Beiträge

Kevin Butler & Cliff Goncalo auf dem Flügel

Dresden Titans verpflichten US-Guard Kevin Butler als Nachfolger für Kapitän Andrew Jones / Cliff Goncalo verlängert für ein weiteres Jahr

Die Dresden Titans sind auf der Suche nach einem Nachfolger für ihren abgewanderten Kapitän Andrew Jones fündig geworden. Und das nicht irgendwo, sondern in der neuen Heimat von Deutschlands Basketball-Superstars Dirk Nowitzki. Mit dem 1,94 Meter großen Shooting Guard Kevin Butler kommt ein Flügelspieler aus Duncenville bei Dallas im US-Bundesstaat Texas an die Elbe. Bei den „Titanen“ wird Butler fortan zusammen mit Youngstar Cliff Goncalo, der ein weiteres Jahr in Dresden auf Korbjagd gehen wird, künftig den Backcourt komplettieren.

In der vergangenen Saison spielte Kevin Butler für sein Heimatteam, Kevin Butlerdie Dallas Diesel, in der ABA, einer semiprofessionellen Liga in den USA, die unterhalb der berühmten Profiliga NBA angesiedelt ist. Zuvor spielte der 23-Jährige vier Jahre in der amerikanischen College-Liga NCAA für die Texas Christian University und die University of Texas in Arlington, wo er mit 11,2 Punkten und 4,7 Rebounds pro Spiel in seinem letzten Jahr zu den Leistungsträgern gehörte. Für Aufsehen sorgte Butler während der Saison 2012/2013 im Spiel gegen die renommierte University of Idaho, als er in 21 Minuten auf 23 Punkte bei 7 von 7 verwandelten Dreipunktewürfen kam.

„Ich denke, dass wir mit Kevin einen Spielertypen gefunden haben, der die Rolle als der Shooting Guard und Führungsspieler sehr gut ausfüllen kann. Er kann es kaum erwarten, nach Dresden zu kommen und das Team kennenzulernen“, freut sich Head Coach Thomas Krzywinski auf den Neuzugang. Dabei baut der Trainer neben Butler auch weiterhin auf Cliff Goncalo, der wie schon in den vergangenen beiden Jahren als Back-Up-Shooting-Guard agieren wird. Der 20-Jährige bleibt den „Titanen“ auch im dritten Jahr erhalten. Nach seinem Wechsel 2012 aus Chemnitz an die Elbe erzielte Goncalo in der vergangenen Spielzeit in gut acht Minuten Spielzeit zwei Punkte pro Spiel.

„Cliff ist ein Energiebündel, der sich bisher von Jahr zu Jahr weiterentwickelt hat. Gerade in den Playoffs hat er mit guten Leistungen, vor allem in der Verteidigung gegen die gegnerischen Guards, überzeugt und für Entlastung bei unseren Startern gesorgt“, lobt Krzywinski die Entwicklung von Goncalo. Im kommenden Jahr verspricht sich der Head Coach den nächsten Schritt von ihm: „Für Cliff wird es darum gehen, sich weiter mehr Spielzeit zu erarbeiten. Dafür gilt es jetzt im Sommer die Grundlagen zu legen.“

Aktueller Kader Dresden Titans:

Philipp Lieser (PG)
Bryan Nießen (PG)
Robert Haas (PG/SG)
Kevin Butler (SG)
Cliff Goncalo (SG)
Damon Smith (PF)

Abgänge:
Alexander Heide (Chemnitz 99ers – ProA)
Andrew Jones (unbekannt)
Thomas Lienhard (2. Mannschaft)

(Dresden Titans)

Aufbauspieler Philipp Lieser, Bryan Nießen und Robert Haas verlängern Verträge

Nach den Vertragsverlängerungen mit Head Coach Thomas Krzywinski und Manager Gert Küchler folgen bei den Dresden Titans die ersten Personalentscheidungen im Spielerkader. Dabei bauen die „Elberiesen“ weiterhin in ihrer Point-Guard-Rotation auf bewährte Kräfte. Mit Co-Kapitän Philipp Lieser, Bryan Nießen und Robert Haas unterschrieben die drei deutschen Aufbauspieler aus der Vorsaison auch für die kommende Spielzeit 2014/2015 in der 2. Basketball-Bundesliga ProB neue Verträge.

„Wir freuen uns sehr, dass sich die drei für eine weitere Spielzeit bei uns in Dresden entschieden haben. Philipp konnte als Co-Kapitän im vergangenen Jahr seine Führungsqualitäten beweisen und Bryan hat sich über die gesamte Saison sehr gut entwickelt. Besonders zum Saisonende und in den Playoffs hat er gezeigt, dass in ihm noch viel Potential steckt“, erklärt Trainer Krzywinski. Nicht weniger wichtig ist für ihn aber auch der Verbleib von Robert „Bob“ Haas, der als letzter Titan der ersten Stunde in seine zehnte Spielzeit bei den Elberiesen gehen wird. „Bob ist seit Jahren eine wichtige Konstante im Verein, auf die wir uns immer verlassen konnten. Er hat eine beispielhafte Trainingseinstellung und schafft es mit seiner positiven Art auf und abseits des Spielfeldes immer wieder, die ganze Mannschaft mitzuziehen.“, ergänzt Manager Gert Küchler.

Philipp Lieser kam in der Saison 2013/2014 in durchschnittlich 31 Minuten auf 11,67 Punkte pro Spiel sowie 4,89 Assists. Bryan Nießen erzielte seinerseits in 10 Minuten pro Partie 2,17 Zähler und überzeugte mit 41 Prozent Trefferquote von jenseits der Dreipunktelinie. Nach einem Freiwilligen Sozialen Jahr beim Dresden Titans e.V. wird Nießen ab Oktober parallel zu seiner sportlichen Laufbahn ein Studium an der TU Dresden beginnen. Dabei eifert er seinem Mannschaftskollegen „Bob“ Haas nach und begibt sich auf das Fachgebiet der Wasserwirtschaft.

Während Lieser und Nießen zum Trainingsauftakt am 13. August mit dabei sein werden, wird Haas (1,68 PpS / 66% 3er / 5 MpS) erst Ende August zum Team stoßen, da er z.Z. noch in Israel ein Auslandspraktikum absolviert. Vorab schickte „Bob“ aber noch ein paar Grüße in die Heimat: „Ich freue mich riesig auf meine Jubiläumssaison! Auch wenn es schwer werden wird, hoffe ich, dass wir an die Leistung aus der Vorsaison anknüpfen können.“

Kader Dresden Titans 2014/2015

  • Philipp Lieser (PG)
  • Bryan Nießen (PG)
  • Robert Haas (PG/SG)
  • Damon Smith (PF)

 Abgänge:

  • Alexander Heide (Chemnitz 99ers – ProA)
  • Andrew Jones (unbekannt)
  • Thomas Lienhard (2. Mannschaft)

 

(Dresden Titans)

Spielplan und Personal der Titans steht

Die Dresden Titans haben sich für die Saison 2014/2015 neu ausgerichtet. Nach der erfolgreichen Saison und der Gründung ihrer neuen Bundesliga-Spielbetriebsgesellschaft stellen die Korbjäger nun auch personell die Weichen weiter auf Professionalisierung. So unterzeichneten zum 01.07. sowohl Manager Gert Küchler als auch Head Coach Thomas Krzywinski ihre neuen Arbeitsverträge für die kommenden zwei Jahre bei der Dresden Titans Basketball GmbH. Beide werden sich in Zukunft gänzlich um die Bundesliga-Mannschaft kümmern und ihre Aufgaben im Verein abgeben. Während Küchler die Geschäftsführung des Dresden Titans e.V. an Sebastian Neuhäuser übergibt, reichte Krzywinski jüngst sein Zepter als Regionaltrainer an René Naumann weiter, der bereits in den vergangenen drei Jahren im Nachwuchsbereich der Dresden Titans als Projektmanager agierte.

„Wir setzen damit weiterhin auf unsere bewährten Kräfte und wollen unseren Angestellten das Vertrauen für die Zukunft aussprechen. Es ist und bleibt unser Ziel, sowohl den Verein als auch die GmbH auf gesunde Beine zu stellen. Daran werden wir weiter hart arbeiten“, erklärt Martin Henneberg, der als Präsident des Dresden Titans e.V. diesen auch als alleinigen Gesellschafter der Spielbetriebs-GmbH vertritt. Dabei kann Henneberg seit heute nun auch weitere Neuigkeiten für die kommende Spielzeit der 2. Bundesliga ProB verkünden. Auf ihrer Homepage veröffentlichte die Junge Liga nunmehr den lang ersehnten Spielplan die 2. Basketball-Bundesliga ProB.

Ausgehend, dass die ProB-Nordstaffel mit 13 Mannschaften an den Start gehen wird, können die Titans zunächst mit zwölf Heim- und Auswärtsspielen planen. Am 3. Oktober zum „Tag der deutschen Einheit“ bestreiten die Titans um 16 Uhr in der Margon Arena ihr erstes Heimspiel gegen den RSV Eintracht Stansdorf. „Wir freuen uns sehr, dass wir zum Saisonstart gleich ein Ostderby bekommen haben“, erklärt GmbH-Geschäftsführer Küchler und verspricht, dass sich die Fans auf ein spannendes Spiel freuen können.

Ab 13. August starten die Titans in die Saisonvorbereitung. Informationen zum Kader, Tickets und Terminplan werden in den nächsten Tagen bekannt gegeben.

 

(Dresden Titans)