, die er im Schnitt für knapp 11 Punkte nutzte. Besonders gefährlich ist sein Wurf von jenseits der Dreierlinie, durchschnittlich 39,5% seiner Versuche landeten im Netz. Insgesamt versenkte Filmore Beck in der vergangenen Saison sensationelle 62 Dreier und liegt damit im ligaweiten Vergleich auf der vierten Stelle. Filmore Beck: „Wir haben als Team ein überragende Saison gespielt. Unterstützt von den besten Fans der Liga. Jetzt werden wir gemeinsam wieder angreifen und ich werde meinen Teil dazu beitragen den größtmöglichen Erfolg zu erzielen und freue mich jetzt schon auf die neue Saison.“
Der exzellente Scharfschütze kann schnell Feuer fangen, heiß laufen und schon mal selber ein Spiel entscheiden. Beck zeigt eine beeindruckende Entwicklung und zählt zu den konstanten Leistungsträgern im Team der scanplus baskets. Aufgrund seiner individuellen Fähigkeiten zählt er wohl zu den besten Spielern der ProB auf seiner Position.

Sein persönliches Highscore-Game gelang ihm in der vergangenen Saison zuhause gegen Würzburg, wo er 5 seiner 8 Dreierversuche verwandelte und insgesamt 22 Punkte erzielte. Mit 19 Punkten, 6 Assists, 4 Rebounds und 3 Steals gelang ihm in der Brühlhalle gegen Iserlohn sein wohl bestes Spiel der Saison.

In Elchingen freut man sich, den gutgelaunten Teamplayer mit ansteckendem Lächeln auch in der nächsten Saison in den Reihen zu haben.

 

(scanplus baskets Elchingen)