ProB PlayDowns Spieltag 2 – Rückblick

Der BBC Coburg und die Dresden Titans sichern sich den Klassenerhalt ! Durch die jeweiligen Siege (Coburg) gegen Köln und (Dresden) gegen Wolfenbüttel sind beide Teams rechnerisch nicht mehr einzuholen und gesellen sich zum Kreise der BSW Sixers, die ebenfalls den sportlichen Abstieg vorzeitig und endgültig verhindern konnten.

Aus der Tabellensituation und durch die Niederlage der Wolfenbütteler stehen die Herzöge als sportlicher Absteiger fest. Im Norden sind somit die  Klassenerhalts und Abstiegsplätze restlos vergeben.

Im Süden gibt es neben dem BBC Coburg immer noch ein Nicht-Abstiegsplatz frei, im Dreikampf um diesen befinden sich nun die RheinStars, die Dragons Rhöndorf und die TG s. Oliver Würzburg.

PlayDown Tabelle – ProB Nord

PlayDown Tabelle – ProB Süd

 

ProB Nord

17.03.2019 17:00 Uhr MTV Herzöge WolfenbüttelDresden Titans74:80

Eine bittere 74:80-Heimniederlage gegen die Dresden Titans besiegelt für die MTV Herzöge Wolfenbüttel den vorletzten Tabellenplatz der diesjährigen ProB-Saison und damit den sportlichen Abstieg. Gegen die Titanen von der Elbe reicht auch eine erneut starke Vorstellung von Lars Lagerpusch nicht.

ProB Süd

16.03.2019 19:00 Uhr Dragons Rhöndorf – TG s.Oliver Würzburg 98:90

420 Zuschauer erlebten im DragonDome am Menzenberg die erhoffte Reaktion der Adelt-Schützlinge, die sich mit einer leidenschaftlichen Vorstellung für die Niederlage im Rhein-Derby rehabilitierten und die Hoffnung auf den Klassenerhalt aus eigener Kraft am Leben erhalten konnten.

17.03.2019 18:00 Uhr RheinStars KölnBBC Coburg 72:78

Kampf, Emotionen, kein Happyend, aber auch noch lange nicht das Ende. Auf ihrer Reise durch die Playdowns der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB haben die RheinStars einen Rückschlag erlitten – ohne ihre Chancen auf den Klassenerhalt zu verlieren. Denn die Kölner konnten am Sonntagabend beim 72:78 (35:46) gegen den BBC Coburg den Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz nicht verkürzen.

 

ProB PlayDowns Spieltag 2 – Vorschau

Durch die besondere Ausgangslage in der Abstiegsrunde-Nord und dem momentanen Tabellenstand könnten sich die Dresden Titans bereits dieses Wochenende den Ligaverbleib sichern, mit einem Sieg stünde der Klassenerhalt Dresdens und der sportliche Abstieg der Herzöge Wolfenbüttel fest.

Im Süden könnte sich der BBC Coburg, bei erfolgreicher Gestaltung des Auswärtsspiels bei den RheinStars, ebenfalls über den Klassenerhalt freuen, rechnerisch wären die Oberfranken nicht mehr einzuholen.

PlayDown Tabelle – ProB Nord

PlayDown Tabelle – ProB Süd

 

ProB Nord

17.03.2019 17:00 Uhr MTV Herzöge Wolfenbüttel Dresden Titans 

Nach dem mit dem Sieg bei den BSW Sixers und der Niederlage der Dresden Titans gegen den gleichen Gegner aus herzöglicher Sicht äußerst gelungenen Start in die Play-Downs gilt es für die MTV Herzöge Wolfenbüttel nun nachzulegen. Am Sonntag steht das erste von nur noch zwei Heimspielen an, um 17:00 Uhr empfangen die Mannen von Trainer Steven Esterkamp die Dresden Titans in der Lindenhalle. Die Mission ist klar: Um doch noch den sportlichen Klassenerhalt zu schaffen, müssen alle drei noch ausstehenden Begegnungen gewonnen werden.

 

ProB Süd

16.03.2019 19:00 Uhr Dragons Rhöndorf – TG s.Oliver Würzburg

Nach dem Dämpfer im Rhein-Derby gegen Köln empfangen die Dragons die Würzburger Korbjäger um den ehemaligen Drachen-Trainer Eric Detlev zum ersten Heimspiel der Playdowns. Mit den guten Erinnerungen an den Heimsieg gegen die Unterfranken am letzten Spieltag der regulären Saison soll mit einem Erfolg auf heimischem Parkett zumindest die theoretische Chance auf den Klassenerhalt weiter am Leben erhalten werden.
17.03.2019 18:00 Uhr RheinStars KölnBBC Coburg 

„Wir wollen den Schwung aus dem Spiel der Jungs gegen Rhöndorf samt der tollen Unterstützung der Fans mitnehmen und uns für die sehr unglückliche Niederlage gegen Coburg revanchieren“, sagt Manager Stephan Baeck. Am 5. Januar unterlagen die RheinStars in eigener Halle erst nach Verlängerung mit 100:101.

ProB PlayDowns Spieltag 1 – Rückblick

 

Nach dem 1. Spieltag der Abstiegsrunde übergeben die RheinStars Köln, nach nun fast 4 Monaten als Tabellenletzter, die Rote Laterne an die Dragons Rhöndorf. Im 2. Spiel im Süden konnte der BBC Coburg 2 immens wichtige Punkte aus Würzburg entführen und gehen einen großen Step Richtung Klassenerhalt.

Im Norden gaben sich die BSW Sixers, trotz schon feststehendem Klassenerhalt keine Blöße und besiegten die Dresden Titans mit 80:68.

PlayDown Tabelle – ProB Nord

PlayDown Tabelle – ProB Süd

 

ProB Nord

10.03.2019 16:00 Uhr Dresden TitansBSW Sixers 68:80

Zum Auftakt der Dresden Titans in den Playdowns empfingen die Gastgeber am Sonntagnachmittag die BSW Sixers aus Sandersdorf in der heimischen Margon Arena vor 820 Zuschauern. Doch Luft im Fernduell mit Wolfenbüttel um den Klassenerhalt konnten sich Dresdens Basketballer gegen stark aufspielende Sixers nicht verschaffen. Im Gegenteil: Ein überragender Ferdinand Zylka im Trikot der Gäste zerlegte Dresdens Verteidigung mit acht getroffenen Dreiern fast im Alleingang.

ProB Süd

09.03.2019 15:30 Uhr TG s.Oliver WürzburgBBC Coburg 76:86

Es wird spannend im Kampf um den Klassenerhalt in der ProB Süd: Die TG s.Oliver Würzburg hat das Heim-Frankenderby zum Auftakt der Playdown-Runde am Samstag mit 76:86 (34:46) gegen den BBC Coburg verloren. Die Gäste aus Oberfranken starteten mit einem 8:0-Lauf in die Partie und ließen sich den Sieg anschließend nicht mehr nehmen. „Coburg war bereiter als wir, das Spiel zu gewinnen“, sagte TG-Coach Eric Detlev nach der Partie.

09.03.2019 18:00 Uhr RheinStars KölnDragons Rhöndorf 77:68

Eine faszinierende Choreografie der Fans, pulsierende Stimmung in der ASV-Sporthalle, guter Sport und ein ungemein wichtiger Sieg. Mit einem dicken Ausrufezeichen haben sich die RheinStars im Kampf um den Klassenerhalt in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB zurückgemeldet. Vor 800 Zuschauern feierten die Kölner zum Auftakt der Playdowns in der Gruppe Süd einen verdienten 77:68-Erfolg über die Dragons Rhöndorf und verließen erstmals nach 120 Tagen den letzten Tabellenplatz.

ProB PlayDowns Spieltag 1 – Vorschau

Dieses Wochenende beginnen im Norden und Süden die PlayDowns. Die Teams hatten gut 2 Wochen Pause, um ihre Kräfte zu sammeln und stehen nun vor der Abstiegsrunde der Saison 18/19.

Die Mannschaften nehmen ihre in der Hauptrunde erzielten Punkte (und direkte Vergleiche) mit in die PlayDowns. Jedes Team spielt in einem Hin- und Rückspiel gegen jeden. Gespielt wird in 2 separaten Abstiegsrunden, jeweils eine pro Staffel, in der staffelintern die beiden Letztplatzierten absteigen.

Pro Staffel treten die jeweils Tabellenneunten bis Tabellenzwölften der Hauptrunde an. Im Süden also Köln, Rhöndorf, Würzburg und Coburg. Im Norden hätten sportlich gesehen die Sixers, Dresden, Wolfenbüttel und Essen in die PlayDowns gemusst, allerdings stehen die ETB Wohnbau Baskets Essen aufgrund des Lizenzentzuges als erster Absteiger fest und werden kein Spiel mehr bestreiten. Was auch zur Folge hat, dass die BSW Sixers angesichts der Tabellensituation als erster Nicht-Absteiger fest stehen.

(In der vorgezogenem Partie des 4. PlayDown-Spieltages konnten sich am 03.03 die Herzöge Wolfenbüttel mit 81:74 gegen die BSW Sixers durchsetzen.)

 

PlayDown Tabelle – ProB Nord

PlayDown Tabelle – ProB Süd

 

ProB Nord

10.03.2019 16:00 Uhr Dresden TitansBSW Sixers 

Die Playoffs in der BARMER 2. Basketball Bundesliga haben letzte Woche bereits begonnen und auch die ersten Partien der Abstiegsrunde (Playdowns) wurden sowohl in Nord- als auch Südstaffel gespielt. Die Dresden Titans hatten aufgrund der Insolvenz von Essen indes spielfrei und konnten aus der Ferne das Duell zwischen Sandersdorf und Wolfenbüttel beobachten (74:81).

ProB Süd

09.03.2019 15:30 Uhr TG s.Oliver WürzburgBBC Coburg 

Mit einem Frankenderby in der Feggrube startet die TG s.Oliver Würzburg an diesem Samstag in die wichtigste Phase der Saison: Der BBC coburg ist am Samstag um 15:30 Uhr im TGW-Sportzentrum Feggrube zu Gast. Da alle Ergebnisse aus der Hauptrunde mitgenommen werden, hat das Team von Headcoach Eric Detlev vor den sechs Partien (jeweils Hin- und Rückspiel) der Playdownrunde gegen die Oberfranken, Rhöndorf und Köln fünf Punkte Vorsprung auf die beiden Abstiegsplätze und dadurch sein Schicksal selbst in der Hand.

09.03.2019 18:00 Uhr RheinStars KölnDragons Rhöndorf 

Am ersten Spieltag der Abstiegsrunde der ProB Süd kommt es zur dritten Auflage des Rhein-Derbys zwischen den Korbjägern aus der Domstadt und den Drachen aus dem Siebengebirge. Beide Clubs brauchen unbedingt einen Erfolg, um das Fünkchen Hoffnung auf den Klassenerhalt am Leben zu erhalten.