Beiträge

Spielpläne Saison 2020/21: Verschiebungen in den ProB-Playoffs

Alle Nachholspiele terminiert

Nach vielen Gesprächen mit den zuständigen Behörden konnten die Nachholtermine für die Spiele der VfL SparkassenStars Bochum und der am Osterwochenende ausgefallenen Spiele der Dresden Titans und des FC Bayern München festgelegt werden.

Dresden Titans – BSW Sixers: 11.04.2021, 16 Uhr

ART Giants Düsseldorf – VfL SparkassenStars Bochum: 16.04.2021, 19 Uhr

VfL SparkassenStars Bochum – Arvato College Wizards: 18.04.2021, 17 Uhr

FC Bayern München 2 – TKS 49ers: 23.04.2021, 19 Uhr

ProB -Gruppenphasen verschieben sich nach weiterer Quarantäneanordnung für den FC Bayern München

Die Quarantäne der Bochumer und Münchener geht über die im Rahmenterminplan eingeplanten Ersatztermine hinaus und hat somit eine Anpassung des Spielplans zur Folge. Für die Gruppen 1 und 2 bedeutet dies, dass die qualifizierten Gruppenersten und -zweiten erst eine Woche später, am 25.04.2021, in die zweite Gruppenphase der Playoffs starten werden. Durch die Quarantäne der Münchener ist es nicht mehr möglich, zeitgleich mit den Gruppen 3 und 4 zu enden. Die Gruppen 3 und 4 starten nach jetzigem Stand, wie im Rahmenspielplan vorgesehen, am 16.04.2021 in die zweite Gruppenphase und spielen die entscheidenden Spiele um den Aufstieg bereits eine Woche vor dem anderen Gruppenstrang aus.

Foto: Alexander Mihm

Julian Jasinski kehrt zu den SparkassenStars zurück

Die Verantwortlichen der VfL SparkassenStars Bochum reagieren auf die Verletzung von Lamar Mallory, welche sich als langwieriger entpuppte als zunächst angenommen, und ergänzen ihren Kader mit einem alten Bekannten aus der Bochumer Vergangenheit. Julian Jasinski kehrt zum ProB-Team seiner Heimatstadt zurück und steht seinem Coach Felix Banobre ab sofort zur Verfügung. Die Vereinbarung gilt zunächst für zwei Monate, beinhaltet jedoch eine einseitige Option für die SparkassenStars zur Verlängerung des Engagements bis zum Saisonende.

„Als wir Gewissheit über die Schwere und die Dauer der Meniskusverletzung von Lamar Mallory erlangten, haben wir uns umgehend nach einer Ergänzung für die Zeit der Verletzung umgesehen, da das Spiel in Itzehoe gezeigt hat, dass wir in Abwesenheit von Lamar weitere Flexibilität auf den großen Positionen benötigen. Dass Julian aktuell noch verfügbar ist, ist für uns ein glücklicher Zufall. Er wohnt in Bochum und ist in der eigenen Jugend groß geworden. Somit kennt er bestens den Verein und wird keine Anpassungsschwierigkeiten haben. Für beide Seiten ist eine Win-Win-Situation, denn Julian kann sich, nachdem er vertragslos war, nun wieder in Game-Shape bringen und sich fit halten und wir können nun die Lücke, welcher der Ausfall von Lamar hinterlässt, zumindest erst einmal befristet auffüllen und zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden, wie es sich mit dem Rest der Saison verhält“, so Geschäftsführer Tobias Steinert.

Julian Jasinski lief bereits in den Spielzeiten 2014/2015 und 2015/2016 für die VfL SparkassenStars Bochum in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB in insgesamt 25 Spielen auf. Im zweiten Jahr spielte er zusätzlich als Doppellizenzspieler für das Team von Phoenix Hagen, welches zu diesem Zeitpunkt noch in der erstklassigen easyCredit Basketball Bundesliga aktiv war.

Erstliga- und Champions-League-Erfahrung für die VfL SparkassenStars Bochum

Danach führte Jasinskis Weg fest ins Team von Phoenix Hagen und er war zusätzlich für die EN Baskets Schwelm in der Regionalliga aktiv, ehe er in das Nachwuchsprogramm des Erstligisten Telekom Baskets Bonn wechselte und gleichzeitig für die Zweitvertretung in der Regionalliga und den Kooperationspartner Dragons Rhöndorf in der ProB auflief. In seinen zwei Jahren in Bonn sammelte er Erfahrung in 13 BBL-Spielen und in 15 Spielen in der Basketball Champions League der FIBA.

Zuletzt verschlug es den 24-jährigen Big Man mit der Größe von 2,01 Metern nach Polen, wo er für Stelnet Enea BC Zielona Gera in der ersten Liga und für Miasto Szkla Krosno in der zweiten polnischen Liga aktiv war. „Julian wird uns seine Athletik geben und genau den Part ausfüllen, welcher uns in der Abwesenheit von Lamar vermisst wird. Wir werden beobachten, wie unser Team mit ihm harmoniert, während Lamar ausfällt. Er hat bereits die komplette Woche mit uns trainiert und wir schauen, ob er am Samstag bereits seine ersten Minuten erhält“, so Headcoach Felix Banobre über seinen Neuzugang.

Auch der Rückkehrer selbst ist froh, nun für die SparkassenStars zu spielen. „Ich freue mich sehr, dass wir einen Weg gefunden haben, dass ich zu den SparkassenStars zurückkehren kann. Bochum ist meine Heimatstadt und ich fühle mich verbunden mit dem Verein und hatte immer im Hinterkopf, dass ich gerne eines Tages zurückkehren möchte, zumal ich die handelnden Personen schon lange kenne. Dass das jetzt so schnell ging, hätte ich vorher nicht gedacht, aber ich bin wirklich happy, dass es in dieser schwierigen Corona-Zeit für beide Seiten eine gute Lösung gab. Ich bin wirklich überzeugt von dem Konzept, der Mannschaft und unserem Trainer und will meinen Beitrag dazu leisten, dass wir unsere selbst gesteckten Ziele erreichen“, so Julian Jasinski.

Der Bochumer Neuzugang wird bereits am kommenden Samstag gegen die WWU Baskets Münster im Kader der SparkassenStars stehen und seinem Trainer Felix Banobre zur Verfügung stehen.

Quelle: VfL SparkassenStars Bochum

AMEVIDA wird Premium Partner der VfL SparkassenStars Bochum

Die AMEVIDA SE mit Hauptsitz in Gelsenkirchen wird Premium Partner der VfL SparkassenStars Bochum. Der Call-Center-Dienstleister bekennt sich zum Profi-Basketball im Ruhrgebiet und steigt in höchster Sponsoren-Ebene bei den Bochumer ProB-Basketballern ein.

Das AMEVIDA-Logo wird künftig die obere Großfläche der Trikotbrust der VfL SparkassenStars Bochum zieren, auf den neuen LED-Banden in der Rundsporthalle zu sehen sein und in die Social Media Aktivitäten der SparkassenStars eingebunden. Darüber hinaus dürfen sich die Fans der Bochumer auf viele weitere spannende Aktionen freuen.

„Mein Kontakt zu Herrn Dr. Eickhoff und AMEVIDA bestand schon seit einigen Jahren und mir war es ein Anliegen, diese erfolgreiche und vertrauensvolle Partnerschaft in Bochum fortzuführen. Ich freue mich sehr über die Zusage und das Bekenntnis zum Spitzensport im Basketball und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen in unseren Standort“, so Geschäftsführer Tobias Steinert.

Dr. Matthias Eickhoff, Inhaber und Vorstand der AMEVIDA, freut sich: „Wir unterstützen mit Überzeugung die VfL SparkassenStars Bochum – nicht allein, weil die Ambitionen zum Aufstieg in die ProA Engagement verdienen. Sondern auch weil mit Tobias Steinert ein Wegbegleiter unseres Basketball Sponsorings unser vollstes Vertrauen genießt.“

„Das Engagement von AMEVIDA gibt uns in diesen herausfordernden Zeiten weitere Stabilität und Perspektive. Verwenden werden wir die zusätzlichen Mittel in enger Absprache mit Herrn Dr. Eickhoff primär in den Ausbau unserer Infrastruktur, die wir bereits jetzt auf ProA-Niveau bringen möchten. Es war immer unser Ziel bereits in der ProB über alle notwendigen Voraussetzungen für einen ProA-Aufstieg zu verfügen, auf diesem Weg werden wir Dank AMEVIDA einen großen Schritt vorankommen“, freut sich auch Finanzvorstand Hans Peter Diehr über den neuen Partner der VfL SparkassenStars Bochum.

Die AMEVIDA SE ist einer der führenden Anbieter für Customer-Care-Dienstleistungen in Deutschland und deckt die gesamte Bandbreite des Customer Care Managements im B2B- und B2C-Sektor ab.

Große Unternehmen der Telekommunikation und Informationstechnologie, sowie aus Handel und Industrie setzen auf das Know-how und die Menschlichkeit von AMEVIDA. Seit Juni 2020 erobert AMEVIDA auch die Touristikbranche.

An Standorten in Bochum, Dortmund, Düsseldorf, Essen, Oberhausen und am Hauptsitz in Gelsenkirchen beschäftigt AMEVIDA rund 2.200 Mitarbeiter größtenteils im Herzen des Ruhrgebiets. Somit ist AMEVIDA eines der größten inhabergeführten Call-Center in Deutschland.

Quelle: VfL SparkassenStars Bochum

Die VfL SparkassenStars Bochum empfangen die Uni Baskets Paderborn vor Zuschauern

Am kommenden Sonntag, dem 04.10.2020, empfangen die VfL SparkassenStars Bochum um 17:00 Uhr die Uni Baskets Paderborn aus der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA zum nächsten Testspiel. Zum ersten Mal in der diesjährigen Vorbereitung werden 200 Zuschauer in der Rundsporthalle Bochum zugelassen sein. Der Ticketvorverkauf ist bereits gestartet und erfolgt ausschließlich online über Ticketmaster.

In der vergangenen Woche stand für die Mannen von Headcoach Felix Banobre nach der Absage des Tests gegen die EN Baskets Schwelm kein Vorbereitungsspiel auf dem Programm, stattdessen sollten sich die verletzten Spieler auskurieren. Das Lazarett der SparkassenStars ist indes um Elijah Allen und Lamar Mallory, die beide am Sonntag ihr Comeback im Kader der Bochumer feiern werden, kürzer geworden. „Wir sind durch unsere aktuelle Verletztensituation leider nicht an dem Punkt, an welchem wir als Team eigentlich sein wollten, aber wir werden am Sonntag unser Bestes geben, Paderborn in Sachen Spiellevel und Intensität Paroli bieten zu können. Wir werden Lösungen für Niklas Geske finden müssen, da er voraussichtlich unser einziger Aufbauspieler sein wird“, so Headcoach Felix Banobre über den aktuellen Stand.

Die Verletztenliste der SparkassenStars wird trotz der beiden Rückkehrer am Sonntag leider nicht komplett abgehakt sein. Weiterhin ausfallen werden Marius Behr (Adduktorenverletztung), Niklas Bilski (Fußverletzung), Gabriel Jung (Infekt) und Lars Kamp (Prävention). Zudem steht noch ein Fragezeichen hinter dem Einsatz des Spaniers Miki Servera, da über seinen Einsatz aufgrund seines erlittenen Muskelfaserrisses erst kurz vor dem Spiel entschieden werden kann.

Dennoch ist die Vorfreude auf den Test am Sonntag groß, da die SparkassenStars zum ersten Mal in eigener Halle vor bis zu 200 Zuschauern spielen werden. Möglich machte dies die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Referat für Sport und Bewegung der Stadt Bochum und dem örtlichen Gesundheitsamt. „Mein Dank gilt den örtlichen Behörden, welche uns in Sachen Hygienekonzept und Zulassung von Zuschauern zu jeder Zeit vorbildlich unterstützt haben. Ich freue mich sehr, dass wir am Sonntag als ersten Test bis zu 200 Zuschauer empfangen dürfen, denn im Endeffekt sind unsere Fans diejenigen für die wir unsere tägliche Arbeit verrichten“, blickt Geschäftsführer Tobias Steinert freudig auf das Vorbereitungsspiel am Sonntag.

Das Spiel gegen Paderborn wird ein Test für das Spiel gegen Phoenix Hagen am 10.10.2020 und für die anstehende Saison der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB sein. Zu diesen Spielen werden dann vorerst bis zu 300 Zuschauer zugelassen sein.

Der Kartenvorverkauf für die Partie am Sonntag ist bereits gestartet und erfolgt aufgrund der Notwendigkeit der Eingabe der persönlichen Daten zur Kontaktnachverfolgung ausschließlich online über Ticketmaster. Eine Abendkasse wird es am Sonntag nicht geben. „Ich bitte darum, dass alle Besucher sich an die geltenden Hygieneregeln am Sonntag halten, da für uns die Gesundheit aller Beteiligten oberste Priorität genießt“, so Steinert.

Kurzhinweise zum Hygienekonzept:

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB), das Einhalten des Mindestabstandes und das Desinfizieren der Hände sind in der Rundsporthalle bei allen Veranstaltungen der VfL SparkassenStars Bochum verpflichtend.

Jedem Zuschauer wird ein fester Sitzplatz zugeteilt, welchen er verpflichtend einnehmen muss. An diesem Sitzplatz darf die MNB abgenommen werden und muss erst bei Verlassen dieses Sitzplatzes wieder aufgesetzt werden. In der Rundsporthalle erworbene Speisen und Getränke dürfen nur auf dem eigenen Sitzplatz eingenommen werden.

Zudem ist allen Anordnungen des Ordnungspersonals Folge zu leisten und das Beitrittszonensystem zwingend zu befolgen.

Quelle: VfL Sparkassen Stars Bochum

Dauerkartenvorverkauf für die Saison 2020/2021 beginnt

Die VfL SparkassenStars Bochum starten nach konstruktiven und lösungsorientierten Gesprächen mit dem Referat für Sport und Bewegung der Stadt Bochum und dem örtlichen Gesundheitsamt den Dauerkartenvorverkauf für die anstehende Saison 2020/2021.

Aufgrund der COVID-19-Pandemie waren umfangreiche konzeptionelle Vorarbeiten zu leisten. Durch eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen den eingebundenen Behörden und den VfL SparkassenStars Bochum bei der Erstellung der notwendigen Hygienekonzepte haben alle Beteiligten nun die Planungsgrundlage, dass man mit einer Zuschauerkapazität in Höhe von 300 Zuschauern in die diesjährige Saison der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB starten kann. Dieses natürlich immer unter der Voraussetzung, dass die Neuerkrankungsrate, vom Robert-Koch-Institut auch 7-Tage-Inzidenz genannt, nicht über den kritischen Wert von 35 steigt und die Corona-Schutzverordnung in ihrer derzeitigen Fassung nicht verschärft wird.

„Die Pandemie und der Schutz aller Beteiligten, angefangen bei unseren Fans, den Spielern und Coaches, bis hin zu allen Helfern bei unseren Heimspielen stellten uns vor große Herausforderungen. Darum sind wir stolz, dass unser entwickeltes Hygienekonzept anhand des Leitfadens der BARMER 2. Basketball Bundesliga auf große Zustimmung gestoßen ist und wir daher verantwortungsbewusst mit einer Zuschauerkapazität in Höhe von 300 Zuschauern planen können. Diese ist selbstverständlich nicht in Stein gemeißelt, sondern ist abhängig von der weiteren Pandemie-Entwicklung, denn es gilt weiterhin, dass wir den Schutz aller Beteiligten an oberster Stelle sehen“, freut sich Finanzvorstand Hans Peter Diehr über das Go für die Planungen für Besucher in der Halle.

Ab sofort können Dauerkarten unter tickets@vflastrostars.de angefragt werden. Die Preise wurden mit 140,00 € für Vollzahler, 120,00 € für Ermäßigte und 100,00 € für Kinder unter 14 Jahren festgelegt. Aufgrund der geringen Auslastung sichern nur Dauerkarten eine hohe Wahrscheinlichkeit, bei den ersten Heimspielen live in der Halle zu sein. Spiele, die aufgrund der Pandemie ausfallen, werden anteilig erstattet, so dass es für die Dauerkarteninhaber im Fall verschärfter Regelungen kein Risiko gibt.

Da es für die Dauerkartenbesitzer des Vorjahres bis zum 01. Oktober eine Option gibt, werden maximal 80 bis 100 Dauerkarten in den Verkauf gehen. Die Zuteilung erfolgt in der Reihenfolge der per Mail eingegangenen Kartenwünsche.

Natürlich wird das Live-Erlebnis in der Rundsporthalle zu Beginn der kommenden Saison ein wenig verändert sein. Damit die Abstandsregeln auch auf der Tribüne eingehalten werden können, wird es im Saalplan der Halle einige freie Plätze geben müssen.

Zudem wird die mittlerweile übliche AHA-Regel Anwendung in der Halle finden: Abstand halten, Hygieneregeln beachten, Alltagsmaske tragen.

„Es wird gewiss ein leicht verändertes Erlebnis bei unseren Heimspielen, aber das Team und die Verantwortlichen freuen sich darauf, endlich gemeinsam mit den Fans in den Ligabetrieb starten zu können“, so Geschäftsführer Tobias Steinert.

Bereits zu den beiden verbleibenden Testspielen gegen die Uni Baskets Paderborn am 04.10.2020 um 17:00 Uhr und gegen Phoenix Hagen am 10.10.2020 um 19:00 Uhr planen die SparkassenStars mit einem Live-Publikum in der Halle. Der Kartenvorverkauf für die beiden Vorbereitungsspiele startet in Kürze bei unserem online-Anbieter ticketmaster und den Vorverkaufsstellen. Die Preise belaufen sich auf 9,00 € für Vollzahler und 7,00 € für Ermäßigte. Ob Tagestickets für das erste Heimspiel gegen die TSK49ers in den online-Verkauf gehen, kann erst nach dem Ende des Dauerkartenverkaufs entschieden werden. Eine Abendkasse wird es bis auf Weiteres nicht geben.

Quelle: VfL SparkassenStars Bochum

VfL SparkassenStars Bochum sagen Testspiel am Freitag in Schwelm ab

Die VfL SparkassenStars Bochum haben ihr Testspiel am kommenden Freitag, dem 23.09.2020, bei den EN Baskets Schwelm kurzfristig absagen müssen. Das Team von Headcoach Felix Banobre plagen aktuell in der Vorbereitung auf die Saison 2020/2021 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB akute Verletzungssorgen.

Nach Elijah Allen (Aufbautraining nach Knieverletzung), Marius Behr (Adduktorenverletzung), Niklas Bilski (Fußverletzung) und Lamar Mallory (Fingerverletzung) stand nun am Dienstagabend fest, dass auch Neuzugang Miki Servera am Freitag nicht auf dem Parkett stehen wird. Der Spanier zog sich im Training einen Muskelfaserriss zu und ist nun für zwei Wochen außer Gefecht gesetzt.

„Unsere Verletztenliste ist leider aktuell sehr lang und durch die Verletzung von Miki leider noch weiter angewachsen. Elijah Allen befindet sich zwar wieder im Aufbautraining, aber ein Einsatz käme am Freitag noch zu früh. Um die Belastung für die gesunden Spieler nicht zu groß werden zu lassen, haben wir auf ein Testspiel am Wochenende verzichtet und hoffen, dass die Verletztenliste nun kürzer wird“, so SparkassenStars-Geschäftsführer Tobias Steinert.

Quelle: VfL SparkassenStars Bochum

Miquel „Miki“ Servera Rodriguez komplettiert den Kader der VfL SparkassenStars Bochum

Die VfL SparkassenStars Bochum sind zum Abschluss ihrer Kaderplanungen noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv geworden und haben den spanischen Guard Miquel Servera Rodriguez, kurz Miki Servera, unter Vertrag genommen. In der vergangenen Saison war Servera für die White Wings Hanau in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd aktiv.

Nachdem das Team der VfL SparkassenStars Bochum die Trainingsarbeit in der Halle aufgenommen hatte und bereits einige Testspiele absolviert waren, nutzten die Verantwortlichen die Gelegenheit, dem Kader noch ein spielerisches Upgrade und mehr Tiefe zu verleihen.

Mit Miki Servera wechselt ein 28-jähriger spanischer Guard nach Bochum, der auf den Guard und Flügelpositionen variabel einsetzbar ist. Zudem verfügt der Bochumer Neuzugang über reichlich internationale Erfahrung aus seinen Engagements in seinem Heimatland Spanien, wo er bereits einige Jahre in der erstklassigen ACB und der zweitklassigen LEB Gold aktiv war. Zudem führte ihn sein Weg in der Vergangenheit nach England in die erstklassige BBL zu den Worcester Wolves und anschließend nach Deutschland zu den White Wings Hanau in die ProB Süd.

In Hanau machte der Mallorquiner mit 14,5 Punkten, 6,1 Assists und 4,3 Rebounds auf sich aufmerksam. „Wir hatten Miki bereits schon seit dem Sommer auf dem Schirm, da er mit seinen Statistiken aus der vergangenen Saison in Hanau für Aufsehen gesorgt hat. Als wir uns jetzt einig waren, dass wir noch eine Ergänzung im Kader vornehmen wollten, war er unsere erste Option. Wir sind überzeugt davon, dass wir unserem Kader durch diese Verpflichtung mehr Qualität verleihen und dass Miki ein Spieler mit Perspektive für Bochum sein kann“, blickt Finanzvorstand Hans Peter Diehr auf die Neuverpflichtung.

SparkassenStars-Headcoach Felix Banobre verfolgte seit langer Zeit Serveras Karriere

Auch sein neuer Trainer Felix Banobre ist froh über die Verpflichtung seines Landsmannes. „Miki ist ein Spieler, den ich bereits aus seinen jungen Jahren in den Nachwuchsnationalmannschaften in Spanien kenne. Ich habe seine Karriere bis heute verfolgt. Er ist ein talentierter Spieler, der bereits auf einem hohen Niveau gespielt hat. In der Zeit, in der er im Ausland aktiv war, hat er die Reife entwickelt, die er benötigt, um sein bestes Spiel zu zeigen, aber er hat noch nicht sein volles Können abgerufen. Es steckt noch mehr Talent in ihm. Die Verpflichtung von Miki war das letzte Puzzlestück, welches das Team noch brauchte. Sein vielseitiger Spielstil auf den Guard-Positionen wird seinen Teamkollegen einen zusätzlichen Schub geben. Er ist ein großartiger Teamkollege mit einem hohen IQ auf dem Feld, effizienter Wurfauswahl, guten Pässen und einer guten Defense. Er kennt unseren Stil zu spielen sehr gut und wird sich jetzt an den Rhythmus seiner Teamkollegen anpassen“, freut sich der Bochumer Headcoach Felix Banobre.

Servera ist bereits mit seiner Frau und seinem 14 Monate alten Kind in Bochum eingetroffen und hat alle Formalitäten der Einreise, inklusive eines negativen COVID-19-Tests, absolviert. „Ich freue mich sehr für die VfL SparkassenStars Bochum zu spielen und ich bin überzeugt, dass wir ein sehr starkes und talentiertes Team zusammenhaben werden. Ich werde mein Bestes geben, dem Team zu helfen, so dass wir unsere gemeinsamen Ziele in dieser Saison auf dem Parkett erreichen“, so der Bochumer Neuzugang.

Bereits am kommenden Samstag, dem 19.09.2020, wird der Neuzugang um 19:00 Uhr erstmalig das Dress der VfL SparkassenStars Bochum beim Testspiel in Hamm gegen die Zweitvertretung von ratiopharm Ulm aus der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd überstreifen. Fans der SparkassenStars, welche das Testspiel in Hamm verfolgen möchten, werden gebeten, die limitierten Tickets vorab online unter folgendem Link zu erwerben: https://vivenu.com/seller/tus-1859-hamm-ev-hammstars-dl0q

Quelle: VfL Sparkassenstars Bochum

Foto: Alexander Mihm

Tobias Steinert verstärkt die Geschäftsführung

Die VfL SparkassenStars Bochum erhalten Zuwachs in der Geschäftsführung. Ab sofort wird Tobias Steinert zum weiteren Geschäftsführer bestellt. Der 33-Jährige war zuletzt bei der Basketballabteilung des FC Schalke 04 als Abteilungsleiter tätig.

13 Jahre lang begleitete Tobias Steinert den Weg der Basketballabteilung des FC Schalke 04 aus der 1. Regionalliga bis in die BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA. Angefangen im Bereich Marketing war Tobias Steinert seit 2011 Vorstand Marketing der Gelsenkirchener. Seit der Saison 2016/2017 verantwortete er zusätzlich den Profispielbetrieb und wurde im Jahr 2018 Abteilungsleiter der Gesamtabteilung Basketball mit Fokus auf den Profisport. Nach dem coronabedingten Rückzug des FC Schalke 04 aus dem Profisport des Basketballs nahmen die SparkassenStars den Kontakt zu Tobias Steinert auf.

„Wir hatten schon auf den gemeinsamen Ligatagungen viel Kontakt. Tobias passt sowohl menschlich als auch fachlich sehr gut zu uns. Er ist die dringend benötigte Verstärkung im Management, um unsere ehrgeizigen Ziele umzusetzen. Mit seiner fachlichen Kompetenz, der Erfahrung aus der ProA-Zeit und seinem Netzwerk sind wir nun als starkes Team hervorragend aufgestellt“ so VfL-Finanzvorstand Hans Peter Diehr

„Ich bin dankbar für das Vertrauen, welches Hans Peter und Gundula Diehr von unserem ersten Austausch an, in mich gesetzt haben. Unsere Gedanken und Visionen für den Profibasketball im Ruhrgebiet gingen von der ersten Sekunde an in dieselbe Richtung. Ich habe nach unseren Gesprächen mit meiner Entscheidung nicht lange gezögert, denn ich bin überzeugt, dass wir hier in Bochum, wo jahrelang herausragende und nachhaltige Arbeit verrichtet wurde, genau die richtigen Voraussetzungen haben, um den Standort weiterzuentwickeln und die nächsten Schritte mit Bedacht zu fokussieren. Ich brenne darauf, tatkräftig mit anzupacken um diesen Weg zu beschreiten und freue mich schon jetzt auf die kommende Zeit“, so Tobias Steinert über die Entscheidungsfindung.

Auch im Hinblick auf die aktuelle Zeit, welche durch behördliche Vorgaben einigen Mehraufwand für alle Beteiligten im Sportumfeld mit sich bringt, ist eine Bündelung der Kräfte sinnvoll.

„Die Corona-Zeit stellt uns alle vor riesige Herausforderungen, sowohl in den Planungen als auch organisatorisch. Gemeinsam werden wir in den kommenden Wochen alle Vorgaben für einen geregelten Spielbetrieb in dieser Zeit angehen und mit Hochdruck unsere Checkliste abarbeiten, damit wir zumindest mit einem reduzierten Zuschauervolumen in die Saison starten dürfen. Gleichzeitig suchen wir Möglichkeiten, unseren Fans, welche keines der Tickets aufgrund des limitierten Zuschauereinlasses ergattern können, einen möglichst hautnahen Eindruck von unseren Spielen zu ermöglichen“, so Steinert. „Ich persönlich freue mich auf die Saison und die Spiele vor unseren Fans. Aus der Vergangenheit weiß ich, welche Stimmung in der Rundsporthalle aufkommen kann und hoffe, dass wir dieses Gefühl schon bald wieder erleben dürfen. Allerdings geht erst einmal die Gesundheit aller Beteiligten vor.“

Quelle: VfL SparkassenStars Bochum

Foto: Alexander Mihm

Johannes Joos weiterer Top-Transfer

Den VfL SparkassenStars Bochum ist ein weiterer Transfercoup in der BARMER 2. Basketball Bundesliga geglückt. Vom ProA-Ligisten Schalke 04 wechselt der 2,06m große Centerspieler Johannes Joos an den Stadionring. Nach dem Rückzug der Schalker Basketballer und der persönlichen Entscheidung auch aufgrund seines Studiums in der Region zu bleiben, entschied sich der 25-jährige für das Engagement in Bochum.

Die erste Station für Johannes Joos war die BG Tamm/Bietigheim bevor er in die Nachwuchsabteilung der BSG Ludwigsburg wechselte und sich zum Junioren-Nationalspieler entwickelte. Diese Nominierungen rechtfertigte er durch konstant gute Leistungen sowohl in der Jugend- als auch in der Nachwuchsbundesliga. Mit der deutschen U18-Auswahl nahm er an der Europameisterschaft 2013 teil, in den folgenden beiden Jahren zählte er zum Aufgebot der U20-Nationalmannschaft für die Europameisterschaften in Griechenland und Italien. Sein Debüt in der Bundesliga für Ludwigsburg beging er 2013 gegen Gießen. Mit einer Doppellizenz ausgestattet, sammelte er dann 2013/2014 die ersten Erfahrungen in der ProA.    Nach einem Jahr in Ehingen kehrte er nach Kirchheim zurück, bevor er 2016/2017 von den Gladiators Trier unter Vertrag genommen wurde und unter anderem auch mit Neuzugang Kilian Dietz zusammen auf dem Feld stand. In der Saison 2018/2019 war er mit im Schnitt 13,6 Punkten pro Spiel zweitbester Korbschütze der Moselaner, bevor er 2019/2020 zum FC Schalke 04 wechselte.  Auch dort gehörte er mit 8,8 Punkten und 4,5 Rebounds zu den Leistungsträgern. „JJ war unser absoluter Wunschkandidat für die großen Positionen. Er wird dem Team sehr viel Qualität geben“ so Finanzvorstand Hans Peter Diehr. Für Felix Banobre ist Johannes Joos ein „Spieler mit einer überragenden Spielintelligenz, der auf beiden Seiten des Feldes über viele Optionen verfügt. Er passt perfekt in das Team und es hat sich gelohnt  auf seine Entscheidung zu warten“.

VfL SparkassenStars 2020/2021

Elijah Allen, Felix Banobre (HC), Marius Behr, Niklas Bilski, Ben Böther, Marco Buljevic, Kilian Dietz, Niklas Geske, Johannes Joos, Lars Kamp, Lamar Mallory, Petar Topalski (AC), Jo Lam Vuong (AC)

Zugänge: Elijah Allen (Iserlohn Kangaroos/ProB), Kilian Dietz (Römerstrom Gladiators Trier/ProA), Niklas Geske (Phoenix Hagen/ProA), Johannes Joos (FC Schalke 04 / ProA), Lamar Mallory (Scanplus Baskets Elchingen/ProB)

Abgänge: Raphael Bals, Mario Blessing, Mark Gebhardt (ART Giants Düsseldorf/ProB), Zach Haney (Phoenix Hagen/ProA), Conner Washington (Leicester/UK), Florian Wendeler (RheinStars Köln/ProB).

Quelle: VfL Sparkassen Stars Bochum

VfL SparkassenStars verpflichten Elijah Allen

Die VfL SparkassenStars Bochum haben Elijah Allen verpflichtet. Der 30-jährige Power Forward wechselt vom Ligakonkurrenten Iserlohn Kangaroos an den Stadionring. Dort überzeugte er in der abgelaufenen Spielzeit als Leistungsträger und gleichzeitig Topscorer mit 16,6 Punkten pro Spiel. Der hohe Effizienzwert zeugt neben der Fähigkeit zu punkten auch von der Vielseitigkeit des gebürtigen US-Amerikaners, der inzwischen aber die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt.

Vor seinem Engagement in der Nachbarschaft kann Elijah Allen auf viel Erfahrung aus der klassenhöheren BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA verweisen. Dort ging er für die Oettinger Rockets Gotha, die Kirchheim Knights und die Tigers aus Tübingen auf Korbjagd. Bei seiner letzten ProA-Station in Tübingen stand er 25 Minuten im Schnitt auf dem Feld und sammelte dabei 9 Punkte pro Begegnung.

In seiner Vita steht auch eine Zeit bei den Licher Basket Bären, in der er zusammen mit dem neuen US-Amerikaner Lamar Mallory auf Korbjagd ging.

„Elijah ist ein sehr erfahrener Spieler, der auch gelernt hat Verantwortung zu übernehmen. Er hat letztes Jahr in Iserlohn bewiesen, dass er für jedes ProB-Team eine Verstärkung darstellt. Wir freuen uns auf eine sehr gute Persönlichkeit, der sich sicherlich auch wegen der Perspektive für unseren Standort entschieden hat“ so Finanzvorstand Hans Peter Diehr.

Für Headcoach Felix Banobre ist Elijah Allen ein Spieler, „der dem Team mit seiner Erfahrung und Effizienz einen push geben wird“ und bei dem er sich sehr auf die Zusammenarbeit freut.

VfL SparkassenStars 2020/2021

Elijah Allen, Felix Banobre (HC), Marius Behr, Niklas Bilski, Ben Böther, Marco Buljevic, Kilian Dietz, Niklas Geske, Lars Kamp, Lamar Mallory, Petar Topalski (AC), Jo Lam Vuong (AC)

Zugänge: Elijah Allen (Iserlohn Kangaroos/ProB), Kilian Dietz (Römerstrom Gladiators Trier/ProA), Niklas Geske (Phoenix Hagen/ProA), Lamar Mallory (Scanplus Baskets Elchingen/ProB)

Abgänge: Raphael Bals, Mario Blessing, Mark Gebhardt (ART Giants Düsseldorf/ProB), Zach Haney (Phoenix Hagen/ProA), Conner Washington (Leicester/UK), Florian Wendeler (RheinStars Köln/ProB).

Quelle: VfL Sparkassen Stars