Rückblick ProA Spieltag 4

Nach 4 Spieltagen in der ProA haben Würzburg und Essen eine weiße Weste. Ehingen und Cuxhaven sind weiterhin ohne Saisonsieg. Die Liganeulinge Baunach und Hamburg kassieren die erste Niederlage starten aber mit einer 3-1 Bilanz gut in die erste ProA Saison.

11.10.2014 18:00 Uhr Cuxhaven BasCatsScience City Jena 71:96

Relive

Auch im vierten Anlauf hat es nicht gereicht zum ersten Saisonsieg. Die Cuxhaven BasCats verloren ihr Basketball-Zweitliga-Spiel in eigener Halle deutlich mit 71:96 gegen Science City Jena. Nur im dritten Viertel waren die BasCats auf Augenhöhe, ansonsten bestimmten die Gäste aus Thüringen das Geschehen. Auch wenn die Saison erst vier Spieltage alt ist: In einer solchen Verfassung wird es für die BasCats fast unmöglich sein, die Klasse zu halten.

11.10.2014 19:00 Uhr OeTTINGER Rockets GothaHamburg Towers 83:70

Alles hat ein Ende… Nach drei Auswärtssiegen in Folge mussten sich die neu gegründeten Hamburg Towers gestern erstmals überhaupt in einem Pflichtspiel geschlagen geben. Für das Ende ihrer stolzen Serie sorgten die Oettinger Rockets. Die Gothaer setzten sich gegen die Hansestädter mit 83:70 (41:37) durch und feierten gemeinsam mit ihren Fans den zweiten Saisonsieg.

11.10.2014 19:30 Uhr finke basketsBike-Cafe Messingschlager Baunach 87:69

Nach einer sehr defensiv orientierten Halbzeit feuern die finke baskets in der zweiten Halbzeit gegen Baunach ein wahres Feuerwerk von der Dreierlinie ab und holen sich damit den verdienten 3. Saisonsieg. Mit ihrem sicheren Händchen gehören die Paderborner neben Aufstiegsfavorit Würzburg zu den stärksten Mannschaften von jenseits der Dreierlinie. Wie auch in allen bisherigen Spielen war Thomas Bropleh am späten Samstag Abend der Topscorer der Mannschaft. Seine 30 Punkte erzielte er mit einer fantastischen Dreierquote von 6 Treffern bei 7 Versuchen, sowie einfachen Treffern in Korbnähe (4/6) und der Freiwurflinie (4/7).

11.10.2014 20:00 Uhr RASTA Vechtarent4office Nürnberg 63:64

RASTA Vechta hat trotz einer grandiosen Aufholjagd in der zweiten Halbzeit die erste Heimniederlage kassiert. Vor 3.140 Zuschauern im ausverkauften RASTA Dome verlor das Team von Stephen Arigbabu mit 63:64 (29:42) gegen rent4office Nürnberg. Erst knapp vier Stunden vor dem Jump ereilte RASTA Vechta die Nachricht vom erkrankungsbedingten Ausfall Chase Griffins. Schon zuvor war klar gewesen, dass sowohl Starting-Center Donlad Lawson als auch Max Weber fehlen würden. Der Beko BBL-Absteiger ging also nur mit neun Mann in diesen 4. Spieltag der 2. Basketball-Bundesliga ProA – und erlebte einen nahezu katastrophalen Start.

11.10.2014 20:00 Uhr GIESSEN 46ers NINERS CHEMNITZ 72:54

In ihrem zweiten Heimspiel der noch jungen Saison empfingen die GIESSEN 46ers am 4. Spieltag der 2. Basketball-Bundesliga ProA die NINERS CHEMNITZ. Vor 2.106 Zuschauern in der Sporthalle Gießen-Ost setzten sich die Hausherren in einer über weite Strecken engen Partie am Ende deutlich mit 72:54 durch. Durch den zweiten Sieg in Folge springen die Mittelhessen auf den siebten Tabellenplatz. Auf Seiten der 46ers erzielten Cameron Wells (14), Yorman Polas Bartolo (13) und Benjamin Lischka (12) zweistellige Punktwerte.

12.10.2014 16:00 Uhr Bayer Giants Leverkusens.Oliver Baskets 75:80

Im Heimspiel gegen die hoch einzuschätzenden s.Oliver Baskets Würzburg halten die Bayer Giants Leverkusen außerordentlich gut mit und schrammen beim 75:80 (32:46) nur knapp an einer faustdicken Überraschung vorbei. Eine schlechte erste Halbzeit verhindert dabei den Überraschungscoup gegen Meisterschaftsfavorit Würzburg.

12.10.2014 17:00 Uhr MLP Academics HeidelbergVfL Kirchheim Knights 84:81

In einem erwartungsgemäß schweren Spiel konnten sich die MLP Academics am Ende mit 84-81 nach Verlängerung durchsetzen. Gegner war das Ex-Team des MLP Academics Coach Frenki Ignjatovic, die Kirchheim Knights. Der Trend von zwei verlorenen Spielen ist damit beendet. Coach Frenki Ignjatovic ist stolz auf seine Mannschaft, die trotz der kleinen Rotation ein enges Spiel für sich entscheiden konnte. Am kommenden Samstag steht dann in Chemnitz ein nächstes, schweres Auswärtsspiel an. Die Heidelberger gehen nach diesem heutigen Sieg sicherlich gestärkt und voller Selbstbewusstsein nach Sachsen.

12.10.2014 18:00 Uhr TEAM EHINGEN URSPRINGETB Wohnbau Baskets Essen 59:69

Relive

Es will einfach noch nicht sein: Auch im vierten Anlauf blieb Ehingen/Urspring der erste Saisonsieg verwehrt. Trotz des gelungenen Einstands von Wes Eikmeier und guten 28 Minuten verloren die Ehinger am Ende. Geduld ist derzeit gefragt beim Ehinger Publikum, das auch nach den drei Auftaktniederlagen zahlreich in die Längenfeldhalle kam, um EHINGEN URSPRING lautstark zu unterstützten. Die Starting-Five bei den Gastgebern lautete Ney, Joos, Eisele, Simon und Weeks. Gespannt war man außer dem Debüt von Wes Eikmeier auch auf den Auftritt des Ex-Ehingers Marco Buljevic.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. ccn2785xdnwdc5bwedsj4wsndb

    […]usually posts some very fascinating stuff like this. If you’re new to this site[…]

Kommentare sind deaktiviert.