Beiträge

SEAWOLVES verabschieden US-Quintett

Die ROSTOCK SEAWOLVES befinden sich mitten in den Planungen für die neue Saison der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA. Trotz der durch das Corona-Virus bedingten, ungewissen Zukunft im Basketball und der Frage, wann die neue Spielzeit beginnen wird, geben die Wölfe erste Personalentscheidungen bekannt.

Die fünf US-Amerikaner Tony Hicks, Zach Lofton, Donte Nicholas, Grant Sitton und Henry Pwono werden nicht mehr zu den ROSTOCK SEAWOLVES zurückkehren.

“Die zurückliegende Saison verlief anders, als wir erwartet hatten. Auch mit einem unerwarteten und vorzeitigen Ende. Mit dem Trainerwechsel zu Dirk Bauermann kam eine andere Spielphilosophie zu den ROSTOCK SEAWOLVES, deren Fokus mehr auf der Defensive liegt. Somit wird es zu einem Umbruch kommen und wir werden den Kader auf den Importpositionen neu zusammenstellen”, erklärt Manager Jens Hakanowitz.

Während Nicholas (27 Spiele, 10,0 Punkte und 5,3 Rebounds pro Spiel) und Sitton (26 / 9,2 PpS, 46% Dreierquote) im Sommer 2019 in Rostock unterschrieben hatten, kamen Hicks, Pwono und Lofton im Laufe der Saison.

Hicks, der bereits in der letzten Spielzeit 2018/2019 für Rostock auflief, unterzeichnete einen Vertrag im November 2019 als Ersatz für Chase Adams. Der Point Guard erzielte in 19 Partien 11,4 Zähler und 3,6 Assists pro Begegnung. Pwono begann die zurückliegende Spielzeit beim Erstligisten Braunschweig und ersetzte zum Jahreswechsel den glücklosen Malik Pope. In zehn Einsätzen kam Pwono auf 3,8 Punkte und 2,2 Rebounds pro Spiel. Lofton unterschrieb mit Ablauf der Wechselfrist Ende Januar 2020 bei den SEAWOLVES und überzeugte vor allem in der Offensive: In sechs Begegnungen legte Lofton durchschnittlich 27,7 Punkte, 4,7 Rebounds und 4,0 Assists auf. Dreimal durchbrach er die 30-Punkte-Marke in einem Spiel. Seine Bestleistung – und zugleich SEAWOLVES-Teamrekord – waren 39 Zähler (9/13 Dreier) im Duell gegen Chemnitz am 15. Februar.

Die ROSTOCK SEAWOLVES wünschen Tony Hicks, Zach Lofton, Donte Nicholas, Grant Sitton und Henry Pwono auf ihrem weiteren beruflichen und privaten Weg alles Gute.

Team Sport MV – Ein Land. Eine Kurve.

Die professionellen Teams aus Rostock, Schwerin und Stralsund formieren angesichts der Herausforderungen und Ungewissheiten der Corona-Pandemie das gemeinsame Bündnis Team Sport MV. Ziel ist die Erhaltung der Sportkultur in Mecklenburg-Vorpommern, die Bewahrung von Arbeitsplätzen und eine erfolgreiche Zukunft für die Nachwuchsarbeit.

Die Corona-Krise und ihre gesellschaftlichen Folgen treffen den professionellen Sport in Mecklenburg-Vorpommern hart. Besonders wir, die Vereine mit wirtschaftlichem Geschäftsbetrieb, sind akut betroffen. Zuschauereinnahmen fehlen. Sponsoren wanken. Zugesagte Einnahmen entfallen plötzlich.

Aufgrund dieser ungewissen Lage und den anstehenden gewaltigen Aufgaben schmiedeten wir Sportvereine in Mecklenburg-Vorpommern bereits vor fünf Wochen das Bündnis Team Sport MV. Seit Anfang April tauschen wir Vereinsverantwortliche uns in einem digitalen Sportforum aus. Wir teilen Erfahrungen, Ideen und Ansätze zur Problemlösung. Wir rufen auch die Anhänger unserer Mannschaften zur gegenseitigen Solidarität auf. Es geht um das Fortbestehen der Sportkultur in Mecklenburg-Vorpommern.

Als Bündnis suchen wir zudem die gemeinschaftliche Kommunikation mit der Politik – mit der wir bereits erste faire und partnerschaftliche Gespräche führen durften. Mit den sportpolitischen Verantwortlichen diskutieren wir Maßnahmen, um die Erhaltung der Spitzensportkultur im Bundesland langfristig zu sichern.

Am kommenden Mittwoch, dem 20. Mai, können Medienverantwortliche ab 18:30 für 30 Minuten an unserem digitalen Sportforum teilnehmen und die Bündnismitglieder zur Initiative “Team Sport MV” befragen. Die Anmeldung erfolgt über unseren Digital-Partner MANDARIN MEDIEN (info@mandarin-medien.de). 
Für mediale Rückfragen stehen bis dahin zur Verfügung:

Michael Evers, Geschäftsführer SSC Palmberg Schwerin, evers@osp-mv.de
André Jürgens, 1. Vorsitzender EBC Rostock e.V. (Rostock Seawolves), andre.juergens@ebcrostock.de
Jens Putzier, 1. Vorstand Rostock Griffins presse@rostockgriffins.de

Mit besten Grüßen

Team Sport MV (ein-land-eine-kurve.de)
Patrick Bischoff, Mecklenburger Stiere
Markus Dau, Stralsunder HV
Michael Evers, SSC Palmberg Schwerin
André Jürgens, Rostock Seawolves
Robert Marien, FC Hansa Hansa Rostock e.V.
Jens Putzier, Rostock Griffins
Frank Thiessenhusen, SV Warnemünde
Tobias Woitendorf, HC Empor Rostock

 

Quelle: ROSTOCK SEAWOLVES

Auszeichnung: Beste Nachwuchsarbeit in der BARMER 2. Basketball Bundesliga Saison 2019/2020

Nachwuchsförderung auch in Zukunft eine wichtige Aufgabe für die Klubs der ProA und ProB

Seit der Saison 2011/2012 beteiligen sich die Clubs der BARMER 2. Basketball Bundesliga am Deutschen Basketball Ausbildungsfonds und haben sich gemeinsam mit den Bundesligisten der easyCredit BBL zum Ziel gesetzt Nachwuchsförderung in Deutschland zu honorieren und zu unterstützen.

Zum mittlerweile fünften Mal wurden die Klubs der ProA im Rahmen einer Zertifizierung ausgezeichnet. Anhand umfangreicher Fragen sowie individuellen Gesprächen mit den Klubs wurde eine qualitative Analyse der Nachwuchsarbeit in den Kategorien Talentsuche, Talentdiagnose sowie Talentförderung vorgenommen. Je nach erreichter Punktzahl sind Gold-, Silber- und Bronzeauszeichnungen zu erhalten.

Folgende ProA-Klubs wurden als sehr guter Nachwuchsstandort (silber) eingestuft:

  • NINERS Chemnitz
  • Rostock Seawolves
  • Tigers Tübingen
  • Bayer Giants Leverkusen (neu)
  • TEAM EHINGEN URSPRING (neu)

Folgende ProA-Klubs wurden als guter Nachwuchsstandort (bronze) eingestuft:

  • Artland Dragons
  • Uni Baskets Paderborn
  • Phoenix Hagen
  • RÖMERSTROM Gladiators Trier
  • MLP Academics Heidelberg (neu)

Erstmalig wurden in diesem Jahr auch ProB Nachwuchsstandorte im Zertifizierungsverfahren der ProA beurteilt. Folgender Klub wurde hierbei ebenfalls als guter Nachwuchsstandort (bronze) ausgezeichnet:

  • SC Rist Wedel

Auf eigenen Wunsch nahmen die folgenden Bundesligisten nicht am Zertifizierungsverfahren teil und konnten somit nicht begutachtet werden:

  • Nürnberg Falcons BC
  • FC Schalke 04 Basketball

Science City Jena und die Eisbären Bremerhaven behielten als im Vorjahr ausgezeichneter BBL-Standort den über zwei Jahre gültigen BBL-Status.

Die Prämierung der Nachwuchsarbeit der ProB Bundesligisten wurde anhand quantitativer Kriterien, wie Spielzeit junger Spieler, Anzahl der hauptamtlichen Nachwuchstrainer oder auch Anzahl der Jugendmannschaften und Grundschul-AGs vorgenommen.

Folgende ProB-Standorte können sich dieses Jahr über eine Top-Platzierung sowie einen finanziellen Beitrag zum weiteren Ausbau der Nachwuchsförderung vor Ort freuen:

  • LOK Bernau
  • VfL SparkassenStars Bochum
  • Dresden Titans
  • scanplus baskets Elchingen
  • ART Giants Düsseldorf
  • TKS 49ers

Nur außer Konkurrenz an der Wertung teilnehmen, konnten Standorte, deren Kooperationspartner in der easyCredit BBL prämiert wurden. Diese sogenannten Farmteams erreichten sehr gute Platzierungen und sind weiterhin Vorreiter in der Nachwuchsarbeit der ProB.

Mit dem Ausbildungsfonds werden verschiedene Anreize geschaffen, um die Ausbildung deutscher Nachwuchsspieler zielführend voranzubringen. Durch einen Mix von unterschiedlichen Maßnahmen werden, durch die von den Bundesligisten zur Verfügung gestellten Mittel, unter anderem nationale Projekte initiiert und Prämien an alle bei der Ausbildung eines Bundesligaspielers beteiligten Vereine ausgeschüttet.

Hierzu zählen unter anderem die Förderung von hauptamtlichen Jugendtrainern durch ein neu entwickeltes Nachwuchstrainerausbildungsprogramm sowie Wertschätzungsmaßnahmen für Trainer und Betreuer die sich ehrenamtlich in ihren Vereinen engagieren.

Eine dritte Säule des Gemeinschaftsprojektes ist die Prämierung bzw. Zertifizierung der besten Nachwuchsarbeit in den jeweiligen Ligen, sei es in der 1. Basketball Bundesliga oder in der ProA und ProB.

 

Hauptsponsor OstseeSparkasse Rostock verlängert bis 2022

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den ROSTOCK SEAWOLVES und der OstseeSparkasse Rostock (OSPA) bleibt bestehen. Die OSPA verlängert ihr Engagement als Hauptsponsor um zwei Jahre bis 2022.

„Der gesamte Verein leistet eine sehr erfolgreiche Arbeit. Der EBC Rostock mit seinen SEAWOLVES hat in den vergangenen Jahren eine Begeisterung bis über unsere Stadtgrenzen hinaus entfacht. Die tolle Stimmung bei den Heimspielen und die breit angelegte Arbeit im Nachwuchsbereich passen hervorragend zu unserer Idee einer Sportförderung und sie passt auch zu allen Mitarbeitern und Kunden der OSPA. Vom Nachwuchs bis in die Spitze, von den Trainern bis hin zum Vereinsvorstand ist der EBC Rostock auf einem sehr guten Weg“, sagt Karsten Pannwitt, OSPA-Vorstandsmitglied.

Seit vielen Jahren engagiert sich die OSPA tatkräftig für den Basketball beim EBC Rostock und setzt dabei vor allem Akzente in der Jugend, aber auch in der Förderung des Leistungsbereichs. In dieser von Corona geprägten Zeit, in der viele Branchen vor einer ungewissen Zukunft stehen, haben sich die Verantwortlichen darauf verständigt, die Partnerschaft zu verlängern und die Zusammenarbeit zu vertiefen.

„Die OstseeSparkasse begleitet nun schon seit vielen Jahren die Arbeit des EBC Rostock. Sie hat maßgeblich einen sehr großen Anteil an der überragenden Entwicklung des Basketballs in der Hanse- und Universitätsstadt. Neben der umfangreichen Unterstützung in der Nachwuchsförderung ist der Blick aber auch auf den Leistungsbereich gerichtet“, betont André Jürgens, 1. Vorsitzender des EBC Rostock. „Wir freuen uns, dass die OstseeSparkasse in dieser Zeit ein wichtiges Zeichen setzt und auch für die kommenden zwei Spielzeiten als Hauptsponsor auf der Brust der SEAWOLVES zu sehen sein wird. Der gemeinsame erfolgreiche Weg wird damit fortgesetzt und die bundesligareife Partnerschaft untermauert. Ich möchte an dieser Stelle meinen großen Dank an die OSPA aussprechen, denn ohne dieses Engagement war, ist und wird vieles gar nicht möglich sein. OSPA und EBC Rostock sind Bundesliga! Wir freuen uns auf zwei weitere Jahre der Zusammenarbeit.“

Quelle: ROSTOCK SEAWOLVES

Dein High Five für den Basketball in Rostock!

Unser Basketballverein, der EBC Rostock e.V., steht aktuell vor der größten Herausforderung der Vereinsgeschichte. Die Corona-Krise macht auch vor dem Basketballsport in Rostock nicht halt. Um den Fortbestand der wichtigen Nachwuchsarbeit und des sozialen Engagements des EBC Rostock e.V. sicherzustellen, bittet der Verein, dem auch die ROSTOCK SEAWOLVES angehören, um Unterstützung! In einer Crowdfunding-Aktion unter 99funken.de/highfive, einer Initiative der OstseeSparkasse, können Fans, Mitglieder, Sponsoren und Freunde des Vereins spenden.

Über 3.000 Zuschauer feuern regelmäßig die ROSTOCK SEAWOLVES in der Wolfshöhle an. Doch der Stammverein EBC Rostock e.V. hat abseits vom Rampenlicht noch sehr viel mehr zu bieten! Besonders im Nachwuchsbereich hat sich der Club in den letzten 25 Jahren zu einer festen Größe in der Sportwelt Rostocks und Mecklenburg Vorpommerns entwickelt.

Mit Projekten wie “Basketball macht Schule”, bei dem in Kooperation mit 38 Partnerschulen über 1.000 Kinder regelmäßig bewegt werden, oder dem Kindergartenprojekt “Wolfis Ballschule” leistet der EBC einen enormen gesellschaftlichen Beitrag. Der Verein schafft Bewegungsangebote, Begegnungsräume und Entfaltungsmöglichkeiten für die Kinder und Jugend in Rostock und Umland und bietet ihnen so eine sportliche Konstante in ihrem Leben. Darüber hinaus betreibt der Club Projekte wie die Highschool-Liga (an Regionalschulen), Projekte im Jugendleistungs- und Breitensport wie auch das Seawolves Danceteam und deren Nachwuchsteam Peewees. Dabei beschäftigt der Verein zehn hauptamtliche Jugendtrainer, über 20 ehrenamtliche Übungsleiter und weitere Mitarbeiter in der Geschäftsstelle und im Fanshop. Diese mit Herzblut entwickelten Projekte gilt es nun nachhaltig zu sichern. Dafür braucht der EBC Rostock e.V. Ihre Unterstützung!

Grund ist die Corona-Pandemie, die auch den Basketball in Rostock erreicht hat: Die Hallen sind geschlossen, der Spiel- und Trainingsbetrieb eingestellt, Projekte eingefroren, Arbeitsplätze sind in Gefahr. Damit wird die Zukunft des EBC von viel Ungewissheit begleitet sein: Wie viele Förderer und Sponsoren werden auch in Zukunft noch das soziale Engagement unterstützen können?

Um einem Rückgang von Geldern vorzubeugen und die kommende Saison unterstützend abzusichern, hat der EBC Rostock die Crowdfunding-Aktion “Dein High Five für den Basketball in Rostock!” ins Leben gerufen. Innerhalb von drei Monaten, bis August 2020, soll eine Spendensumme von 100.000 Euro erreicht werden. Jeder kann mindestens fünf Euro spenden im Crowdfunding-Projekt unter 99funken.de/highfive.

“Die Crowdfunding-Aktion ist die größte Spendenaktion unserer Vereinsgeschichte und wir sind sehr gespannt, ob wir das ambitionierte Ziel von 100.000 Euro bis August erreichen werden. Das ist eine sehr große Herausforderung”, erklärt André Jürgens, 1. Vorsitzender des EBC Rostock e.V. “Wir haben uns viele Gedanken gemacht, mit welchen Aktionen wir auf uns aufmerksam machen können und werden in den nächsten Wochen immer wieder darüber berichten. Das Highlight, das jeder gern sehen würde, ist sicherlich, wenn unser beliebtes Maskottchen Wolfi nach Erreichen der Spendensumme einen Fallschirmsprung unternimmt. Bis dahin ist es aber noch ein langer Weg. Wir wollen klein beginnen. Jeder, der mindestens fünf Euro spendet, erhält ein virtuelles High Five von uns als Dankeschön. Das präsentieren wir auf unserer Website und nach der Aktion auch auf einer Wand bei unseren Heimspielen. Außerdem gibt es für eine Spende über 25 Euro ein exklusives High-Five-Shirt, das nicht im freien Handel erhältlich ist. Mit der Spendenaktion ,High Five für den Basketball in Rostock!’ wollen wir auch etwas zurückgeben, denn die Unterstützung für unseren Sport ist weiterhin riesengroß.”

Das gesammelte Geld soll in vollem Umfang für die Erhaltung der aufgebauten Strukturen im Kinder- und Jugendbereich, in der Nachwuchsarbeit und im Breitensport eingesetzt werden.

Der EBC Rostock e.V. möchte nach vorne sehen: Wie kann es weitergehen? Um die Zukunft der über Jahre hinweg mit viel Herzblut aufgebauten Strukturen und Projekte zu unterstützen, bittet der Verein um Ihre Unterstützung.

Nicht nur unser Nachwuchs liebt Basketball: Rostock liebt Basketball! Das soll so bleiben – auch nach Corona.

Haris Hujic verlässt die SEAWOLVES

Die ROSTOCK SEAWOLVES vermelden den ersten offiziellen Abgang der Saison 2019/2020: Haris Hujic wird nicht mehr zu den Wölfen zurückkehren.

“Ich möchte mich für die Unterstützung in der vergangenen Saison bedanken, sowohl bei den Fans als auch bei den Menschen hinter dem Team, die uns allen sehr geholfen haben”, sagt Hujic. “Auch wenn es nur kurz war, habe ich mich in der Zeit in Rostock sehr willkommen gefühlt und wurde herzlich empfangen. Ich wünsche dem Verein und allen Fans alles Gute in der Zukunft. Bleibt vor allem gesund in dieser schwierigen Zeit!”

Hujic erzielte für die SEAWOLVES in 23 Spielen durchschnittlich 6,2 Punkte und 1,9 Assists in 18 Minuten.

Nach einer Spielzeit im Trikot der SEAWOLVES wird der 22-jährige A2-Nationalspieler zu einem anderen Club in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA wechseln.

“Haris ist ein sehr professioneller junger Mann, der im Training immer hart gearbeitet hat. Unsere Strategie, wie wir als Team spielen und die Minuten unter den Spielern verteilen wollten, hat sich im Laufe der Saison durch den Trainerwechsel geändert. Dirk Bauermann hat die Rotation von zehn auf acht Spieler verkleinert. Haris hat dies sehr professionell aufgenommen und erkannt, dass es eine Entscheidung für ein anderes System war, in das er nicht hineingepasst hat. Hinzu kam die Verpflichtung von Zach Lofton, der auf Haris’ Position zum Einsatz kam. Ich bedanke mich bei Haris für seine Leistungen und bin überzeugt, dass er seinen Weg als Mensch und Profi weitergehen wird”, sagt Manager Jens Hakanowitz.

Die ROSTOCK SEAWOLVES wünschen Haris Hujic auf dem beruflichen und privaten Weg alles Gute und beste Gesundheit.

Ab sofort im Fanshop: Alltagsmasken aus Trikots und Retro-Shirts

Die ROSTOCK SEAWOLVES sind kreativ in der Corona-Krise. Ab sofort können Fans der Wölfe handgefertigte Alltagsmasken aus Trikots oder Retro-Shirts erwerben und so den Verein finanziell unterstützen.

Am Montag um 10 Uhr präsentierte sich Maskottchen Wolfi in einer Live-Übertragung auf dem Facebook-Kanal der SEAWOLVES mit einem übergroßen Mund-Nase-Schutz, um auf die aktuellen Gegebenheiten aufmerksam zu machen. Der Fanshop in der Lange Straße 35 (18055 Rostock) hat seit 20. April wieder geöffnet und Wolfi wies im Video darauf hin, wie sich Kunden im Geschäft verhalten sollten (u.a. Abstandsregel einhalten, Hygieneregeln beachten). Auch das Tragen einer Mund-Nase-Maske wird empfohlen.

Ab sofort sind handgenähte Community-Masken auch bei den SEAWOLVES erhältlich. Wer sie nicht im Ladengeschäft kaufen möchte, kann online auf seawolves-fanshop.de bestellen.

Im Angebot sind drei Varianten der wiederverwertbaren Stoffmasken – aus echten Trikots wie auch aus Retro-Shirts des EBC Rostock e.V. und der SEAWOLVES. Sie werden in Rostock von einem Kleinstunternehmen handgenäht und sind in verschiedenen Größen für Kids, Frauen und Männer erhältlich.

“Die Situation hat uns gezwungen, kreativ zu werden. Wir freuen uns, dass wir mit für die Produktion der Masken ein Kleinstunternehmen in Rostock gefunden haben und es in diesem schweren Zeiten unterstützen können. Wir hoffen, dass die Basketballfans ebenso begeistert sind wie wir von diesen Alltagsmasken”, sagt Monique Niemann, Leiterin des Fanshops und des Merchandise.

Aus einem Trikot werden bis zu zehn, ganz individuelle Masken hergestellt. “Jede Maske ist ein Einzelstück! Sie kann Drucke von Logos, Sponsoren und Liga zeigen oder auch ganz schlicht mit nur wenigen Farbelementen daher kommen”, meint Niemann.

Der Erlös der Masken kommt den Nachwuchsmannschaften des EBC Rostock e.V. zugute.

SEAWOLVES reichen Lizenzunterlagen für ProA ein

Die ROSTOCK SEAWOLVES haben die organisatorischen Voraussetzungen für die Saison 2020/2021 gemeistert und die Lizenzunterlagen für die Saison 2020/2021 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA am Mittwoch bei der Liga eingereicht.

„Auch wenn es schwierig ist, in der aktuellen Situation zu planen, haben wir die Lizenzunterlagen für die neue Saison in der ProA fristgerecht eingereicht“, sagt Manager Jens Hakanowitz und bezieht sich damit auf die Auswirkungen der Corona-Krise auf den Profisport.

SEAWOLVES eröffnen Online Webshop

Ab sofort können Fans der ROSTOCK SEAWOLVES online Fanartikel, Trikots und Merchandise ihres Basketball Teams auf seawolves-fanshop.de bestellen und sich die Produkte bequem nach Hause liefern lassen.

Im Shop gibt es aktuelle Angebote wie die SEAWOLVES-Uhr, Osterkörbchen oder die Trikots der vergangenen Saison, aber auch klassische Fanartikel wie Schals, Pins, Caps, Hoodies, Shirts uvm. In den nächsten Wochen wird das Sortiment weiter ausgebaut.

“Wir haben zum Start unseres Onlineshops 50 Produkte zur Auswahl, um den Fans der ROSTOCK SEAWOLVES unser breites Sortiment anzubieten”, sagt Monique Niemann, Leitung für Fanshop und Merchandise. “Besonders nachgefragt sind zurzeit die Osterkörbchen für Kinder oder Erwachsene. Auch Wolfi als Stofftier ist äußerst beliebt.”

Mit dem Online-Versandhandel bieten die ROSTOCK SEAWOLVES in Zeiten von Corona ihren Fans die Möglichkeit für ein tolles Online-Shopping-Erlebnis. Der Webshop wird auf allen gängigen Geräten übersichtlich dargestellt und ist auch mobil gut nutzbar. Bezahlt werden kann per Paypal, Kreditkarte oder Vorkasse.

Schauen Sie vorbei und sichern Sie sich tolle Fanartikel auf seawolves-fanshop.de

Dirk Bauermann wird auch tunesischer Nationaltrainer

Dirk Bauermann, Head Coach des ROSTOCK SEAWOLVES, wird im Sommer die Nationalmannschaft Tunesiens beim Olympischen Qualifikationsturnier in Kroatien betreuen.

„Ich freue mich auf die interessante Herausforderung, mit der tunesischen Nationalmannschaft am Olympischen Qualifikationsturnier im Juni teilzunehmen“, sagt Bauermann, der seit Januar bei den SEAWOLVES ist, und betont: „Meine Arbeit in Rostock wird diese neue Aufgabe in keiner Weise beeinträchtigen.“

Tunesien gewann 2011 und 2017 die Goldmedaille bei den Afrikameisterschaften. Bei der Basketball-WM in Peking (China) belegte das nordafrikanische Land im vergangenen Jahr den 20. Platz mit den Leistungsträgern Michael Roll (Olimpia Milano) und Salah Mejri (Read Madrid).

Als zweitstärkstes Team des Kontinents – nach Nigeria (17.) – sicherte sich Tunesien somit das Ticket für das Olympische Qualifikationsturnier, das vom 23. bis 28. Juni 2020 in Split (Kroatien) ausgetragen wird. Tunesien trifft in der Gruppenphase auf Brasilien und Kroatien. In der zweiten Gruppe treten Deutschland, Mexiko und Russland gegeneinander an. Nur der Gewinner dieses Turniers fährt zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokyo.

Bauermann arbeitete in seiner Laufbahn als Nationaltrainer Deutschlands (1994, 2003-2011), Polens (2013) und des Iran (2015-2017). Mit Deutschland nahm er 1994 an der WM in Toronto teil, gewann 2005 EM-Silber in Belgrad und führte das DBB-Team zu den Olympischen Spielen 2008 in Peking. Mit dem Iran holte er die Goldmedaille bei den Asienmeisterschaften 2015.

Nach Mike Taylor (Hamburg Towers, BBL / Polen) und Raoul Korner (medi bayreuth, BBL / Österreich) wird der 62-jährige Cheftrainer der ROSTOCK SEAWOLVES ein weiterer Coach innerhalb Deutschlands sein, der sowohl eine Vereinsmannschaft als auch ein Nationalteam betreut.

 

Quelle: ROSTOCK Seawolves