rent4office Nürnberg bezwingt Chemnitz mit 75:73 und zieht ins Finale ein

Zweitligist rent4office Nürnberg hat das erste Halbfinalspiel beim Baunacher Herbstturnier mit 75:73 (35:36) für sich entschieden. Die Mannschaft setzte sich in einer sehr ausgeglichenen Partie gegen Ligakonkurrent CHEMNITZ NINERS durch. Im Finale warten morgen Abend nun die Young Pikes Baunach.

Lange mussten die Fans von rent4office Nürnberg warten, doch heute Nachmittag war es nun endlich soweit und das neuformierte Team bestritt sein erstes Testspiel vor deutschem Publikum. Beim traditionellen Baunacher Herbstturnier trafen die Mittelfranken auf ProA-Ligist Chemnitz. Will Chavis, der Ralph Junge an diesem Wochenende an der Seitenlinie vertritt, schickte zum Tip-off Mario Blessing, Mauricio Marin, Kevin Bright, Michael Fleischmann und Dan Oppland auf das Parkett. Erik Land und Robert Oehle reisten zwar mit ins nahe Bamberg, wurden aber geschont. Beide Mannschaften brauchten eine gewisse Zeit, um zu ihrem Spielrhythmus zu finden. So sahen die Fans in der Anfangsphase einige Fehlwürfe und Ballverluste auf beiden Seiten. Leistungsgerecht stand es nach zehn Minuten dann auch 15:15. Im zweiten Viertel stieg das Niveau der Partie zusehends und beide Trainer wechselten fleißig durch. Nennenswert absetzen konnte sich jedoch keines der Teams und so ging es mit 35:36 aus Sicht von rent4office Nürnberg in die Pause.

Dreierschützen machen den Unterschied

Nach dem Seitenwechsel stieg auf beiden Seiten die Intensität auf dem Feld und Nürnberg startete mit einem 6:0-Lauf. Zwischenzeitlich lag die Mannschaft acht Punkte in Führung (47:39), doch die NINERS konterten ihrerseits mit einem 7:0-Lauf, so dass das fränkische Punktepolster nicht lange Bestand hatte. Nach 30 Spielminuten führte Chemnitz mit einem Zähler (57:56). Auch im Schlussabschnitt blieb die Partie knapp und hart umkämpft, jedoch konnte man sich bei rent4office Nürnberg auf die Treffsicherheit der Distanzschützen verlassen. Kevin Bright, Mario Blessing, Sebastian Schröder und Michael Fleischmann netzten jeweils von jenseits der 6,75 Meter-Linie ein und brachten die Mittelfranken so auf die Siegerstraße. Die Sachsen stemmten sich zwar kurz vor dem Ende der Partie noch einmal mit aller Kraft gegen die Niederlage und kamen auf zwei Punkte heran, schlussendlich hatten aber die Mittelfranken das nötige Glück auf ihrer Seite und somit auch das bessere Ende für sich. rent4office Nürnberg gewann mit 75:73.

Finale morgen gegen Baunach

Will Chavis wusste Sieg und Ergebnis nach Spielende richtig einzuordnen. „Das war ein guter Test gegen einen starken Gegner. Wir haben heute einiges richtig gemacht, gekämpft und gut als Team zusammengespielt. Wir wissen aber auch, dass noch viel Arbeit vor uns liegt. Über den Sieg freuen wir uns natürlich“, so der US-Amerikaner. Im Finale trifft rent4office Nürnberg morgen auf den Gastgeber, die Young Pikes Baunach, die sich mit 72:68 gegen die HEBEISEN WHITEWINGS Hanau durchsetzen konnten. Tip-off ist um 20.00 Uhr. Um 17.30 Uhr spielen Chemnitz und Hanau um Platz 3. Tickets gibt es an der Tageskasse.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. ccn2785xdnwdc5bwedsj4wsndb

    […]although internet sites we backlink to beneath are considerably not related to ours, we feel they’re really really worth a go as a result of, so have a look[…]

Kommentare sind deaktiviert.