Spieltag 4 – Rückblick ProA

AktionDlandHilft

Es war einiges los am 4. Spieltag der ProA. Im Topspiel Gotha gegen Jena konnten sich am Ende die Rockets durchsetzen und führen nun die Tabelle in der ProA an. Auch Köln siegt weiter und konnte die zuvor ebenfalls noch ungeschlagenen Nürnberger denkbar knapp besiegen. Für einen Überraschungserfolg sorgten die Kirchheim Knights, die Vechta auswärts schlagen konnten. Über ihren ersten Saisonsieg dürfen sich die Baunacher freuen, die zuhause gegen die immer noch sieglosen Hanauer gewannen. Drei Partien des 4. Spieltags gibt es via Sportdeutschland.TV noch einmal im Relive zu sehen.

10.10.2015 19:00 Uhr OeTTINGER Rockets GothaScience City Jena 72:62

Was auch immer sich die Oettinger Rockets Gotha vom 4. Spieltag der Saison 2015/2016 versprochen hatten: Ihre Erwartungen wurden mit Sicherheit deutlich übertroffen! Das lag sowohl am erfolgreichen Ausgang ihres Heimspiels als auch an einem ebenso überraschenden wie angenehmen Nebeneffekt. Denn die Gothaer triumphierten gestern Abend im Thüringen-Derby gegen Science City Jena mit 72:62 (29:35), wahrten somit die „weiße Weste“ und bescherten ihrem Gegner die erste Niederlage der Saison.

10.10.2015 19:00 Uhr RheinStars Kölnrent4office Nürnberg 64:63

RELIVE

Ein bisschen unheimlich wird es dann langsam schon. Schritt für Schritt geht es für die RheinStars Köln durch die 2. Basketball-Bundesliga ProA. Und immer noch reiht die Mannschaft von Headcoach Arne Woltmann Sieg an Sieg. Nach Leverkusen, Trier und Chemnitz scheiterten diesmal die favorisierten rent4office Nürnberg an dem Aufsteiger. 64:63 (35:29) hieß es in der brodelnden ASV-Sporthalle, bis auf das gute Dutzend Fans aus dem Frankenland alle anderen der rund 1.000 Besucher am Samstagabend in Feierlaune.

10.10.2015 19:30 Uhr Baunach Young PikesHEBEISEN WHITE WINGS Hanau 69:61

In einer wahren Abwehrschlacht konnten sich die Baunacher Youngster mit 69:61 gegen die Hanau White Wings den ersten Sieg in der noch jungen ProA-Saison erkämpfen. Man merkte beiden Teams an, dass sie bisher noch sieglos waren und diesen Sieg unbedingt wollten. So entwickelte sich auch kein ansehnliches Spiel für die 740 Zuschauer: „Heute war allein der Sieg wichtig! Schönspielen stand nicht auf der Agenda“, resümierte Coach Villmeter nach der Partie.

10.10.2015 19:30 Uhr ETB Wohnbau Baskets EssenNINERS Chemnitz 62:60

RELIVE

Es war ein durchwachsenes Spiel – von Jubel, über Faszination, bis hin zu Ärger war alles mit dabei. Die ETB Wohnbau Baskets starteten gut ins Spiel und Brian Wenzel konnte völlig frei den ersten Dreier versenken. Dann war allerdings Geduld gefragt. In der Defense ließen die Essener Chemnitz nicht zur Entfaltung kommen.

10.10.2015 20:00 Uhr RASTA VechtaVfL Kirchheim Knights 74:84

RELIVE

Ex-RASTAner Richie Williams hat mit seinen Kirchheim Knights RASTA Vechta die erste Saisonniederlage zugeführt. Die Baden-Württemberger gewannen vor 3.140 Zuschauern im zum 53. Mal in Serie ausverkauften Dome mit 84:74 (42:43). Williams steuerte zum Erfolg der Knights 26 Punkte, 10 Rebounds und 5 Assists bei. RASTA Vechta fand am 4. Spieltag der 2. Basketball-Bundesliga ProA zunächst überhaupt nicht in die Partie.

11.10.2015 16:00 Uhr Bayer Giants Leverkusen –  Hamburg Towers 75:68

Der erste Saisonsieg ist perfekt! Die Bayer Giants Leverkusen bezwingen in eigener Halle die Hamburg Towers mit 75:68 (34:33) und feiern damit nach zwei Auftaktniederlagen ihren ersten Erfolg in der Saison 2015/16. Bester Korbschütze war Dennis Heinzmann mit 14 Punkten, Neuzugang James Hulbin fügte sich bei seinem ersten Spiel im Bayer-Dress gut ein und erzielte direkt zehn Zähler.

11.10.2015 17:00 Uhr MLP Academics HeidelbergDragons Rhöndorf 86:81

Es war sowohl im Vorfeld als auch während des Spiels ein sehr harter Kampf: Vor der Partie gegen alle krankheits- und verletzungsbedingten Ausfälle, während des Spiels gegen einen kämpferisch starken Gegner. Doch die MLP Academics haben auch die dritte Partie in Serie gewonnen und den ersten Heimsieg der noch jungen Spielzeit eingefahren. Von Beginn an sahen die 660 Zuschauer im Heidelberger Olympiastützpunkt eine kämpferisch geführte Partie beider Mannschaften.

11.10.2015 17:00 Uhr finke basketsGladiators Trier 65:72

Nach zwei Siegen in Folge mussten die finke baskets am Sonntagabend gegen die Gladiators Trier eine unglückliche 65:72 Niederlage hinnehmen. Die Paderborner führten drei Viertel lang knapp, im letzten Spielabschnitt verließ die junge Mannschaft aber etwas die Kraft. Von Beginn an konnte man sehen, dass sich beide Teams vorgenommen hatten, vor allem in der Verteidigung aggressiv zu sein und den Gegner so unter Druck zu setzen.

1 Kommentar

Trackbacks & Pingbacks

  1. ccn2785xdnwdc5bwedsj4wsndb

    […]Here are a number of the internet sites we advise for our visitors[…]

Kommentare sind deaktiviert.