Beiträge

Stephan Haukohl erster Neuzugang der Nürnberg Falcons 

Die Nürnberg Falcons starten mit einem echten Steal in die Kaderplanung für die neue ProA-Spielzeit. Stephan Haukohl kommt von der BG Göttingen und kehrt damit an seine alte Wirkungsstätte zurück. Dort spielte der 26-jährige Flügelspieler bereits in der Saison 2014/2015 mit großem Erfolg. Ralph Junge nennt die Verpflichtung des Ex-Urspringers „einen Glücksfall“. Welcome back! 

Die Nürnberg Falcons entwicklen sich langsam aber sicher zu einem Experten in Sachen Rückhol-Aktionen. Mit Josh Young und Robert Oehle hat man in den letzten Jahren bereits zwei Spieler in die Frankenmetropole zurückgeholt, was sich für alle Beteiligten als sehr gewinnbringend entpuppte. Haukohl, der einst neben Young und Oehle zusammen im Nürnberger Trikot auflief, ist nun der nächste Rückkehrer und erster Neuzugang der Falcons für die Spielzeit 2019/2020.

„Wir sind sehr froh, dass sich Stephan für einen Wechsel zu uns entschieden hat. Wir hatten mit ihm für die BBL geplant und freuen uns um so mehr, dass wir ihn auch für die ProA gewinnen konnten“, freut sich Chef-Trainer Ralph Junge.

Über Urspring und Nürnberg in Liga 1 

Im Jahr 2012 kam Haukohl nach Urspring und wurde dort erstmals von seinem neuen und alten Coach trainiert. Nach zwei sehr erfolgreichen Jahren – mit Platz 8 und 3 und zwei Playoff-Teilnahmen – brachte Junge den damals 20-jährigen A2-Nationalspieler und „ProA-Youngster der Saison 2014″ mit nach Nürnberg. Dort wurde Haukohl zum Leistungsträger und hatte großen Anteil am Erreichen des Playoff-Halbfinales. 2015 wechselte er in die BBL nach Weißenfels. Über Jena kam er 2017 nach Göttingen. Für die BG bestritt Haukohl insgesamt 65 Erstliga- und zwei Pokalspiele. Seine persönliche Bestleistung in Liga 1 liegt bei 24 Punkten für Jena gegen die Veilchen.

Vorfreude auf Fans und Heimspiele 

Bei den Nürnberg Falcons soll der 26-Jährige viel Spielzeit erhalten und das Team mit seiner Qualität und Erfahrung anführen.

„Es ist schön, wieder hier zu sein. Ich bin gespannt, was wir diese Saison alles erreichen können. Besonders freue ich mich auf die Fans und die Heimspiele“, so Haukohl.

Die Vorbereitung auf die neue Saison beginnt Anfang August. Ende dieser Woche sollen weitere Kader-News folgen.

 

(Nürnberg Falcons)

rent4office Nürnberg verlängert mit Sebastian Schröder um zwei Jahre

Sebastian Schröder bleibt rent4office Nürnberg treu. Die Verantwortlichen des Zweitligisten und der 26-Jährige verständigten sich darauf, den Vertrag des Eigengewächses bis 2017 zu verlängern. Schröder, der seit 2009 das Nürnberger Trikot trägt, ist damit der vierte Spieler, den die Mittelfranken für die Saison 2015/2016 unter Vertrag haben. 

Für Nürnbergs Sportdirektor, Ralph Junge, war die Vertragsverlängerung mit Sebastian Schröder eine klare Sache: „Basti ist Nürnberger und gehört zum Verein wie kein anderer und darum finde ich es gut, ihn auch die nächsten zwei Jahre im Team zu haben. Er wird durch seine Einstellung und seinen Charakter großen Einfluss auf die neue Mannschaft haben.“

In der vergangenen Saison bestritt Sebastian Schröder 29 Partien für rent4office Nürnberg und hatte großen Anteil am Erreichen des zweiten Platzes am Ende der regulären Spielzeit. In den Playoffs kam der Mann mit der Nummer 14 in allen sieben Partien zum Einsatz und verbuchte in durchschnittlich 21 Minuten 6,9 Punkte, 2,4 Rebounds, sowie je einen Assist und einen Steal für sich.

Sebastian Schröder freut sich auf zwei weitere Jahre im Nürnberger Dress: „Ich danke Ralph Junge für das entgegengebrachte Vertrauen und die Möglichkeit, hier weiter Basketball zu spielen. Nürnberg bietet mir einfach die besten Perspektiven für meine Zukunft. Wir standen jetzt zweimal im Halbfinale, nun wird es Zeit, die Meisterschaft nach Nürnberg zu holen.“

Stephan Haukohl geht – Max Kuhle macht Schluss

Zwei Spieler, die in der kommenden Saison nicht mehr für rent4office Nürnberg auflaufen werden, sind hingegen Stephan Haukohl und Maximilian Kuhle. Während Haukohl einen Vertrag beim Mitteldeutschen Basketball Club unterschrieb und damit in die Beko BBL wechseln wird, beendet Kuhle seine aktive Basketball-Karriere, um sich neuen Herausforderungen zu stellen. „Ich hatte hier in Nürnberg eine schöne Zeit und danke den Fans für die tolle Unterstützung. Nun will mich wieder mehr meiner beruflichen Laufbahn zuwenden“, so der 23-Jährige Guard.

Ehrung Ralph Junge & Stephan Haukohl

Ralph Junge und Stephan Haukohl erhielten am vergangenen Wochenende ihre Ehrungen zum ProA Trainer der Saison 13/14 (Ralph Junge) und ProA Youngster der Saison 13/14 (Stephan Haukohl). Überreicht wurde Ihnen der goldene Ligaball durch Vorstandsmitglied der 2. Basketball-Bundesliga Johannes Kopkow während des Heimspiels von rent4office Nürnberg gegen die s.Oliver Baskets.

vlnr. Cheerleader - Johannes Kopkow - Ralph Junge - Stephan Haukohl - Cheerleader

vlnr. Cheerleader – Johannes Kopkow – Ralph Junge – Stephan Haukohl – Cheerleader